Wärmflaschen im Altenheim

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Benutzeravatar
SonnenscheinAnja
Beiträge: 28
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 11:14

Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von SonnenscheinAnja » Fr 22. Aug 2008, 11:16

Meine Kollegin hat einem Bewohner eine Wärmflasche gemacht und diese dann aufs Bett gelegt. Der Bewohner hat sich auf das Bett und damit auf die Wärmflasche fallen lassen. Die Wärmflasche ist an der unteren Seite geplatzt. Der Bewohner hat sich am Gesäß Verbrennungen 2. Grades zugezogen. Er möchte sie jetzt auf Schmerzensgeld verklagen. Er ist noch geistig fit. Hätte er nicht wissen müssen das man sich auf eine Wärmflasche nicht fallen lassen kann? Außerdem lässt er keine Möglichkeit aus uns, also das Pflegepersonal zu schickanieren.
Wäre nett wenn ihr mir euere Meinung schreiben könntet.



Rasputin
Beiträge: 956
Registriert: Mi 16. Jun 2004, 18:50

AW: Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von Rasputin » Fr 22. Aug 2008, 11:47

Huhu,

wie die Rehtslage ausschaut, kann ich nicht sagen.
aus eigener Erfahrung, habe ich stets Rücksprache gehalten mit Kollegen und Vorgesetzten, bei solchen Dingen, ich denke gefährliche Pflege bedeutet es...
Auch bei orientierten Klientel, ist eine fachgerechte Aufklärung Sinnvoll.
Wenn ich Wärmflaschen genutzt habe,dann stets wenn der Bewohner nicht damit in Berührung kam, sprich habe das Bett vorgewärmt mit der Wärmflasche.
Im Winter Kleidungsstücke auf die Heizung gelegt, war zumindest eine ungefährliche Erwärmung

Lg Rasputin


Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können

Benutzeravatar
Trunks
Beiträge: 82
Registriert: Sa 16. Dez 2006, 20:56

AW: Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von Trunks » Fr 22. Aug 2008, 17:25

Wir können Wärmflaschen pflegerisch anwenden, z.B. bei Bauchschmerzen, Blähungen, Unruhe, Angst, Schlaflosigkeit, natürlich bei Kälte(-empfinden) und einigem mehr. Es wird in mehreren Fachbüchern zu Wärmflaschen geraten bei bestimmten Themen. Eine Wärmflasche ist meiner Ansicht nach ein Pflegerisches Hilfsmittel, genau wie ein Lifter oder eine Nierenschale.

Wieso ist denn der Bewohner überhaupt drauf gefallen wenn er noch fit im Kopf ist? Wäre schön, wenn dieser Part etwas ausführlicher stehen würde.


Erst wenn wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun!

Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5485
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von *Angie* » Fr 22. Aug 2008, 17:28

Stimmt schon dass vieles in Fachbüchern steht, aber
bei uns in der Einrichtung sind Wärmflaschen auch als Hilfsmittel VERBOTEN!
Da kann man zB besser Kirschkernkissen nehmen oder Gelauflagen, die man auch erwärmen kann.


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Giana
Beiträge: 35
Registriert: Fr 13. Jun 2008, 19:26
Kontaktdaten:

AW: Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von Giana » Fr 22. Aug 2008, 17:58

ich habe in meiner ausblidung gelernt, das kälte- sowie wärmeanwendung nur nach ärztlicher anordnung durchgeführt werden darf? ist das nicht mehr so?



Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5485
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von *Angie* » Fr 22. Aug 2008, 18:16

Also ich kenne das auch so wie Du.


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Benutzeravatar
Schwester_Doreen
Beiträge: 602
Registriert: Do 3. Apr 2008, 11:17

AW: Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von Schwester_Doreen » Fr 22. Aug 2008, 18:53

bei uns ist es auch Verboten, die Bewohner fragen aber des öfteren nach. Wir nehmen dann lieber ein Kirschkernkissen oder Dinkelkissen.

Viele Grüße
Doreen


Liebe Grüße
Doreen
________________
Früher litten wir unter Verbrechen, heute unter Gesetzen :(

Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von johannes » Fr 22. Aug 2008, 19:09

Viele Meinungen sind nun gekommen. Doch eine grundlegende Frage wurde gar nicht erst gestellt. Warum wurde die Wärmflasche bereitet? Hat der Bewohner darum gebeten? War es eigenmächtiges Handeln? Bevor diese grundlegenden Fragen nicht beantwortet sind, sind alle weiteren überflüssige Spekulationen. Wenn ein Kunde verwahrlosen darf, warum sollte er dann keine Wärmflasche wünschen dürfen? Wie ausgeführt wurde,
Er ist noch geistig fit.
Weiß also, was er will und was er tut. Jedenfalls gehen auch die Vormundschaftsgerichte davon aus, solange eine Einschränkung nicht ordnungsgemäß festgestellt wurde.

Könnte es vielleicht auch sein, daß seine Aktion im beschriebenen Zusammenhang steht
Außerdem lässt er keine Möglichkeit aus uns, also das Pflegepersonal zu schickanieren.
Bevor also weiter drauflosspekuliert wird, sollte die Ausgangssituation geklärt werden.

Johannes



Benutzeravatar
SonnenscheinAnja
Beiträge: 28
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 11:14

AW: Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von SonnenscheinAnja » Fr 22. Aug 2008, 22:09

Also, er hat sich auf seiner Fahrt mit dem elektrischen Rollstuhl wahrscheinlich die Blase etwas verkühlt auf jedenfall hat er Schmerzen im Unterleibsbereich gehabt. Tags zuvor hat meine Kollegin ihm auch schon eine gemacht da er eine verlangt hat, hat sie aber statt aufs Bett aufs Nachtkästchen gelegt. Am nächsten Tag wo das passiert ist hat sie ihn gefragt ob er wieder eine haben will und er sagte ja sie habe ihm gestern gut getan.

Aufs Bett hat er sich deshalb fallen lassen weil er in seiner Bewegung aufgrund eines Schlaganfalls eingeschränkt ist.



Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

AW: Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von Dirk Höffken » Fr 22. Aug 2008, 22:31

Hallo.

[quote=""johannes""] ...„Bevor also weiter drauflosspekuliert wird, sollte die Ausgangssituation geklärt werden.“ ...[/quote]
Erster Punkt: Guter Einwand von Johannes! Es wird u.a. auf die Ausbildung der Kollegin und sogar auf den Eigentümer der Wärmeflasche ankommen. Die Dokumentation wollen wir erst einmal vergessen.

Zweiter Punkt: Die Diskussion Wärmflasche zulässig oder nicht ist zweitrangig! Es geht um zivilrechtliche Ansprüche bei vorliegendem Schaden.

Sollte es zu einer Zivilklage kommen, was ich mir kaum vorstellen kann, wird eine der wichtigsten Fragen sein, wer die Beweislast trägt.

Und nachdem ich das zweite Posting der Fragestellerin nun kurz überlesen habe, würde ich im Ernstfall dringend einen Vergleich anstreben. Wird die Haftpflichtversicherung versuchen.

@SonnenscheinAnja
Sollte der Bewohner tatsächlich Klagen, kann ich deiner Kollegin einen hervorragenden Anwalt in München empfehlen, der sich fast ausschließlich mit pflegerechtlichen Fragestellungen beschäftigt. Den sollte sie schon einschalten, wenn die Gegenseite einen Anwalt beauftragt.

Gruß Dirk



Benutzeravatar
Kati123
Beiträge: 1707
Registriert: Sa 28. Jul 2007, 14:25

AW: Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von Kati123 » Mo 25. Aug 2008, 19:05

Wärmflaschen sehe ich auch heute noch in den Einrichtungen. Allerdings dürfen diese nicht ohne Schutz an Bewohner ausgegeben werden. Dass die Flasche platzt ist verwunderlich, denn dann muß schon ein materialfehler vorliegen oder der Verschluß war nicht richtig drauf. In der Regel gibt es sogar Garantie auf die Wärmflaschen. Hab vor kurzem bei Gallileo gesehen, dass diese Dinger sogar eine Dampfwalze aushalten, also sicher im "heilen" Zustand auch einen Mann.

Ich würde das Ganze nicht so optimistisch sehen, auch wenn der Mann orientiert ist, so trägt die Pflegekraft die Verantwortung für den sachgemäßen Umgang mit dem Hilfsmittel. Sie hat also dafür zu sorgen, dass der Bewohner sie richtig anwendet, d.h., ich würde den Bewohner vorher hinlegen und die Wärmflasche dann lokal auflegen. Außerdem hätte ich immer ein Auge auf den Bewohner. heißes Wasser ist nicht zu unterschätzen.

Ich hatte mal eine Kollegin, die einem Bewohner ein Thermometer rectal appliziert hat, ihn bat kurz liegen zu bleiben und den Raum verließ. jeder normale Mensch merkt, wenn er ein Thermometer im Hintern hat und jeder weiß, dass man sich dann nicht umdreht. Dieser Bewohner drehte sich um, das Thermometer schob sich tief ins Rektum und zerbrach an dem Drittel, das noch rausstand, als der Bewohner ruckartig auf den Rücken prallte, weil er aufstehen wollte und sich nicht mehr halten konnte. Es kam zu Schnittverletzungen und Quecksilber trat aus ( uraltes Bewohnerthermometer ). Der Bewohner verklagte die Kollegin und bekam Recht. Sie wurde entlassen und mußte Schmerzensgeld zahlen ( nicht zu wenig ). Sie verließ sich auf den Bewohner, wollte seine Bedürfnisse respektieren und sein eigenes Thermometer nutzen ( Bewohner legte großen Wert drauf, glaubte die Werte unseres digitalen Thermometers nicht ). Vor Gericht war das völlig egal. Sie ist Fachkraft, sie kennt die Risiken, hätte ihn nicht alleine lassen dürfen. So das Gericht....

Außerdem glaube ich nicht, dass ein Mensch sich selbst verbrüht um das Personal zu schikanieren. Aua....


Menschen mit Phantasie langweilen sich nie :hehe

Altenpflege - come in & burn out... :D

waldemiene
Beiträge: 104
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 15:02

AW: Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von waldemiene » Di 2. Sep 2008, 12:19

Wie sieht es mit Gelkissen aus, die kann man in Mikrowelle erwärmen (Gebrauchsanweisung lesen), die sollen auch wärme konservieren und scheinen mir persönlich, nicht so gefährlich wie kochendes Wasser in Wärmeflasche zu sein.



Benutzeravatar
benny34
Beiträge: 437
Registriert: Di 4. Jan 2005, 10:24

AW: Wärmflaschen im Altenheim

Beitrag von benny34 » Do 11. Sep 2008, 21:52

Nur mal so als Tip:
es gibt mittlerweile Wasserkocher, deren Max.-Temperatur man voreinstellen kann, So gibts dann auch kein kochendes Wasser mehr in der Wärmflasche.

Ansonsten bin ich persönlich immer für die Wärmflasche (aber eben ohne kochendes Wasser !!), da sie für ein angenehmes Körpergefühl sorgt.
Mittagsschlaf mit mäßig warmer Wärmflasche (ca. 38°) auf die Leberregion = wunderbar + erholsam !



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste