Bitte um Hilfe

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Pflege betreffen, Fragen Tipps, Anregungen etc alles ist willkommen...
Antworten
Soleille
Beiträge: 88
Registriert: Do 22. Sep 2005, 12:37

Bitte um Hilfe

Beitrag von Soleille » So 13. Mär 2011, 14:15

Hallo Forum

Ich arbeite im ambulanten Pflegedienst.
Gestern hätte ich bei einer Kundin einen VW machen müssen (Gangrän, Zehen - am anderen Fuß sind die Zehen schon amputiert worden).
Leider hab ich es vergessen (bin zur Zeit an der Grenze der Belastbarkeit oder vielleicht auch schon drüber, worüber GL informiert ist).
Heute habe ich dann feststellen müssen, dass ein Zeh komplett schwarz ist und der Vorfuß dunkel und gefühllos.
Arzt informiert, Einweisung ins KH wegen Verdacht auf akuten Gefäßverschluss.
Nun plagen mich zu all dem auch noch Gedanken, ob der jetzige Verlauf (wahrscheinlich weitere Amputation) verhindert hätte werden können, wenn ich gestern den VW gemacht hätte.
Ist jemand erfahren mit dem Thema : diabetischer Fuß?
Und könnte mich eventuell ein wenig beruhigen?
Bin fertig, wen ich daran denke, dass ich jetzt verantwortlich bin für den Schaden.



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2907
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Bitte um Hilfe

Beitrag von Griesuh » So 13. Mär 2011, 15:17

Ganz einfach, der akute Verschluß wäre auch eingetreten hättest du den VW durchgeführt.
So wie du es beschreibst, sind die Verbände nur noch reine Schutzmaßnahmen ohne Heilungsaussicht gewesen. Oder war bei dem VW auch noch ein Kompressionsverband angesagt??
Also, denoch keine großen Gedanken machen.
Das wird jetzt macher evtl. anderes sehen, aber denkt einmal darauf rum, was macht ein so ein Verband?


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Soleille
Beiträge: 88
Registriert: Do 22. Sep 2005, 12:37

AW: Bitte um Hilfe

Beitrag von Soleille » So 13. Mär 2011, 15:30

Danke , Griesuh

Der Punkt ist:
ich hätte eine eventuell schon gestern aufgetretene Verfärbung eben früher gesehen und es hätten schneller Maßnahmen ergriffen werden können.
Mich beschäftigt, ob dann noch etwas zu retten gewesen wäre.



thorstein
Beiträge: 1068
Registriert: So 2. Sep 2007, 01:41

AW: Bitte um Hilfe

Beitrag von thorstein » So 13. Mär 2011, 17:49

Hallo Soleille,

das ist auch nur eine Einschätzung aus meiner Berufserfahrung. Kurativ geht nichts mehr, also wartet man ab, bis eine Amputation nicht mehr zu vermeiden ist. Häufig mit monatelangen Schmerzen für die Betroffenen verbunden.

Ich plädiere nicht für vorschnelle Amputation, aber nach doch einigen Gesprächen mit Hausärzten bleibt der Eindruck, dass es an nachvollziehbaren Kriterien fehlt.

Ob da noch etwas zu retten gewesen wäre, wage ich auch zu bezweifeln. Das ist doch in der Pflege das grundsätzliche Dilemma: wäre ich eine halbe h früher oder später gekommen, dann vielleicht...

Vielleicht war es ja auch umgekehrt: hättest du gestern den Verband gemacht, und noch nichts gesehen, wann wäre der Verschluss dann aufgefallen?

Grüsse



Soleille
Beiträge: 88
Registriert: Do 22. Sep 2005, 12:37

AW: Bitte um Hilfe

Beitrag von Soleille » Mo 14. Mär 2011, 10:32

Vielen Dank für eure Antworten, die mir gestern sehr geholfen haben , den inneren Druck zu mildern.
Heute hat sich alles gut aufgeklärt.
Der Hausarzt wusste schon, dass es diesen unaufhaltbaren Verlauf geben würde , wie sich heute herausgestellt hat.
Bin echt erleichtert.
Mann, diese Verantwortung ist mir manchmal schon etwas zuviel, wenn Überlastung dazu kommt.
Aber jetzt kommen wieder leichtere Zeiten.
(Wenn ich meinen Chefinnen mal Glauben schenken will :smile )



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste