Allgemeine Erschwernisfaktoren/Zeitkorridore

Pflege- und Sozialrecht.
Hier gepostete Beiträge und Antworten ersparen im Ernstfall nicht den Gang zum Anwalt!
Antworten
Sternken
Beiträge: 8
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 22:06

Allgemeine Erschwernisfaktoren/Zeitkorridore

Beitrag von Sternken » Sa 31. Okt 2009, 19:12

Hallo,

unsere Zeiten im Altenheim sind sehr knapp berechnet wir haben durchnittlich für eine Ganzwaschung egal ob Mann oder Frau 15 bis 20 Min und jede "Gruppe" Morgens hat ca. 8 bis 9 Bew. die in der Regel bis halb neun fertig sein soll und um halb sieben fangen wir an zu waschen. Natürlich muss man nicht bei jedem eine Ganzwaschung durchführen aber man hat mind. 3Leute in seiner Gruppe dabei. Meine Frage lautet aber ob man die allgemeinen Erschwernisfaktoren wie z.B. Kontrakturen, Gewicht über 80kg, Weglaufen bei der Grundpflege usw. ob man die bei den Zeiten anrechenen darf?! Und sind die Zeitkorridorre nur eine Richtlinie des MDK´s oder müßte man sich daran schon halten, da bei uns bei z.B. bei keinem Mann das Rasieren mit angerechnet wird oder das Dusche im Allgemeinen wird nicht mit Extra Zeit berechnet.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen, da es so echt nicht zu schaffen ist und es auf Kosten der Bewohner geht.

Lieben Gruß Sternken



Benutzeravatar
marie-antonia
Beiträge: 418
Registriert: So 18. Okt 2009, 05:15
Kontaktdaten:

AW: Allgemeine Erschwernisfaktoren/Zeitkorridore

Beitrag von marie-antonia » Sa 31. Okt 2009, 20:35

Hallo

Warum müssen die alle halb 9 fertig sein??? Ich wasche manche Bew. 9.00, 10.00 Uhr oder auch noch 11.00 Uhr. Je nachdem, wie sie es auch wünschen. Ich habe durschnittlich 20-35 Minuten Zeit, Manche brauchen mehr Zeit - die bekommen sie auch. Das ist allerdings ein mobiler Dienst im betreuten Wohnen.

Wenn ich manchmal im Pflegeheim am Wochenende aushelfe, haben wir ähnliche Zeiten wie du es beschreibst (aber am Wochenende wird ja dort niemand geduscht oder gebadet). Aber ehrlich - ich schaffe keine 9 Leute in 2 Stunden, will es auch nicht mehr. Manche brauchen einfach länger. Dann wasche ich nach dem Frühstück weiter... warum nicht????

LG Marie A.



Benutzeravatar
greeneyed
Beiträge: 93
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 09:54

AW: Allgemeine Erschwernisfaktoren/Zeitkorridore

Beitrag von greeneyed » Sa 31. Okt 2009, 21:10

[QUOTE=Sternken;108104... Morgens hat ca. 8 bis 9 Bew. die in der Regel bis halb neun fertig sein soll und um halb sieben fangen wir an zu waschen. [/QUOTE]

Hallo Sternken!

Offensichtlich hat eure PDL oder WBL noch nie etwas von individueller Pflege gehört. Die Bewohner fühlen sich bestimmt gut versorgt, wenn sie von einer runter Zeitdruck stehenden Pflegekraft versorgt werden. :confused:
Ich habe kürzlich auch in einem Pflegeheim gearbeitet. Dort wird, wenn der (demente) Bewohner noch nicht zum Aufstehen bereit ist, erst nachmittags gewaschen und wenn er es wünscht, erhält er nachmittags sein Frühstück.

Aber zurück zu deiner Frage. Es liegt eher an eurer Organisation, als am MDK.

Gruß



Sternken
Beiträge: 8
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 22:06

AW: Allgemeine Erschwernisfaktoren/Zeitkorridore

Beitrag von Sternken » So 1. Nov 2009, 22:28

Darf man denn diese Zeitkorridore und die allgemeinen erschwernisfaktoren anrechnen laut dem MDK oder ist das Grundsätzlich verboten??



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast