Pausenregelung im Nachtdienst

PQSG, QM, IQM, Jeder der eine Frage oder Anregung hat sollte hier fündig werden......
Antworten
mavler
Beiträge: 194
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 08:40

Pausenregelung im Nachtdienst

Beitrag von mavler »

Hallo zusammen, ich hoffe, ich bin hier im richtigen Forum mit meiner Farge.

Könnt Ihr mal berichten, wie das mit der Pausenregelung in der Nacht bei Euch gelöst wird ? Wenn mehrere Stationen im Haus sind, ist klar, dass man sich gegenseitig vertritt während der Pause. Aber wie ist das bei kleineren Einrichtungen mit nur einer Nachtwache? Habt Ihr kürzere Dienstzeiten der Nachtwache? Einen extra Früh- bzw. Spätdienst? Bekommt Ihr die Pause als Bereitschaftszeit vergütet?
Hintergrund meiner Frage ist die Notwendigkeit einer Änderung der Pausenregel, da nach neuester Rechtsprechung die Bereitschaftszeit nicht die vorgeschriebene Pause ersetzt, deswegen möchte ch einfach mal wissen, wie das in anderen Einrichtungen funktioniert.

Schon mal Danke für Eure Antworten !

LG
mavler



Suse2
Beiträge: 1925
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 19:56
Beruf: AP - PDL - Stellv. HL
Einsatz Bereich: Seniorenheim
Wohnort: NRW
Interessen: Lesen, Schwimmen, Stricken

AW: Pausenregelung im Nachtdienst

Beitrag von Suse2 »

............bei uns wird die Pause voll bezahlt


Auch wer nicht zählen kann, zählt mit!
Auch wer nicht sprechen kann, hat was zu sagen!
Auch wer nicht laufen kann, geht seinen Weg!

Benutzer 204 gelöscht

AW: Pausenregelung im Nachtdienst

Beitrag von Benutzer 204 gelöscht »

Guten Morgen !

Dienst von 20.15 - 06.15 Uhr.
Zwischen 22.-23. 00 Uhr nacheinander 15 Minute Pause .
Von 01.-02.30. Uhr nacheinander 30 Min. Pause .
Pausen werden nicht bezahlt.

LG



Benutzeravatar
wusselinchen
Beiträge: 78
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 22:57

AW: Pausenregelung im Nachtdienst

Beitrag von wusselinchen »

hi mavler,

bei uns hat der nachtdienst 10 std., ist alleine auf der station. die pause wird voll bezahlt da wir die station ja nicht verlassen können.

gruß

wusselinchen


wenn du über den tellerrand hinweg schaust siehst du viel mehr.

gina66
Beiträge: 34
Registriert: Di 16. Jun 2009, 11:07

AW: Pausenregelung im Nachtdienst

Beitrag von gina66 »

hi,

die Arbeitszeit im Nachtdienst ist bei uns von 21:30 Uhr bis 6:30 Uhr.
Auf der Staion bin ich dann in einem Bereich mit zur Zeit 35 Bewohnern alleine.
Im Nottfall, kann ich aber eine Kollegin vom anderen Stockwerk zur Hilfe holen.
Die Pause mach ich dann 30 Minuten so gegen 2:00 Uhr, muss allerdings trotzdem aufstehen, wenn die Bewohner klingeln.
Die Pausen werden bei uns nicht bezahlt.

LG,
Gina66



Benutzer 204 gelöscht

AW: Pausenregelung im Nachtdienst

Beitrag von Benutzer 204 gelöscht »

Gina ! Dann ist es keine Pause wenn Du nach Klingeln gehen mußt.

Wenn die Pause auf dem DP steht bist Du in dieser Zeit nicht versichert .
Wieso übernimmt die andere Kollegin nicht auch die Klingeln.
Plant die Pausen in die Arbeitsabläufe doch ein.

LG



mavler
Beiträge: 194
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 08:40

AW: Pausenregelung im Nachtdienst

Beitrag von mavler »

Hier ein kurzes feedback zu unserem Stand der Dinge :

Da unser Nachtdienst mit Pause 10,5h geht, ist er arbeitszeitrechtlich nicht zulässig, weil faktisch keine Pause gemacht werden kann, die ist als Bereitschaftszeit zu werten. Somit wird die zulässige Höchstarbeitszeit von zehn Stunden überschritten. Jetzt ist Einfallsreichtum gefragt hinsichtlich Lösungen, die alle zufrieden stellt. Doppelbesetzung kommt personaltechnisch nicht in Frage, Bereitschaft ist ungelernte Kraft mit vorgegebener Dienstzeit. Wir müssen die Nachtwachenzeit auf zehn Stunden reduzieren, dafür eine Fachkraft länger da lassen.Die Pause wird als Bereitschaftszeit angerechnet und vergütet, was nicht ganz korrekt ist, aber alle zufrieden stellt.

So wird es bei uns gelöst werden.

Danke für Eure Beteiligung, ich weiss, dass das Thema ein Dauerbrenner ist.

LG
mavler



Benutzeravatar
wusselinchen
Beiträge: 78
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 22:57

AW: Pausenregelung im Nachtdienst

Beitrag von wusselinchen »

hi mavler,

dann gratuliere ich dir zu eurer lösung. ich stimme dir zu dass es nicht korrekt ist die pause nur als bereitschaft zu bezahlen. dennoch ist es jetzt besser als vorher.

gruß

wusselinchen
(die schlecht mit solchen kompromissen, die die an benachteiligen, leben kann)


wenn du über den tellerrand hinweg schaust siehst du viel mehr.

gina66
Beiträge: 34
Registriert: Di 16. Jun 2009, 11:07

AW: Pausenregelung im Nachtdienst

Beitrag von gina66 »

Hallo Pegean,

wir sind ein Heim mit mehreren Stockwerke.
Auf jedem Stockwerk ist nur eine Nachtschicht , die so wie ich mit den Klingeln, Lagern, Inkontinenzmaterialwechsel,usw. zu tun hat.
Somit ist es unmöglich, dass wir uns gegenseitig mit den Pausen unterstützen, weil wir ja auch unsere Bewohner auf den Etagen nicht alleine lassen dürfen.
Natürlich hast du recht, dass meine Pause dann auch keine Pause ist, sondern eher Rufbereitschaft, die eigentlich auch bezahlt werden muss.
Gott sei Dank, haben wir aber unsere Nachteulen und ich musste bisher nur selten für die Nächte einspringen.
Ich werde aber mal unseren Betriebsrat fragen, was der dazu sagt

LG
Gina66



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste