Praktische Prüfung

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Antworten
Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5490
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Praktische Prüfung

Beitrag von *Angie* »

Nach Dingen die Du auf keinen Fall vergessen solltest?

Na -> ALLES solltest Du auf keinen Fall vergessen.

Es kommt doch darauf an, was Du in der Prüfung machst.

Ganz besonders achten solltest Du bei Durchführung JEGLICHER Massnahme auf die HYGIENE und dass Du Klientenorientiert arbeitest ... und die Info-Weitergabe!

Du sollst ja keine "Show" abziehen, sondern die Patienten fachlich richtig versorgen und vernünftig mit ihnen umgehen.


Was denkst Du wirst Du denn in der praktischen machen?


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Tina
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 21:41
Kontaktdaten:

AW: Praktische Prüfung

Beitrag von Tina »

Hallo Jacqui!
Als erstes darst du nicht vergessen zu Atmen und ganz ruhig nach aussenhin zuscheinen. Dann immer dran denken auch Prüfer sind auch nur Menschen. Denk an die Hygiene und das du mit dem Bew. redest und ihm erklärst was du machst. Versuche die Prüfer aus deinem Hirn weg zudenken. Wenn es geht suche dir bitte keinen Mit Demenz aus macht die Prüfung etwas schwerer. Frag deine Praxisanleitung das wenn du weißt mit welchem Bew. du die Prüfung machst ob du dich die nächste Zeit mehr um ihn kümmern darfst dann hast du etwas mehr Sicherheit. Ich drück dir dieDaumen und wenn du Fragen hast darfst du dich gerne melden,
LG Tina



Benutzer 5647 gelöscht

AW: Praktische Prüfung

Beitrag von Benutzer 5647 gelöscht »

Frag deine Praxisanleitung das wenn du weißt mit welchem Bew. du die Prüfung machst ob du dich die nächste Zeit mehr um ihn kümmern darfst dann hast du etwas mehr Sicherheit.
Hier in NRW ist es so, das unsere Schüler erst am Tag vor dem Ex die Bewohner erfahren, da hier die PP geschrieben werden muß. Trotzdem Übung macht den Meister, ich lasse meine S in der Zeit vor dem Ex. die von mir ausgesuchten Bewohner pflegen, plane bei diesen Übungsaufgaben ein,
klar ist jeder nervös, aber es will ja keiner, dass du durchfällst. Nervosität ist auch gar nicht so schlecht, es schärft die Sinne. Spiele in Gedanken immer wieder die Pflegesituationen durch, bleibe im Gespräch mit deiner Anleitung, dann klappts auch mit dem Bewohner ;)
Gruß juca



Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5490
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Praktische Prüfung

Beitrag von *Angie* »

Ach so Jacqui,

UND DIE REFLEKTION nach der Praktischen ist superwichtig!
Wenn Du was falsch gemacht hast und es aber selber merkst und es dann
im Nachgespräch sagst ist der Fehler (außer gefährlicher Pflege natürlich)
nur noch halb so schlimm.


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Benutzeravatar
fmh
Beiträge: 2954
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 19:00
Beruf: Altenpfleger
Einsatz Bereich: Kreisverwaltung
Wohnort: Bayern

AW: Praktische Prüfung

Beitrag von fmh »

Hallo jacquido2701,

mir wären z.B. wichtig:

- Hygiene (u.a. persönliche Hygiene, Hände- und Flächendesinfektion, rückenschonende Arbeitsweise)
- Kommunikation (u.a. stimmige verbale und nonverbale Kommunikation, Schlüsselreize)
- therapeutische Waschungen durchführen (für den Klienten passende Waschung, z.B. beruhigend, belebend, Bobath, kinästhetisch, ...)
- Ressourcen- und Bedürfnisorientierung
- Prophylaxen berücksichtigen (!!!) und wo möglich auch mit entsprechenden Assessments begründen können
- allgemein situativ angemessen auf den Klienten eingehen (nicht sein "Programm" durchziehen wollen)
- Reflexion (wie Angie schon geschrieben hat: Fehler die Dir hinterher einfallen auf jeden Fall ansprechen und Lösungswege aufzeigen, ansonsten natürlich nach Möglichkeit schon in der Situation korrigieren; auch ansprechen was gut gelaufen ist)
- die Pflege sollte zudem Deiner Pflegeplanung entsprechen (d.h. in der Pflegeplanung nach Möglichkeit auch nur Maßnahmen berücksichtigen, die Du tatsächlich durchführen kannst)

Viel Erfolg!

Gruß
fmh


Get a job. Go to work. Get married. Have children. Follow fashion. Act normal. Walk on the pavement. Watch TV. Obey the law. Save for your old age. Now repeat after me: "I am free..."

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 182
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 21:40

AW: Praktische Prüfung

Beitrag von Jochen »

[quote=""*Angie*""]

Du sollst ja keine "Show" abziehen, sondern die Patienten fachlich richtig versorgen und vernünftig mit ihnen umgehen.
[/quote]


schöööööön gesagt angie



Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 182
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 21:40

AW: Praktische Prüfung

Beitrag von Jochen »

[quote=""jacquido2701""]Hallo ihr Lieben,

habe im Juni meine praktische Prüfung und schon jetzt bin ich sehr aufgeregt.
Mir geht soviel durch den Kopf.
Wollte euch nach kleinen hilfreichen Tipps fragen und nach Dingen die ich auf garkeinen Fall vergessen (z.B. Kleinigkeiten).
Wäre euch für eure Beiträge sehr Dankbar.

Viele Liebe Grüße
Jacqui[/quote]

bin auch bald 'dran'
mach mir ins Hemd.

was hast du vor?

angie und FHM haben ja alles gesagt.
ich werd auch diese ratschläge befolgen.


und einfach versuchen zu lächeln und normal zu sein...den BW zu sein, natürlich soll es sein und echt. wenn du dann fehler machts ist es nicht so schlimm denke ich. aber wenn du dich verstellst und verkrampfst und dann noch fehlerchen machst....kommt es doppelt blöd, denke ich.



Benutzeravatar
katzmaus67
Beiträge: 11
Registriert: Di 10. Mai 2011, 08:36

AW: Praktische Prüfung

Beitrag von katzmaus67 »

Hallo alle zusammen, ich bin "Neu" hier,
hatte jetzt im April meine praktische Prüfung.

Ich war überaufgeregt...habe mir aber alles was ich für die Prüfung benötige, nach dem Schreiben der PP aufgeschrieben (am selben Tag noch!)...sogar wo ich was hinlege oder stelle, Zimmergestaltung usw.!!
Das hat mir früh bei der Vorbereitung sehr geholfen, ich war so nervös, dass ich total durcheinander gekommen wäre.
Meine PA hat dann nochmals alles kontrolliert. Es geht ja nicht nur um den Ablauf der Pflege sondern die Berurteilung erfolgt auch nach zeitsparenden Aspekten...Organisation des Bewohnerzimmers...genug Arbeitsplatz usw. es wird alles genau beobachtet und ausgewertet.

Anbei eine wichtige pdf. da könnt ihr nachlesen worauf die Prüfer achten,
http://www.mgepa.nrw.de/pdf/Pflege/alte ... enband.pdf

Hoffe ich konnte euch ein bissel helfen.
Bei uns in Sachsen sind im Juni die schriftlichen u. mündlcihen Prüfungen.

Ich drücke euch die Daumen...das schafft ihr schon ;) .

ganz liebe Grüßle katzmaus67



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste