Mobbing gegen Familie

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2889
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von Griesuh » Fr 29. Jan 2010, 09:12

Hi, das was du da schreibst hört sich aber nicht gut an. Nur dieses massive Auftreten von angeblichen Verfehlungen der Pflegekräfte kann ich mir nicht so recht vorstellen. aber nichts ist unmöglich.
Eine Stellungsnahme ist auch gar nicht möglich, da keiner von den Forenteilnehmern die Situation vor Ort kennt.
Deinen Beschreibungen nach könnte es auch möglich sein, dass die Familie mit ihren Nerven am Ende ist und im Pflegedienst ein Ventiel sieht um ihren Frust ab zu lassen.
Ich selbst betreibe einen ambul. PD, deshalb kann ich mir solche scherwiegenden Verfehlungen nicht vorstellen. Zumal hier nur die eine Seite gehört wird.
Was die Pflegestufe 2 anbelangt ist das so, dass bei Kindern ein sogenannter physiologischer Hilfebedarf besteht, der nicht pflegerellevant anerkannt werden kann.
( Siehe auch die 175 DINA 4 Seiten der Begutachtungsrichtlinien unter: http://www.MDK.de)
Als Beispiel sei hier angeführt: Ein 16 Monate altes Kind trägt naturgemäß noch Windeln und muss auch noch teilweise gefüttert werden, somit ist dies kein pflegebegründender Hilfebedarf. Dieser staffelt sich bis zum 14. Lebensjahr, dann wird das Kind wie ein Erwachsener eingestuft. Das bedeutet je älter das Kind wird, desto geringer wird der natürliche Hilfebedarf und der pflegebegründende Hilfebedarf steigt.
Was das Pflegebett betrifft: Ein Pflegebett ist ein Teil mit vielen Verschleißteilen, die kaputt gehen können. Dafür kann auch keine Pflegekraft etwas. In diesem Fall ist das der Kasse mitzuteilen und ein Rezept vom Hausarzt über eine Reparatur des Bettes zu besorgen und bei der Kasse ein zu reichen. Diese übernimmt dann die Reparaturkosten. Evtl. besteht sogar noch ein Garantieranspruch auf das Pflegebett.
Was die Kündigung anbelangt: jeder Vertragspartner hat das Recht den Vertrag zu kündigen. Der PD muss eine 6 Wochenfrist einhalten. Während dieser Zeit hat der PD die Versorgung weiter sicher zu stellen. Dass dann keine Pflegekräfte mehr kommen kann ich nicht glauben. Evtl. hat die Familie dies so mit dem PD abgesprochen oder im Zorn gesagt : es brauch von euch keiner mehr kommen.
Sollte es bei euch schon sogenannte Pflegestützpunkte geben, zu erfagen bei der Krankenkasse, könnt ihr dort neutralen Rat für die Ausarbeitung von einer genau auf den Fall ausgearbeitenen Pflege und Betreuung erhalten.
Ansonsten gilt: rechtliche Fragen beantwortet ein Fachanwalt für das SGB XI und SGB V.
LG


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3137
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von pegean » Fr 29. Jan 2010, 11:28

Hallo !

Wenn Du die Familie gut kennst warum handelst Du selbst nicht sofort ?

Betreuenden Arzt informieren !

Geh selbst zum Pflegedienst und sprich mit dem Chef.Das er einfach so die Kritiken bezweifelt ohne selbst mit der Familie gesprochen zu haben kann er sich doch gar nicht erlauben.

Irgendwie kann ich es auch nicht glauben daß der Pflegedienst seine "Machtstellung" ausnutzt .Da müsste man wirklich beide Seiten hören.

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2889
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von Griesuh » Fr 29. Jan 2010, 13:36

Hm, wenn dir das Bettgitter aus den Händen rutscht und bei Aufprall des Gitters am Anschlag die Führungsschiene abplatzt ist das nicht fahrlässig. Es war ein missgeschick.
Fahrlässig oder Grobfahrlässig wäre, wenn die Pflegekraft im Zorn gegen das Bettgitter getreten hätte oder es absichtlich zerstört hätte. Also ich kann hier keine Fahrlässigkeit erkennen. Die Kosten für diese Reparatur übernimmt die Kasse !!!!!!!!!!
Auch wenn jemand Beatmungspflichtig ist, muss nicht 24 Std. jemand neben dem Bett stehen. Das hast du in keiner Klinik und in keinem Pflegeheim.
Der Pflegekraft steht auch eine Zigarettenpause zu. Zumal sie wohl in unmittelbarer Nähe des Pflegezimmers war und sofort im Alarmfall eingreifen konnte. An das Rauchverbot im Haus hat man sich zu halten.
Was spricht dagegen, wenn eine Pflegekraft im Zimmer des Kindes die Beine hochlegt und ein kleines nickerchen macht? Wird davon das Beatmunsggerät beschädigt? Nein, die PK ist in unmittelbarer Nähe.
Dass angeblich Gegenstände kaputt gemacht wurden, kann ich nicht beurteilen.
In der Wohnung rum schnüffeln sollten sie jedenfalls nicht.
Ich frage mich warum sollten die PK's das tun.
Zur Pflegestufe, das hörte sich wie ein Vorwurf an. Du schreibst:
PS 2 ist annerkannt trotz erst einem alter von 16 Mon. Ich wollte nur erklären warum das so ist !!
Auch wenn ich hier jetzt getreten werde, alleine auf Grund dieser Bettgittergeschichte, dem Beine hochlegen usw., das kann nicht der Grund der Unstimmigkeiten sein. Ich denke dass meine Vermutung zutrifft, dass die Familie ein Ventil benötigt um Ihrem Frust und Ihrer Überforderung in dieser Situation luft machen.

LG


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Benutzeravatar
-Felicitas-
Beiträge: 1394
Registriert: Sa 22. Jul 2006, 04:41

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von -Felicitas- » Fr 29. Jan 2010, 13:49

fgjfgjj
Zuletzt geändert von -Felicitas- am Di 2. Mär 2010, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.


Diskutiere nie mit einem Idioten. Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter, dann schlägt er Dich mit Erfahrung!

Benutzeravatar
-Felicitas-
Beiträge: 1394
Registriert: Sa 22. Jul 2006, 04:41

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von -Felicitas- » Fr 29. Jan 2010, 13:50

[fgjfgjfjh
Zuletzt geändert von -Felicitas- am Di 2. Mär 2010, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.


Diskutiere nie mit einem Idioten. Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter, dann schlägt er Dich mit Erfahrung!

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2889
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von Griesuh » Fr 29. Jan 2010, 14:40

Hi Felicitas-, genau das was du schreibst habe ich in meinen vorherigen Beiträgen auch schon zum besten geben.
Wir können uns hier kein Urteil erlauben, da wir nicht beide Seiten kennen.
Auffällig ist in diesem Fall, dass sich die "Verfehlungen" hier gewaltig konzentrieren.
Was sehr ungewöhnlich ist.

LG


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Benutzeravatar
-Felicitas-
Beiträge: 1394
Registriert: Sa 22. Jul 2006, 04:41

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von -Felicitas- » So 31. Jan 2010, 01:32

fgjfgjhj
Zuletzt geändert von -Felicitas- am Di 2. Mär 2010, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.


Diskutiere nie mit einem Idioten. Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter, dann schlägt er Dich mit Erfahrung!

Belice
Beiträge: 104
Registriert: Do 2. Apr 2009, 16:16

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von Belice » So 31. Jan 2010, 11:15

[quote=""Pflegeengel""]
Geh mal in einen Betrieb welcher ist völlig egal und frag einen Chef ob es ihn stört wenn seine Mitarbeiter im Dienst schlafen würden...!!! Das kann ein Entlassungsgrund sein!!!

[/quote]

Und ich bin in solch einem Betrieb :D
Ich mache auch öfters Nachtwache.... und arbeite auch beim Pflegedienst.

Bei der einen Patienten können wir in der Wohnküche sitzen und TV gucken. Und wenn wir schlafen wollen gehen wir ins Wohnzimmer und schlafen auf dem Sofa. Wohlbemerkt ihr Bett steht auch im Wohnzimmer.

Und bei einer anderen Patientin (da war ich bis jetzt noch nicht) schlafen wir auch im Zimmer nebenan und hören alles über ein Babyfunk.


Also von daher, wir dürfen im Dienst schlafen :)



Jeanette
Beiträge: 467
Registriert: Mo 13. Nov 2006, 20:34

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von Jeanette » So 31. Jan 2010, 14:22

wenn man aber schwerhörig ist so wie bei der einen Dame sollte man das schlafen sich verkneifen und aufpassen was man tut. Das ist ja schon grob Fahrlässig. Sorry MEINE MEINUNG



Benutzeravatar
~Ben~
Beiträge: 638
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 20:36

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von ~Ben~ » So 31. Jan 2010, 14:39

Der PD warf den Eltern vor ihr Kind langsam umzubringen da durch die Feuchtigkeit das Beatmungsgerät beschädigt wird und durch häufiges Diskonnektieren der Beatmungsschläuche das Kind bald ein ARDS Syndrom bekomme woran es dann sterben wird.
Die Mutter im 4. Monat Schwanger bekam daraufhin einen Nervenzusammenbruch und brauchte Ärztliche Hilfe weil auf Grund des Stresses Beschwerden aufgetreten sind.
Das zeigt doch wie Rücksichtslos dieser PD ist.
Rücksichtslos deshalb, weil er auf eine Gefahr hinweist? Genau, da würde ich auch schnell den PD wechseln, sowas will ich nämlich nicht hören. Genauso wenig wie die Postings in diesem Thema. Ich könnte mir vorstellen, in der Familie und bei Dir wird mehr emotional als fachlich gehandelt, was schnell zu Fehlentscheidungen und Missverständnissen führt. Die Wut und der Ärger werden beim PD rausgelassen, ein "Schuldiger" ist schnell gefunden. Manche Familie sollte bei dem Mangel an professionellen PFK froh sein, wenn sich überhaupt jemand finden lässt. Mal sehen, wie lange es mit dem neuen PD gut geht.

Liebe Grüße
Ben


Bild
»Wahre menschliche Kultur gibt es erst, wenn nicht nur
die Menschenfresserei, sondern jede Art des Fleischgenusses als
Kannibalismus gilt.« Wilhelm Busch
[/b]

Benutzeravatar
-Felicitas-
Beiträge: 1394
Registriert: Sa 22. Jul 2006, 04:41

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von -Felicitas- » So 31. Jan 2010, 16:52

fjfjghjfg
Zuletzt geändert von -Felicitas- am Di 2. Mär 2010, 19:52, insgesamt 1-mal geändert.


Diskutiere nie mit einem Idioten. Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter, dann schlägt er Dich mit Erfahrung!

Benutzeravatar
-Felicitas-
Beiträge: 1394
Registriert: Sa 22. Jul 2006, 04:41

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von -Felicitas- » Mo 1. Feb 2010, 15:41

jfgjjhh
Zuletzt geändert von -Felicitas- am Di 2. Mär 2010, 19:52, insgesamt 1-mal geändert.


Diskutiere nie mit einem Idioten. Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter, dann schlägt er Dich mit Erfahrung!

Belice
Beiträge: 104
Registriert: Do 2. Apr 2009, 16:16

AW: Mobbing gegen Familie

Beitrag von Belice » Mo 1. Feb 2010, 18:53


Und nochwas, wenn man euch ein Bett anbietet und ihr bei einer Nachtwache schlafen wollt nur zu, ich finde soetwas unverantwortlich.


Genau das mache ich heute auch wieder...
1. ist es die Mutter meiner Chefin....
du kannst nicht alle PK´s über einen Kamm scheren.... nicht alle müssen Sauerstoff- Patienten bewachen.... hättest ja nachfragen können....


2. wenn sie so krank ist, dass man sich als PK 3x überlegen muss ob ich nun zum Klo gehen kann oder nicht dann gehört sie nicht nach Hause sondern in ein Pflegeheim oder ähnliches... denn in diesen Minuten kann auch ein Atemaussetzer oder sonst was sein


3. wenn hier anscheinend die meisten genauso schlampig arbeiten warum kommst du dann noch her und liest dir die Beiträge durch...tut mir Leid, aber das ist grad eine Diskussion unterste Schublade.


Und stell dir vor, selbst die Krankenschwester auf Station hat mehrer Patienten zu versorgen und sitzt nicht ihre Std. bei einer Patientin nachts ab...

Irgendwie steigerst du dich da grad sowas von rein... es hat ja keiner gesagt, dass man dir nicht glaubt....
Aber du kommst hier her, fragst nach Tipps für die Familie... merkst, dass wir hinterfragen und das mehrfach und fühlst dich sofort angegriffen weil man nicht gleich sagt "Mann, was für ein scheiß Pflegedienst, da müsst ihr unbedingt was unternehmen......".
Aber das Problem ist ja nun eh gelöst....
I

Und dem was Felicitas grad schriebt, da kann ich mich nur anschließen....
Zuletzt geändert von Belice am Mo 1. Feb 2010, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: was vergessen



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste