gilt die Nachtbereitschaft als Arbeitszeit??

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Fienchen
Beiträge: 7
Registriert: Mi 2. Jul 2008, 01:19

AW: gilt die Nachtbereitschaft als Arbeitszeit??

Beitrag von Fienchen » Di 22. Jul 2008, 18:35

Was ist ein 50 Tagevertrag ? Rufbereitschaft ist auch Arbeitszeit,die bezahlt werden muß,du verbringst ja schließlich auch deine Zeit im Geschäft. Außerdem mußt du sicher auch zwischen 00:00 und 4:00 mal auf die Klingel gehen,oder ? Bei uns ist das jedenfalls so. Es kann ja auch ma jemand fallen oder irgend ein notfall kommt dazwischen,dann wars das mit dem schlafen in der Zeit. Normalerweise bekommt man auch die Zeit vergütet, wenn man von zu Hause aus Rufbereitschaft macht, soviel ich weiß.



Jutta und Peter
Beiträge: 1624
Registriert: So 24. Nov 2002, 23:46
Kontaktdaten:

AW: gilt die Nachtbereitschaft als Arbeitszeit??

Beitrag von Jutta und Peter » So 27. Jul 2008, 23:10

Hallo genni!

Bereitschaftsdienst ist Arbeitszeit, wird aber deutlich geringer vergütet. Die Vergütung für Bereitschaftsdienste richten sich nach der durchschnittlichen Inanspruchnahme. In der geringsten Vergütungsklasse werden etwa 50% bezahlt.

Gruß


Jutta und Peter
Webmaster Konfliktfeld Pflege

Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: gilt die Nachtbereitschaft als Arbeitszeit??

Beitrag von johannes » Di 12. Aug 2008, 20:25

Bei uns wird Bereitschaftszeit nicht nur genau so bezahlt wie Arbeitszeit, sondern auch mit den entsprechenden Zuschlägen vergütet.

Johannes



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast