Beinbruch

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Beinbruch

Beitrag von *Angie* » So 9. Mär 2008, 18:23

Es kommt dabei auch darauf an was in der Doku steht - also ob der Transfer zB mit 2 PK durchgeführt werden muss und ob Du alle Vorkehrungen zur Sicherheit für den Bewohner eingehalten hast.

Woran lag es denn, dass er Dir weggerutscht ist ?


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

Einzelfall

Beitrag von Dirk Höffken » So 9. Mär 2008, 18:30

Hallo Susane,

ich habe gerade noch etwas vor. Antworte zu gegebenen Zeitpunkt auf Wunsch ausführlicher. Bevor nun aber zig Antworten ein Durcheinander verursachen seinen zwei Punkte vorweggenommen:

1. Solche Fragen lassen sich nur am Einzelfall beurteilen. Insofern wäre eine präzise Schilderung des Sachverhalts notwendig. Zudem wäre die Frage, ob Mitgliedschaft in berufsspezifischen Organisationen z.B. im DBfK bestehen.

2. Der Rahmen eines Forums ist begrenzt! Es empfiehlt sich grundsätzlich selbst wenig bis gar nichts zu tun und frühzeitig einen geeigneten Rechtsanwalt zu mandatieren. Bei der Suche kann ich ggf. behilflich sein.

Dirk Höffken



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast