Dienstanweisung

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 895
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

AW: Dienstanweisung

Beitrag von agidog » Fr 14. Aug 2009, 09:27

Moin Aurora,

geh mal oben auf die Funktion "suchen", findest sicher einige interessante Beiträge :D

Grüßle agidog


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3142
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Dienstanweisung

Beitrag von pegean » Fr 14. Aug 2009, 10:32

"Dienstanweisungen " so wie sie hier beschrieben wird gibt es nicht.

Die Schülerin verweist auf den DP und sagt einfach nein.

Meine ganz persönliche Frage: ist es denn so schlimm statt eines SP einen
FD zu machen ?Bitte jetzt aber nicht antworten es geht ums Prinzip !

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Thanos

AW: Dienstanweisung

Beitrag von Thanos » Fr 14. Aug 2009, 10:34

Wehren kann sie sich, in dem sie einfach nein sagt.
Dieser Verweigerung wird eine Menge Ärger bedeuten, eine Menge Frust verursachen, das wird den Konflikt nur noch mehr verschärfen.

Ein kleiner Trick ist, zu sagen dass man nicht kann, sich jedoch beugen wird, sollte die ausgesprochene Dienstanweisung schriftlich erfolgen. Die meisten Vorgesetzen wissen, dass sie eigentlich kein Recht haben eine bestimmte Dienstanweisung in der einen oder anderen Situation auszusprechen, und die Schriftform wird sie von ihrem Vorhaben abhalten, ggf hat man später mal was in der Hand für die Unsachlichkeit des Anweisenden.



Benutzeravatar
punky126
Beiträge: 1437
Registriert: So 26. Jul 2009, 10:40

AW: Dienstanweisung

Beitrag von punky126 » Sa 15. Aug 2009, 11:41

Um das Prinzip mir wurde mal gesagt Freitags komm zum Früh dienst am Montag ich recke mich aus bett gehe zu Arbeit sagt die wbl du kannst Nachause gehn . Habe dan ´gesagt" wilste mich jetzt verarschen
habe doch Früh dienst nein du hast spät weil jemand krank ist Ich hatte ein hals. ich war stock sauer weil ich um 6.30 extra aufgenanden bin sonst hätte ich bis 10:00 uhr geschlafen und der ganze morgen war hin

Also habe ich mit mieser laune den spät dienst gemacht
Hätte sie mich angerufen und gesagt du hast montag spät währe das für mich ok gewesen



sand69
Beiträge: 12
Registriert: Sa 28. Mär 2009, 10:38

AW: Dienstanweisung

Beitrag von sand69 » Sa 15. Aug 2009, 13:50

Soooooo schlimm ist das doch nun auch nicht. Wenn sich jemand plötzlich krank meldet, muss halt manchmal jemand plötzlich einspringen. Natürlich hätte man dich anrufen können/müssen/sollen, aber das kann eben im Streß mal untergehen. Ich finde, solange solche Sachen nicht ständig vorkommen, ist es ok. Wir sind ein Team, und wenn ich mal krank werde, muss ja auch jemand "für mich" einspringen.



Benutzeravatar
~Ben~
Beiträge: 638
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 20:36

AW: Dienstanweisung

Beitrag von ~Ben~ » Sa 15. Aug 2009, 13:59

[quote=""sand69""]Soooooo schlimm ist das doch nun auch nicht. Wenn sich jemand plötzlich krank meldet, muss halt manchmal jemand plötzlich einspringen. Natürlich hätte man dich anrufen können/müssen/sollen, aber das kann eben im Streß mal untergehen. Ich finde, solange solche Sachen nicht ständig vorkommen, ist es ok. Wir sind ein Team, und wenn ich mal krank werde, muss ja auch jemand "für mich" einspringen.[/quote]
Das wird es aber mit Sicherheit, wenn man damit beginnt, sich mit rechtswidrigen Methoden zum Dienst zwingen/nötigen zu lassen. Klappt es bei Andrea, dann sicherlich auch bei Petra,... immer wieder.
Ein "Einspringen" bei Krankheitsfall wäre gar nicht nötig, wenn die Dienste vernünftig geplant werden würden.
Tschüß Gesundheit, Hallo Burn-Out!

lg ben


Bild
»Wahre menschliche Kultur gibt es erst, wenn nicht nur
die Menschenfresserei, sondern jede Art des Fleischgenusses als
Kannibalismus gilt.« Wilhelm Busch
[/b]

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3142
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Dienstanweisung

Beitrag von pegean » Sa 15. Aug 2009, 14:06

Ach pynky Du hast hast es nicht einfach .

Warum bist Du nicht zur PdL gegangen und hast Dich beschwert ?
Wann hat denn die WBL die Krankmeldung bekommen ?

Deine miese Laune haben aber hoffentlich die Bew. nicht mitbekommen ?

Aurora 80 hatte ganz klar geschrieben das eine Kolleg. bereit war einzuspringen.Dafür sollte die Schülerin nun den FD übernehmen womit sie wohl nicht einverstanden war.Aber warum ja das entzieht sich unserer Kenntnis.Die Folgen einer solchen Ablehnung hat Thanos sehr gut beschrieben.

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 895
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

AW: Dienstanweisung

Beitrag von agidog » Sa 15. Aug 2009, 14:07

:wave an alle


Muß ich Ben zustimmen

Grüßle


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3142
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Dienstanweisung

Beitrag von pegean » Sa 15. Aug 2009, 14:22

Erst letzte Woche erlebt : um 06.00 Uhr klingelt kurz vor den Übergaben mein Handy . Eine AP völlig aufgelöst an der Strippe erklärt mir das ihr gerade ein Auto von hinten aufgefahren ist .In dem Auto saß aber nicht nur sie sondern noch 2 AP . Damit war der FD des betreffenden WB schlagartig ohne exam.Mitarb. Alle 3 konnten an dem Tag nicht mehr arbeiten hatten zwar keine Verletzungen standen aber unter Schock.

Das kommt wahrscheinlich sehr sehr selten vor.Aber PAUSCHAL zu sagen bei vernünftiger DP-Planung ist im Krankheitsfall kein Einspringen nötig finde ich doch etwas gewagt .

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Benutzeravatar
punky126
Beiträge: 1437
Registriert: So 26. Jul 2009, 10:40

AW: Dienstanweisung

Beitrag von punky126 » Sa 15. Aug 2009, 18:54

Weil die Pdl in urlaub war und ich mich auch nicht so traue was zu sagen Lieber versuche ich meine Gedanken dann für mich zu Behalten und mit mir allein das aus zu machen es gab ja noch ne andere sache das ich immer Betten Abwaschen musste und die anderen schön in der Pflege und dann kamm auch noch dazu das viele kollegen zum Bewohner gesagt haben wenn sie nicht aus trinken gehen sie raus aus bett die Ganzen sachen haben mich traurig gemacht. habe versucht mit der Wbl zu reden sie meinte das gehört zur pflege seh ich auch ein aber dann soln sie alle es tun so Nach dem reden Abends hate ich mich so hingestelt das ich Hätte mit anpacken könn sie meinte dann las frau x mal dran das hate mich super traurig gemacht das ich nichs mehr essen und trinken konnte jeden tag trauriger habe versucht nett und Freundlich zu den Bewohner zu sein aber innerlich ging es mir beschissen

und dann kamm noch der Reha antrag das mein antrag zur Medizinischen reha
dann ging gar nichs mehr Krankmeldung geholt und es ging nichs mehr jetzt mache ich ne Therapie Aber mein ziel ist es Trozdem zu Kämpfen und ein anderes Altersheim dan zu suchen und dan wenn was ist Mein Mund auf zu machen und mich Nicht zu verstäcken das ist das schlimmste was mann tun kann Habe auch kontakt gruppe da lerne ich das

Ich denke es ist immer gut wenn man Etwas sagt aus fehlern kann man nur lernen sorry wenn ich mal wieder zu viel geredet habe



Benutzeravatar
~Ben~
Beiträge: 638
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 20:36

AW: Dienstanweisung

Beitrag von ~Ben~ » Sa 15. Aug 2009, 19:08

Das kommt wahrscheinlich sehr sehr selten vor.Aber PAUSCHAL zu sagen bei vernünftiger DP-Planung ist im Krankheitsfall kein Einspringen nötig finde ich doch etwas gewagt .
Warum gewagt? Natürlich kommt es nicht nur auf die Dienstplanung alleine, sondern auch auf die Anzahl der zur Verfügung stehenden Mitarbeiter an. Aber das es möglich ist, zeigte mir bereits in der Vergangenheit mein ehemaliger AG (Heim). Darf eben nicht überall gespart werden, doch das ist Sache der HL.

lg ben


Bild
»Wahre menschliche Kultur gibt es erst, wenn nicht nur
die Menschenfresserei, sondern jede Art des Fleischgenusses als
Kannibalismus gilt.« Wilhelm Busch
[/b]

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3142
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Dienstanweisung

Beitrag von pegean » Sa 15. Aug 2009, 19:37

Hallo Ben !
Da geb ich Dir natürlich Recht .Bei dem von mir beschriebenen Vorfall wurden von 2 anderen WB 2 AP geholt.

Nur am WE wäre es zum Problem geworden.

Bei uns wurden jetzt in kürzester Zeit etliche Bew. "hochgestuft".Mehrere WB ähneln inzwischen mehr internen Krankenstationen .Prompt ist man unterbesetzt.Also werden neue Mitarb. eingestellt.Aber dann gehen mehrere Bew. ihren letzten Weg und schon ist man überbesetzt.

In meiner Umgebung kenne ich kein einziges Haus die über einen Mitarbeiterpool für den Notfall verfügen.Und wenn die Politik so weiter macht
wird sich an der Gesamtsituation nichts ändern.

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Benutzeravatar
punky126
Beiträge: 1437
Registriert: So 26. Jul 2009, 10:40

AW: Dienstanweisung

Beitrag von punky126 » Sa 15. Aug 2009, 19:45

Ich kann es auch nicht haben wenn so viele bewohner sind und zu wenige pflegepersonal. dann Lernt man auch nicht so richtig weil alle dan nur noch in stress sind und wenn alle in stress sind traut man sich auch nicht so wirklich zu fragen .und durch stress wird man Hektisch .und dan wird auch was vergessen und das Passiert schnell das mein vergist ein bewohner zu spritzten ich weis nur das es mal eine azubi vergessen hate und sie ist dan auch noch schnell hin

We ist doch immer ein Problem Viele haten dann 3 wochenden am stück zum glück hatte ich nur eine 5 tage woche und so mit war ich davon geschützt



ilios1966
Beiträge: 1622
Registriert: Do 26. Aug 2004, 21:13

AW: Dienstanweisung

Beitrag von ilios1966 » Sa 15. Aug 2009, 19:54

Hallo

Nun den AG möchte ich kennen lernen der den täglichen "Notfall" ohne Probleme auffängt.
Meist ist doch plötzlich der Wurm drin, melden sich 3 MA unterschiedlicher WB`s krank, stehste erstmal mit kurzem Hemd da.Für den nächsten Tag sollte es dann schon zu bewerkstelligen sein, aber am selben Tag auch noch zum FD, wenn die MA sich bei der NW krank melden....schwierig...

Lg ilios


Ich bin nicht nur für das verantwortlich was ich sage,sondern auch für das was ich nicht sage!

Benutzeravatar
Kati123
Beiträge: 1707
Registriert: Sa 28. Jul 2007, 14:25

AW: Dienstanweisung

Beitrag von Kati123 » Sa 15. Aug 2009, 20:11

@ilios: Ich kann dir da nur beipflichten ! Ich war lange für die Dienstpläne verantwortlich und wenn sich dann jemand krank meldet, ist man wirklich blöd dran. Niemand geht ans Telefon, niemand hat Zeit... Mir war da schon häufig zum Heulen zumute. Gott sei dank hatte ich im letzten Jahr ein gutes Team, das sich selbst angeboten hatte oder Lösung selbst gesucht hat. Ich mußte nur sagen, dass ich ein Problem habe und schon saßen alle überm Dienstplan und brüteten eine Lösung aus. Aber meistens ist es ja nicht so. Wer gibt schon gerne sein Frei ab.
Und ganz ehrlich, ich bin früher auch regelmäßig "direkt" geworden, wenn immer die gleichen eingesprungen sind. Machen kann ich ja nichts daran, aber das schlug sich dann in anderen Bereichen nieder. Kollegialität liegt nunmal nicht jedem.

Wir arbeiten in einem schnellen und bewegten Beruf und jeder der sich für diese Richtung entscheidet, weiß doch in etwa was auf ihn zukommt. Ich kann jeden Kollegen verstehen, der um sein Frei kämpft, aber es geht doch auch anders ( z.b. gleich Ausgleichsfrei anbieten ). Mit ein wenig Willen....


Menschen mit Phantasie langweilen sich nie :hehe

Altenpflege - come in & burn out... :D

Benutzeravatar
~Ben~
Beiträge: 638
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 20:36

AW: Dienstanweisung

Beitrag von ~Ben~ » Sa 15. Aug 2009, 21:59

a) Auf einer der vorhandenen Stationen ist immer eine Person zusätzlich im Dienst, oder zumindest so viele, dass auch ohne diese gearbeitet werden könnte / Unterstützung durch andere Stationen, evtl. auch nur stundenweise
b) Ein "Springer" wird eingesetzt und deckt die Krankheitsfälle ab
c) Die Dienste werden mit Personal so abgedeckt, das ein Krankheitsfall keine Katatrophe darstellen würde
d) Zusammenarbeit mit Zeitarbeitsfirmen
e) PDL springt ein
f) "Flexible" Arbeitskräfte einstellen und je nach Bedarf einteilen

Ich hab selbst bislang keine DP geschrieben, aber erlebt, wie es funktioniert(e). Es müssen nicht immer Mitarbeiter aus dem Frei geholt werden, wenn im Voraus vernünftig geplant wird. Natürlich - wenn dann mal 2 oder mehr ausfallen, gibt es dann eben keine andere Lösung. Aber sowas ist ja keine Regel.

lg ben


Bild
»Wahre menschliche Kultur gibt es erst, wenn nicht nur
die Menschenfresserei, sondern jede Art des Fleischgenusses als
Kannibalismus gilt.« Wilhelm Busch
[/b]

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3142
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Dienstanweisung

Beitrag von pegean » Sa 15. Aug 2009, 22:21

Ben !

Hast Du schon einmal an Pflegesatzverhandlungen teilgenommen ?
Da sitzen Leute die der teilnehmenden HL weis machen wollen das sie viel zu viel exam.
Personal hat und Auszubildende bräuchte man auch nicht soviele.
Flexibles Personal das kannte ich bevor die Pflegeversicherung eingeführt wurde.Wer kann sich das heute noch leisten und vor allem wer will das heute
noch machen .Ich kenne keinen.
Zeitarbeitsfirmen : war bei uns vor 5 J.
mal im Gespräch eben wegen kurzzeitigen Personalmangels ,ausprobiert es war ein Reinfall. 3 Firmen wurden getestet .Was die an Personal schickten war
allerunterste Schiene.Es gab einen regelrechten Bew, u.Angehörigenaufstand.
Gottseidank gab es dann genügend Bewerber die eingestellt werden konnten.

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

ilios1966
Beiträge: 1622
Registriert: Do 26. Aug 2004, 21:13

AW: Dienstanweisung

Beitrag von ilios1966 » So 16. Aug 2009, 15:09

Hallo Ben

Alles gute Ideen,unser Personal ist so geplant, dass ein KH Ausfall keine Katastrophe darstellt und dennoch kann ich nicht über ein bestimmtes Limit planen, wer soll das bezahlen?

Zeitarbeitsfirmen konnten wir auch testen, aber die schicken Dir auch keinen um 7.00 Uhr wenn der Ausfall akut ist.

Gott sei Dank ist es auch bei uns so, dass die Teams selber nach Lösungen suchen.

Frage ist auch wie ein BW sich fühlt wenn ich als PDL bzw. eine fremde Person einer Zeitarbeitsfirma mal für 2 Tage kommt und sie wäscht......


Lg ilios


Ich bin nicht nur für das verantwortlich was ich sage,sondern auch für das was ich nicht sage!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast