Beinbeutel

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Benutzeravatar
flecki
Beiträge: 139
Registriert: Do 23. Feb 2006, 00:02

Beinbeutel

Beitrag von flecki »

Wünsch euch einen schönen Sonntag auch wenns an manchen Orten regnet!

Meine Frage:

Ein BW trägte einen Beinbeutel mit einem Schlauch von ca. 30 cm länge, (reicht gerade mal bis kurz unterhalb des Knies) den wir Pflegekräfte nicht an das Bett befestigen sondern im Bett liegen lassen, da der Schlauch sonst wieder einen Zug auf den Katheter auslösen würde und dadurch die Verletzungsgefahr wieder gegeben ist. (BW ist zur KZP da, seine Frau hat nur Beinbeutel keine Nachtbeutel)
Eine andere Pflegerin meinte, auch einen Beinbeutel mit so einem kurzen Schlauch müsse man an das Bett hängen, da sonst der Urin nicht abfließen würde.

Wer hat recht oder wie würdet ihr das machen?

Danke für die Antworten

flecki


Freundschaft ist, wenn dich einer für gutes Schwimmen lobt, nachdem du beim Segeln gekentert bist.

andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

AW: Beinbeutel

Beitrag von andrea »

Hi
wenn der KZPG es gewohnt ist den Beutel auch nachts im Bett zu haben würde ich das so weiter handhaben.
Richtig ist sicher, dass der Beutel unter Blasenniveau hängen sollte, zumindestens habe ich das so in der Schule gelernt.
Praktisch umgesetzt wird das nicht immer wenn die BW Beinbeutel haben, hängen wir sie, vor allem mit so einem kurzen Schlauch sicher nicht ans Bett. Aber auch bei längeren Schläuchen belassen wir sie bei unseren BW (Demenzbereich) am Bein, da es in früheren Zeiten wohl schon mal vorgekommen ist, dass der DK geblockt und ungewollt beim Aufstehen gezogen wurde.
LG andrea



Benutzeravatar
flecki
Beiträge: 139
Registriert: Do 23. Feb 2006, 00:02

AW: Beinbeutel

Beitrag von flecki »

Danke Andrea für deine schnelle Antwort.

LBG

flecki ;) ) ;)


Freundschaft ist, wenn dich einer für gutes Schwimmen lobt, nachdem du beim Segeln gekentert bist.

Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5490
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Beinbeutel

Beitrag von *Angie* »

Hallo,

wir haben bei dem von uns betreuten MS-Patienten auch ein urinalkondom mit Beinbeutel - Nachts liegt dieser neben dem Bein im Bett und es gab noch nie ein Problem mit dem Abfließen des Urins.

Ein anderer hat einen DK und auch einen Beinbeutel - auch dieser liegt mit im Bett (hört sich komisch an, ne ;-) , aber auch dieser Mann hatte noch keine Probs ...

LG,A.


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Benutzeravatar
Flotte_Biene
Beiträge: 16
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 22:50

AW: Beinbeutel

Beitrag von Flotte_Biene »

Hi...also wir haben Beinbeutel, die so lang sind das man sie auch ans Bett hängen kann. Das sind extra solche Tag und Nacht Beutel. Früher hatten wir für jeden HB 2 Beutel. Einen fürs Bein und einen für die Nacht. Aber um Kosten zu sparen und das Infektionsrisiko zu senken haben wir uns diese zugelegt. Egal bei welchen Beutel und HB ins Bett reinlegen würde ich sie nicht, weil die Gefaht das der Urin zurück läuft sehr hoch ist. Bei uns im Heim gibt es eine demente Frau, bei der wir den Beutel auch nicht ans Bett hängen, weil sie ihn sich schon mal nachts beim Verlassen des Bettes geblockt gezogen hat. Auf den Boden legen ist ja auch unhygienisch, also legen wir ihn auf eine Fußbank, da ein Stuhl zu hoch ist.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste