wann muss der Dienstplan erscheinen?

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
kleinemausi23
Beiträge: 58
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 13:22

wann muss der Dienstplan erscheinen?

Beitrag von kleinemausi23 » Sa 25. Apr 2015, 10:45

Laut vertrag steht dort am 15. Würde
Er erscheinen.Die letzten monate kam er aber erst am 25,28,24.
Raus.Gibt es ihrgendwie ein recht?



Benutzeravatar
Elfriede
Beiträge: 793
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 17:19
Beruf: KrSr
Einsatz Bereich: ambulante
Wohnort: Nds/HB

AW: wann muss der Dienstplan erscheinen?

Beitrag von Elfriede » Sa 25. Apr 2015, 20:28

Recht ist der Vertrag.
Aber Papier ist geduldig.
Vorrang hat, die Versorgung der Bewohner/Patienten
sicherzustellen.

Wenn allerdings eine Firma derart dreist ist, nur Tourenpläne
für die kommende Woche am Samstag herauszugeben und den
"Dienstplan" erst nach (!) Ablauf des Monats erstellt,....
Auch schon gesehen.


Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten.

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2875
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: wann muss der Dienstplan erscheinen?

Beitrag von Griesuh » So 26. Apr 2015, 09:27

Ein Vertrag ist KEIN RECHT. Ein Vertag ist ein vertragliches Abkommen.

Es heute so, dass Dienstpläne nicht immer rechtzeitig ausgehängt werden können.
Z. B. wenn der AG auf Aushilfen angewiesen ist, die einen anderen Hauptarbeitgeber haben, was heute gang und gäbe ist,
und diese erst sehr spät mitteilen können wie sie im nächsten Monat arbeiten können, da sie selbst auf ihren Monatsplan vom Hauptarbeitgeber warten.
so kann nur ein vorläufiges Gerüst aufgebaut werden, bis sich auch die letzte Aushilfe gemeldet hat.
Leute mal ein wenig weiter denken und beachten wie so ein Dienstplan zustande kommt um allen Wünschen und Belangen, sei es die der MA, der KUnden und der gesetzgebubng zu entsprechen.
Ihr könnt ja mal so einen Monats oder Wochenplan erstellen, wenn Personalkapheit besteht und ihr nicht wisst ob die Aushilfen können oder nicht.
Ihr verlangt vom AG immer flexibilität, seit aber anscheinend nicht bereit diese selbst zu geben.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Melodie88
Beiträge: 52
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 23:13

AW: wann muss der Dienstplan erscheinen?

Beitrag von Melodie88 » Do 30. Apr 2015, 21:54

Wie recht du hast. ... ich schreib selbst dienstplane und es ist extrem schwierig bei den ganzen wünschen den dienstplan auch noch rechtzeitig abzugeben. Und leider sind wie wirklich auf Zeit Arbeit angewiesen.... :confused:



Katshke
Beiträge: 111
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 11:22

AW: wann muss der Dienstplan erscheinen?

Beitrag von Katshke » Fr 1. Mai 2015, 12:27

[quote=""Griesuh""]Ein Vertrag ist KEIN RECHT. Ein Vertag ist ein vertragliches Abkommen.

Es heute so, dass Dienstpläne nicht immer rechtzeitig ausgehängt werden können.
Z. B. wenn der AG auf Aushilfen angewiesen ist, die einen anderen Hauptarbeitgeber haben, was heute gang und gäbe ist,
und diese erst sehr spät mitteilen können wie sie im nächsten Monat arbeiten können, da sie selbst auf ihren Monatsplan vom Hauptarbeitgeber warten.
so kann nur ein vorläufiges Gerüst aufgebaut werden, bis sich auch die letzte Aushilfe gemeldet hat.
Leute mal ein wenig weiter denken und beachten wie so ein Dienstplan zustande kommt um allen Wünschen und Belangen, sei es die der MA, der KUnden und der gesetzgebubng zu entsprechen.
Ihr könnt ja mal so einen Monats oder Wochenplan erstellen, wenn Personalkapheit besteht und ihr nicht wisst ob die Aushilfen können oder nicht.
Ihr verlangt vom AG immer flexibilität, seit aber anscheinend nicht bereit diese selbst zu geben.[/quote]

Ein Vertrag schafft Recht. Recht zwischen den Vertragsparteien. Wenn das Vereinbarte nicht sittenwidrig ist oder sonst Gesetzen widerspricht, haben sich beide Seiten daran zu halten.

Personalknappheit ist nichts, dass ein Arbeitnehmer auszubügeln hat, Flexibilität hin oder her. Wenn der Arbeitgeber nicht genug Personal hat, um seine vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, muss er diese überprüfen. Dann kann halt kein neuer Patient aufgenommen werden oder es müssen Patienten abgegeben werden.

Natürlich kann der Arbeitgeber seine Mitarbeiter um Unterstützung bitten. Aber wenn er so doof ist, in einen Vertrag zu schreiben, dass der Dienstplan am 15. des Monats steht, muss er sich daran halten. Wenn er seine Verträge allerdings für unverbindliche Absichtserklärungen hält, die nur gelten, falls alles klappt - ich möchte den Arbeitgeber sehen, der sich dies von seinen Arbeitnehmern gefallen ließe.


Wer den Himmel im Wasser betrachtet, findet Fische auf den Bäumen.

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2875
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: wann muss der Dienstplan erscheinen?

Beitrag von Griesuh » Fr 1. Mai 2015, 18:10

Kathske,

Von 18 MA - 2 im geplanten Urlaub. - 2 melden sich spontan Krank.
3 Aushilfen warten noch auf ihren Dienstplan vom Hauptarbeitgeber und können dir nicht sagen ob und wie sie nächsten Monat arbeiten können.

Das ist tgl. Realität.

Da du ja weist wie Pflegeeinrichtungen dies Hand haben sollten, Wünsche dir viel Spaß beim schreiben der Monats - und Tourenpläne.

Es gibt eben immer wieder Notsituationen, bei denen dir die besten Verträge nicht weiter helfen.
In solchen Fällen gibt es immer den Plan B. Selbst in unseren Bundesgesetzen, das sind dann die "Notstandsgesetze".

Das ist ein gegenseitiges geben und nehmen.

Ich kann mich erinnern, da bin sogar ich zum arbeiten als Angestellter in "meine" Firma gegangen. Heute wird nur noch der Job runter gerissen.

Denkpause.
Zuletzt geändert von Griesuh am Fr 1. Mai 2015, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Katshke
Beiträge: 111
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 11:22

AW: wann muss der Dienstplan erscheinen?

Beitrag von Katshke » Fr 1. Mai 2015, 18:51

Wenn Notsituationen tägliche Realität sind, erschöpft sich irgendwann die größte Flexibilität.

Vor einigen Jahren war ich so flexibel, dass ich alleinerziehend mit mehreren Kindern Zwölf-Stunden-Schichten geschoben habe mit 1 1/2 Stunden einfachem Arbeitsweg. Außerdem sprang ich immer wieder ein, zwanzig bis fünfzig Stunden Mehrarbeit im Monat waren die Regel.

Als ich dann aus Erschöpfung schwer krank wurde und mehr als ein Jahr brauchte, um wieder zu genesen, hat sich mein Arbeitgeber nicht um mich gekümmert, sondern die nächsten verheizt.

Wenn in Deiner Firma wirklich ständig Personalnot herrscht, sind irgendwann auch die gutwilligsten Mitarbeiter erschöpft. Du weißt doch selbst, wie das ist, wenn kein Privatleben mehr da ist. Man kann das lange irgendwie wuppen, aber entweder hat man irgendwann keine Freunde mehr oder die Familie gibt auf oder die Gesundheit ist weg.


Wer den Himmel im Wasser betrachtet, findet Fische auf den Bäumen.

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2875
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: wann muss der Dienstplan erscheinen?

Beitrag von Griesuh » Sa 2. Mai 2015, 06:33

Katshke, habe ich geschrieben dass bei mir Notstand herscht?
Nein.
Siehste, und dennoch bin ich auf die Aushilfen angewiesen und kann dann erst den Dienstplan endgültig fertig stellen, wenn diese von Ihrem Hauptarbeitgeber auch ihren Dienstplan erhalten haben und wissen wie sie im nächsten Monat arbeiten können.
Die Zeiten ändern sich, früher konntest du Aushilfen anrufen und sagen dann und dann brauche ich euch. Heute musst du mit dem Dienstplan warten bis die Aushilfen sich melden.
Denn JEDE Aushilfe macht das als ZWEITJOB, wobei der Hauptarbeitgeber vorrang hat.
Jedes Ding hat drei Seiten: Deine - Meine - und die evtl. die Richtige.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Katshke
Beiträge: 111
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 11:22

AW: wann muss der Dienstplan erscheinen?

Beitrag von Katshke » Sa 2. Mai 2015, 16:15

In solchen Fällen habe ich ohne Aushilfen geplant und das mit den Mitarbeitern abgesprochen. Der Dienstplan kam heraus und gut. Wenn sich die Aushilfen gemeldet haben, habe ich einfach die Mitarbeiter gefragt, ob sie mit einer erneuten Änderung einverstanden waren. Wenn ja, dann gut (und das war die Regel), wenn nein, dann hatten die Aushilfen halt weniger Stunden.

Wenn Du ohne Aushilfen Deine Touren nicht besetzt bekommst, ist das in meinen Augen Notstand.


Wer den Himmel im Wasser betrachtet, findet Fische auf den Bäumen.

ilios1966
Beiträge: 1622
Registriert: Do 26. Aug 2004, 21:13

AW: wann muss der Dienstplan erscheinen?

Beitrag von ilios1966 » So 17. Mai 2015, 21:03

Hallo,

ich gebe Griesuh recht, genauso läuft es und ist die Realität ohne dass ein Notstand herrschen muss. Denn wenn man Dienstplan Schreiber auf die Wünsche der Mitarbeiter eingeht, dann schränkt dies die Planung eben ein. Würde man dies nicht tun, würde es heißen, dass der AG nicht auf die Mitarbeiterwünsche eingeht. Bei uns ist es dasselbe Problem, allerdings kann man nur mit den Aushilfen eine gewisse Flexibilität gewährleisten. Natürlich muss man demnach die Dienstplanänderung die MA befragen ob die mit den Änderungen einverstanden sind, dennoch ist dies sehr zeitaufwendig.
Selbst bei einer super Besetzung bist du als AG aufgeschmissen wenn sich an einem Tag 3 MA krank melden, dann ist man aufeinander angewiesen. Es kann durchaus vorkommen, dass die MA, wenn jemand krank wird, nicht mit einer reduzierten Besetzung arbeiten wollen, aber einspringen möchten sie selber nicht. Da frage ich mich schon wie so etwas dann funktionieren soll. Springt kein MA ein, so muss eben mit einer minder guten Besetzung gearbeitet werden, die Schuld liegt aber dann gefühlt oft beim AG.

Lg ilios


Ich bin nicht nur für das verantwortlich was ich sage,sondern auch für das was ich nicht sage!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast