Kann Angehörige Beschluss aufheben?

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Kann Angehörige Beschluss aufheben?

Beitrag von sophie » Do 30. Jul 2009, 11:17

Hallo Gast,

nein, kann sie nicht.

Umgekehrt, also wenn ihr feststellt, dass der Bauchgurt nicht mehr nötig ist funktioniert das schon. Info an den Betreuer dass er entfernt wird (nach mehrmaligen Versuchen, die dokumentiert sind) und dieser gibt dann Meldung ans Vormundschaftsgericht.

Grüsse Sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Papillon
Beiträge: 61
Registriert: Sa 6. Mai 2006, 14:58

AW: Kann Angehörige Beschluss aufheben?

Beitrag von Papillon » Do 30. Jul 2009, 20:39

Guten Abend zusammen,
auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache. Ich finde es gut das die Betreuerin gegen das Anlegen des Bauchgurtes ist. Ich finde es unwürdig einen Menschen zu fixieren. Sowas sollte nur in Akutsituationen passieren. Kann euer Bewohner nicht nur auf einer Matratze schlafen?

lg
Papillon



Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

AW: Kann Angehörige Beschluss aufheben?

Beitrag von Dirk Höffken » Do 30. Jul 2009, 21:25

Hallo,

mir fehlen Zeit und Lust für weitergehende Ausführungen, deshalb nur ein Link und eine Anmerkung:

Medizinrecht:
Fixierungsmaßnahmen gegen den Willen des Betreuten sind unzulässig


Die Patientenverfügung wird auch beim Thema Fixierung zukünftig eine größere Rolle spielen.

Gruß Dirk



sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Kann Angehörige Beschluss aufheben?

Beitrag von sophie » Fr 31. Jul 2009, 16:51

Hallo,

hier gibt es ja schon einen Beschluss, so habe ich es zumindest gelesen und der ist meiner Meinung nach bindend für das PH und die Betreuerin.

sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Zeckee
Beiträge: 293
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 21:32

AW: Kann Angehörige Beschluss aufheben?

Beitrag von Zeckee » Fr 31. Jul 2009, 22:30

[quote=""Gast Jeanette""]Die Betreuerin will keine Fixierung ? dann lasst euch das in eurer Dokomentation vermerken das sie die alleinige Verantwortung bei einem Sturz übernimmt.[/quote]

Nabend,

In diese Richtung würde ich auch gehen,

Gruss Zeckee


Erst wenn du gelernt hast über deinen eigenen Schatten zu springen, wirst du auf der Sonnenseite deines Lebens stehen :smile

Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5485
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Kann Angehörige Beschluss aufheben?

Beitrag von *Angie* » Sa 1. Aug 2009, 00:08

Ich würde direkt beim Vormundschaftsgericht einfach anrufen und nachfragen, wie ich mich rechtlich korrekt verhalte - denn es gibt ja immerhin einen "richterlichen Beschluss" und dem ist doch Folge zu leisten, oder?

Nachher fällt die Dame und bricht sich sonstwas und die Betreuerin behauptet dann, sie hätte das SO nie gesagt!

Da würde ich auf Nummer sicher gehen.

Will es denn nur die Betreuerin nicht oder zeigt auch die Patientin selbst dass sie die Fixierung nicht mehr will?


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3142
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Kann Angehörige Beschluss aufheben?

Beitrag von pegean » So 2. Aug 2009, 18:43

Hallo !
Versucht es bei der Frau doch mal mit einem "Niedrigbett" .
LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Benutzeravatar
lemuelreist
Beiträge: 159
Registriert: Fr 22. Jun 2007, 21:41

AW: Kann Angehörige Beschluss aufheben?

Beitrag von lemuelreist » So 2. Aug 2009, 23:50

Hallo zusammen!
Ich möchte aber gerne mal einen (3) aus §1906 BGB anführen:
Der Betreuer hat die Unterbringung zu beenden, wenn ihre Voraussetzungen wegfallen. Er hat die Beendigung dem Vormundschaftsgericht anzuzeigen.

FBM wie Gurt usw. gelten nach Absatz 4 als unterbringungsänhnlich. Also ist für mich in erster Linie nicht Arzt oder Pflegepersonal -sie können dem Betreuer Informationen bieten oder über das Vormundschaftsgericht auf Aufhebung des Beschlusses hinwirken (ähnlich Betreuung allgemein).

Bis denn,
Lemuel



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste