Intensiv-Pflegedienst von Krankenkasse gekürzt

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Nachteule60
Beiträge: 14
Registriert: Do 1. Nov 2007, 19:04

AW: Intensiv-Pflegedienst von Krankenkasse gekürzt

Beitrag von Nachteule60 » So 4. Nov 2007, 20:13

Hallo,
leider kenne ich das "Spielchen der Krankenkassen" selber zur genüge ( habe einen behinderten Sohn). Man muss leider Gottes gegen alles und jedes Schreiben erstmal Wiederspruch einlegen.So habe ich das die ganzes Jahre gemacht und fast jedesmal habe ich "gewonnen". Es ist nur sehr zermürbend und ich denke die Kassen rechnen damit das man irgenwann "aufgibt" um so Geld zu sparen.
Aus meinem Bekanntenkreis haben viele einfach irgenwann aufgegeben,leider.
Also: Kopf hoch und dadurch!!!!
Ich wünsche ganz viel Kraft dafür



cami
Beiträge: 5
Registriert: Di 30. Okt 2007, 22:36

AW: Intensiv-Pflegedienst von Krankenkasse gekürzt

Beitrag von cami » Mo 5. Nov 2007, 01:38

@ alle: Vielen dank für eure beiträge und guten wünsche, die ich alle all zu gern sehr persönlich nehme. Ich finde - das möchte ich an dieser stelle einmal sagen - es ungemein super, welche möglichkeiten uns das welt.weite.netz gibt, uns gegenseitig auszutauschen. das alles wäre jedoch keinen pfifferling wert, gäbe es nicht menschen wie euch - die sich tatsächlich die zeit nehmen, sich einen kopf über die probleme von - in diesem fall uns - zu machen. das allein finde ich wunderbar.

@ nachteule60: danke, halte meinen kopf oben und habe soeben meinen widerspruch getippt. dir und deinem sohn alles liebe.

@ doedl: vielen dank für die links, ich werde die genannten foren verinnerlichen. ebenso die patienteninitiative (@ pflegeengel)

@ dirk: ich hoffe es ist ok für dich, wenn hier im forum auch andere, vielleicht spezifischere foren empfohlen werden. ich werde mich aber auf jeden fall sofort wieder hier einloggen, sobald es neuigkeiten gibt.

@ Hametum: Falls du noch was findest oder dir etwas einfällt, freue ich mich über eine nachricht.

@ Felicitas: Danke auch dir für deine mahnenden? worte. allerdings bin ich der meinung, das hier, im unterforum pflegerecht, eine sehr gute stelle ist, um nachzufragen. nicht nach den alles aufklärenden paragraphen, die mir einen gang zum anwalt ersparen, sondern nach meinungen, nach ähnlichen erfahrungen und nach tipps. Und wie du siehst - da du die diskussion ja aufmerksam verfolgt hast - sind dahingehend auch eine ganze reihe konstuktiver und öffnender beiträge zusammengekommen. Nichts was den anschein von leidlicher gleichgültigkeit trägt. Nichtsdestotrotz hast du natürlich recht, dass ein (fach)anwalt konsultiert gehört. Den werde ich sowohl als mandant als auch als bekannter aufsuchen.

@ alle: eine gute nacht
camillo



Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5456
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Intensiv-Pflegedienst von Krankenkasse gekürzt

Beitrag von *Angie* » Mo 5. Nov 2007, 07:48

Patienteninitiative e.V.

Moorfuhrtweg 9E
22301 Hamburg
040/2796465


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

Neutralität & Sachlichkeit

Beitrag von Dirk Höffken » Mo 5. Nov 2007, 20:37

Hallo camillo.

[quote=""cami""]
... „@ dirk: ich hoffe es ist ok für dich, wenn hier im forum auch andere, vielleicht spezifischere foren empfohlen werden. ich werde mich aber auf jeden fall sofort wieder hier einloggen, sobald es neuigkeiten gibt.“ ...
[/quote]
Sollte von meiner Seite ein anderer Eindruck vermittelt worden sein bedaure ich dies. Ich werde mich in Zukunft um mehr Neutralität und Sachlichkeit bemühen um solchen Missverständnissen vorzubeugen.

Ich hoffe du hälst uns auf dem aktuellen Stand und werde mich aus Interesse weiter mit der Thematik beschäftigen.

Dir und deiner Familie noch mal alles Gute.

Gruß Dirk



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast