Sozialrecht

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Teddy
Beiträge: 1460
Registriert: Mi 27. Jul 2005, 00:42

AW: Sozialrecht

Beitrag von Teddy » So 23. Jul 2006, 17:55

Natürlich kannst du das nicht bestandene Examen anfechten, wenn du der Meinung bist, das du zu unrecht durchgefallen bist. Aber du musst es innerhalb einer Frist machen, ich glaub diese beträgt 4 Wochen ( ich kann mich mit der zeit auch irren).
Du müsstest aber doch auch ein Schreiben bekommen haben, wo drauf steht, das du nicht bestanden hast und da steht dann auch die Frist in der du wiederspruch einlegen kannst und auch wo.
Jenachdem welchen Teil du nicht geschafft hast, musst du den wiederholen, so kenn ich des z.B. bei der Praktischen.
So kenn ich das zumindest bisher, denn bei uns an der Schule haben in meiner Zeit auch einige Wiederspruch deswegen eingelegt.


Viel Glück dabei und gib dann auch mal bescheid wie es verlaufen ist.


Gruß Teddy



Dodger
Beiträge: 1277
Registriert: So 19. Jan 2003, 22:55

AW: Sozialrecht

Beitrag von Dodger » So 23. Jul 2006, 18:43

Jepp innerhalb einer Frist von 4 Wochen (so war es zumindesens als ich die ausbildung gemacht habe in Baden-Würtemberg) kannst du Wiederspruch einlegen. Wie sich das mit den Kosten verhält weiss ich nicht, aber darüber gibt dir das Präsidium vorher Auskunft.

Gruss

Dodger



Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

Verwaltungsrecht: Widerspruch

Beitrag von Dirk Höffken » So 23. Jul 2006, 23:04

Hallo Häschen,

es handelt sich nicht um Sozial- sondern um Verwaltungsrecht.

Die Prüfungsentscheidung kann, unter normalen Umständen, binnen vier Wochen nach Zugang mit dem Widerspruch angefochten werden. Das Widerspruchsverfahren respektive das Rechtsbehelfsverfahren ist kostenlos. Beauftragst du einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung deiner Interessen musst du dessen Kostennote natürlich selbst begleichen. Der Widerspruch sollte/muss vernünftig begründet sein! Dies ist auch im Hinblick auf ein Verfahren vor dem Verwaltungsgericht zu beachten.


Gruß Dirk



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste