Ein paar rechtliche fragen

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Waschbärbauch
Beiträge: 1
Registriert: Do 11. Feb 2016, 01:23

Ein paar rechtliche fragen

Beitrag von Waschbärbauch » Mi 24. Feb 2016, 22:00

Hi
Habe leider über die suchfunktion nichts passendes gefunden also mache ich mal dazu ein Thema auf

Es geht um folgendes ich arbeite derzeit in einem Pflegeheim wo ich bei manchen Sachen einfach unsicher bin und aus meiner Sichtweise es juristisch nicht ok ist, hoffe irgendwer kennt sich damit evtl etwas besser aus für mich nur so ein Gefühl.

Die Übergabe zum Nachtdienst, soll der Chefin aufs Handy gesprochen werden, zu 90% geht sie halt nicht dran sondern die mobilbox. Würde sie drangehen wäre es denke ich gerade noch so ok, auch wenn ich mich dabei schikaniert und kontrolliert fühle, aber besonders auf die mobilbox bin ich irgendwie echt dagegen a ich könnte mich ja mal in der Nummer irren (ist nur Nummer ansage) oder jemand anderes hört das Handy ab.

Um Kosten zu sparen hat der Nachtdienst ebenfalls die Wäsche für das Haus zu waschen, abgesehen davon (sry machospruch) ich das als Kerl nicht wirklich toll finde wozu gibt es zb reinigungskräfte, kostet es ne menge Zeit in der ich nicht mitbekommen kann ob wer klingelt etc (baulicher Grund keine klingelanlage in Sicht oder hörweite.

Das ich hier du für knapp 50 Leute alleine in der Nacht bin ist zwar blöd bei drei Stockwerken aber durch die meist recht niedrigen pflegestufen noch ok.

Die Betten lassen sich größten teils nicht oder nur sehr schwer hochfahren, zumindest nicht ohne alle im Raum zu wecken (alte mechanische quitsch Betten mit Kurbel, so dass ich jeden Tag ruckenschmerzen vom bücken habe (bei über 180 denke ich kein Wunder)

Der dienstplan für Nächten Monat ist immer noch unbekannt nicht mal nen grober Entwurf war bis heute zu sehen so dass es unmöglich ist irgendwie was zu planen.

Das letzte Thema Dokumentation hier es soll bei jedem pro Schicht einmal etwas eingetragen werden (was meist in der Nacht zu einem völligen Blödsinn wie bw schläft führt weil man keine Ahnung hat was man da noch schreiben soll, was aber nicht das schlimmste ist, das schlimmste ist das es, danke liebe Papier Doku, nicht möglich ist nach der letzten Runde zu schreiben aber man zb im trinkprotokoll/ lagerungsplan etc ganz bestimmte uhrzeiten schreiben soll so das wenn ich wirklich erst dann schreibe mal eben so locker ne Stunde länger bleiben dürfte ich also quasi zum vorschreiben verpflichtet werde, ich probiere es zwar so weit ich es nur kann zu vermeiden aber durch die Masse an Doku ist es leider nicht zu 100% zu schaffen ohne jeden Tag länger zu bleiben.

Würde mich freuen wenn jemand dazu Ideen oder Meinungen hat den im Moment will ich eigentlich direkt wieder kündigen aber ich hoffe ja das sich was ändern lässt
Lg



Suse2
Beiträge: 1914
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 19:56
Beruf: AP - PDL - Stellv. HL
Einsatz Bereich: Seniorenheim
Wohnort: NRW
Interessen: Lesen, Schwimmen, Stricken

AW: Ein paar rechtliche fragen

Beitrag von Suse2 » Do 25. Feb 2016, 05:38

..warum hast du überhaupt da angefangen... :confused:
sowas geht immer solange wie es die MA mitmachen

für mich, ohne Diskussion ein no go


Auch wer nicht zählen kann, zählt mit!
Auch wer nicht sprechen kann, hat was zu sagen!
Auch wer nicht laufen kann, geht seinen Weg!

Aldepflecherin
Beiträge: 204
Registriert: Do 8. Sep 2011, 11:46

AW: Ein paar rechtliche fragen

Beitrag von Aldepflecherin » Do 25. Feb 2016, 11:23

..das mit der Übergabe aufs Handy respektive die Mailbox halte ich für sehr bedenklich. Stichwort "Datenschutz".

..die Sache mit den nicht oder nur sehr schwer hochfahrbaren Betten würde würde mich ebenfalls stören.. Stichwort "Arbeitsschutz".

..usw.

Sorry. Weg da. Du bist wertvolles Gut als AP. Lass' dich nicht kaputt machen.



Benutzeravatar
Elfriede
Beiträge: 793
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 17:19
Beruf: KrSr
Einsatz Bereich: ambulante
Wohnort: Nds/HB

AW: Ein paar rechtliche fragen

Beitrag von Elfriede » Do 25. Feb 2016, 20:48

Moin WBB !

Gute und berechtigte Fragen.
In einem Internetforum wirst Du keine verbindlichen Antworten bekommen.
Stelle sie doch besser der Heimaufsicht oder den Pflege-/Krankenkassen Deiner
Bewohner. Wie war das noch mit der "Überlastungsanzeige"?

Hau rein
Frieda


Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten.

Benutzeravatar
Lilli2710
Beiträge: 238
Registriert: So 11. Mai 2014, 16:25
Beruf: KPH / APH Dauernachtdienst
Einsatz Bereich: Altenpflegeheim

AW: Ein paar rechtliche fragen

Beitrag von Lilli2710 » Do 25. Feb 2016, 23:03

Hallo, wie ich lese bist du in einer Zeitarbeitsfima angestellt, richtig?
Kann ich mir das vorstellen wie Leasing?
War ich nämlich auch mal und soviel ich weiß, kannst du in deiner Firma Einrichtungen ablehnen.
Wenn das bei dir doch nicht so einfach sein sollte (was ich mir nicht vorstellen kann), gib deiner Firma genau diese Gründe an und verlange in eine andere Einrichtung versetzt zu werden.
Alles in allem ein No-Go !!!



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast