endlich gefunden

Hier ist Platz für alle neuen Mitglieder die sich vorstellen wollen.
Antworten
Benutzeravatar
querfeuer
Beiträge: 19
Registriert: So 18. Nov 2007, 07:26

endlich gefunden

Beitrag von querfeuer »

Hi zusammen,

sorry bitte, wenn ich mich erst jetzt vorstelle, leider habe ich dieses Subforum zu spät entdeckt.

Was mich hierher treibt, ist schnell und einfach erklärt. Nach dem Tod meiner Mutter, die bis zum Zusammenbruch meinen Vater mit der seit 2002 anerkannten Pflegestufe III pflegte, kam dieser zunächst in der Region Aachen in ein Heim. Nun stellt sich aber mehr und mehr heraus, dass wir, die verbliebenen Geschwister feststellen müssen, dass in diesem Heim kontinuierlich mit Personalunterbesetzung gearbeitet wird.

So wurde dann der Entschluss gefasst, meinen Vater in sein eigenes haus zurück zu führen. Derzeit wird das Haus gemäß den Anforderungen eines Rollstuhlfahrers umgebaut. Als einziger, der von meinen Geschwistern weder familiär gebunden noch ortsgebunden ist, werde ich die Pflegeleistungen übernehmen.

Dazu absolviere ich zur Zeit bei einer alteingesessenen Intitution hier in Berlin einen 200 Stunden Basiskurs, um für die Aufgabe etwas besser gerüstet zu sein. Mein bisheriges Berufsfeld war die Gastronomie, in der ich seit 28 tätig war, zu Schluss als Manager eines Teilbereichs in einem großen 5***** Hotel.

Die Seite her wurde uns von einer Dozentin empfohlen, daher habe ich sie in den vergangenen Tagen bereits einige Male aufgesucht.

Take care, querfeuer


Rerum cognoscere causa

Benutzeravatar
querfeuer
Beiträge: 19
Registriert: So 18. Nov 2007, 07:26

AW: endlich gefunden

Beitrag von querfeuer »

Hi Lost Hope,

[quote=""Lost Hope""]
Ich hoffe die Fragen sind für Dich ok.
Wenn Du magst erzähle einfach noch etwas.[/quote]

das geht schon in Ordnung, ich habe mit den Fragen kein Problem.

[quote=""Lost Hope""]
Darf ich fragen, wann es soweit sein soll? Ich verstehe daraus, daß Dein Vater bisher noch in dem Pflegeheim lebt und nach fertiger Renovierung Dein Job und Sein Umzug erledigt wird. Ist es so?[/quote]

Angeblich sind die Bauarbeiten im Haus um die Jahreswende herum erledigt, ich selbst werde Mitte Januar von Berlin nach NRW ziehen. Mein Vater wird erst vom heim aus Aachen nach Hause in die Eifel geführt, wenn wirklich alles präpariert ist. Bis kurz vorm Tod meiner Mutter wurde er ja dort in meinem Elternhaus von ihr gepflegt.

[quote=""Lost Hope""]
Du schreibst, daß Dein Vater in einen Pflegeheim im Aachener Raum lebt. Steht dort auch sein Eigenheim? Kommst Du und Deine Geschwister auch hier aus dem Raum. Oder pflegst Du Deinen Vater "ganz" alleine, da Deine Geschwister viel zu weit weg wohnen?[/quote]

Ja, das Eigenheim steht in der Eifel (Nordeifel), wo wir auch ursprünglich alle herkommen. Meine Geschwister leben ebenfalls alle in NRW, mehr oder minder weit ab, sind aber durch ihre familiäre oder berufliche Situation nicht in der Lage, die Pflege auszuüben und diese Veränderungen zu tragen. So werde ich, von gelegentlichen Vertretungen abgesehen, die Pflege alleine ausüben. Einzig eine examinierte Kraft wird mir noch für eine tägliche Kontrolle und eben anderes, was ich mangels Wissen nicht machen kann, zur Seite gestellt.

Take care, querfeuer


Rerum cognoscere causa

Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

AW: endlich gefunden

Beitrag von Jutti »

Ne echte Eefeler Jung, isset dann wohr,gg
Herzlich Willkommen von einer Vor-Eifelerin.

Du hast eine schwere, aber sicher auch schöne Aufgabe vor dir und ich denke, wir alle stehen dir sicher mit Rat zur Seite, wenn es mal irgendwo hakt.
Hat dich schon ausser wegen dem Umbau schon jemand beraten, was für Hilfsmittel für deinen Vater und dich noch relevant wären im häuslichen Umfeld?
lG
Jutti



Benutzeravatar
querfeuer
Beiträge: 19
Registriert: So 18. Nov 2007, 07:26

AW: endlich gefunden

Beitrag von querfeuer »

Hi Jutti,

:D joo, so isset, ne Eefeler Jung, ich wor äver lang nimie do. Aber nun mache ich doch lieber in Deutsch weiter :D .

Naja, was die Pflegemittel im häuslichen Umfeld angeht, so ist vom elektrischen Selbstfahrer über Sanitätsstuhl bis hin zum modernen Pflegebett bereits alles da. Immerhin wurde Vater ja bis zum Zusammenbruch von Mutter noch im Haus gepflegt.

Das zur Seite stehen mit Rat und Tat merke ich bereits, und nehme es als sehr wohltuend wahr. Ich gebe es offen und unumwunden zu, es ist nicht die Arbeit, die mich schreckt, nicht die pflegerische Tätigkeit als solche, auch nicht, wenn ich sie an einem engen Angehörigen vollziehen muss. Was mich schreckt und betrübt, ist der Umgebungswechsel für mich, sprich, mich von Berlin und dem brandenburgischen Umland zu verabschieden.

Take care, querfeuer


Rerum cognoscere causa

Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

AW: endlich gefunden

Beitrag von Jutti »

Hi Querfeuer
mmmmmmh, ja, kann ich verstehen - war auch nicht immer hier,gg, bin aber im Rhld geboren.
Was mich schrecken würde, wäre der Umstand, das wir Feierabend oder Schichtwechsel haben im Dienst, ich oder auch du, es im privatpflegerischen Bereich aber nicht haben/hatten.
Und eben auch, das man zu einem pflegebedürftigen Angehörigen eine viel engere Beziehung hat - trotz aller Beziehungspflege - als zu einem Bewohner.-
Absolut klar ist für mich, ich werde meine Eltern pflegen, sowahr ich Jutti heiße und zwar daheim, aber es steht auch fest, das es zwischen meinem Dad und mir weiterhin scheppern wird,ggggg

In diesem Sinne, alle Achtung vor all deinem Mut, den du da aufbringst, dein Leben derartig zu verändern nun
lG
Jutti



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6411
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

AW: endlich gefunden

Beitrag von doedl »

Herzlich willkommen Querfeuer,

wünsche Dir jedenfalls viel Kraft für Dein Vorhaben. Wichtig ist aber auch, dass Du neben dem Kontakt zu Deinem Vater unbedingt jüngere Menschen kennen lernst, damit Du nicht den Tunnelblick Pflege kriegst.

Erkundige Dich auch rechtzeitig, wo Du mal stundenweise jemand herkriegst, der Dich vertritt, nach Kurzzeitpflegeplätzen oder Tagespflege. Neben Deinem Pflegejob ist Dein Hauptjob die Selbstpflege- Du musst körperlich und psychisch gesund bleiben- also pass auf Dich auf.

Gruß Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast