Steuernde Pflegefachkraft

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Katja Lübs
Beiträge: 12
Registriert: Sa 27. Dez 2008, 23:38

AW: Steuernde Pflegefachkraft

Beitrag von Katja Lübs » Do 1. Apr 2010, 22:08

Deine Frage verstehe ich leider nicht so ganz, meinst du eventuell welche Leistungen der Pflegende im Betreuten Bohnen extra zahlen muss???? Der Pflegende bezahlt im Betreuten Wohnen die Miete und eventuell die Leistungen für die Pflege aber das hängt von der jeweiligen Pflegestufe ab.



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2907
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Steuernde Pflegefachkraft

Beitrag von Griesuh » Fr 2. Apr 2010, 17:28

Überschrift und Frage passen nicht so recht zu sammen. Was hat deine Überschrift mit dem dem Betreuten Wohnen zu tun?
Betreuteswohnen bedeutet ersteinmal nichts anders als: Du wohnst in einer seniorengerechten Wohnung und bist Mieter. Die Wohnung hat evtl. eine Notrufklingel. Du hast deine Miete genauso zu bezahlen wie in einer normalen Wohnung. Meist sind solchen Wohnanlagen Pflegedienste angeschlossen, die im bedarfsfall Hilfe anbieten.
Weder die Pflege - noch die Krankenkasse übernehmen von der Miete ihrgend welche Kosten.
Wirst du zum Pflegefall, kannst du in dieser Wohnung bleiben.
Dann greift das SGB XI und SGB V. Du stellst einen Antrag zur Einstufung bei der Pflegekasse. Bekommst du eine Pflegestufe, kann der PD die erbrachten Leistungen bis zum höchst Betrag der Pflegestufe direkt mit der Pflegekasse abrechen. Übersteigen die Kosten der Pflege den Höchstbetrag der Pflegestufe ist der Mehrbetrag privat zu bezahlen. Es fallen auch noch sogenannte Investitionskosten (Eigenanteil) an.
Dann gibt es noch die Behandlungspflege (SGB V). Diese Kosten übernimmt die Krankenkasse unabhängig einer Pflegestufe. Behandlungspflege ist: Verbände wechseln, Injektionen geben, Medikamente verabreichen u.s.w.
All das hat jedoch nichts mit betreutem Wohnen zu tun. Reicht deine Rente nicht zum bezahlen der Miete kann das Sozialamt angefragt werden.
LG


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast