Fachaufsicht in der Altenpflege?

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3141
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Fachaufsicht in der Altenpflege?

Beitrag von pegean » Mi 5. Mai 2010, 19:39

Da sehe ich gar kein Problem.Ja das kann der AG verlangen.
Wieviel Bew. hättest Du dann zu versorgen als Verantw..?
Wenn Du was wissen willst dann schau in die Bew.akten.
Vielleicht könntest Du ein paar Dienste auf den anderen WB machen ?
Sehr wahrscheinlich arbeiten dort MA die sich bestens auskennen.Auch die nichtexam. MA arbeiten eigenverantwortlich müssen also nicht beaufsichtigt werden.

Weißt Du wenn ich nach z.Bsp. nach 4 Wochen frei (inkl.Urlaub) wieder arbeite hat sich immer einiges verändert -AZ von Bew. ,Neueinzüge usw.
Also gibts ne längere Übergabe mit den Kollegen und es läuft.

Du schaffst das schon .
LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast