Pflegegeld ???

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3137
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Pflegegeld ???

Beitrag von pegean » So 21. Mär 2010, 10:59

Hallo Brigitta !

Das Geld wird grundsätzlich auf das Konto des Pflegebed. überwiesen.
Hat Deine Schwester die Betreuung?
Du gibst an daß Du im KH arbeitest .Dort gibt es auch Stellen wo Du die Infos
bekommen kannst.
So hier einige Infos :

http://www.senioren-kompass.de/info/inf ... /index.php
LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

schensi
Beiträge: 537
Registriert: Sa 17. Apr 2004, 23:01

AW: Pflegegeld ???

Beitrag von schensi » So 21. Mär 2010, 12:24

Hallo Britta,
Auskunft sollte dir tatsächlich der Sozialdienst in deinem KH geben können...

Wird deine Mutter ausschließlich durch den Pflegedienst betreut, kann sie Leistungen bis maximal 1040 € pro Monat bei PS II in Anspruch nehmen.Alles was darüber liegt, zahlt sie zu.

Wir deine Mutter ausschließlich durch euch gepflegt, steht ihr Pflegegeld i.H.v. 430 € pro Monat bei Pflegestufe II zu.

Wird deine Mutter durch euch und einen Pflegedienst gepflegt, steht Pflegegeld und Pflegesachleistung als so genannte Kombinationsleistung je nach prozentualer Inanspruchnahme der Pflegesachleistung zu, d.h. bekommt der Pflegedienst pro Monat 50% der Sachleistung, stehen euch noch 50% des Pflegegeldes zu.

Jens


... wieder da ...

Ich weiß, was ich weiß, lass mich aber gern eines besseren belehren :)

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3137
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Pflegegeld ???

Beitrag von pegean » So 21. Mär 2010, 12:29

Hallo !

In den letzten Monaten bekamen wir mehrere "neue" Bew. die quasi ohne Pflegestufe von zu Hause ins KH kamen dort 2-3 Wochen verblieben und dort bereits mit einer Pflegestufe versehen wurden.


Weiß nicht ob das ein neuer Trend ist aber uns wundert es schon daß es da so schnell geht.

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

schensi
Beiträge: 537
Registriert: Sa 17. Apr 2004, 23:01

AW: Pflegegeld ???

Beitrag von schensi » So 21. Mär 2010, 12:32

@ Pegean - bei einer Verweildauer von 2-3 Wochen würden mich mal die Diagnosen interessieren... Das KH hat immer stärker den "Wunsch", Patienten möglichst schnell los zu werden, alles andere rechnet sich nicht...

Jens


... wieder da ...

Ich weiß, was ich weiß, lass mich aber gern eines besseren belehren :)

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3137
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Pflegegeld ???

Beitrag von pegean » So 21. Mär 2010, 12:45

Apoplex ,Komplikationen während der OP .

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

schensi
Beiträge: 537
Registriert: Sa 17. Apr 2004, 23:01

AW: Pflegegeld ???

Beitrag von schensi » So 21. Mär 2010, 12:49

Trotzdem ungewöhnlich... und mit welcher Pflegestufe kommen die in der Regel so...?


... wieder da ...

Ich weiß, was ich weiß, lass mich aber gern eines besseren belehren :)

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3137
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Pflegegeld ???

Beitrag von pegean » So 21. Mär 2010, 13:02

Eins u.o. 2 .

Bei der Bew. die wohl die Narkose nicht so recht vertragen hatte gabs gleich
die 3 . Sie wurde bei uns stabilisiert ,die Angehörigen nahmen sie anschliessend
wieder nach Hause aber die Pflegestufe 3 hat sie weiter.

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

schensi
Beiträge: 537
Registriert: Sa 17. Apr 2004, 23:01

AW: Pflegegeld ???

Beitrag von schensi » So 21. Mär 2010, 13:05

Wahnsinn: Die Realität in Sachsen sieht zum Teil so aus, dass Bewohner, die offensichtlich eine PS 3 beanspruchen könnte, mit einer PS 1 begutachtet werden...

LG


... wieder da ...

Ich weiß, was ich weiß, lass mich aber gern eines besseren belehren :)

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3137
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Pflegegeld ???

Beitrag von pegean » So 21. Mär 2010, 13:11

Das kenne ich noch bestens von den Zeiten als die Einstufungen los gingen.
Aber jetzt geht es.
Nur inzwischen kommt es aber immer öfters vor das die Bew. gar nicht mehr
hoch gestuft werden wollen aus finanz. Gründen.Oftmals "mauern " auch die Angehörigen .Letztendlich hilfts aber nicht.

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

schensi
Beiträge: 537
Registriert: Sa 17. Apr 2004, 23:01

AW: Pflegegeld ???

Beitrag von schensi » So 21. Mär 2010, 13:18

Letztendlich steckt da, meiner Meinung nach, ein "politisches Problem" dahinter... die Kasse beauftragt den MDK mit der Prüfung der Pflegebedürftigkeit. Der MDK selbst hat aber (eigentlich) an derartigen Einschätzungen kein Interesse, d.h. dem MDK könnte doch egal sein, was dabei raus kommt... dennoch kommen zum Teil absurde Einschätzungen heraus... schon komisch oder...? Wer redet da womöglich mit wem und worüber...?


... wieder da ...

Ich weiß, was ich weiß, lass mich aber gern eines besseren belehren :)

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2889
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Pflegegeld ???

Beitrag von Griesuh » So 21. Mär 2010, 16:51

Hi Brigitta40,
schaue einmal in der Rubrik "Altenpflege" die Beiträge zum Thema: Geht das? an.
Dort habe ich, zwar in einem andern Zuzammenhang, genau beschrieben wie es sich mit dem Pflegegeld und der Kombileistung verhält.
Insbesondere kannst du auf jeder Internetseite einer Kranken/Pflegekasse nachlesen wie sich das mit dem Pflegegeld, der Einstufung usw. verhält.

LG


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast