Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Benutzeravatar
Kati123
Beiträge: 1707
Registriert: Sa 28. Jul 2007, 14:25

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von Kati123 » So 17. Okt 2010, 11:03

Mal was zum Nachdenken:

Einerseits fordern wir mehr Professionalisierung in der Pflege, andererseits sprechen wir uns untereinander Fähigkeiten ab. Wir kämpfen um Anerkennung unserer Professionalität und Qualifikation, grenzen uns aber untereinander dermaßen ein....
Ich bin nicht Fachkraft, weil ich mehr weiß, sondern weil ich mehr Verantwortung übernehmen wollte. Wissen ist vermittelbar ( gott sei Dank ), es muß nur geklärt sein, wer die Verantwortung für die Durchführung übernimmt, dh. wer sich von den Fähigkeiten überzeugt. Bei Fachkräften passiert das durchs Examen ( wobei ich da auch schon häufig herzhaft gelacht habe, wenn ich sehe, dass man mit einem Transfer und der Zubereitung eines Obstsalates ein Examen überreicht bekommt :D :D aber das ist ein anderes Thema ).


Menschen mit Phantasie langweilen sich nie :hehe

Altenpflege - come in & burn out... :D

Petra 777
Beiträge: 49
Registriert: Sa 31. Okt 2009, 08:57

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von Petra 777 » So 17. Okt 2010, 12:35

Hallo Kati 123,

das hast du fein geschrieben! Aber wer bekommt für einen Tranfer und nen Obstsalat ein Examen überreicht? Bin neugierig ;-) )

Lieben Gruß
Petra



jilsi
Beiträge: 895
Registriert: So 10. Aug 2008, 19:14

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von jilsi » So 17. Okt 2010, 20:29

Hihi Kati

Da kann man nur hoffen das der Prüfling wenigstens in der Ausbildung mehr gelernt hat (gggg)
Off-Topic:

PS: Schön dich mal wieder zu lesen :)
@giesuh

Bei uns sind Pflegehelfer die Helferlein ohne EX. Mit 1-jähriger Ausbildung sind es Altenpflegehelfer.
Es ist also wohl wirklich überall unterschiedlich.
Bei uns sind mit entsprechender Anleitung, Absegnung etc pp auch kleine Behandlungspflegerische Maßnahmen möglich


Lg jilsi

Vorstellungen bestimmen unser Leben :smile

Benutzeravatar
Kati123
Beiträge: 1707
Registriert: Sa 28. Jul 2007, 14:25

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von Kati123 » So 17. Okt 2010, 20:43

:D wir hatten im Juni 2 Azubis, die ihre praktische Prüfung abgelegt haben. 3 Seiten schriftliche Ausarbeitung, eine PP mit 5 AEDL's und eine Aufgabenstellung wie folgt:

Führen sie eine pflegerische Maßnahme an Bew. XY durch welche auf die Bedürfnisse des Bewohners in folgenden Bereichen abgestimmt ist:

- Bewegung und Mobilisation
- ERnährung
- psychosoziale Betreuung...


Also haben die beiden jeweils einen Bewohner mit PST 3 genommen, im Bett angezogen, auf die Bettkante mobilisiert, Transfer in den Rolli, bissi kämmen und alles zurechtrücken, Bett machen, dann ab in den Therapieraum, Obst schälen und Salat anmachen. Zum Schluß alles fein dokumentieren und fertig. Die Akten durften natürlich genutzt werden....

Wenn ich da an meine praktische Prüfung denke:

- Komplette Übergabe incl. Biografie
- Vorstellung des Ablaufplanes incl. Pflegeplanung ( komplett ) und ohne Akte
- Hygienevorbereitungen
- Medikamente stellen
- RR + BZ messen
- Kontrakturen und Dekubitusprophylaxe ( Durchbewegen im Bett, Hautbeobachtung und Wundversorgung... )
- danach Mobilisation in den Rolli mit Lifter
- Soor- und Parotitisprophylaxe
- danach habe ich eine Erinnerungsreise mit ihr gemacht
- komplette Dokumentation im Beisein der Prüfer und Abschlußgespräch....
Das ganze dauerte über 2,5 Stunden und ich war danach fix und fertig. Meine Prüfer haben mich zwischendurch gefragt, die Prüfer die ich hier kenne, sind ganz still fragen später.

Ich meinte aber insgesamt die Qualität der Ausbildung. Es interessiert doch überhaupt keinen, wenn die Schüler nicht angeleitet werden... :mad:


Menschen mit Phantasie langweilen sich nie :hehe

Altenpflege - come in & burn out... :D

Benutzeravatar
Merlin
Beiträge: 74
Registriert: Di 24. Apr 2007, 16:44

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von Merlin » Di 19. Okt 2010, 13:15

Hi,
also ich komme auch aus Rheinland- Pfalz wie Sophie^^

APH/KPH dürfen rein von der 1 Jährigen Ausbildung keine Kompressionsverbände anlegen, allerdings nach einer "Fortbildung" schon, Medikamente und Insulingaben dürfen APH`s dürchführen wenn sie ab 2005 gelernt haben, KPH`s dürfen das schon immer. Geringfügige B.. Pflege wie BZ/RR- Kontrollen und trockene PEG Verbände ohne Salben und Cremes dürfen diese auch durchführen, sofern diese reizlos sind.

Habe leider auch schon davon gehört das manche Schulen das Examen überreichen wenn die eine Pflanze umpflanzen können :-(

LG
Merlin



Manuela
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 19:57

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von Manuela » Di 19. Okt 2010, 13:41

Ich meinte aber insgesamt die Qualität der Ausbildung. Es interessiert doch überhaupt keinen, wenn die Schüler nicht angeleitet werden
und dass nur deshalb, weil die Schulen die Einrichtungen als praktische Ausbildungsstätte brauchen und deshalb oft zum Nachteil des Auszubildenden hinweg sehen.
Ich habe im Juli 2 Prüfungen zur PFK begleitet, es waren unterschiedliche Altenpflegeschulen.
Bei der Einen bin ich fast vom Glauben abgefallen und hab mich mit den Prüfern angelegt. Es war tatsächlich so, dass eine Mobilisation ans Waschbecken mit Teilkörperwaschung als Aufgabenstellung gegeben war. Die Prüfer schauten 15min zu, danach Reflexion und Basta. Ergebnis für mich: Von dieser Schule kommt mir kein Auszubildender mehr in die Einrichtung!

Im Übrigen möchte ich mich der Anwort von Kati123 zur Themenfragestellung anschließen.

Grüßle Manu
Zuletzt geändert von Manuela am Di 19. Okt 2010, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.



LuLaLi
Beiträge: 78
Registriert: Di 7. Sep 2010, 15:21

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von LuLaLi » Di 19. Okt 2010, 14:53

Hallo, ich teile mittlerweile auch Medikamente aus und da ja überall der Name dran steht ist es überhaupt kein problem.
@leah, nein ich zeichne das nicht ab aber ich kann mittlerweile richtig gute Kompressionsverbände machen.
Es ist alles erlernbar, wie hier schon geschrieben wurde. Nur die Verantwortung müssen dann die exen tragen. Das tun sie aber wohl oder übel, weil sie gar keine Zeit haben sich um alles alleine zu kümmern.



Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von johannes » Di 19. Okt 2010, 16:03

Tante Emma kann das auch. Dazu muß man nicht gelernt haben.

Da Gesetze offensichtlich dazu da sind, in die Tonne geklopft zu werden, wird selbstverständlich jeder, dem nicht Einhalt geboten wird tun, was ihn beliebt.

Aber besser arm dran, als Arm ab. Es war schon immer so, daß die Kirschen in Nachbars Garten viel reifer waren und viel süßer schmeckten.


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

Benutzeravatar
Merlin
Beiträge: 74
Registriert: Di 24. Apr 2007, 16:44

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von Merlin » Di 19. Okt 2010, 16:13

In der Pflege werden viele Tätigkeiten durchgeführt die lt. Rahmenverträge nur entsprechend qualifiziertes Personal tun dürfte.
Man sollte sich nur stets vor Augen halten das die Dokumentation in diesem Falle (bei den Leistungsnachweisen) gefälscht wird wenn diejenige abzeichnet sie es nicht durchführt was dann Kassenbetrug ist. Ebenso stehen die Einrichtungen mit den Kranken/Pflegekassen im Vertrag und wenn dies herauskommt kann diejeweilige Pflege/Krankenkasse den Vertrag kündigen was ggf. zur Schließung des Heimes führen kann....



LuLaLi
Beiträge: 78
Registriert: Di 7. Sep 2010, 15:21

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von LuLaLi » Di 19. Okt 2010, 19:09

@johannes, wie meinst du das mit den Kirschen?
ich könnte natürlich die Medikamentenausgabe und das Beinewickeln verweigern, doch erscheint mir das unter den gegebenen Umständen nicht gerade günstig. ist eine Zwickmühle und ich werde mit der Exe da auf jeden Fall noch mal drüber reden.



sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von sophie » Di 19. Okt 2010, 19:17

Hallo Laluli,

ich finde es bemerkenswert,dass du dich zur Impfung nicht zwingen lassen willst. Aber Arbeiten, die du eigentlich nicht ausführen darst, locker übernimmst.

Sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

LuLaLi
Beiträge: 78
Registriert: Di 7. Sep 2010, 15:21

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von LuLaLi » Di 19. Okt 2010, 19:23

Hallo sophi, was willst du mir mit deinem Beitrag sagen?



iceage
Beiträge: 1061
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 10:49

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von iceage » Di 19. Okt 2010, 19:46

Also ich verstehe Spohie so : Einerseits läßt Du Dich nicht zu einer Impfung "zwingen",weil Du dies u.a. als Körperverletzung ansiehst. Andererseits teilst Du Medikamente aus,wobei Du nicht nachprüfen kannst,ob diese richtig gestellt worden sind. Kommt es hier zu Komplikationen ist es definitiv eine Körperverletzung,begangen von Dir als Hilfskraft,welche die Medis nicht hätte austeilen dürfen. Beim Kompressionsverband trifft das Gleiche zu,kommt es zu Komplikationen,ist es ne Körperverletzung,dazu noch ne vorsätzliche,wie oben,da Du diese Tätigkeit nicht hättest ausführen dürfen. Deshalb verstehe ich Sophie jetzt so,dass Du Dich selbst gegen eine Körperverletzung wehrst,aber gleichzeitig vorsätzliche Körperverletzungen an Bew. vornimmst. Passt irgendwie nicht zusammen,meinst nicht ? Und bevor Du wieder behauptest,ich würde Dich beleidigen...das sind die rechtlichen Grundlagen und gegen die verstößt Du im Dienst bewußt und vorsätzlich.



sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von sophie » Di 19. Okt 2010, 19:56

Hallo Iceage,

genau! Richtig wiedergegeben. ;-) ))


Hallo Kati,

ich bin nicht nur PFK geworden, weil ich die Verantwortung übernehmen wollte. NEIN! Ich bin PFK geworden, weil ich Fachwissen erlangen wollte.

Ich erklären Schülern, APH/KPH, Praktikanten und anderen gerne. Aber deswegen haben sie doch nicht dasselbe Fachwissen wie ich? Ich glaube es gibt gute Gründe weshalb eine Pflegeausbildung 3 Jahre dauert. Nicht nur, weil ich wissen muss ob ich nun rote oder blaue Tabletten um 14.00 Uhr richten soll.

Ich bin PFK geworden, weil ich eine gute Pflege am Bewohner durchführen möchte. Und ja, ich glaube es ist etwas anderes ob ich am Bett stehe oder eine KPH/APH oder PH oder wie auch immer.

Das hat meiner Meinung nach nichts mit rumhacken auf anderen Berufsgruppen zu tun. Im Gegenteil. Ich glaube dass jeder seine Stärken hat.

Sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Rasputin
Beiträge: 956
Registriert: Mi 16. Jun 2004, 18:50

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von Rasputin » Di 19. Okt 2010, 20:12

Huhu,

mmh ehrlich gestanden finde ich es nicht nur fahrlässig, sondern auch leicht dümmlich, Aufgaben zu übernehmen in der Behandlungspflege, für die man nicht bezahlt wird. Eigentlich doch ein Zeichen, die "grosse"Ausbildung zu machen!
Und dann kann man sich abgesichert, der Behandlungspflege hingeben, den Aufgaben einer examinierten Altenpflgerin/ers..... :music


Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können

Rasputin
Beiträge: 956
Registriert: Mi 16. Jun 2004, 18:50

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von Rasputin » Di 19. Okt 2010, 20:13

uuups ein E vergessen,so sorry!


Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können

sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von sophie » Di 19. Okt 2010, 23:30

Hallo Rasputin,

dem stimme ich voll zu!

Sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

iceage
Beiträge: 1061
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 10:49

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von iceage » Mi 20. Okt 2010, 06:58

Guten Morgen Ihr Lieben,andersrum stelle ich mir die Frage,warumsich jemand für die Helferausbildung entscheidet,wenn er dann hinterher Tätigkeiten der Exen machen möchte ? Wenn ich alles machen will,kann ich auch alles lernen,dann bin ich nicht nur fachlich gerüstet,sondern auch rechtlich abgesichert. Im Prinzip erübrigt sich doch diese ganze Diskussion hier,denn,wenn auch länderspezifisch,so ist doch der Tätigkeitenrahmen ungelernter,angelernter und 1jährigausgebildeter Hilfskräfte vorgegeben. Bei Überstunden,Einspringen oder Nächten wissen doch die Kollegen der Helferrichtung auch,was sie dürfen (wollen) und was nicht,genau wie die Exen auch oder :confused: ?



LuLaLi
Beiträge: 78
Registriert: Di 7. Sep 2010, 15:21

AW: Pflegehelferin kann Behandlungspflege ausführen?

Beitrag von LuLaLi » Mi 20. Okt 2010, 17:07

Hallo, nun verstehe ich besser was sophi gemeint hat und ich kann deine argumentatin @iceage gut nachvollziehen. Ich bin in diese aufgaben so reingerasselt, mir wurde gesagt, dass ich das mal machen solle und habe dann nicht wirklich hinterfragt ob ich das denn darf. wie schon geschrieben werde ich mit der examinierten darüber noch mal sprechen. Übrigens, nur zur klarstellung: ich habe nicht geschrieben, dass du mich beleidigt hast iceage. Ich habe geschrieben, dass ich mich angegriffen gefühlt habe. Die Beleidigung ist deine Interpretation. :confused:
Und ich will die tätigkeiten der exen gar nicht machen. habe mich den sachzwängen in diesem fall gefügt. über eine ausbildung denke ich zwar nach aber es scheint als alleinerziehende mit zwei kindern derzeit gerade nicht möglich zu sein. das zu deinem verständnis der situation.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast