Arzthelferin im OP

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Betriebsrat
Beiträge: 8
Registriert: So 22. Jun 2008, 14:07

Arzthelferin im OP

Beitrag von Betriebsrat » Mi 14. Sep 2011, 16:33

Darf rechtlich eine Arzthelferin in einer Orthopädischen Fachklinik am OP-Tisch instrumentieren (bei Knie TEP`s, bei Arthroskopien etc.) :( ?

Über eure Antworten würden wir uns sehr freuen.

Betriebsrat



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2896
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Arzthelferin im OP

Beitrag von Griesuh » Do 15. Sep 2011, 08:11

Wenn sie eine Zusatzausbildung für den OP-Bereich hat, ja.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Betriebsrat
Beiträge: 8
Registriert: So 22. Jun 2008, 14:07

AW: Arzthelferin im OP

Beitrag von Betriebsrat » Do 15. Sep 2011, 08:46

Sie hat nicht die Ausbildung OP!



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2896
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Arzthelferin im OP

Beitrag von Griesuh » Do 15. Sep 2011, 09:40

Tja, dann wäre ich als AG sehr vorsichtig sie im OP-bereich einzusetzen.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Arzthelferin im OP

Beitrag von *Angie* » Do 15. Sep 2011, 23:12

Soweit ich herausgefunden habe darf sie als Versorgungsassistentin fungieren, aber nicht
instrumentieren - wobei es wohl in vielen Kliniken inzwischen "Praxisanleiter" in den OPs gibt
die AH "anlernen"

Aber: sie instrumentieren udn assistieren in chirurgischen Praxen ja zB auch - aber eben bei kleineren ingriffen mit überwiegend Lokalanästhesie.
Auf jeden Fall sollte fürs instrumentieren n Zertifikat nachholen - ist alles möglich.

Im Ausbildungsplan der Bundesärztekammer wird auch §4 Nr 7 .......->"Mitwirken bei Punktionen/kleinen chirurgischen Eingriffen (Lokasanästhesie) genannt.

@ Griesuh
Ich bin sehr Deiner Ansicht, aber:
Hast Du dazu
Wenn sie eine Zusatzausbildung für den OP-Bereich hat, ja
ne Quelle - wüßte gerne den Paragraphen dazu
und der wäre sicher auch für den Fragesteller hilfreich.

Habe selbst leider auf die schnelle nichts dazu gefunden.Danke!


TIPP für Dich, Betriebsrat: bei der Bundesärztekammer anrufen und den Paragraphen erfragen der das regelt - kannst dort ja angeben dass Du ein Refarat darüber machst!
Zuletzt geändert von *Angie* am Do 15. Sep 2011, 23:45, insgesamt 1-mal geändert.


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2896
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Arzthelferin im OP

Beitrag von Griesuh » Fr 16. Sep 2011, 06:44



Gute Pflege braucht mehr Zeit

Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Arzthelferin im OP

Beitrag von *Angie* » So 18. Sep 2011, 22:51

Dass die OTA ein eigenständiger Ausbildungsberuf ist ist mir inzwischen bekannt ;-)

Ich hatte eher einen §§ gemeint, der den TE in diesem Fall rechtlich stützen könnte.

Aber danke Dir trotzdem.

:wave


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast