Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Benutzeravatar
Tinkerbell1896
Beiträge: 77
Registriert: Mi 10. Nov 2010, 11:16

Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von Tinkerbell1896 » Sa 5. Mai 2012, 11:21

guten morgen zusammen!

ich habe folgende frage: bei uns gibt es fort-und weiterbildungen was natürlich sehr erfreulich ist!

was mir zu denken gibt, dass der anreiseweg und abreiseweg nicht als arbetiszeit gerechnet werden soll, sondern es "erwartet" wird als "freiwiliige" leistung des arbeitnehmers...

und ich spreche hier gesamtweg (an-und abreiseweg) von 6-7 std...nicht wenig also ;-)

in unseren verträgen gibt es keine regelung hier zu.

hat jmd nen passenden paragraphen für mich zu diesem thema?

charmanten dank für tips und infos


Durchhalten, auch wenn's mal beschissen läuft!

(siehe Foto)

Benutzeravatar
johannes
Beiträge: 3704
Registriert: Sa 17. Nov 2001, 23:53
Kontaktdaten:

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von johannes » Sa 5. Mai 2012, 12:19

Reisezeit ist nun mal keine Arbeitszeit, soweit es sich nicht um eine Reisetätigkeit handelt. Im Übrigen ist jeder AN dazu verpflichtet, sich auf dem aktuellen Stand des Wissens in seinem Beruf zu halten. Da gehören auch Fort- und Weiterbildungen zu. Wenn der AG nun die Kosten der Fort- und Weiterbildung selbst übernimmt oder sich daran beteiligt, solltest Du wohl recht zufrieden sein.


Ein Mensch existiert nicht - er lebt!
Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.
Ich vertrete nicht immer die herrschende Meinung - aber ich habe eine Meinung!
Einer sucht für ein Problem eine Lösung - ein Anderer sucht für eine Lösung ein Problem

thomas09
Beiträge: 1182
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von thomas09 » Sa 5. Mai 2012, 12:50

Gibts einen TV oder eine BV?

Ist es ein Pflichtveranstaltung?
Liegt diese im Interesse des AG?
oder
liegt diese im Interesse des AN?
Bringt dich diese FB beruflich weiter?

Liegt die FB im Interesse beider Seiten ist es bei uns üblich, dass sich der AN daran beteiligt.



IMC
Beiträge: 758
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:33

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von IMC » Sa 5. Mai 2012, 15:39

In den meisten Fällen wird ja die WB-Zeit schon als Arbeitszeit gewertet,heisst,Du bekommst die WB-Stunden bezahlt. Desweiteren trägt der AG die Kosten der WB sowie die dazu nötigen Räumlichkeiten und den/die Dozenten.
Da jetzt noch die An-/Abreise bezahlt haben wollen,bei WB-Pflicht eines jeden AN halte ich doch für etwas blauäugig. Im Falle eines Unfalls o.ä. bist Du jedoch über die BG versichert und Verletzungen werden als Wegeunfall gewertet,da die WB ja Dienst als solcher bedeutet.
Sei also zufrieden,mit dem,was Dir angeboten wird,denn sooo selbstverständlich sich bezahlte WBs nun auch wieder nicht !


Burn Out ist was für Anfänger...Ich hab Fuck Off ! :D

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3132
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von pegean » Sa 5. Mai 2012, 17:07

Zumindestens sind aber die Fahrtkosten zur WB voll abzugsfähig :

http://www.123recht.net/Fahrtkosten-auc ... 14288.html

LG


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

ilios1966
Beiträge: 1622
Registriert: Do 26. Aug 2004, 21:13

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von ilios1966 » Sa 5. Mai 2012, 20:11

Hallo

Na ich meine auch, das es doch schön ist die FOBI gezahlt zu bekommen, bei uns auch die geleistete Stundenzahl die man bei der FOBI verbringt, also doch sehr gut und wie ich weiss nicht selbstverständlich. Wenn wir intern FOBI`s machen, dann gibt es auch noch Kaffee, Kaltgetränke,Kekse und frisch belegte Brötchen.
Also alles ist gut, der AG braucht die Anreise nicht zu zahlen.

Lg ilios


Ich bin nicht nur für das verantwortlich was ich sage,sondern auch für das was ich nicht sage!

thomas09
Beiträge: 1182
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von thomas09 » Sa 5. Mai 2012, 20:35

ilios:

Als PDL hätte ich auch so geantwortet, aber ganz so einfach ist das nicht

siehe

http://www.business-best-practice.de/pe ... ag_id=1409



ilios1966
Beiträge: 1622
Registriert: Do 26. Aug 2004, 21:13

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von ilios1966 » Sa 5. Mai 2012, 23:46

Hallo

:-) Ich habe schon früher so argumentiert als ich nur Hilfskraft war. Wir bieten z.B. alle FOBI`s in der Einrichtung bzw. in örtlicher Nähe an und die Frage ist, was sind weniger gut bezahlte Tätigkeiten.

Ich werte eine Fahrt zur Arbeit oder FOBI nicht als Dienstreise, in dem Urteil scheint es aber darum zugehen.
Ansonsten musst Du mir das Urteil noch mal erklären.

Lg ilios


Ich bin nicht nur für das verantwortlich was ich sage,sondern auch für das was ich nicht sage!

thomas09
Beiträge: 1182
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von thomas09 » Sa 5. Mai 2012, 23:56

Wenn ich von meinem AG irgendwo, wohin auch immer, abgeordnet werde, dann ist das eine Dienstreise - z.B. FB im Interesse des AG.



ilios1966
Beiträge: 1622
Registriert: Do 26. Aug 2004, 21:13

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von ilios1966 » So 6. Mai 2012, 07:16

Hallo Thomas

Ok, da sind wir unterschiedlicher Ansicht.

Lg ilios


Ich bin nicht nur für das verantwortlich was ich sage,sondern auch für das was ich nicht sage!

Benutzeravatar
-Felicitas-
Beiträge: 1394
Registriert: Sa 22. Jul 2006, 04:41

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von -Felicitas- » So 6. Mai 2012, 08:59

Ich habe so die Idee, dass "weniger gut bezahlte Tätigkeiten" wohl so gut wie alle Tätigkeiten in der Pflege sind. Im Gegensatz zu gut bezahlten Tätigkeiten wie die eines Abteilungsleiters Industrie, der irgendwo in Dallas einen Megakunden betreut..l.

Also außertarifliche -/- tarifliche Angestellte...
Ich denke, das könnte Juristendeutsch sein und doch deutlich konkreter ausgelegt sein als es das uns momentan anmutet...

lg
Felicitas


Diskutiere nie mit einem Idioten. Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter, dann schlägt er Dich mit Erfahrung!

thomas09
Beiträge: 1182
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von thomas09 » So 6. Mai 2012, 11:39

@ilios:

dann solltest du dir das durchlesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Dienstreise



ilios1966
Beiträge: 1622
Registriert: Do 26. Aug 2004, 21:13

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von ilios1966 » So 6. Mai 2012, 14:26

Hallo

Ok,
Eine Dienstreise liegt vor, wenn jemand aus beruflichen Gründen vorübergehend außerhalb seiner regelmäßigen Arbeitsstätte und außerhalb seiner Wohnung tätig ist. Die Dienstreisezeit gilt als Arbeitszeit, wenn sie in die Zeitspanne der regulären Dienstzeit fällt.

Also heißt für mich, wenn wir in der Einrichtung FOBI anbieten, dann nicht, wenn die FOBI außerhalb der regulären Arbeitszeit fällt, dann auch nicht.
Bei allen anderen genannten also schon, heißt, es ist im Einzelfall zu prüfen ob die Anreisezeit erstattungsfähig ist.

Vielen Dank für die Links
Lg ilios


Ich bin nicht nur für das verantwortlich was ich sage,sondern auch für das was ich nicht sage!

IMC
Beiträge: 758
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:33

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von IMC » Mo 7. Mai 2012, 12:32

Wobei man hier aber nur von durch den AG angeordneter WB spricht. In den meisten Fällen werden doch WBs vom AG lediglich angeboten und da wir sowieso die Pflicht haben,uns regelmässig weiter zu bilden,suchen wir uns meist ne WB raus,die interessant klingt. Und dann geht der Hick Hack auch schon los : Irgendwie frei oder Urlaub dazu kriegen,was meist eh schon als Katastrophe anzusehen ist. Nun soll der AG noch die Fahrtkosten als Dienstreise übernehmen ? Na sicher nicht !
Pflicht-WBs dagegen finden doch meist im eigenen Haus oder zumindest im selben Ort statt,so dass das Thema bezahlte Dienstreise erst gar nicht aufkommt. Und was die Formulierung " weniger gut bezahlte Tätigkeit" angeht : Als Exe fällt da keiner von uns drunter. Wenn das mit den Dienstreisen denn sooo einfach wäre,würde jeder Leiharbeiter,der mehr als 80km vom Dienstsitz entfernt im Einsatz ist,noch zusätzlich zur Auslöse die Hin-und Rückreise bezahlt bekommen...da würde ich glatt bei ner Zeitarbeitsfirma anfangen :D !


Burn Out ist was für Anfänger...Ich hab Fuck Off ! :D

Benutzeravatar
Tinkerbell1896
Beiträge: 77
Registriert: Mi 10. Nov 2010, 11:16

AW: Anreise-und Abreiseweg keine Arbeitszeit?

Beitrag von Tinkerbell1896 » Mi 9. Mai 2012, 17:36

vielen dank für die vielen beiträge...


klar bin ich froh,dass wir die möglichkeiten haben.

es ist angeordnet vom ag-also pflichtveranstaltung....

ihr habt mir geholfen...

lg


Durchhalten, auch wenn's mal beschissen läuft!

(siehe Foto)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste