Überstunden als Schüler

Forum für Fragen von Pflegekräften aus dem Arbeits- oder Tarifrecht, aktuelle Urteile etc.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Janek32
Beiträge: 41
Registriert: Do 10. Mai 2007, 14:40

Überstunden als Schüler

Beitrag von Janek32 »

Hallo alle zusammen !!

Ich habe meine dreijährige Ausbildung am 30.07.07 angefangen, aber etwas erscheint mir sehr suspekt. es ist so, dass ich die letzten Paar tage Spätdienst von 13:45-21:15 gemacht habe und sollte auch morgen eigentlich so arbeiten. Da aber die Mehrzahl der Fachkräfte auf eine Hochzeit fährt wurde ich von 11:30-21:15 eingeteilt. Im meinem Vertrag steht, dass ich mit 38,5 Stunden eingestellt bin, aber auf einmal soll ich Überstunden schieben. Ist denn das in der Ausbildung überhaupt zullässig???
Ich habe meine PDL darauf angesprochen und die meinte, dass ich dafür Ausgleich kriege....will ich garnicht.
Jetzt stellt sich natürlich auch die Frage, wenn ich "nein" sage und in der Probezeit bin...leb ich gefährlich so denke ich zumindest.
Was soll ich tun???
Hilfeeeee



Benutzeravatar
Mendax
Beiträge: 385
Registriert: Sa 22. Apr 2006, 19:37

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von Mendax »

Ich sehe nicht das Problem, solang du nicht eine Fachkraft ersetzen sollst. 38,5 Stunden die Woche ist nur ein "SOLL". Wenn du in einer Woche bisschen mehr arbeitest wirst, hast du sicherlich später irgentwann einen fairen Ausgleich. Und wenn ein paar Kollegen zu einer Hochzeit wollen und jemand dafür ein bisschen mehr arbeiten muss, werden sie sich sicherlich genauso Kollegial dir Gegenüber verhallten, wenn du mal ähnliche Hilfe benötigst.

Gruß Mendax



Benutzeravatar
KleeneAnci
Beiträge: 182
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 16:38

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von KleeneAnci »

Hallo Janek32,

schreib´ Dir Deine Arbeitszeiten auf und dann siehst Du ja am Ende des Monats, ob Du Überstunden hast oder nicht. Und dann lässt Du Dir dafür Freizeitausgleich geben. Oder, dass Du dann einfach mal eher gehen kannst. Plusstunden sind immer besser, als wenn Du Minusstunden hast.
Außerdem spiegelt sich so auch wieder, wie kollegial Du bist - hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber manche Kollegen merken sich so was!

LG, Anci


 ! Warning
The signature picture extension is not installed.

Tina
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 21:41
Kontaktdaten:

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von Tina »

Hallo ! Erst mal muss ich mich meinen Vorschreiben anschliessen es ist immer Kolligial für andere ein zuspringen. Ausserdem sieh est mal ob du wirklich am ende des Monats Überstunden machst. Ausserdem wenn du Überstunden hast und du etwas vor hast kannst du auf sie zurück greifen. Ich weiß nicht wie das bei euch ist aber bei uns ist es so das du 3 jahre während deiner Ausbildung auf der Station bist, also witer denken helfe ich meinen Kollegen z.B. wegen einer Hochzeit so könnte es sein das sie mir bei meinem Examen, Praxisaufgaben u.s.w. helfen. Eine Hand wäscht die andere. Also nicht gleich in die Luft gehen.
Tina :mad:



Benutzeravatar
Pflegechrischy
Beiträge: 39
Registriert: Sa 14. Jul 2007, 17:18

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von Pflegechrischy »

Hallo :)
Mach dir mal keine Sorgen, das wird mit Sicherheit nicht unter den Tisch fallen. Musste in der ersten Woche auch 60 Stunden (8Tage durch) arbeiten, aber ich habe dann ganz neutral gefragt wie Überstunden gehandhabt werden.
Bei uns ist es so, das Schüler keine Plusstunden ausbezahlt bekommen. Aber auf dem Dienstplan (der für einen Monat ist) stehen am Ende alle Stunden drauf. Die werden sie dir über kurz oder lang in welcher Form auch immer vergüten.


Eine reine 38,5 Woche hab ich in meinen ganzen 12 Monaten nicht ein einziges mal gehabt.
Also mach einfach ein freundliches Gesicht, und schreib dir deine Arbeitszeiten zusätzlich auf, für dich selbst, damit du das nachhalten kannst.
Und wenn DU mal wieder was hast (Hochzeit, Geburtstag, Beerdigung whatever) kannste ruhigen Gewissens den Mund aufmachen.



Janek32
Beiträge: 41
Registriert: Do 10. Mai 2007, 14:40

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von Janek32 »

:hehe
Vorerst hab ich da mal eine Frage. ist staatlich anerkannt was besseres als examiniert?
Danke für deine Antwort, aber wenn jemand wie du schon länger in der Pflege arbeitet, dann müsstest du wissen, dass es irreal ist an kollegialität zu denken, weil jeder an sich denkt, und ich auch.
Das mit " jede Hand wäscht die andere" trifft höchstens nach oder vor der Desinfektion statt.
Es sei denn, du bist in einer Einrichtung die " übersozial " ist.
Frage mich, ob du deine Überstunden immer dann abbummeln kannst, wenn du es möchtest?
Soviel dazu von mir. Es klingt vielleicht böse was ich geschrieben habe, aber ich glaube nicht mehr so wie du, dass die Erde eine Scheibe ist.

Gruss an staatlich anerkannt und examiniert.....in kürze doktorisiert? :D



Benutzeravatar
Papillon
Beiträge: 61
Registriert: Sa 6. Mai 2006, 14:58

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von Papillon »

Ein lieber Sonntagabendgruß für Janek

Wenn du dein Herz nicht hart werden lässt, wenn du deinen Mitmenschen kleine Freundlichkeiten erweist, werden sie dir mit Zuneigung antworten. Sie werden dir freundliche Gedanken schenken. Je mehr Menschen du hilfst, desto mehr dieser guten Gedanken werden auf dich gerichtet sein. Das Menschen dir wohlgesinnt sind, ist mehr wert als Reichtum.

Henry Old Coyote

Ist nicht böse gemeint Janek, aber vielleicht denkst du drüber nach.

Lieben Gruß
Anne



Besucher
Beiträge: 230
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 17:42

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von Besucher »

Hallo Janek, kann mich nur meinen Vorrednern anschließen.
Und ...
Wie man in den Wald hineinruft, schallt es zurück


Vergiß nicht - man benötigt wenig um glücklich zu sein!!!

Benutzeravatar
KleeneAnci
Beiträge: 182
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 16:38

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von KleeneAnci »

Hi Janek,

traurig dass Du so denkst, bzw. selber auch so handelst, dass Du nur an Dich denkst. Muss gestehen, dass ich da als alter Mensch nicht in Eurem Haus wohnen/leben möchte. :(

Man sollte schon zusammen arbeiten und nicht gegeneinander!!!

Und es gibt keinen Unterschied zwischen staatl. Anerkannt und examiniert. Nach dem alten Ausbildungsgesetz hat man nach seinem Examen noch ein Jahr Praktikum gemacht und dann die staatliche Anerkennung (vom Senat)bekommen. Da ist keiner (wenn er nicht studiert) auf dem Weg eines Doktortitels!

LG, Anci


 ! Warning
The signature picture extension is not installed.

Benutzeravatar
Mendax
Beiträge: 385
Registriert: Sa 22. Apr 2006, 19:37

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von Mendax »

delete
Zuletzt geändert von Mendax am Mo 4. Feb 2013, 08:13, insgesamt 1-mal geändert.



Jeanette
Beiträge: 467
Registriert: Mo 13. Nov 2006, 20:34

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von Jeanette »

HALLO janek32,

So wie ich deine Poast lese habe ich den Eindruck du willst nur deine 38,5 Std arbeiten und mehr nicht, aber so funktioniert das leider in der Pflege nicht ich habe nun das erste Lehrjahr hinter mir und in dieser zeit mehrere Überstunden zusammen bekommen ... bei mir achtet man im Heim darauf die Überstunden als frei hintereinander zu geben. aber deine Einstellung finde ich nicht wirklich Teamfähig und sowas hat meiner Erfahrung nach in der Pflege kaum keine Zukunft, denn im Notfall wird dir dein Chef sagen sorry frei haben geht nicht sind zu wenige da.

lg Jeanette



daggy
Beiträge: 136
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 22:01

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von daggy »

[quote=""Janek32""] :hehe
Vorerst hab ich da mal eine Frage. ist staatlich anerkannt was besseres als examiniert?
Danke für deine Antwort, aber wenn jemand wie du schon länger in der Pflege arbeitet, dann müsstest du wissen, dass es irreal ist an kollegialität zu denken, weil jeder an sich denkt, und ich auch.
Das mit " jede Hand wäscht die andere" trifft höchstens nach oder vor der Desinfektion statt.
Es sei denn, du bist in einer Einrichtung die " übersozial " ist.
Frage mich, ob du deine Überstunden immer dann abbummeln kannst, wenn du es möchtest?
Soviel dazu von mir. Es klingt vielleicht böse was ich geschrieben habe, aber ich glaube nicht mehr so wie du, dass die Erde eine Scheibe ist.

Gruss an staatlich anerkannt und examiniert.....in kürze doktorisiert? :D [/quote]

Lieber Janek !

Ich will dir ja nicht zu nahe treten...aber... bist du dir sicher das du die richtige Berufswahl getroffen hast.. Soziales Verhalten....Überstunden und sich unter Kollegen auszuhelfen gehört für mich zum Beruf ganz selbstverständlich dazu.... Das hat auch nichts mit übersozial oder mit ...die Erde ist keine Scheibe mehr.
Wenn es bei euch tatsächlich so egoistisch und unkollegial zugeht,dann tust du und eure Bew. mir sehr leid.

LG daggy
Nichts für ungut .


 ! Warning
The signature picture extension is not installed.

Tina
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 21:41
Kontaktdaten:

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von Tina »

Kann ja sein das ich in einem sehr sozialen Pflegedienst arbeite! Aber auch bei uns geht es nicht ohne Überstunden, außßer dem hat der Papst vor ein paar jahren schon fest gestellt das die Erde rund ist! Ich möchte dich nicht als Schülerin oder Kollegin haben da hätte ich immer Angst dicch nach etwas zu fragen. Ja und das mit der staatlichen Anerkennung ist etwas besseres da ich 3 Jhre hart und schwer und Kollegial für mein Examen gelernt habe. Die andern sind "nur" quer Einsteiger.
Überleg dir das mit der Altenpflege es ist nun mal ein Sozialer Beruf in dem man auch manchmal auf Kollegen angewiesen ist. Für dich wäre glaube ich ein Büro oder an der Kasse ein Job besser.
Als Schüller er warte ich außerdem das er sich über den Beruf infomiert.
Das mit dem Doktor stimmt in etwa 4. Jahren da bin icch mit meinem Studium fertig und schreibe meine Diplom / Doktorarbeit.
Tina



Benutzeravatar
Mendax
Beiträge: 385
Registriert: Sa 22. Apr 2006, 19:37

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von Mendax »

delete
Zuletzt geändert von Mendax am Mo 4. Feb 2013, 08:13, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
KleeneAnci
Beiträge: 182
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 16:38

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von KleeneAnci »

[quote=""Gast 4711""]Tolle soziale Einstellung! Merkt ihr noch was???
Tina, daggy (die ihm nicht zu nahe treten möchte), Jeanette,Mendax, KleeneAnci, Besucher, Papillon (die es nicht böse meint) merkt ihr noch was?[/quote]

Ja, ich merke noch was - ganz so abgestumpft bin ich noch nicht. Es kann nicht sein, dass jeder in der Pflege nur an sich denkt! Da kommst Du im Team nie auf einen grünen Zweig. Und eins sollte man nie vergessen - man hat mit Menschen zu tun und arbeitet mit Menschen zusammen. Da gibt es keine so festen Arbeitszeiten - wie es manche sich gerne wünschen. Aber man hat ein Stundenkonto - wo liegt da eigentlich das Problem!?

Schade, dass DU Dich nur als Gast outest!

LG, Anci


 ! Warning
The signature picture extension is not installed.

daggy
Beiträge: 136
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 22:01

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von daggy »

[quote=""Gast 4711""]s Tolle soziale Einstellung! Merkt ihr noch was???
Tina, daggy (die ihm nicht zu nahe treten möchte), Jeanette,Mendax, KleeneAnci, Besucher, Papillon (die es nicht böse meint) merkt ihr noch was?[/quote]

Ja , auch ich merke noch was ....

Kolligiales Verhalten ist mit Sicherheit in jedem Beruf angebracht. Nicht nur in einem sozialen. Wer sich unkolligial verhält wird sicher immer und überall anecken. Das hat gar nichts mit hinten rein kriechen zu tun.Hier war nicht von einem Dauerzustand ...viele Überstunden..die Rede. Das ist meiner Meinung auch nicht ok. Wenn es auch in vielen Betrieben so ist.Hier ging es lediglich um die Bitte einzuspringen.Wer sich so verhält und noch dazu wie oben schon erwähnt in der Probezeit stellt sich doch gleich in ein schlechtes Licht.Und auch das wird in jedem Berufszweig so sein. Einspringen wenn Not am Mann ist hat für mich auch was mit menschlichem Charakter zu tun. Und der ist in dem Beruf als AP doch wohl eine Grundveraussetzung....
Wenn Mitmenschlichkeit .....so sozial....ist dann bin ich sehr gerne .....so sozial.


 ! Warning
The signature picture extension is not installed.

Tina
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 21:41
Kontaktdaten:

AW: Überstunden als Schüler

Beitrag von Tina »

Ja auch ich merke noch was!

Aber meine Meinung zu diesem Thema kenn t man ja!



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste