Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Mausi03
Beiträge: 11
Registriert: Di 19. Jun 2012, 20:39

Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von Mausi03 » Di 27. Okt 2015, 17:54

Hallo,
Ich brauche mal Euren Rat.Ich arbeite in der ambulanten Pflege.Wg.Personalmangel habe ich jetzt 19 Tage hintereinander Dienst.
Heute ist eine Kollegin krank geworden und ich wurde angerufen,weil ich auf Spätdienst sollte.Ich habe es nicht gehört.Als ich zurück rief,wurde mir gesagt,das es Konsequenzen hat,weil ich nicht ans Handy ging.
Was kann jetzt passieren?Ich habe es ja nicht absichtkich nicht gehört!
LG



silversurfer
Beiträge: 238
Registriert: Di 28. Sep 2010, 23:45
Wohnort: Bayern

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von silversurfer » Di 27. Okt 2015, 18:00

[quote=""Mausi03""]Hallo,
Ich brauche mal Euren Rat.Ich arbeite in der ambulanten Pflege.Wg.Personalmangel habe ich jetzt 19 Tage hintereinander Dienst.
Heute ist eine Kollegin krank geworden und ich wurde angerufen,weil ich auf Spätdienst sollte.Ich habe es nicht gehört.Als ich zurück rief,wurde mir gesagt,das es Konsequenzen hat,weil ich nicht ans Handy ging.
Was kann jetzt passieren?Ich habe es ja nicht absichtkich nicht gehört!
LG[/quote]

Was kann jetzt passieren?

Du Kannst dir einen schönen Abend machen und dabei überlegen ob du nicht deine Handynummer ändern solltest. Und die neue Nummer nicht mehr an deinen AG weitergeben, Das hat ihn nicht zu interessieren !!!!!!!!!!

silversurfer


Auch ein kleiner Reissnagel kann einen grossen Hintern bewegen

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3137
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von pegean » Di 27. Okt 2015, 18:55

Lies Dir den folgenden Link gut durch und Du kannst mit stolz erhobenem Haupt
ins Gespräch gehen falls es dazu kommen sollte.

http://www.schichtplanfibel.de/meinfrei1.htm

Dir ist bekannt das Pflegekräfte überall gesucht werden ?!

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Mausi03
Beiträge: 11
Registriert: Di 19. Jun 2012, 20:39

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von Mausi03 » Di 27. Okt 2015, 19:10

Ich danke Euch für Eure Antworten.
Oh ja,das Gespräch wird kommen,ich seh die Chefin schon toben.Sie möchte,das wir immer erreichbar sind.Na,sehen wir mal.Ich kann es Euch morgen ja berichten,wenn es jemand interessiert.



Benutzeravatar
Elfriede
Beiträge: 802
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 17:19
Beruf: KrSr
Einsatz Bereich: ambulante
Wohnort: Nds/HB

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von Elfriede » Di 27. Okt 2015, 20:18

Ooooooooooohhhhhhhhhhhh Jaaaaaa !!!!

Es interessiert :

Viele Kollegen stecken in vergleichbaren Situationen :
Warum wird das Diensthandy denn sonst schlicht "Hundeleine" genannt?

Wenn das Teilchen zudem noch so`n "Schmartpfon" ist --
-- kann ich mir sicher sein, das da nicht eine versteckte App drauf ist,
dass mein AG jederzeit den Standort checken kann?
Ups, abgeschweift, anderes Thema, t`schuldige
Frieda


Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten.

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2889
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von Griesuh » Mi 28. Okt 2015, 06:17

Aber Elfriede: ein Schelm wer so was denkt.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

stormrider
Beiträge: 218
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 15:34

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von stormrider » Mi 28. Okt 2015, 09:51

[quote=""Mausi03""]Ich danke Euch für Eure Antworten.
Oh ja,das Gespräch wird kommen,ich seh die Chefin schon toben.Sie möchte,das wir immer erreichbar sind.Na,sehen wir mal.Ich kann es Euch morgen ja berichten,wenn es jemand interessiert.[/quote]
Das ist doch super, da kannst du ihr gleich diesen Zahn ziehen.



newlife
Beiträge: 23
Registriert: Di 28. Jul 2015, 17:49

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von newlife » Mi 28. Okt 2015, 16:39

Ihr sollt immer erreichbar sein ???

Man kann manchmal wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln.

Ich hatte mal über einen Zeitraum von drei Monaten das "Vergnügen" für eine Zeitarbeitsfirma zu arbeiten.... Die hatten ähnlich lustige Vorstellungen, was die Verfügbarkeit ihrer MA betrifft.

Gute Pflegekräfte werden überall gebraucht, vielleicht ist das bei deiner Chefin ja noch nicht angekommen.

Lass dich nicht ärgern


KEEP CALM und PFLEGE WEITER

Mausi03
Beiträge: 11
Registriert: Di 19. Jun 2012, 20:39

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von Mausi03 » Mi 28. Okt 2015, 16:51

Meine liebe Chefin hat mich heute angebrüllt,ich habe immer auf meinen Privathandy erreichbar zu sein.Sie denkt jetzt über eine Abmahnung nach.Ist das echt ein Grund für eine Abmahnung?



Thanos

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von Thanos » Mi 28. Okt 2015, 17:49

Hallo,

die Chefin kann brüllen wie sie will, wenn es ihr danach besser geht ist das voll ok. Wenn es Dir mit ihrem Gebrülle schlecht geht, solltest Du das sagen, oder gar selber anfangen zu brülle.

Wenn sie der Meinung ist du hast ständig auf Deinem Privathandy erreichbar zu sein, dann steht ihr diese Meinung zu. Die Frage ist, ob Du Dich ihrer Meinung anschließt oder nicht. Du kannst Sie ja mal Fragen ob sie ihren Standpunkt mit ein paar Fakten untermauern kann.

Sie denkt über eine Abmahnung nach? Lass sie nachdenken. Da ist sie beschäftigt und mach kein dummes Zeug.

Ob das ein Grund für eine Abmahnung ist? Nein. Aber machen kann sie es dennoch. Du solltest jedoch die Ruhe bewahren und nichts tun.
Schreib einfach auf was passiert ist, was sie gesagt hat und vor allem auch wie. Heb Dir die Abmahnung auf, leg Deine Notizen dazu und gut ist. Nichts tun. Es fällt schwer, das stimmt, aber tu einfach nichts. Sollte es mal zu einer Kündigung kommen und Du reichst Kündigungsschutzklage ein, dann wird der Richter eh prüfen ob alles rechtens war und der Richten hat dann die Chance sich auf Kosten Deiner Chefin zu amüsieren.



stormrider
Beiträge: 218
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 15:34

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von stormrider » Mi 28. Okt 2015, 18:01

Nein es ist natürlich kein Grund für eine Abmahnung denn dein AG hat nicht das Recht so über dich zu verfügen. Hast du eine Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht oder bist du in der Gewerkschaft? Macht bei solchen Arbeitgebern wirklich sinn und ist nicht teuer.

Ich würde es genauso machen wie Thanos geschrieben hat. Du kannst ganz locker bleiben denn du hast das Recht auf deiner Seite und ich hoffe, dass du auch in Zukufnt in deiner Freizeit nicht erreichbar bist.

Sollte sie dich dann wieder heranzitieren dreh dich einfach um wenn sie brüllt und gehe aus dem Raum. Das mußt du dir nicht gefallen lassen.



Benutzeravatar
Lilli2710
Beiträge: 238
Registriert: So 11. Mai 2014, 16:25
Beruf: KPH / APH Dauernachtdienst
Einsatz Bereich: Altenpflegeheim

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von Lilli2710 » Mi 28. Okt 2015, 20:12

[quote=""pegean""]Lies Dir den folgenden Link gut durch und Du kannst mit stolz erhobenem Haupt
ins Gespräch gehen falls es dazu kommen sollte.

http://www.schichtplanfibel.de/meinfrei1.htm

Dir ist bekannt das Pflegekräfte überall gesucht werden ?!

LG[/quote]

Sorry, dass ich keinen eigenen Thread aufmache, aber ich habe gerade nur hierzu eine Frage :

Ist diese Regelung nur so für Arbeitnehmer, die bei Verdi sind???
Weil man 1. nur soetwas von Verdi findet (oder ich bin zu dumm ;-) ) und weil 2. einige Kollegen der Meinung sind, dass der AG das Recht hat, eine Dienstanweisung zu geben, dass man sein Frei nicht nehmen darf wenn nicht genügend Personal da ist und weil wir ebend nicht bei Verdi sind..

Habt ihr darüber auch nen Link nicht von Verdi.

Ich meine gelesen zu haben, dass man gefragt werden muss wenn der Dienstplan einmal genehmigt wurde, dass der AG einen bei Katastrophen aus dem Frei holen kann ... Einige Kollegen meinen, Katastrophe ist auch, wenn zu wenig AN, weil viel krank.
Im I-net steht aber was von Brand, NOVO, Erdbeben ... ;)

Wir sind eine private Einrichtung mit ca 170 Bewohner (Pflegeheim) und haben auch keinen BR (leider).



Benutzeravatar
Elfriede
Beiträge: 802
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 17:19
Beruf: KrSr
Einsatz Bereich: ambulante
Wohnort: Nds/HB

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von Elfriede » Mi 28. Okt 2015, 20:14

Praxistipp :

Wenn Du es mit solchen "Ausrastern" von Chefs oder Vorgesetzten zu tun hast,
gehe niemals alleine zum "Gespräch".

Versuche stets, dass ein Kollege Dich begleitet. Mache die Tür nicht zu.

So zwingst Du den "Schreihals" zur Mässigung und hast einen Zeugen dabei.


Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten.

Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 892
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von agidog » Do 29. Okt 2015, 06:09

[quote=""Mausi03""]Meine liebe Chefin hat mich heute angebrüllt,ich habe immer auf meinen Privathandy erreichbar zu sein.[/quote]
Dann soll sie dir dein Handy auch zahlen ... ;)


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6364
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von doedl » Do 29. Okt 2015, 06:17

Mehr noch:

verlangt der Arbeitgeber eine ständige Rufbereitschaft, so hat er diese auch zu zahlen!

Mausi, lass Dich nicht verrückt machen, sondern bestehe auf Deinem Recht auf Frei. Sollte es zu einer Abmahnung kommen, gehst Du damit schnurstracks zum Anwalt für Arbeitsrecht.

Im Übrigen empfehle ich jedem: tretet der Gewerkschaft bei! Wenn es schon keine Betriebsräte in der Firma gibt, wird das Arbeitsrecht gerne mit Füßen getreten, kein Arbeitnehmer hat es nötig, sich das gefallen zu lassen!


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

stormrider
Beiträge: 218
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 15:34

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von stormrider » Do 29. Okt 2015, 08:54

[quote=""Lilli2710""]Ist diese Regelung nur so für Arbeitnehmer, die bei Verdi sind???[/quote]
Das ist schlichtweg unfug. Verdi ist eine Gewerkschaft und die Gewerkschaften wsetzen sich nunmal für die Rechte der AN ein. Deshalb findest du dort solche Informationen. Und selbstverständlich gelten die Rechte fü5r alle AN und nicht nur für Verdi Mitglieder.
[quote=""Lilli2710""]einige Kollegen der Meinung sind, dass der AG das Recht hat, eine Dienstanweisung zu geben, dass man sein Frei nicht nehmen darf wenn nicht genügend Personal da ist und weil wir ebend nicht bei Verdi sind..[/quote]
Der AG hat ein sogenanntes Delegationsrecht welches aber mit Veröffentlichung des Dienstplanes erschöpft ist. Der AG hat nicht das Recht den Dienstplan ständig zu ändern. Er muß die betreffenden AN fragen ob sie mit einer Änderung einverstanden sind.

[quote=""Lilli2710""]Habt ihr darüber auch nen Link nicht von Verdi.[/quote]
Das ist jetzt nicht dein Ernst oder? Verdi ist DIE Quelle, weil die sich mit den Rechten der AN befassen. Aber du kannst auch in Rechtsforen suchen nach solchen Informationen und wirst auch dort fündig. Verdi ist eine seriöse Quelle und der kansnt du ruhig glauben.

[quote=""Lilli2710""]Ich meine gelesen zu haben, dass man gefragt werden muss wenn der Dienstplan einmal genehmigt wurde, dass der AG einen bei Katastrophen aus dem Frei holen kann ... Einige Kollegen meinen, Katastrophe ist auch, wenn zu wenig AN, weil viel krank.
Im I-net steht aber was von Brand, NOVO, Erdbeben ... ;) [/quote]
Das mit dem Dienstplan ist richtig, habe ich weiter oben ja schon näher erklärt. Das mit den Katastrophen ist auch richtig, aber nicht die Definition von Katastrophe die die AG gerne haben wollen. Krankheitsfälle sind keine Katastrophen und planerisches Desaster in der Personalbesetzung ist sicher keine Katastrophe.

[quote=""Lilli2710""]Wir sind eine private Einrichtung mit ca 170 Bewohner (Pflegeheim) und haben auch keinen BR (leider).[/quote]
Man kann sich auch ohne BR helfen und vor allem wehren.



Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von johannes » Do 29. Okt 2015, 18:38

Immer wieder lese ich mit Staunen, wie sich AN über den Tisch ziehen lassen.

- Habt ihr keinen Arbeitsvertrag?
- Gibt es, wenn ihr einen solchen haben solltet, keine Regelungen über das Arbeitsverhältnis?
- Es gibt in jedem Betrieb aushangpflichtige Gesetze. Habt ihr euch noch nie die Mühe gemacht, euch damit zu befassen?
- Ihr schreibt hier fleißig im Internet und wißt nicht, wie ihr euch die euch selbst betreffenden Informationen beschaffen könnt?
- Ihr gehorcht euren Arbeitgebern blind aufs Wort?

Für mich ist das unfassbar!


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

Benutzeravatar
Lilli2710
Beiträge: 238
Registriert: So 11. Mai 2014, 16:25
Beruf: KPH / APH Dauernachtdienst
Einsatz Bereich: Altenpflegeheim

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von Lilli2710 » Fr 30. Okt 2015, 12:51

[quote=""Lilli2710""]Habt ihr darüber auch nen Link nicht von Verdi.[/quote]
[quote=""stormrider""]Das ist jetzt nicht dein Ernst oder? Verdi ist DIE Quelle, weil die sich mit den Rechten der AN befassen. Aber du kannst auch in Rechtsforen suchen nach solchen Informationen und wirst auch dort fündig. Verdi ist eine seriöse Quelle und der kansnt du ruhig glauben.
[/quote]

Danke dir stormrider ;)
Lach ... doch, war eigentlich mein Ernst, aber nur um einigen Kollegen das unter die Nase zu reiben ;) Nämlich denen, die der Meinung sind, es gilt nur für Verdi - Mitglieder. Nur wegen solcher Kollegen hab ich hier mal gefragt, ich war mir da eigentlich sehr sicher. Dankeschön nochmal.

Leider gibt es bei uns viele "alte Hunde" die schon seit Jahren "schlafen" und es ist nicht so einfach diese "schlafenden Hunde" zu "wecken", sprich : die alt eingesessenen Kollegen sind das so gewohnt ... meckern zwar, aber "es war ja schon immer so" :mad: :mad: :mad:



Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5456
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Handy nicht gehört-Konsequenzen?

Beitrag von *Angie* » Di 3. Nov 2015, 23:27

Mich würde mal interessieren, was aus der Geschichte mit dieser "netten" Chefin und der angedrohten Abmahnung nun geworden ist?

Hast Du Dich erfolgreich zur Wehr gesetzt?


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast