ambulant besser wie stationär??

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
biberle88
Beiträge: 19
Registriert: Do 17. Feb 2011, 21:40

ambulant besser wie stationär??

Beitrag von biberle88 » So 27. Feb 2011, 11:05

Hallo an alle,
ich arbeite nun schon seit knapp 5 Jahren im stationären Bereich der Altenpflege. Mittlerweile hab ich es wirklich satt und bin am überlegen sogar aus dem Beruf auszusteigen. Als einzige und somit letzte Möglichkeit diesen Schritt zu umgehen ist der ambulante Dienst. Meine Freundin arbeitet in einer Sozialstation und ist total begeistert. Mich würde interessieren wie ihr das seht. Ist ambulanter Dienst wirklich besser wie stationär oder schenken die sich nicht wirklich viel?
LG



sophie
Beiträge: 3766
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: ambulant besser wie stationär??

Beitrag von sophie » So 27. Feb 2011, 11:37

Hallo biberle,

das kommt sicherlich auf dich an und auch auf den ambulanten Pflegedienst.


Ich beispielsweise würde nie mehr ambulant arbeiten wollen. Ist einfach nichts für mich. Eine ehemalige Kollegin könnte sich niemals vorstellen im Heim zu arbeiten.

Sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Analir
Beiträge: 465
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:57

AW: ambulant besser wie stationär??

Beitrag von Analir » So 27. Feb 2011, 13:27

Hi,

ich habe mich persönlich zu einem Wechsel ambulant -> stationär entschieden. In der häuslichen Pflege hatte ich zunehmend das Gefühl, meine Patienten nicht zu kennen, keine Beziehung aufbauen zu können, massiven Zeitdruck zu haben. Das mag aber auch am Arbeitgeber gelegen haben. Dazu kam für mich die viele Autofahrerei, die ich einfach nicht mag, schon gar nicht im Winter. Weiterer Aspekt für mich ganz deutlich, das fehlende Teamgefühl. Jeder arbeitet für sich allein, ich habe es nicht erleben dürfen, mal einen Patienten zu zweit versorgen zu dürfen. Das sehe ich als Vorteil im stationären, da kann ich mir mal Hilfe holen. Für mich liegt bei allem Stress des stationären Lebens der Vorteil doch hier, einfach weil ich über lange Zeit dieselben Menschen versorgen darf. Für mich ist das wichtig.

Aber ob das alles auch für dich wichtig ist? Ich glaube, die Entscheidung wird dir niemand nehmen können. Zumal - ändern möchtest du sowieso etwas, wieso also nicht versuchen?

Alles Gute, A.



Benutzeravatar
Dorie
Beiträge: 9
Registriert: Do 17. Feb 2011, 11:46

AW: ambulant besser wie stationär??

Beitrag von Dorie » So 27. Feb 2011, 13:46

Hallo biberle88,
das kann man bestimmt nicht pauschal beantworten!
Kommt auf die Einrichtung an und auf die persönlichen Vorlieben bzw. Abneigungen :)
Zur Entscheidungsfindung eignet sich immer mal ein Schnuppertag - und da könnte man versehentlich in der falschen Einrichtung landen und ein falsches Bild bekommen (was natürlich auch andersrum für stationäre Einrichtungen gilt). ;)
Aber angucken kostet ja nix!
LG Dorie



andy108
Beiträge: 29
Registriert: Do 13. Mai 2010, 17:30

AW: ambulant besser wie stationär??

Beitrag von andy108 » So 27. Feb 2011, 14:34

hi
das musst du für dich wissen. also mir gefällt es stationär besser als im ambulanten dienst



brille 01
Beiträge: 3
Registriert: So 27. Feb 2011, 16:31

AW: ambulant besser wie stationär??

Beitrag von brille 01 » So 27. Feb 2011, 16:38

Ich bin im ambulanten Dienst tätig mir gefällt die Arbeit sehr gut, ich hab noch das Gefühl ich hätte noch Zeit für meine "Patienten" wir nennen sie "Kunde".Ich kann mir nicht vorstellen im Heim zu Arbeiten



Benutzeravatar
Monchichi
Beiträge: 1781
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 13:19

AW: ambulant besser wie stationär??

Beitrag von Monchichi » So 27. Feb 2011, 20:33

Also ich finde stationär viel schöner und würde niemals ambulant arbeiten wollen.

Ich habe halt alle gerne um mich- finde die Atmosphäre im Heim schön-wie eine große Familie und es ist immer was los,Feste,Veranstaltungen etc..

Und Zeit-wir verbringen/leben die Zeit gemeinsam,die wird intensiv genutzt,um es dem Bew. so schön wie möglich zu machen,wir haben viel Spaß mit den Senioren und können viel Nähe,Geborgenheit geben,betüddeln,umsorgen-die Bew. genießen und brauchen das-viele zumindest.Ich finde das einfach schön,denen viel von mir geben zu können und die immer im Blick-unter meiner Fittiche-zu haben :) .
Als wir heute gefrühstückt haben,es saßen drei Senioren noch am Frühstückstisch und wir haben uns dazu gesetzt,war so schön-es kam eine Angehörige,die hatte voll den Spaß und fand das richtig gut.

Ambulant habe ich ein Praktikum gemacht und sofort gemerkt,das ist nix für mich-die Senioren wieder alleine lassen zu müssen...

LG-MOnchi


"Du bist wichtig, weil du du bist und wir werden alles für dich tun, damit du nicht nur in Frieden sterben, sondern leben kannst bis zuletzt"Cicely Saunders

Benutzeravatar
Gelber Engel
Beiträge: 11
Registriert: So 13. Feb 2011, 20:09

AW: ambulant besser wie stationär??

Beitrag von Gelber Engel » So 27. Feb 2011, 20:46

Hallo zusammen

ich arbeite seit mehr als 10 Jahren in der ambulanten Pflege und hab zuvor KH und Stationär gearbeitet.Für mich kann ich nur sagen,das ich mir einen Wechsel nicht vorstellen könnte.Das eigenverantwortliche selbstständige Arbeiten gefällt mir sehr gut und trotzdem sind wir unter den Kollegen ein gutes Team.Wir praktizieren Bezugspflege ,so haben wir die Möglichkeit unsere Kunden näher und intensiver kennenzulernen


Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Benutzeravatar
marie-antonia
Beiträge: 418
Registriert: So 18. Okt 2009, 05:15
Kontaktdaten:

AW: ambulant besser wie stationär??

Beitrag von marie-antonia » So 27. Feb 2011, 21:32

ambulant oder stationär? Es hat beides Vor und Nachteile.

Du hast im ambulanten Bereich auch die Zeit, die dir immer im Nacken sitzt. Viele Pflegedienste haben ja inzwischen diese Zeit- und Leistungserfassungsgeräte, mit denen sozusagen deine Zeit gestoppt wird, die du für eine Leistung brauchst. Trotzdem ist es im ambulanten Bereich für mich immer auch eine individuellere Pflege, da ich in der Zeit, in der ich einen Klienten/Kunden/Patienten betreue, nur für ihn da bin und eben nicht parallel 3 andere Sachen mache und noch zusätzlich schauen muss, was die Pflegehelfer oder Stationshilfen grad tun oder ob die PDL mit ihrem Kontrollblick naht.

Was mir im ambulanten Bereich schon immer fehlte, war die Teamarbeit. Da jeder sein eigenes Ding macht und im Prinzip als Einzelkämpfer durch die Gegend zieht, kommt oft manchmal so eine merkwürdige Unzufriedenheit auf.

Dadurch, dass man oft zur selben Zeit bei dem selben Kunden erscheint entsteht, meiner Erfahrung nach, schon nach wenigen Wochen eine recht intensive Beziehung zum Pflegeempfänger, die in Sympathie aber auch in eine besonders intensive Abneigung umschlagen kann. Wenn ich 7 Tage auf der selben Tour unterwegs war, war ich fix und fertig. Die Kunden waren zwar glücklich so lange am Stück die selbe Pflegekraft zu sehen, doch ich fühlte mich wie ausgesaugt und leer...
Nach 7 Tagen Frühdienst im Pflegeheim bin ich eher nervlich am Ende und körperlich fix und fertig.

Belastend finde ich auch im ambulanten Dienst, dass die Pflegekraft manchmal die einzige soziale Kontaktperson ist, die der Pflegekunde hat. Die Einsamkeit die dahinter steht empfinde ich teilweise als sehr bedrückend.

Manche Angehörige können nerven. Es gibt aber auch viele, zu denen ein recht interessanter Kontakt entstehen kann, aus denen sich gute Gespräche entwickeln können und mehr.

Trotz aller Nachteile finde ich die Arbeit im ambulanten Dienst angenehmer, als die Tätigkeit im Pflegeheim, obwohl es da sicher auch große Unterschiede bei den Einrichtungen gibt.

LG MarieA



biberle88
Beiträge: 19
Registriert: Do 17. Feb 2011, 21:40

AW: ambulant besser wie stationär??

Beitrag von biberle88 » So 27. Feb 2011, 23:03

Ich werd mal im März bei meiner Freundin im ambulanten Dienst mitfahren. Das Problem ist meine Wohnung liegt in der komplett anderen Richtung wie die Sozialstation in der ich mich bewerben würde falls es mir gefällt. Hierrum gibt es keine gescheiten ambulante Dienste... Meine Wohnung gebe ich sehr sehr ungern auf



Benutzeravatar
Gelber Engel
Beiträge: 11
Registriert: So 13. Feb 2011, 20:09

AW: ambulant besser wie stationär??

Beitrag von Gelber Engel » So 27. Feb 2011, 23:09

Hallo biberle,das finde ich eine super gute idee,wenn das mit deiner freundin klappt,kannst du dir selbst ein bild machen ob das für dich in frage kommt


liebe grüße


Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast