Hausbesuchpauschale rechtens?

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Taddeck
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 17:21

Hausbesuchpauschale rechtens?

Beitrag von Taddeck » Sa 2. Mai 2015, 11:47

Hallo!
Habe Pfl.Stufe 3 und nehme den mobilen Pfl.Dienst in dem Wohnkonzept in Anspruch, in dem ich eine Eigentumswohnung gekauft habe und bewohne.
Der mob.Pfl.Dienst ist auch außerhalb dieses Wohnkonzeptes tätig, stellt
mir aber die normale Hausbesuchpauschale und die erhöhte Hausbesuch-
pauschale (L15+L15a) jeden Tag in Rechnung! Ist das rechtebs ?
Das Pfl.Personal kommt praktisch nur durch den Flur zu mir in die Wohnung.
An wen kann man sich evtl. in solchen speziellen Rechtsfragen zwecks
Überprüfung wenden ? Wer kann helfen ?
Euer Taddeck



Erbsenbrotsuppe
Beiträge: 27
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 21:58

AW: Hausbesuchpauschale rechtens?

Beitrag von Erbsenbrotsuppe » Sa 2. Mai 2015, 15:28

Hallo Taddeck,

das ist m.E. schon in Ordnung so. Die Hausbesuchspauschale ist eine Pauschale für Anfahrt und Dokumentation und darf unabhängig vom tatsächlichen Zeitaufwand berechnet werden (=Mischkalkulation).

Ein seriöser Pflegedienst wird die Kosten auch vorher mit Dir besprochen haben. Schau mal in Deinen Pflegevertrag und/oder Angebot (wie auch immer Dein Pflegedienst das nennt).

Prüfen könnte man lediglich ob die erhöhte Hausbesuchspauschale richtig berechnet wird, da hieran Bedingungen geknüpft sind. Aber auch das solltest Du Deinem Pflegevertrag entnehmen können.

Detaillierter kann das sicher nochmal User Grisuh als Pflegedienstinhaber beantworten.

Schöne Grüsse



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2896
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Hausbesuchpauschale rechtens?

Beitrag von Griesuh » Mi 27. Mai 2015, 13:10

Hallo, grundsätzlich darf ein ambulanter PD die Hausbesuchspauschale berechnen. Das ist gesetzlich und vertraglich mit den Kassen und den Pflegediensten geregelt.
Im übrigen hast du einen Pflegevertrag unterschrieben, in dem die Kosten und HP genannt und durch einen Kostenvoranschlag auf gezeigt wurden.
In deinem Fall hilft evtl. ein einfaches Gespräch mit der PDL des Dienstes und sie zeigen sich kulant in Sachen HP.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Taddeck
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 17:21

AW: Hausbesuchpauschale rechtens?

Beitrag von Taddeck » Sa 30. Mai 2015, 17:55

Hallo Grieshu,
Dank für die kompetenten Hinweise, aber mein im betr.Wohnen ansässiger PD (bewohne im Wohnkomlex eine EW und bin über den Laubengang
schnell erreichbar) ist da knochenhart.
Noch eine kurze Frage.Werde mittags 13.oo h vom E-Rolli zur Mittagsruhe ins
Bett gelegt und um 15.oo h zurück in den E-Rolli gesetzt. Berechnet wird
nach Leistungskomplex 8 dann aber 2xMobilisation/Transfer obwohl es nach Ziffer3 heißt Aufstehen+Zubettgehen- also kurz ,der Transfer wird 2x abgerechnet.Ist wohl so rechtens !!!???
Gruss Taddeck



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2896
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Hausbesuchpauschale rechtens?

Beitrag von Griesuh » So 31. Mai 2015, 08:48

Genau das, was bei dir an Leistung Mittags 2 x erbrachrt wird beinhaltet dieser LK.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Taddeck
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 17:21

AW: Hausbesuchpauschale rechtens?

Beitrag von Taddeck » Do 11. Jun 2015, 12:52

Hallo Grieshu,
Bisher nahm ich 3x Mobilisation in Anspruch Lo8 (morgens Bett/Rollstuhl - 13.oo
Rollst/Bett. - und den Transfer um 15.oo Uhr Bett/Rollst. erledigte meine Frau -
und abends Rollst.Bett wieder der MD. Jetzt musste ich im Mt.Mai den MD zusätzlich auch noch mittags um 15.oo Bett/Rollst. zur Mobilisation bestellen, also 4x insges.
Weil das aber auf dem ersten Dokumentationszettel noch nicht stand und abgezeichnet werden konnte erstellte man einen zweiten Zettel. Auf dem Abrechnungszettel
für den 15.oo Mittagstransfer wird mir jetzt nochmal die erhöhte Hauspauschale L15a in Rechnung gestellt. Obwohl L15 und L15a schon auf dem ersten Doku-Zettel abgerechnet sind: Rechtens ? Der LK differenziert da erheblich. Wie oft dürfen die die
HP abrechnen ?
Gruss Taddeck



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2896
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Hausbesuchpauschale rechtens?

Beitrag von Griesuh » Do 11. Jun 2015, 13:53

Pro Besuch (Anfahrten) ist eine Hausbesuchpauschale (HP) ab zu rechnen.
Bei 4 Besuchen (Anfahrten) 4 HP. Samstag, Sonntag, Feiertags und in der Zeit von 20.00 bis 6.00 Uhr wird die erhöhte Hausbesuchspauschale berechnet.
Und ansonsten die normale HP.

Auf dem Dokuzettel wird nicht abgerechnet, sondern eingetragen welche Leistung erbracht wurde.
Auf dem 2 Leistungsnachweis - wie sich der Dokuzettel - genau benennt, steht nun auch die zusätzliche Leistung.

Du bekommst doch auch eine Rechnung über die Investitionskosten, oder nicht?
Auf dieser Rechnung muss ersichtlich sein, welche Leistungen insges. abgerechnet wurden, was die Kasse bezahlt und was du zu zu zahlen hast.
Solltest du so eine Rechnung nicht bekommen frage mal an warum.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Taddeck
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 17:21

AW: Hausbesuchpauschale rechtens?

Beitrag von Taddeck » Sa 13. Jun 2015, 17:51

Hallo Grieshu,
soweit alles kapiert! Bei mir kommt der MD 4x am Tag aus dem Parterregeschoss zur Mobilisation über den Laubengang ins 2.OG und kann pro Besuch/Anfahrt 4 x die HP (4x31 Tage= 124Tg.= rd. 195 EURO und
daneben kann lt. LK die erhöhte HP von 31 Tagen rd. 130 EURO zus.
rd. 325 EURO kassiert werden.
Bitte erläutere mir wieso im LK 15 HP (bis zu 2xje Tag abrechenbar)
und bei 15a erhöhteHP (bis1xje Tag;daneben ist Pos. 15 max. 1xje Tag abrechenbar), steht. Wie ordne ich das ein? Und warum werden bei der
erhöhtenHP (wie bei mir) bei solchen Einschränkungen Sa.So.Feiert.etc.
immer 31 Tage berechnet ? Re.liegen alle spezifiziert vor nur der Pflegevertrag
regelt diese Detailinformationen nicht ! Gruß Taddeck



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2896
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Hausbesuchpauschale rechtens?

Beitrag von Griesuh » So 14. Jun 2015, 06:36

Auf die Ferne, ohne die Abrechnungen gesehen zu haben, ist eine Erklärung warum die Abrechnung so ist wie sie bei dir ist, nicht machbar.

Fakt ist, dass für jede Anfahrt eine HP berechnet wird. Fakt ist, dass an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen so wie zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr die erhöhte HP berechnet wird.

Hat der Monat 4 Wochenenden ( SA /SO) so sind das bei einem Besuch pro Tag
4 x 2 = 8 erhöhte HPS. Kommt der PD nun an diesen Wochenenden 4 mal tgl. zu dir so sind das dann 4x2x4= 16 erhöhte HP.
Der LK Hilfe beim Aufstehen zu bettgehen wird jeweils 1x für die erbrachte leistung berechnet. Mittags 1 x ins bett. gegen 15 Uhr 1 x aus dem Bett.

Ihrgend etwas scheinst du noch nicht zu verstehen, denn du schreibst:
und kann pro Besuch/Anfahrt 4 x die HP... berechnen
Eben nicht. Pro Anfahrt eine HP.
Kommt der PD 4 x tgl. zu dir und der Monat hat 31 Tage so sind das 124 HP die abgerechnet werden. Bei den 4 Wochenenden wären das 8 erhöhte HP und dem entsprechend 116 normale HP = 124 HP insges.
Wie du aber nochmals auf 31 erhöhte HP kommst, oder der PD darauf kommt, das musst du mit diesem klären.

PS: bestimmte LK's können nur 1 x pro Tag oder nicht neben anderen LK's abgerechnet werden. Auch das musst du mit deinem PD klären, da ich nicht weis welche LK's nun denn genau bei dir erbracht werden und dies von Bundesland zu Bundesland auch unterschiedlich geregelt ist.
Zuletzt geändert von Griesuh am Di 16. Jun 2015, 06:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Wechselstabenverbuchselt


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Erbsenbrotsuppe
Beiträge: 27
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 21:58

AW: Hausbesuchpauschale rechtens?

Beitrag von Erbsenbrotsuppe » Mo 15. Jun 2015, 17:00

[quote=""Griesuh""]

Fakt ist, dass für jede Anfahrt eine HP berechnet wird. Fakt ist, dass an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen so wie zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr die erhöhte HP berechnet wird.

[/quote]

Hallo zusammen, das stimmt so nicht ganz, da das in NRW anders geregelt ist.

Ich zitiere mal aus dem Leistungskatalog:

LK 15 Hausbesuchspauschale:

"(bis zu 2 x je Tag abrechenbar). Eine 3. Abrechnung ist nur in Verbindung mit LK 29 oder LK 30 möglich . Es besteht insgesamt eine Begrenzung auf max. 3 Hausbesuchspauschalen im Rahmen der Leistungserbringung nach diesem Vertrag pro Tag"

LK 15a erhöhte Hausbesuchspauschale:

"(bis 1x je Tag; daneben ist Pos. 15 max. 1x je Tag abrechenbar). Eine 2. Abrechnung ist nur bei solitärer Erbringung von LK 27, 28, 29 oder 30 möglich. Es besteht insgesamt eine Begrenzung auf max. 2 erhöhte Hausbesuchspauschalen im Rahmen der Leistungserbringung nach diesem Vertrag pro Tag; daneben ist Pos. 15 max 1 x je Tag abrechenbar"

Unter dem Stichwort "leistungskatalog nrw pflegekasse" kann man sich den Katalog auch ergoogeln.

LG

Erbse



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2896
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Hausbesuchpauschale rechtens?

Beitrag von Griesuh » Di 16. Jun 2015, 06:16

Erbsenbrotsuppe, wenn schon zittieren, dann vorher bitte alles lesen und dann schreiben und oder zittieren. Oder schreibe ich so undeutlich? : :) )
Denn was schreibe ich jedes mal und auch so wieder in meinem letzten Beitrag?
Bundesland unterschiedlich geregelt!!!!!

Warum überlest ihr das immer wieder??

Das kannst du hier nachlesen unter PS in meinem letzten Beitrag:

PS: bestimmte LK's können nur 1 x pro Tag oder nicht neben anderen LK's abgerechnet werden. Auch das musst du mit deinem PD klären, da ich nicht weis welche LK's nun denn genau bei dir erbracht werden und dies von Bundesland zu Bundesland auch unterschiedlich geregelt ist.


Für Hessen kannst du die Leistungsbeschreibungen ( LK's) hier nach lesen:
http://www.mkk.de/cms/media/pdf/aemter_ ... ell_M4.pdf

Also nx für ungut Erbsenbrotsuppe.
Zuletzt geändert von Griesuh am Di 16. Jun 2015, 06:25, insgesamt 1-mal geändert.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Erbsenbrotsuppe
Beiträge: 27
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 21:58

AW: Hausbesuchpauschale rechtens?

Beitrag von Erbsenbrotsuppe » Di 16. Jun 2015, 11:29

[quote=""Griesuh""] und dies von Bundesland zu Bundesland auch unterschiedlich geregelt ist.

[/quote]

Genau Grisuh. Und weil ich es eigentlich nicht überlesen habe, habe ich hier mal für Taddeck aus NRW, mit einer Frage aus NRW, die Regeln für NRW gepostet - und nicht die Regeln aus Hessen. Damit der User aus NRW mit der Antwort auch was anfangen kann.

Also nix für ungut Grisuh, und ich hoffe, ich habe Dich jetzt in Deinem Sinne korrekt zitiert. :smile



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast