Ohne Fachkraft arbeiten?

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Chrissi151270@aol.com
Beiträge: 11
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 11:54

Ohne Fachkraft arbeiten?

Beitrag von Chrissi151270@aol.com » Mi 11. Dez 2013, 12:06

Hallo, ich habe da eine Frage nachdem ich es erleben musste das eine Frühschicht ohne Fachkraft gearbeitet wurde und das mit dem Seegen der Heimleitung und der PDL geschah.

Dazu kam es weil sich die einzige eingeteilte Fachkraft vom Frühdienst krank gemeldet hat und weder die PDL noch eine andere Fachkrafte, die als Ersatzt hätte kommen können, erreichbar waren.
Die Fachkraft von der Nachtschicht ist gegangen nachdem die Heimleitung dies genemigt hatte. Im Dienst waren zwei Helferinnen und eine Auszubildenen im Dritten Lehrjahr. Als die PDL dann errericht wurde kam diese nur zu einer kurzen Stippvisite und ging dann wieder nach Hause.

Wie man mir sagte war das nicht zum ersten mal so sondern kam schon mehrfach vor mit dem Argument das eine Auszubildene im Dritten Lehrjahr alles könne was auch eine Fachkraft kann.

Was sagt ihr dazu?



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6407
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

AW: Ohne Fachkraft arbeiten?

Beitrag von doedl » Mi 11. Dez 2013, 20:32

Hallo Chrissi,

wir haben zwei Probleme mit der Haftung, die Pflegekraft selbst haftet mit der Durchführungsverantwortung: kann sie das, was sie tut sowohl theoretisch, wie auch praktisch

das Heim haftet mit der Organisationshaftung: es ist verpflichtet, ärztliche Anordnungen nur mit solchen "Erfüllungsgehilfen" durchführen zu lassen, die die berufliche Qualifikation für derartige Tätigkeiten vorweisen können.

Nun kenne ich weder Euer Heim, noch Euren Wohnbereich und weiß daher nicht, welche Tätigkeiten dort geleistet werden müssen.

Gruß Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Chrissi151270@aol.com
Beiträge: 11
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 11:54

AW: Ohne Fachkraft arbeiten?

Beitrag von Chrissi151270@aol.com » Do 12. Dez 2013, 09:22

Danke für die Antworten
@doedl Es ist ein kleines Haus mit 45 BW Wir haben eine BW mit Trachealkanüle, BW mit starken Schluckstörungen, einen BW mit Lähmung ab der hws also schon Fälle wo eine Fachkraft unerlässlich ist.

Was bedeutet das nun für mich wenn ich die Durchführungsverantwortung habe und ohne Fachkraft im Dienst arbeite? Ich mache mir da vor allem Sorgen um unsere Azubiene die kurz vor der Prüfung steht.



Chrissi151270@aol.com
Beiträge: 11
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 11:54

AW: Ohne Fachkraft arbeiten?

Beitrag von Chrissi151270@aol.com » Do 12. Dez 2013, 09:28

@ Placebo MDK war vor kurzem im Haus und vergab die Note 1,0 also ist es nicht aufgefallen.



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6407
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

AW: Ohne Fachkraft arbeiten?

Beitrag von doedl » Do 12. Dez 2013, 20:45

Hi

wie Placebo schon sagte: 24 Stunden Fachkraftpräsenz ist Voraussetzung.

Zu Deiner Frage der Haftung: die Durchführungshaftung kann dir keiner nehmen; wenn Du Tätigkeiten durchführst, für die du die Voraussetzungen nicht hast (theoretisch und praktisch) hast du die A... karte.

Abhilfe: Ein probates Mittel ist die Überlastungsanzeige; damit gibst Du die Verantwortung an die zurück, die sie organisatorisch innehaben; nämlich die Heim- bzw. Pflegedienstleitung.

Ist eine Überlastungsanzeige eingegangen, signalisiert diese- hallo Leitung, ich erkenne für meinen Verantwortungsbereich, dass ich genau diesen nicht mehr verantworten kann; du bist gefordert.

Gruß Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Chrissi151270@aol.com
Beiträge: 11
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 11:54

AW: Ohne Fachkraft arbeiten?

Beitrag von Chrissi151270@aol.com » Fr 13. Dez 2013, 12:00

Vielen Dank für die Antwort!



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6407
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

AW: Ohne Fachkraft arbeiten?

Beitrag von doedl » Sa 14. Dez 2013, 12:02

Placebo

ich lach mich grad schlapp bei Deinem Post.......

So kompakt fand ich die "Sinnfreiheit" der Transparenzprüfungen noch nirgendwo erklärt.

Gröhl Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6407
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

AW: Ohne Fachkraft arbeiten?

Beitrag von doedl » So 15. Dez 2013, 12:35

Haja

ohne eine gehörige Portion Sarkasmus geht in der AP schon lange nichts mehr; da kann ich auch über MDK Prüfungen lachen.

Grinsl

Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste