Gedanken an meine Mutti

Hier könnt ihr euch melden, wenn ihr Fragen zu den Themen Sterbebegleitung und Pflege Sterbender habt.
Antworten
Benutzeravatar
Einhorn 41
Beiträge: 148
Registriert: Do 13. Nov 2008, 19:37

Gedanken an meine Mutti

Beitrag von Einhorn 41 »

Das Herz meiner Mutter es schlägt nun nicht mehr,
ich fühle mich traurig, einsam und leer.

sie hat Leid und Krankheit so tapfer ertragen,
war trotz ihres Schicksals niemals am klagen.

geliebte Mutter du fehlst mir so sehr,
der Abschied von dir, was war der schwer.

den Platz im Himmel, den hast du verdient,
du hast schon auf Erden für alles gesühnt.

als Engel wirst du mich nun stets begleiten,
du musst nun auch keine Schmerzen mehr leiden.

das gibt mir Trost, das gibt mir Kraft.
du hast dein Lebensziel geschafft.

in meinem Herzen für alle Zeit,
lebst du nun weiter in Ewigkeit.


Mutti, gestorben am 12.05.2009



Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5490
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von *Angie* »

Hallo Einhorn ...

Die Mama zu verlieren ist einer der schlimmsten Verluste, die man im Leben zu verkraften hat!

Auch wenn Du es jetzt sicher noch nicht so sehen kannst weil Dich der Schmerz zerreißt - eines Tages lernt man damit zu leben, weil man es muss.

Meine Mama starb am 10.12.96 ...

mein tiefstes Mitgefühl gilt Dir und Deiner Familie ...

Tröstende Grüße und ganz ganz viel Kraft, A.


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

jilsi
Beiträge: 895
Registriert: So 10. Aug 2008, 19:14

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von jilsi »

Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft für die Zukunft...
Mein Bruder starb vor knapp 13 Jahren ich weiss genau wie du dich fühlst...

Auch von mir tröstende Grüße
jilsi



Apfelsinchen
Beiträge: 462
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 18:30

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von Apfelsinchen »

Zeit heilt...?

Zeit heilt alle Wunden...
so hört man immer wieder
wenn man am Boden zerstört
keinen Sonnenstrahl mehr sieht.
Heilt sie wirklich?

Oder lässt sie nur verblassen
was keiner mehr sehn will
was alle am liebsten
vergessen wollen?

Manche Wunden mögen heilen,
doch Narben bleiben immer,
manchmal nur ganz kleine
die man nur bemerkt
bei genauem Hinsehen...

Doch auch die kleinen Narben
können plötzlich aufbrechen,
unerwartet und erschreckend.
Und dann stellen wir bestürzt fest,
dass die Wunde doch noch weh tut.

Doch sie sind wichtig, diese Narben,
weil sie uns erinnern,
dass wir nicht allmächtig sind
und dass wir sind, was wir sind
durch alle Erfahrungen hindurch
die unser Leben ausmachten.

Und wenn es uns gelingt,
dennoch nach vorn zu schauen,
trotz Narben auch das Schöne
wahrzunehmen und zu genießen,
dann hat Heilung eingesetzt...

(Barbara Lück)


Auch von mir mein aufrichtiges Beileid und ganz viel Kraft für dich und deine Familie!

Ich fühle mit dir...habe vor ca. 15 Jahren meine damals 29 jährige Schwester durch eine heimtückische Krankheit verloren! :(

Sei ganz fest in die Arme genommen!

Das Apfelsinchen


„In einer Fünftelsekunde kannst du eine
Botschaft rund
um die Welt senden. Aber es kann Jahre
dauern, bis sie
von der Außenseite eines Menschenschädels
nach innen
dringt.“ :D

(Charles Kettering)

Mietz
Beiträge: 157
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 22:42

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von Mietz »

auch von mir mein aufrichtiges beileid....
mein vater starb 2001... war zwar noch jung aber trotzdem.. ich kann mir vorstellen wie du dich jetzt fühlst.....


Träume nicht dein Leben,
sondern Lebe deinen Traum!

Benutzeravatar
Einhorn 41
Beiträge: 148
Registriert: Do 13. Nov 2008, 19:37

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von Einhorn 41 »

Hallo ihr Lieben
ich danke euch für eure tröstenden Worte und eure Anteilnahme.
von Herzen ganz lieben Dank dafür.
liebe Grüße Einhorn 41



Jill
Beiträge: 369
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 21:13

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von Jill »

Mein Beileid und viel Kraft für die kommende Zeit!


Grüße Jill

Gummibärchen
Beiträge: 146
Registriert: Sa 7. Jan 2006, 20:40

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von Gummibärchen »

Man sieht die Sonne untergehen,
und erschrickt doch wenn es Nacht ist.

Ich sende dir mein aufrichtiges Beileid, wünsche dir viel Kraft.

Drück dich ganz fest
Gummibärchen



Pflegekatze
Beiträge: 56
Registriert: Di 5. Feb 2008, 16:02

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von Pflegekatze »

Fühl dich umarmt!
Mein herzliches Beileid
Pflegekatze



Martin_83
Beiträge: 231
Registriert: Fr 25. Jun 2004, 20:24

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von Martin_83 »

Mein Beileid! :confused:



Benutzeravatar
einfachnurich
Beiträge: 141
Registriert: Do 17. Apr 2008, 10:08

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von einfachnurich »

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,

der ist nicht tot,

er weilt nur fern.

Tot ist nur, wer vergessen ist



auch von mir aufrichtiges beileid



mia86
Beiträge: 135
Registriert: Di 3. Mär 2009, 14:07

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von mia86 »

mein beileid hast du auch auf jeden fall.ich kann dir nicht sagen, dass ich weiß wie du dich fühlst. aber ich kann es mir vorstellen, wie schmerzhaft das ist. und ganz ehrlich selbst der gedanke daran macht mir unheimlich angst.

ich wünsche dir so viel kraft wie du nur aufbringen kannst und musst.
ich fühle mit dir


:) die augen sind der spiegel unserer seele

Giana
Beiträge: 35
Registriert: Fr 13. Jun 2008, 19:26
Kontaktdaten:

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von Giana »

ich habe meine mama april 2008 verloren, gerade knapp ein Jahr her. sie hatte 2 mal krebs, war aber zu der Zeit krebsfrei. aber sie ist halt an den Folgen (schwäche etc.) Gestorben von jetzt auf gleich. ich weiß wie du dich fühlst. Das der leid und die angst nicht mehr da ist, gibt mir immer wieder hoffnung, dass es meiner Mama jetzt besser geht.

Fühl dich gedrückt!



Wuschel
Beiträge: 56
Registriert: Sa 10. Jan 2004, 21:36

AW: Gedanken an meine Mutti

Beitrag von Wuschel »

“Verloren haben wir nur die, an die wir uns nicht mehr erinnern.

Die wir im Herzen tragen, leben in uns weiter."



Unbekannter Verfasser




Ich habe meine liebe Mami 2003 nach 35 Jahren MS verloren und ein Stück von mir selbst ging mit ihr weg.



Mein herzlichstes Beileid, Einhorn, ich umarme und drücke dich!



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast