Wohnbereichsleitung abgeschoben bzw. Abgesetzt

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
lainluna
Beiträge: 1
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:06

Wohnbereichsleitung abgeschoben bzw. Abgesetzt

Beitrag von lainluna » Mi 4. Jul 2012, 17:59

Hallo, habe mich schon etwas durchgelesen, aber nichts gefunden was mir jetzt helfen könnte. :(

Bevor ich auf mein Problem kommen noch etwas Hintergrundwissen > bin seit letztes Jahr Nov.11 WBL einer Station mit 30 BW geworden > geschmissen oder Lückenfüller!! (So sah ich es damals)da die WBL gekündigt hat. War vorher Stellvertretung. Bis vor 2 Monate habe ich meine Aufgaben nicht richtig machen können bzw. nur das Notwenige. Es bestand ein erheblicher Personalmangel / Krankenstände und ich mich erst überall einarbeiten musste > habe die Ausbildung noch nicht.

Habe mich erst mit den Team auseinandergesetzt, da dieses sehr geteilt.. gefrustet..wahr < hatten in 1,5 Jahr 3 WBL gehabte; keine festen Strukturen wahren mehr vorhanden und dann noch Mitarbeiterin....

Und zum anderen den BW und Angehörigen > habe mir Vorschläge, Wunsche, was läuft gut (was so bleiben kann bzw. ausgearbeitet werden kann) und wo es Probleme gibt.

Daraufhin habe ich wieder eine groben Tagesablauf gemacht (legen gerade schriftlich Bereichspflege fest) Alle halten sich auch daran. Es wird auch wieder auf die Sauberkeit und Hygiene geachtet. Und was mir wichtig auf den BW < Gehübungen oder „selber essen“ lassen. Vor allen weis ich wenn man jemand braucht halten sie wieder zusammen, wie Dienste abdecken. Das war vor 7Monate nicht der Fall. Ganz zu schweigen die Dokumentation > da sind mir Sachen vor 5Jahen reingefalle und was aktuell wahr ist nicht da gewesen > musste erst da Aufbauarbeit leisten :eek: Die Verwaltung hat sich bedankt :wall

In der Zwischenzeit hat auch unsere PDL gekündigt und so wie es Aussicht ein Scherbenhaufen hinterlassen. Wär darf das wieder ausbaden??? Zeit genau 4 Wochen haben wir eine neue PDL, auf eine Weise habe ich schon Angst gehabt was viel sie alles haben bzw. Umstellen. Und auf die anderes Seite was gibt´s neues > um die Arbeit zu verbessern um auch mehr Zeit für die BW zu haben. Es sind auch gute ansetzte da, was gut klingt bzw. wir machen es ja schon >>> nur nicht schriftlich <<<< habe es aber schon gelernt alles schriftlich festzuhalten, aus Fehlern lernt man, oder??? :smile Es ist für jeden eine Umstellung, das verstehe ich schon. Eine Stellvertretung habe ich nicht.

Habe ca. 2Wochen Urlaub gehabt und mich auch wirklich erholt und mir überlegt wie ich weiter komme, da so wie es vor den Urlaub wahr ging es nicht weiter. >> Muss noch an den Delegieren Arbeiten, wie gesagt habe mir bis jetzt viel selber beigebracht. Weiß also wo ich an mir selber arbeiten muss ;) , vor allen muss ich auch mal nein sagen. :confused: :god :god

Habe heute den 1 Tag gearbeitet und wurde zur PDL und stell. Heimleiter gerufen. Wahren sehr freundlich (was am Vortag zur Kollegin nicht der Fall wahr > wahr mit den Nerven am Ende)und meinten sie wollen mich nicht verheizen (< was aber zu spät kommt) und sie mich doch gerne noch behalten wollen….
:mad: Kernpunkt ich solle die Stellvertretung machen und eine neue Ex. mit Ausbildung kommt als neuer WBL!!! Ist das zu fassen!!! :mad: Es stimmt an Anfang fand ich das Ganze nicht sehr toll, war Überfördert. Aber jetzt weiß ich vorauf es ankommt und dann wollen sei einfach einen wegputzen?? Als Notlösung war ich gut?! Die neue kommt diese Woche schon zum „Probearbeiten“ > was mich an meisten Nervt, unsere neu PDL kennt diese und hat auch mit ihr gearbeitet. :mad: Will ja nichts behaupten aber, da weiß man wie die Stellen vergeben werden. Argumentiert wurde ja ich kann im Neubau eine Leitung später übernehmen und mich jetzt um die Hygieneaufgaben kümmern und ich in ruhe die schule machen. Und das ich zu jung sei und mich nicht durchsetzten kann. :confused:

Jetzt weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll, da keiner bis jetzt davon weiß und ich nicht weiß mit wenn ich daruber reden kann. :( Habe so viel reingesteckt. das dieses Mal mehr Laute gehen werden wenn es bekanntgegeben wird > da ist Stress wieder vorgegeben. Weiß nicht das hat doch vorher auch nicht geklappt, dass sie den Fehler wieder machen.
Ich weiß es ist etwas lang geworden > kann mir daher trösten jemand helfen?? weiß wirklich nicht wie ich mich verhalten soll, weiß auch nicht ob ich mich mit eine Kollegin in vertrauen ziehen soll. habe aber schon gesagt das ich damit nicht einverstanden bin dies wurde auch so aufgeschrieben.

gruß lainlauna



thomas09
Beiträge: 1189
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

AW: Wohnbereichsleitung abgeschoben bzw. Abgesetzt

Beitrag von thomas09 » Mi 4. Jul 2012, 18:29

Ich würde zuerst mal zur Ruhe kommen an deiner Stelle.

Keine Aktionen, nicht an die große Klocke hängen.

Lass 3-4Tage vergehen.

Geh spazieren, komme zur Ruhe und dann würde ich mich mit der Sache mit etwas Abstand befassen.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast