Doku bei Verhungern im Heim

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Benutzeravatar
Kati123
Beiträge: 1707
Registriert: Sa 28. Jul 2007, 14:25

AW: Doku bei Verhungern im Heim

Beitrag von Kati123 » Mo 9. Jun 2008, 09:13

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum sich hier darüber aufgeregt wird, wie die User auf die von siggi gestellte Frage reagieren. Er hat einen Ablauf geschildert. Diese Schilderung ist erstens sehr einseitig und zweitens sehr emotionsbelastet. Allein aus diesem Grund sollte jede Fachkraft vorsichtig sein, was sie ihm rät. Zum Anderen ist es so, dass jedes Haus anders mit solchen "Pflegesituationen" umgeht. Wir wissen nicht, ob in diesem Falle dokumentiert wurde. Hier ein Zugeständnis an siggi :

In solchen Fällen ( Nahrungsverweigerung etc. ) sollte Dokumentiert werden, wie sich die Bewohnerin geäußert hat und was sie angeboten bekam und dann abgelehnt hat. Eine Pflegeeinrichtung ist verpflichtet Leistungen nachzuweisen, dies betrifft auch die Bereitstellung und Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, ebenso die Ablehnung durch die Bewohnerin.

Aber da ich das Haus nicht kenne und auch die Gegenseite nicht kenne, kann ich doch dazu keine verbindlichen Aussagen machen. Es erscheint mir außerdem doch komisch, dass man sich nach 4 jahren über ein solches Forum ( sorry, soll keine Abwertung sein ) Informationen beschafft. Es gibt Anlaufstellung für Pflegeangehörige, Rechtsanwälte etc. Als Betreuer kann er Akteneinsicht fordern, allerdings darf ein Haus die Pflegedokumentation auch vorenthalten, nicht aber den Leistungsnachweis.
Die Sache mit dem Hausarzt hätte ich weiterverfolgt, denn hier scheint ja eine nachweisliche Lücke entstanden zu sein.

Es dürfte für uns hier aber schwer werden den Fall zu beurteilen und deshalb habe ich für jeden Verständnis, der sich aus solchen Diskussionen raushält und das hat nichts damit zu tun, dass es Vetternwirtschaft geben könnte o.ä.

Mein Rat: Gehen Sie zu einer Beratungsstelle, holen sie sich rechtliche Hilfe. Dort sitzen ihnen menschen gegenüber, die die Situation besser beurteilen können, ihnen fachlichen und rechtlichen Rat geben können.

Gruß Kati


Menschen mit Phantasie langweilen sich nie :hehe

Altenpflege - come in & burn out... :D

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6407
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

AW: Doku bei Verhungern im Heim

Beitrag von doedl » Mo 9. Jun 2008, 18:26

Hi Dirk,

kannste im Oktober haben- ab 20. 10 startet der nächste Kurs.

Wobei Ffm ist ja auch nicht soo weit von Sinsheim wech, ne

Gruß Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste