(Rückwirkender) Wechsel Pflegeperson, Rentenanspruch bei unter 30h Arbeit pro Woche

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Rahmmandel
Beiträge: 1
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 23:45

(Rückwirkender) Wechsel Pflegeperson, Rentenanspruch bei unter 30h Arbeit pro Woche

Beitrag von Rahmmandel » Sa 21. Mai 2016, 12:37

Hallo :)

Hoffe jemand kann mir helfen bei folgenden Fragen zum Themenkomplex Pflegeperson und Rente:

1.) Ich habe schon 2014 die Pflege/Betreuung mener kleinen Schwester (Down-Syndrom) von meiner Mutter übernommen, war mir aber nicht bewusst, dass man das an die Pflegekasse melden kann/muss.
Weiß jemand, ob ein Anspruch auf einen rückwirkenden Wechsel der Pflegeperson besteht und wenn wie lange zurück der Wechsel liegen darf?

2.) Wie ich auch erst jetzt erfahren habe, besteht ein Anspruch auf eine Rentenzahlung seitens der Pflegekasse, wenn man bestimmte Voraussetzungen erfüllt.
Eine dieser Voraussetzungen, ist dass man nicht mehr als 30h pro Woche arbeitet. Dazu habe ich folgende Fragen:
a.) Auf welchen Zeitraum beziehen sich die 30 Wochenstunden? Gilt das pro einzelner Woche, oder gemittelt auf einen Monat oder das ganze Jahr?
b.) Muss man der Kasse dann jede Woche (Monat, Jahr) mitteilen, ob man drüber oder drunter lag?
c.) Und muss man nachweisen, dass man nicht mehr als 30h pro Woche arbeitet und wenn ja, wie? Ich bin z.B. selbstständig und hab keine Ahnung, wie ich die Zeiten nachweisen sollte (höchstens über Rechnungen, die ich meinen Kunden schreibe oder so)...

Wär super, wenn zu einer der Fragen jemand was sagen kann. Ich hab schon einiges an Info im Netz gefunden, aber nichts dazu :/

Vielen Dank :)



Benutzeravatar
Elfriede
Beiträge: 804
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 17:19
Beruf: KrSr
Einsatz Bereich: ambulante
Wohnort: Nds/HB

AW: (Rückwirkender) Wechsel Pflegeperson, Rentenanspruch bei unter 30h Arbeit pro Woche

Beitrag von Elfriede » Sa 21. Mai 2016, 19:01

Dein Weg führt Dich direkt zur Kasse.
1.) Deine Rentenkasse
2.) Die Pflegekasse Deiner Schwester
Beide haben Beratungsstellen.
Vorher anrufen und Termin machen.
Warum im Internet herumpuscheln und Halbwahrheiten sammeln ?


Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast