Med. an falschen Bewohner verabreicht

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Apfelsinchen
Beiträge: 462
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 18:30

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von Apfelsinchen » Di 24. Feb 2009, 20:54

Hallo Weiher,
du hast recht...die Leitung sitzt eben doch am längeren Hebel! :(
Ich meine, @Apfelsinchen: wenn Du doch Schichtleitung warst, dann hast Du doch auch die Verantwortung für alles, nicht nur für Dein Tun/Handeln, oder?!
Ich habe die Abmahnungen eben aus dem Grund angenommen, aber mit dem Vermerk "Unter Vorbehalt", weil ich noch nicht genau wusste, wie ich darauf reagieren sollte!
Nun weiss ich es aber!
Es ist in Ordnung so! :yo

Ich habe mich, wie du richtig gelesen hast, auch nach was anderem umgeseh`n!
(@Apfelsinchen: Du ja auch - und, wie war´s? Hoffe, positiv für Dich!)
Und es hat geklappt! :god
Ich fange nach der Kündigungsfrist am 01.04. in der anderen Einrichtung an!
War es denn ein privates Gespräch oder warum?
Es war ein dienstliches Gespräch...und ich musste den Speiseraum verlassen, weil ich dort keinen Empfang hatte!


Ich werde alles, was mir da passiert ist, eben auch unter Erfahrungswerte verbuchen! :evil:


LG, das Apfelsinchen :wave


„In einer Fünftelsekunde kannst du eine
Botschaft rund
um die Welt senden. Aber es kann Jahre
dauern, bis sie
von der Außenseite eines Menschenschädels
nach innen
dringt.“ :D

(Charles Kettering)

LindaLe
Beiträge: 7
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 14:31

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von LindaLe » Di 24. Feb 2009, 21:00

[Ich habe mich, wie du richtig gelesen hast, auch nach was anderem umgeseh`n!
Und es hat geklappt! :god
Ich fange nach der Kündigungsfrist am 01.04. in der anderen Einrichtung an!]

Herzlichen Glückwunsch. Was sagt denn Dein jetziger Arbeitgeber dazu?



Apfelsinchen
Beiträge: 462
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 18:30

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von Apfelsinchen » Di 24. Feb 2009, 21:04

Der weiss noch nicht`s von seinem Glück! :hehe

Hab`s heute erst erfahren! ;)


„In einer Fünftelsekunde kannst du eine
Botschaft rund
um die Welt senden. Aber es kann Jahre
dauern, bis sie
von der Außenseite eines Menschenschädels
nach innen
dringt.“ :D

(Charles Kettering)

LindaLe
Beiträge: 7
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 14:31

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von LindaLe » Di 24. Feb 2009, 21:09

[quote=""Apfelsinchen""]Der weiss noch nicht`s von seinem Glück! :hehe

Hab`s heute erst erfahren! ;) [/quote]

Na dann hoffe ich, Du hast da mehr Glück. Ich habe nichts gegen das Schreiben von Abmahnungen, wenn sie gerechtfertigt sind, und nur dann, wenn alles anderes nicht mehr fruchtet. Hast Du wenigstens beim neuen Arbeitgeber probe-gearbeitet (schreibt man das so?), um schon mal einen ersten Einblick zu bekommen?



Apfelsinchen
Beiträge: 462
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 18:30

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von Apfelsinchen » Di 24. Feb 2009, 21:51

Ja Linda Le,

ich habe dort hospitiert und es hat mir sehr gut gefallen...würde ich sonst dort anfangen wollen!? :D
Na dann hoffe ich, Du hast da mehr Glück.
Das hoffe ich auch :) Schau`n mer mal! :god

LG,das Apfelsinchen!


„In einer Fünftelsekunde kannst du eine
Botschaft rund
um die Welt senden. Aber es kann Jahre
dauern, bis sie
von der Außenseite eines Menschenschädels
nach innen
dringt.“ :D

(Charles Kettering)

LindaLe
Beiträge: 7
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 14:31

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von LindaLe » Di 24. Feb 2009, 21:57

[QUOTE=Apfelsinchen;95652]Ja Linda Le,

ich habe dort hospitiert und es hat mir sehr gut gefallen...würde ich sonst dort anfangen wollen!? :D ]

Manchmal bringt das auch die Verzweiflung. Das kenne ich aus eigener Erfahrung, aber ich wünsche Dir viel Glück. Arbeitest Du nicht Vollzeit, wenn ich das richtig gelesen habe? Ich frage mich immer, wie ich mögliche Bewerber dazu bringen kann, zuerst zu hospitieren, bevor die bei uns anfangen, aber das gestaltet sich schwierig, wenn die Vollzeit arbeiten. Hoffe, Du hast einen Tip für mich :confused:

LG, Linda



Apfelsinchen
Beiträge: 462
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 18:30

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von Apfelsinchen » Di 24. Feb 2009, 21:58

Ich habe es in meinem Urlaub gemacht!


„In einer Fünftelsekunde kannst du eine
Botschaft rund
um die Welt senden. Aber es kann Jahre
dauern, bis sie
von der Außenseite eines Menschenschädels
nach innen
dringt.“ :D

(Charles Kettering)

LindaLe
Beiträge: 7
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 14:31

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von LindaLe » Di 24. Feb 2009, 22:12

[quote=""Apfelsinchen""]Ich habe es in meinem Urlaub gemacht![/quote]

Das schlage ich meinen möglichen neuen Mitarbeitern auch immer vor, aber einige tun sich da schwer. In der Pflege ist es ja schon fast unmöglich, kurzfristig frei zu bekommen. Wenn ich Urlaub vorschlage, kommen die meisten damit um die Ecke, dass sie sooooo kurzfristig kein frei bekommen. Oder ich höre, dass der Urlaub für die Kündigungsfrist benötigt wird, damit die nicht bis zum Schluss bei ihrem derzeitigen Arbeitgeber noch ran müssen, wobei doch meist auch Überstunden vorhanden sind, die evtl. eingesetzt werden könnten. Dann höre ich, die können nicht abgefeiert werden, die müssten ausgezahlt werden. Teilweise ist es schon ein Drama mit Bewerbern, aber ich finde hospitieren wichtig, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Ob der sich dann bestätigt, ist etwas anderes...

Ich wünsche Dir viel Glück bei Deiner neuen Stelle.

LG, Linda



sophie
Beiträge: 3766
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von sophie » Mi 25. Feb 2009, 13:56

Hallo Weiher,

ich finde es nicht merkwürdig, dass eine PDL ihre neue PFK kennenlernen möchte und herausfinden will, was die eigentlich in den Zimmern machen. Im Gegenteil, dazu ist sie sogar verpflichtet.

Ich selbst mache das genauso. Bei uns heisst das Fachbegleitung. Bei PFK schaue ich nicht unbedingt auf eine GKW, eher auf andere Dinge, trotzdem finde ich es wichtig.

Kleines Beispiel dazu:

Eine Station bekam ein neues Leitungsteam. Nach und nach wurden alle Kräfte überprüft, auch die Nachtwachen. Dabei kam heraus, dass eine NW, die schon etwa 20 Jahre auf der Station im ND eingesetzt wird, viele Fehler begeht. Um ihr Hilfestellung zu leisten wurde sie in den Tagdienst versetzt (sie war einverstanden) um sie "auf den neuesten Stand zu bringen" um es mal salopp zu formulieren. Leider schlug dieser Versuch fehl, auch nach 6 Monaten, konnte diese PFK gewisse Geräte (war eine ITS) nicht fehlerfrei bedienen. --> einzige Lösung, Wechsel auf eine andere Station ohne Verantwortung, da die aufgetretenen Fehler sehr massiv waren.

Überlege, wenn du Patient wärst und auf einer solchen Station liegen würdest. Wie würdest du handeln, wenn dir eine falsche Dosierung eines Medikamentes oder auch ein Pflegefehler zustossen würde.



Hallo Apfelsinchen,

freut mich zu hören, dass du was neues gefunden hast. Ich wünsche dir viel Glück! Das war wohl unter den gegebenen Umständen das Beste was dir passieren konnte.


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Apfelsinchen
Beiträge: 462
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 18:30

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von Apfelsinchen » Mi 25. Feb 2009, 14:15

Hallo Sophie,
Hallo Apfelsinchen,

freut mich zu hören, dass du was neues gefunden hast. Ich wünsche dir viel Glück! Das war wohl unter den gegebenen Umständen das Beste was dir passieren konnte.
Ich danke Dir vielmals :yo ! Mal seh`n wie`s wird! :wall

LG, das zufriedene Apfelsinchen!


„In einer Fünftelsekunde kannst du eine
Botschaft rund
um die Welt senden. Aber es kann Jahre
dauern, bis sie
von der Außenseite eines Menschenschädels
nach innen
dringt.“ :D

(Charles Kettering)

LindaLe
Beiträge: 7
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 14:31

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von LindaLe » Mi 25. Feb 2009, 19:57

[quote=""Weiher""]@Linda: ich würde meinen Urlaub auch eher für die Zeit der Kündigungsfrist verwenden, als dafür, mir was zu suchen...(wenn man das mal so offen sagen darf)[/quote]

Wie hospitierst Du denn, wenn Du keinen Urlaub bereit bist, einzusetzen??



Jill
Beiträge: 369
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 21:13

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von Jill » Mi 25. Feb 2009, 20:14

[quote=""LindaLe""]
Weiher;95660 hat geschrieben:@Linda: ich würde meinen Urlaub auch eher für die Zeit der Kündigungsfrist verwenden, als dafür, mir was zu suchen...(wenn man das mal so offen sagen darf)
Wie hospitierst Du denn, wenn Du keinen Urlaub bereit bist, einzusetzen??[/QUOTE]


Wahrscheinlich an einem Freien Tag *denk* wobei ich pers. da dann auch eher den Urlaub dafür her nehmen würde.


Grüße Jill

sophie
Beiträge: 3766
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von sophie » Fr 27. Feb 2009, 12:20

hallo Weiher,
Wenn man jedoch eine Abmahnung erhält (wie zu meiner Zeit in meinem Fall), weil man äußert, nach 20 Jahren Berufserfahrung durchaus in der Lage zu sein, eine GKW durchzuführen und eine Abnahme dessen etwas lächerlich empfindet, so ist es meiner Meinung nach nicht wirklich gerechtfertigt.
Ich denke, es gilt wichtigere Dinge bei Mitarbeitern (ob jung oder alt, ob mit oder ohne jahrelange Berufserfahrung) regelmässig zu überprüfen, als eine GKW oder Haarwäsche.
Somit ist, meiner Meinung nach, eine Abmahnung in einem solchen Fall doch etwas arg zum schmunzeln..
das sehe ich in der Tat etwas anders.

Viele sehen die Schwierigkeiten der Altenpflege in der Behandlungspflege, deren adäquate Ausführung auch immens wichtig ist, darüber müssen wir uns nicht unterhalten.

Ich persönlich denke aber, dass man eine gute PFK auch daran erkennen kann wie sie die GKW durchführt.
- wie berührt sie,
- wie kommuniziert sie mit dem BW
- wie tritt sie dem BW gegenüber auf
- werden Prophylaxen durchgeführt
- wie werden Lagerungen/Mobilisation durchgeführt.

und auch:

- arbeitet sie strukturiert
- arbeitet sie wirtschaftlich
- wie ist das Zeitmanagement

wie du siehst, geht es bei einer GKW nicht nur um Wasser und Seife ;-)


Grüsse Sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Benutzeravatar
-Felicitas-
Beiträge: 1394
Registriert: Sa 22. Jul 2006, 04:41

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von -Felicitas- » Fr 27. Feb 2009, 14:51

[sadaasd
Zuletzt geändert von -Felicitas- am Fr 5. Mär 2010, 13:20, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
Monchichi
Beiträge: 1781
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 13:19

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von Monchichi » Sa 28. Feb 2009, 11:13

.....
Zuletzt geändert von Monchichi am So 22. Nov 2009, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.



sophie
Beiträge: 3766
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Med. an falschen Bewohner verabreicht

Beitrag von sophie » Mo 2. Mär 2009, 11:08

Hallo Felix,

gut zitiert, die TZI-Regel. ;-)

Sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast