Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Kaffeetasse
Beiträge: 20
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 17:15

Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Beitrag von Kaffeetasse » Sa 6. Nov 2010, 21:26

Hallo ihr lieben.

Ich weiß nciht ob ich hier richtig bin aber ich bin in einer (viell. für einige nicht) verzwickten situation. Ich bin wahrscheinlich in der jetztigen 8 Ssw. .
Habe das noch nicht von einem Arzt bescheinigt bekommen, somit bin ich es noch nciht offiziell. Nun gut.

Das hauptproblem ist einfach dass ich noch bis zum 01.12.2010 in Probezeit bin und jetzt am Montag meinen veränderten Vertrag bekomme. In wie weit der aussieht weiß ich garnicht so wirklich.

Was soll ich denn jett tun, bzw. wo sind meine rechte?
Ich bin in der ambulanten Pflege beschäftigt, aber halt erst seit juni.
Ich glaube nicht das meine chefin mir den Ar*** aufreizt, aber ich dneke dass sich dadurch ja auch einige Probl. wieder spiegeln. Schließlich darf ich dann immer weniger und naja ... .
Ich weiß halt nciht wie es dann nach der Ss aussieht.

Könnt ihr mir da zu was raten?

Soll ich nun unterschreiben und so tun als wäre ncihts, weil es ja noch nciht offiziell bestätigt ist, oder soll ich die Wahrheit sagen, aber damit wäre ich dann ab März wieder Arbeitslos und bekäme nur Hartz 4.

Ich bin keine gelernte Altenpflegerin. Also ohne Exarmen.

Achso, ich weiß nur so ungefähr das ich ein Praktikum machen kann (so genau weiß ich aber auch ncihts) aber nur unter der voraussetzung wenn ich zwei Jahre (ohne Pause) gearbeitet habe. D.h. sollte ich zwei Jahre berufserfahrung haben, werd eich als Praktikantin eingesetzt und kann somit die Behandlungspflege offiziell machen. Wie sieht es denn dann aus? Wird die Babyzeit (die man ausfällt) automatisch drangehangen?
Kann meine Chefin dann den Vertrag wieder umändern, also nciht unbedingt zu meinen ungunsten aber halt befristen auf 1 anstatt (sagen wir mal) 2 Jahre?

Was darf sie und wo liegen meine rechte?



thomas09
Beiträge: 1189
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

AW: Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Beitrag von thomas09 » So 7. Nov 2010, 12:19

@griesuh:

Wie du selbst schreibst - solltest.

Es gibt keine Verpflichtung.

Im Sinne der Gesundheit von Mutter und Kind muss man es mitteilen.

Da aber keine Verpflichtung besteht - auch keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen.



Kaffeetasse
Beiträge: 20
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 17:15

AW: Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Beitrag von Kaffeetasse » So 7. Nov 2010, 15:57

Also ist das so wie ich es zur Zeit mache, erstmal stillschweigend abwarten, bis die 12 Wochen rum sind ganz legal.
Also muss ich deswegen kein schlechtes Gewissen haben?!

Ich weiß nicht wie mein Vertrag aussehen wird, aber gehen wir ma davon aus, dass dieser wieder nur für eine kurze Zeit begrenzt ist, was passiert dann?
Also gehen wir mal davon aus, dass ich dann noch im Mutterschutz wäre, der vertrag läuft aus und dann?
Muss meine chefin zur Überbrückung weiterzahlen oder so?

Ihr seid mir eine echt große Hilfe, danke :)



thomas09
Beiträge: 1189
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

AW: Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Beitrag von thomas09 » Mo 8. Nov 2010, 13:30

@griesuh:
Ja ist klar.

Würde für mich jetzt nicht unter den Begriff arbeitsrechtliche Konsequenzen fallen.

Ich verzichte damit auf ein mir zustehendes Recht.

Aber gut, das ist Definitionssache und du hast damit natürlich Recht.



Kaffeetasse
Beiträge: 20
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 17:15

AW: Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Beitrag von Kaffeetasse » Mo 8. Nov 2010, 13:57

Ich habe am 16.11 erst einen Termin bekommen. Dann müsste ich fast 12.Woche sein .... .

Meine chefin allerdings ist auch hochschwanger und naja, man weiß ja nie .... aber sie ist halt chefin, sie muss nciht fahren oder was anderes machen. Sie macht die Büroarbeiten und jede Ss verläuft ja anders.



Benutzeravatar
Monchichi
Beiträge: 1781
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 13:19

AW: Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Beitrag von Monchichi » Mo 8. Nov 2010, 19:47

Ich wünsche Dir eine schöne Schwangerschaft!!!


"Du bist wichtig, weil du du bist und wir werden alles für dich tun, damit du nicht nur in Frieden sterben, sondern leben kannst bis zuletzt"Cicely Saunders

Kaffeetasse
Beiträge: 20
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 17:15

AW: Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Beitrag von Kaffeetasse » Di 9. Nov 2010, 19:53

danke, aber in mom. kann ich mich garnicht so wirklich drauf einlassen.
Da ich heute immernoch keinen Vertrag gesehen habe und wenn ich es mir so weiterhin überlege, ist es ir auch rechtherzlich egal in wie weit der Vertrag läuft. Aber nun gut, ich werde am Donnerstag meinen Vertrag hoffentlich haben. Schließlich werde ich ihn meinem "Arbeitsvermittler" verlegen ... .Nicht wirklich, aber somit weiß meine Chefin, dass ich den ja unbedingt brauche



Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3137
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Beitrag von pegean » Mi 10. Nov 2010, 12:50

Du solltest Dir doch bevor Du schreibst erst mal die geschriebenen Beiträge
durch lesen.
Was steht in dem Link von Griesuh -Nr.3 ?

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

thomas09
Beiträge: 1189
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

AW: Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Beitrag von thomas09 » Mi 10. Nov 2010, 13:34

@himi:
Das Mutterschutzgesetz gilt nicht in der Probezeit!
Natürlich gilt das Muschu!
Sobald du aber deinen Vertrag hast befristet oder unbefristet gilt das Mutterschutzgesetz.
Also immer? Denn ein Arbeitsverhältnis ohne Vertrag, wenn auch mündlich, exisiert nicht.
paar Tage nach Erhalt des Vertages verkündet
und den hast du erst nach der Probezeit erhalten?
Zuletzt geändert von thomas09 am Mi 10. Nov 2010, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3137
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Beitrag von pegean » Mi 10. Nov 2010, 13:51

Du willst es nicht kapieren .
Wenn Du in der Probezeit schwanger und den AG informierst wirst kann Dir kein AG kündigen.
Ohne wenn und aber .

Nur bei einer Befristung gilt nicht der Kündigungsschutz .

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3137
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Beitrag von pegean » Mi 10. Nov 2010, 14:00

Schon einmal etwas von einem Kündigungsschutz gehört ?
Du scheinbar nicht !
http://dejure.org/gesetze/MuSchG/9.html

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

thomas09
Beiträge: 1189
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

AW: Schwanger und Chefin weiß noch nichts ... was soll ich tun?

Beitrag von thomas09 » Mi 10. Nov 2010, 14:11

@himi:
ja das finde ich auch!
Vielleicht solltest du dich aus arbeitsrechtlichen Fragen künftig raushalten?
Durch rumpöbeln wirds auch nicht Richtiger.

http://www.frag-einen-anwalt.de/schwang ... 97682.html



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast