Behandlungspflegeplan ???

PQSG, QM, IQM, Jeder der eine Frage oder Anregung hat sollte hier fündig werden......
Benutzer 1685 gelöscht

AW: Behandlungspflegeplan ???

Beitrag von Benutzer 1685 gelöscht »

Hallo Dolsche Vita,
ich glaube nicht die Pflege leidet gerne, sondern die Pflegenden unter Ohnmacht gegenüber sozial-politischen Bedingungen, unter obrigkeitshörige autoritäre Vorgesetzte, deren Leitungsstruktur und emotionale Intelligenz zu wünschen übrig läßt und ganz wichtig; zu wenig Anerkennung und Lob.
Und - du weißt doch, motzen gehört bis zu einem gewissen Grad zur Sozialhygiene.
ehrlich gesagt fällt mir das schwer, bei einer solchen Besetzung zu glauben. Im FD wie im SD für 50 BW dabei auch welche mit PS 0 --> 12 MA, davon 10 mindestens 8 Fachkräfte, 2 KPH, 1 schüler und ein Zivi. (Diese Besetzung ist auch heute noch so).

Und obwohl die Besetzung, von der andere nur Träumen können, so gut ist wird immer noch gemotzt. Ach und nicht, weil man sich im Team uneinig ist, sondern weil man das Gefühl hat, man müsste zuviel arbeiten. Wohlgemerkt, es sind immer diesselben die jammern. Weil die, die jemals woanders gearbeitet haben, schnell gemerkt haben, was ein tolles Haus und welch eine herausragende Leitung (meine persönliche Meinung) dieses Haus hat.

Sophie



Benutzeravatar
querfeuer
Beiträge: 19
Registriert: So 18. Nov 2007, 07:26

AW: Behandlungspflegeplan ???

Beitrag von querfeuer »

Hi Kati123

[quote=""Kati123""]Hallo,
Ich brauche also einen Blankoplan, den ich ausfüllen könnte. Für Anregungen jeglicher Art bin ich sehr dankbar.

Gruß kati[/quote]

bevor es an meine eigentliche Antwort geht, muss ich erst noch eine Verständnisfrage für mich klären. In deinem ersten Beitrag hier schreibst du u.a., dass du nicht soviel am Rechner sitzen möchtest, schreibst: " ...aber durch die häufigen Änderungen sitze ich mehr am PC als alles andere...". In deinem zweiten Beitrag hier lese ich: " ... Wir haben leider noch keine EDV ...". Daher nun meine Frage.

Verstehe ich das richtig, dass du grundsätzlich "Pläne" suchst, nach denen bestimmte Arbeitsabläufe als "getan" oder "zu tun" für deine Mitarbeiter schnell lesbar sind? Und suchst du das nun EDV gestützt, oder möchtest du dabei mit dem guten alten Kugelschreiber "zu Fuß" gehen?

Wenn du ein EDV gestütztes System suchst, dann bietet sich nur eine sinnvolle Sache an, eine auf SQL-Basis erstellte DB (Datenbank). Die könnte beispielsweise mit MS Access geführt werden. Da ich kürzlich, mehr oder minder aus Hobby, aus Spaß an der Aufgabe, eine solche DB für einen Freund mit ebensolchen Aufgaben wie der deinen konstruiert habe, könnte ich mir das auch nach meinem Verständnis als Lösung für dich vorstellen.

Anbei habe ich dir mal das ER Modell der von mir konstruierten DB angehängt. Dieses Modell ist kein "Muss", kann also je nach deinen Anforderungen und Vorgaben angepasst werden.

Sind in einer solchen DB dann erst mal sorgfältig alle Datensätze angelegt, dann kann täglich eine Art "To-Do"Liste mit der DB per konstruierter Abfrage erstellt werden. Ebenso können Berichte wie z.B. ein Leistungsbericht für den MdK konstruiert werden, der dann im Bedarfsfall für jeden Bewohner rasch abgefragt und ausgedruckt werden kann. Das macht die DB dann alles mehr oder minder alleine, meist rechnet sie alles schneller zusammen, als der Nutzer braucht, um die Drucktaste zu finden.

Wenn dich das interessieren könnte, kannst du dich gerne per PN oder Mail an mich wenden, oder hier entsprechend antworten. In dem angehängten ER Modell habe ich mal mit den handelsüblichen Formularen einer Pflegedokumentation gearbeitet. Die sind zwecks besserem Verständnis auch beschriftet worden. Bei weiteren Fragen dazu stehe ich auch hier gerne zzur Verfügung.

Take care, querfeuer


Rerum cognoscere causa

Benutzeravatar
querfeuer
Beiträge: 19
Registriert: So 18. Nov 2007, 07:26

AW: Behandlungspflegeplan ???

Beitrag von querfeuer »

Hi nochmal,

sorry, da hatte sich ein kleiner Fehler eingeschlichen, und ich habe hier noch nicht wirklich heraus gefunden, wie ich bei einem Beitrag ein Attachment, einen Anhang löschen kann. So musste ich im Kontrollzentrum erst den Anhang löschen und muss nun per neuer Antwort das richtige ER-Modell für die "DB Patient/ Bewohner" anhängen.

Take care, querfeuer
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Rerum cognoscere causa

Benutzeravatar
Kati123
Beiträge: 1707
Registriert: Sa 28. Jul 2007, 14:25

AW: Behandlungspflegeplan ???

Beitrag von Kati123 »

Hallo Querfeuer,

zum besseren Verständnis: Wir haben noch KEINE EDV im Heim. Deshalb muß ich mir irgendwie helfen, um das Chaos etwas zu lichten. Wir arbeiten zwar mit reitersystem, aber es ist einfach zu aufwendig jeden Tag alle behandlungspflegerischen Tätigkeiten in den Akten nachzuschlagen. Deshalb wollte ich einen Plan entwerfen, der dies übersichtlicher darstellt. Wenn ich aber nun bedenke, dass sich bei uns 30 Bewohner auf Station befinden und wir mittlerweile über 70 einzelne Behandlungen ( lt. AVO ) durchzuführen haben und sich diese fast täglich ändern, dann sitze ich wohl oder übel stetig am PC und verfasse neue Pläne ( die sollen ja aktuell sein ). Ich dachte schon an eine Stecktafel, die kann umgehend neu bestückt werden. Ich hoffe, nun erklärt sich die Aussage meinerseits .

@ sophie: wir haben von unserem Chef nun die Zusage bekommen, dass wir ab Januar EDV bekommen ( Vivendi - falls bekannt ). Das dauert zwar 6 Monate, bis alles auf dem neusten Stand ist, aber egal, so ist es besser ! Im Moment behelfe ich mir mit einer geänderten Gruppeneinteilung und einer Delegation von Aufgaben ( die Examinierten machen nur noch die komplexen Dinge wie Wundversorgung, Verbandswechsel etc. ), die Helfer wurden den Examinierten zugeordnet und werden angeleitet in RR messen, Insulinspritzen etc. Das erleichtert die Lage doch sehr. Die Helfer übernehmen mehr Verantwortung und die Kontrolle dauert nicht so lange, wie die Ausführung der Tätigkeiten. Klappt soweit ganz gut :D


Menschen mit Phantasie langweilen sich nie :hehe

Altenpflege - come in & burn out... :D

Benutzer 1685 gelöscht

AW: Behandlungspflegeplan ???

Beitrag von Benutzer 1685 gelöscht »

Hallo Kathi,

wir arbeiten seit 2 Jahren mit Vivendi, ich bin sehr begeistert, da es einfach strukturiert ist, wer bissel mit windows klar kommt, kommt damit auch klar. Schulungen müssen natürlich sein. Aber dann funktioniert es ziemlich rasch. Auch neue MA lernen es schnell.

Sophie



@@@@@
Beiträge: 52
Registriert: Di 18. Sep 2007, 11:14

AW: Behandlungspflegeplan ???

Beitrag von @@@@@ »

Hallo Karti wir arbeiten auch mit Viventi AUX ich finde es supper. Wenn ihr das Prokram erstmal mit allen Daten gefüllt habt, läuft es auch das alles gemacht wird.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste