Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von andrea » Fr 8. Mär 2013, 23:05

Hallo
wenn ich eure Berichte lese werde ich in die Vergangenheit zurückversetzt. Akkordpflege ist nichts für mich, ich möchte sehen wie die Leute unter meiner Mitwirkung tatsächlich wach werden, möchte erleben wie die Leute es genießen können sich die Hände allein zu waschen auch wenn sie dementiell erkrankt sind.
Ich selbst halte mich nicht für trödelig, Pflege muß jedoch Aktivierung gewährleisten, das kann sie nicht wenn im Akkord abgefertigt wird. Unterschiede kann man bei jedem Bewohner dann leicht erkennen.
Auch ich bin froh nicht mehr unter diesen Bedingungen arbeiten zu müssen, ich gehe zwar auch geschafft nach Hause, bin aber im Großen und Ganzen mit dem was ich gemacht habe zufrieden und liebe meinen Beruf wieder.
liebe Grüße andrea


„Rechthaben ist erst eine Kunst; wenn auch die anderen glauben, dass mans hat!”

Benutzeravatar
Pflegelobby
Beiträge: 201
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 21:37

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Pflegelobby » Fr 8. Mär 2013, 23:49

In den Heimen in denen Ich bisher war hatte man immer so ca 11-15 Bewohner bei der Grundpflege +/- KZP. Pro Bewohner immer ca 5-20 Minuten beim Duschen etwas länger je nachdem wie man es sich einteilt...


자유

silversurfer
Beiträge: 238
Registriert: Di 28. Sep 2010, 23:45
Wohnort: Bayern

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von silversurfer » So 10. Mär 2013, 21:48

Hallo
Warum nur "morgens" bei der Grundpflege?
Bei uns findet Grundpflege 24 Stunden am Tag statt.

"Biografiearbeit, Individuelle Pflege" sind die Zauberwörter

Tut unseren Bewohnern gut.
Und uns PK auch

GRuss Silversurfer


Auch ein kleiner Reissnagel kann einen grossen Hintern bewegen

Benutzeravatar
Pflegelobby
Beiträge: 201
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 21:37

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Pflegelobby » Di 9. Apr 2013, 02:45

[quote=""silversurfer""]Hallo
Warum nur "morgens" bei der Grundpflege?
Bei uns findet Grundpflege 24 Stunden am Tag statt.

"Biografiearbeit, Individuelle Pflege" sind die Zauberwörter

Tut unseren Bewohnern gut.
Und uns PK auch

GRuss Silversurfer[/quote]
Schön wenn ihr dafür Zeit habt... bei uns machen das die Betreuungskräfte und die Pflegekräfte haben keine Zeit weil sie Betten beziehen, Betten putzen, Wäsche sammeln, Klamotten austeilen, Küche putzen etc. müssen.


자유

IMC
Beiträge: 758
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:33

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von IMC » Di 9. Apr 2013, 08:40

Hi Pflegelobby,ich hatte aus Deinen bisherigen Beiträgen so den Eindruck eines intelligenten,zielorientierten Menschen gewonnen,deshalb nimms mir bitte nich übel,wenn ich Dich frage,warum Du diesen eindeutigen Mist mitmachst ?


Burn Out ist was für Anfänger...Ich hab Fuck Off ! :D

kleinemausi23
Beiträge: 58
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 13:22

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von kleinemausi23 » Di 9. Apr 2013, 17:00

Wir haben ca 4-5 Bewohner pro MA bei der Grundpflege.Bei fast allen ist es eine komplette Übernahme( demenzbereich).
Ca um 9:00 uhr sind wir mit der Grundpflege fertig. Es gibt keine festgelegte Zeit bis wann alle Fetig sein müssen.



Benutzeravatar
Rebecca1969
Beiträge: 504
Registriert: So 27. Feb 2011, 18:00

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Rebecca1969 » Di 9. Apr 2013, 17:35

Ich habe im Moment 7 Bewohner zu versorgen.
Bei vier Bew. komplette Übernahme, einer davon hat PEG und thransuretralen Katheter. Zwei gebe ich Essen ein- sie sollten( bis um elf) ca 400- 500 ml getrunken haben. Bei beiden wird angedickt- eine davon hat Demenz und kann kaum noch schlucken. Eine von den beiden ( Z.n Apoplex, Parkinson- Syndrom) wird nach dem Essen mobilisiert- wobei ich gerade überlege das umszugestalten, wenn es irgend geht, ich brauche ja eine zweite Person für den Transfer in den Mobilstuhl)
Bei einer Bew Intimpflege im Bett und ATS- Transfer in den Rollstuhl, Rückenwaschen und eincremen, Hilfestellung beim Anziehen, Zahnpasta auf die Zahnbürste).
Eine Bew, Transfer auf den Toilettenstuhl- an Waschbecken,Mund ausspülen lassen und Zahnprothese einsetzen lassen, Gesicht und Oberkörper waschen lassen, daweile Bett machen, oben anziehen, Beine waschen, Füsse waschen, frischer Waschlappen, Unten anziehen- aufstehen lassen, Intimpflege- aufstehen, Haare richten, zrück zum Bett, am Bettgitter aufstehen lassen- Transfer in den Rollstuhl.
Dann an den Tisch fahren- Saft einschenken- einschreiben.
Weiterer Bew. in den Rollstuhl setzen lassen- ans Waschbecken fahren. Rücken waschen und eincremen, Intimbereich waschen, eigentlich Beine+ Füße, unten anziehen. Sachen bereit legen, ans Rasieren erinnern, Augentropfen verabreichen, Bett machen, Nachstuhl ausleeren, einschreiben.
Bei allen schaue ich nach Rötungen und versorge entsprechend.
Naja und die Bettlägerigen werden dann noch gelagert- bei einer Frau kommt ein Vorlagenwechsel dazu.
Wenn ich dass alles habe, bringe ich andere Bew auf Toilette,mache die Wäsche und bringe den Müll runter ( allein wenn kein anderer Helfer da ist- wenn einer da ist, dann helfen wir zusammen)
Zeitfenster ist von ca 6.40 bis 10 Uhr inclusive Wäsche/ Müll runter bringen und neue wieder mit hochholen und verräumen)
Naja. Zur Zeit schaffe ich es nicht innerhalb dieser Zeit- im Gegensatz zu allen anderen.
Zuletzt geändert von Rebecca1969 am Mi 10. Apr 2013, 11:29, insgesamt 1-mal geändert.


Ich bin ein Träumer. Denn ein Träumer ist einer, der seinen Weg nur bei Mondlicht findet, und seine Strafe ist, daß er den Morgen vor der übrigen Welt dämmern sieht.

Oscar Wilde
[/size]

Benutzeravatar
menina
Beiträge: 516
Registriert: Mi 8. Mär 2006, 13:31

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von menina » Di 9. Apr 2013, 19:06

Es gibt Tage, da bin ich um 9:30 Uhr mit der Morgenpflege fertig und dann gibt es Tage da bin ich um 10:30 Uhr damit fertig.
Und wenn ich mal bis kurz vor Mittag brauche, weil alles kreuz und quer und drunter und drauf läuft, dann ist das eben so!
Da mache ich mir keinen Kopf drum.

Was macht ihr an so useligen, ungemütlichen Tagen wenn fast der gesamte Bewohnerbereich früh morgens keine Lust hat sich zu waschen (bzw. gewaschen zu werden) und aufzustehen?

Ich seh dann zu, das Toilettengänge und Intimpflege, Inkoversorgung, Lagerungen, Behandlungspflegen, essen und trinken sichergestellt sind.
Ist selten, aber kommt vor...
Zuletzt geändert von menina am Di 9. Apr 2013, 19:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Ergänzung



Benutzeravatar
Pflegelobby
Beiträge: 201
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 21:37

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Pflegelobby » Di 9. Apr 2013, 21:41

[quote=""IMC""]Hi Pflegelobby,ich hatte aus Deinen bisherigen Beiträgen so den Eindruck eines intelligenten,zielorientierten Menschen gewonnen,deshalb nimms mir bitte nich übel,wenn ich Dich frage,warum Du diesen eindeutigen Mist mitmachst ?[/quote]
Meinst du das Ironisch?
Es fehlt einfach das Geld für mehr Personal, ich kämpfe schon lange für mehr Zeit für die Pflege. Hauwirtschaftliche Versorgung gehört natürlich auch dazu aber nicht in diesem Ausmaß. Aber was sollen wir machen wenn das Geld für eine Hauswirtschaftskraft fehlt?


자유

Benutzeravatar
Leah123
Beiträge: 128
Registriert: Di 21. Sep 2010, 12:03

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Leah123 » Do 11. Apr 2013, 21:32

Vielen Dank euch allen für euer Feedback. :)

Ich staune, wie lange hier viele für GP Zeit haben. :eek:

Nach meinen letzten Erfahrungen standen uns (mir) morgens lediglich 1,5h für 7 Bewohner zu (alle zu versorgenden Bewohner waren völlig unselbstsändig), da wir uns um 8Uhr zum Essen vorbereiten für 22 HB im Speisesaal einfinden mussten.

Hauswirtschaft gab es in der Woche kaum, die unterstützend bei der Nahrungszubereitung beitragen konnten. Am WE war nie einer da. Das haben dann im Spätdienst neben der Grundpflege 2 MA bei 22 HB (neben Grund-und Behandlungspflege) alleine regeln müssen. Von den 2 MA war eine Fachkraft, die auch noch Behandlung auf anderen Ebenen durchführen musste. Von den 22 HB haben zudem 12 ihr Essen gereicht bekommen.

Findet den Fehler. :confused:



Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von johannes » Fr 12. Apr 2013, 09:37

Nee, Leah, die haben nicht die Zeit für die GP. Pflege nach SGB XI § 28 geht anders - das kann mit den genehmigten Personalschlüsseln überhaupt nicht realisiert werden! Die Personalschlüssel gehen von den Fähigkeiten der PP aus und nicht von der Forderung des Gesetzes!

Die Aussagen wollen lediglich kundtun, daß am System nicht verändert werden muß ... man müßte sonst ja in die Puschen kommen ... (hab leider keinen Ironiebutton gefunden ...)

Ach ja, ich muß übrigens auch mehr Personal beschäftigen, um das zu erreichen, was derzeit geht ... koche schließlich auch nur mit Wasser ...


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

Benutzeravatar
Leah123
Beiträge: 128
Registriert: Di 21. Sep 2010, 12:03

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Leah123 » So 14. Apr 2013, 10:06

[quote=""johannes""]Die Personalschlüssel gehen von den Fähigkeiten der PP aus und nicht von der Forderung des Gesetzes!
[/quote]

Bei der Grundpflege geht der Gesetzgeber von den Fähigkeiten ungelerneter Pflegepersonen bzw. vom Zeitaufwand aus, den ein Familienangehöriger benötigen würde.

http://www.pflegeverantwortung.de/grund ... ition.html



Maja2003
Beiträge: 433
Registriert: Do 8. Jul 2010, 13:20

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Maja2003 » So 14. Apr 2013, 11:22

Hallo Leah123

Das was du hier gepostet hast, bezieht sich meines Wissens auf Zeiten in der ambulanten Pflege.



Benutzeravatar
Leah123
Beiträge: 128
Registriert: Di 21. Sep 2010, 12:03

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Leah123 » So 14. Apr 2013, 11:53

[quote=""Maja2003""]Hallo Leah123

Das was du hier gepostet hast, bezieht sich meines Wissens auf Zeiten in der ambulanten Pflege.[/quote]

Ich weiß es nicht, Maja. Werden in der Grundpflege ambulant und stationär denn so große Unterschiede gemacht? Die Pflege ist doch überall gleich. :confused:



Benutzer 1685 gelöscht

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Benutzer 1685 gelöscht » So 14. Apr 2013, 11:58

Hallo,

das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Die Pflegestufe wird anhand der Begutachtungsrichtlinien festgestellt. Die sind für ambulant und stationär gleich.

In Heimen gibt es dazu eine Personalverordnung (Bundeslandabhängig) und nach der wird der Personalschlüssel berechnet. Ob es sowas für den amb. PD auch gibt weiss ich nicht.

Sophie



Benutzeravatar
Leah123
Beiträge: 128
Registriert: Di 21. Sep 2010, 12:03

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Leah123 » So 14. Apr 2013, 12:11

Und woher weiß ich nun, wie lange ich Zeit für die Grundpflege im stationärem Bereich habe, wenn mein Link nur für den ambulanten Bereich zutrifft?
Oder verstehe ich gerade was falsch? :confused:



Maja2003
Beiträge: 433
Registriert: Do 8. Jul 2010, 13:20

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Maja2003 » So 14. Apr 2013, 12:37

Zwishcen der ambulanten Pflege und der stationären gibt es schon erhebliche Unterschiede.
In der ambulanten Pflege befinde ich mich in der häuslichen Umgebung des Patienten. Mit den dort vorhandenen Bedingungen muß ich klar kommen. Das kostet je nach Konstellation erheblich Zeit.

Ich habe oft nicht die Hilfsmittel die in einem Heim vorhanden sind.

Ich kan nicht mal eben von Zimmer zu Zimmer huschen, wenn Pat. 1 noch nicht bereit ist, aus welchen gründen auch immer.



Benutzer 1685 gelöscht

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Benutzer 1685 gelöscht » So 14. Apr 2013, 12:44

Hallo Maja,

und das wird alles bei der Personalberechnung berücksichtigt? Ich dachte die Klienten bekommen die Zeit, die sie eingekauft haben? So kenne ich das von früher.

Das häusliche Umfeld wird bei der Pflegestufe mit angerechnet. Also beispielsweise ob jemand 3 Treppen laufen muss bis er vom Schlafzimmer im Bad ist, etc. Im Heim gib es hierfür eine Pauschale.

Sophie



IMC
Beiträge: 758
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:33

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von IMC » So 14. Apr 2013, 14:12

Um hier mal noch bisschen mehr Verwirrung zu stiften :D : Ich hab mal in nem SGB,welches,weiss ich nich mehr,gelesen,dass eine aktivierende Pflege im Vordergrund steht.
Passt nich zum derzeit noch üblichen Pflegeminuten-Modell inner ambulanten und schon garnich zur stationären Pflege im Heim mit den Personalschlüsseln :confused:
Aber vielleicht könn ja hier mal Griesuh und Johannes Aufschluss geben ?


Burn Out ist was für Anfänger...Ich hab Fuck Off ! :D

Benutzer 1685 gelöscht

AW: Wie lange braucht ihr morgens für die Grundpflege?

Beitrag von Benutzer 1685 gelöscht » So 14. Apr 2013, 14:27

Wieso passt es deiner Meinung nach nicht zum Minuten Modell?

Sophie



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste