Wie wäre es mit Selbständigkeit...

Hier ist platz für die Vorstellungen eigener Pflegeseiten. Reine Kommerzielle Werbung ist nicht gestattet. Themen können nur von angemeldeten Mitgliedern gestartet werden.
Antworten
JörgN
Beiträge: 8
Registriert: So 17. Mär 2013, 15:45

Wie wäre es mit Selbständigkeit...

Beitrag von JörgN » So 17. Mär 2013, 16:43

Selbständigkeit im ambulanten Pflegebereich

Ihr Erfolg ist mein Erfolg...
Sie wollen sich selbständig machen oder sind es, aber ohne Erfolg????????????????????????
Unterstütze oder baue mit Ihnen einen rentablen Pflegedienst auf. Von A wie Akquise bis Z wie Zusammenarbeit - bei allen Fragen und Taten unterstütze ich Sie.
Ob Vertragsangelegenheiten, Personal, Kunden, Werbung, Fuhrpark, Computer(programme) etc. etc. etc..
Ich koste Sie erst einmal nichts, gar nichts.
Wie gesagt ihr Erfolg ist mein Erfolg...deshalb bekomme ich erst dann etwas, wenn der "Laden" läuft. Eine stille Beteiligung in der Aufbauzeit (ersten 3 Jahre) in Höhe von 10% auf den Gewinn vor Steuern. Danach nur noch 5 %.
Es liegt also in meinem Interesse den Pflegedienst so zu stellen, dass auch ich möglichst gut verdiene.
Wer gibt nicht gerne 5-10% bei einer Anlage ab, wenn er dadurch selbst 100.000.- verdient????
Der Gewinn vor Steuern (Umsatz minus Kosten) wird natürlich von dem unabhängigen Steuerberater errechnet.
Ich denke es ist fair, da so beide Seiten etwas davon haben und erst dann die Bezahlung erfolgt, wenn Erfolg da ist.
Nun, was sind meine Referenzen...
Besitze selbst einen größeren Pflegedienst, habe über 16 Jahre Erfahrung, bin Dipl.-Kfm und erwirtschafte einen hohen sechsstelligen Gewinn... .
Ich kann es also. Warum nicht diese Erfahrung nutzen um anderen auf die Beine zu helfen???
Es macht mir Spass Unternehmen aufzubauen, insbesondere mit den entsprechenden Gewinnen.
Und ganz selbstlos bin ich ja auch nicht.
OK.
Bei Interesse bitte mail an JN@orchimedes.de
oder in diesen Forum antworten



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast