Kritik am Umgangston im Forum

Anregungen, Kritiken und Hilfe rund um Das Pflegenetz Forum....
Teddy
Beiträge: 1460
Registriert: Mi 27. Jul 2005, 00:42

AW: Kritik am Umgangston im Forum

Beitrag von Teddy » Mo 20. Nov 2006, 02:47

Fragen sind ja noch gestattet,
aber eine eigene/andere Meinung wird schon kritisch.
worauf beziehst du das?

klar fragen darf und soll jeder hier stellen können der was braucht und ich denke mal jeder wird hier auch ne einigermäßen aussagekräftige antwort bekommen. aber es kommt ja immer noch drauf an wie etwas gefragt/gefordert wird. Sprich wenn jemand nur fragt bzw äußert ich brauch das und das, hm naja bekommt derjenige auch ne kurze knappe antwort, is eben so. ich schreibe anderen usern doch nich ihre ausarbeitungen fertig, nönö. Man sollte auch in der lage sein, sich gewisse sachen selbst anzueignen, bzw zu wissen wo er gewisse dinge finden könnte. weil manche dinge echt einfach zu finden sind wo dann alles schon ausführlich steht.klar wenn es dann noch fragen gibt soll sie jeder stellen können, aber dann bitte auch so, das die anderen wissen worum es geht und somit auch präziser antworten können. Aber wenn manche meinen hier ne frage stellen zu müssen, weil se meinen sie haben es nich nötig in ihren unterlagen zu guggen oder mal eben auf ne andere seite zu guggen, hm dann tut es mir für denjenigen leid. und ja, auch ich verweise dann oft auf links die ich durch einfache google suche gefunden habe (meist mit den stichworten die se hier im post genannt haben). und dann frag ich mich manchmal echt, warum gegben se das, genau das wort nicht mal in google selbst ein? hm....
Es kommt halt immer auf jeden user selbst drauf an.... und ich denke mal, wir sind hier alle in einem sozialen beruf bzw haben in gewisser weise alle damit zu tun, aber warum wird dann selbst so miteinander umgegangen und sich untereinander so angegangen? ich verstehs manchmal echt nich....

und natürlich sollte auch jeder seine eigene Meinung zu etwas haben, ohne die geht es ja schließlich nicht, oder?
aber hier is ein forum, da wird nunmal diskutiert und ausgetauscht.
Klar passen mir selbst manche meinungen von anderen auch nich, bzw ich kann sie nicht immer nachvollziehen, hm aber ich denke mir dann auch, ich kenne den anderen user nich wirklich und weiß nich wie er auf diese meinung zu gewissen dingen gekommen is. Ja ber dann kann ich nachfragen und es erfahren, bzw. die meinung anderer einfach akzeptieren.( dazu gibt es im übrigen auch die nützlichen funktionen der Pn oder der forums sms. Man muss ja nich immer unbedingt alles hier in den jeweiligen threads diskutieren und nachfragen, oder?)
aber das ich das kritisch sehe, hier ne meinung zu äußern, bzw auch eine andere meinung zu etwas habe, hab ich hier ehrlich gesagt nich. und ich denke mal bei sovielen unterschiedlichen usern wie sie hier nunmal anzutreffen sind, gibt es nunmal auch genauso viele unterschiedliche meinungen. Und jeder hat hier das recht diese auch zu äußern, solange sie nich zu sehr unter die gürtellinie gehen oder sonstwas.....

und wie schon bereits erwähnt, wir sind alle beruftätig, sind aber auch viel in unserer FREIZEIT hier im forum und versuchen vieles hier zu klären und den anderen zu helfen. Aber es sollte auch was zurück kommen. denn davon lebt so ein forum nunmal........


in diesem sinne
gruß Teddy
Zuletzt geändert von Teddy am Mo 20. Nov 2006, 02:53, insgesamt 1-mal geändert.



andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

AW: Kritik am Umgangston im Forum

Beitrag von andrea » Mo 20. Nov 2006, 10:57

Hallo Elke
mir ist nicht bewußt auf welche "unschöne" Antwort du ansprichst. Ich gehe mal davon aus dass du deine Fragen nun per pn verschickst um solchen Dingen zu entgehen. Eigentlich ist es schade...................... der überwiegende Teil dieses Forums ist hilfsbereit und in der Lage wertfrei zu kommunizieren. Ich glaube ich spreche nicht nur für mich wenn ich sage es ist klasse dass Angehörige sich auch hier zu Wort melden und es ist in jedem Fall wünschenswert. Professionalität ohne vorhandene und mitdenkende Angehörige miteinzubeziehen(als Partner zu sehen) gibt es nicht! Genau deshalb solltest du dir deinen Entschluß nocheinmal durchdenken, ich finde es schade, dass vielleicht wertvolle Beiträge im pn Bereich verschwinden weil Angehörige Angst vor der Antwort anderer User haben, die vielleicht nicht einmal nachdenken was sie schreibseln.
Wir können alle vonneinander lernen, völlig egal ob es sich um Laien, Professionelle oder Angehörige(die meinen höchsten Respekt haben) handelt!
In diesem Sinne liebe Grüße andrea



schäfchen
Beiträge: 44
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 12:52

AW: Kritik am Umgangston im Forum

Beitrag von schäfchen » Mo 20. Nov 2006, 11:13

Hi

Möchte hier mal ein Lob an das Pflegenetzteam los werden. Finde ihr macht euren Job echt klasse. Hab schon einige gute Antworten von euch bekommen. DAnke noch mal dafür.

Zum Umgangston finde ich das er eigentlich meistens Gut ist. Wenn mal eine etwas "blüde" Antworten kommt frage ich mich immer warum die wohl kommt. Könnte die Person recht haben oder ist sie einfach gerate mal total genert und ich hab`s ab bekommen. Dadurch kann ich die meisten dann ach ihrgent wie verstehn, oder ich überlese sowas dann. Wobei mir selbst eigentlich so was noch net so bassiert ist.

Muss zugeben lese zwar sehr viele Themen hier gebe aber nur selten antworten weil ich glaube das mein Wissen nicht immer ausreicht um eine wirklich gute antwort zu geben.

Grüß Michi



Benutzeravatar
DollscheVita
Beiträge: 1018
Registriert: Fr 11. Nov 2005, 16:34

AW: Kritik am Umgangston im Forum

Beitrag von DollscheVita » Mo 20. Nov 2006, 23:39

Für mich auch ein Grund genervt zu reagieren. Beitrag vom 30.10.06

Bitte um mehr Sorgfalt

Hallo Zusammen,

habe mitunter Schwierigkeiten einige Beiträge zu lesen und zu verstehen.
Zum Teil aufgrund von massiven Rechtschreibfehlern. Dann wieder durch flusig, flapsig und verworrener Ausdrucksweise.
Bitte nehmt euch beim Schreiben eines Beitrags Zeit.

Danke für euer Verständnis!

Liebe Grüße - DollscheVita -



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2907
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Kritik am Umgangston im Forum

Beitrag von Griesuh » Di 21. Nov 2006, 18:11

hallo,
was mir immer wieder auffällt, ist das schlechte Deutsch das hier geschrieben (gesprochen) wird.
Es geht nicht um Rechtschreibfehler, die begehen wir alle mehr oder weniger. Auch ich bin nicht davon befreit.
Auch die Tippfehler sind nicht gemeint.
Mir geht es um die Formulierung von Fragen, um die Ausdrucksweise und die Art der Sprache die hier geführt (geschrieben) wird.
Es geht um unverständliche Formulierungen von Fragen und verdrehte Satzstellung, so dass es oft sehr schwer ist, den Sinn einer Frage zu verstehen oder zu begreifen.

Deshalb meine Bitte, um solche Missverständnisse zu vermeiden, wie sie zur Zeit hier bestehen und Diskutiert werden: Lest eueren Beitrag den Ihr geschrieben habt nochmals durch bevor ihr ihn absendet. Lest nach ob er verständlich geschrieben wurde. Achtet auf Formulierungen und Satzstellungen.
Dann denke ich wird es auch zu weniger Missverständnissen kommen.

Grüße Griesuh



Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

AW: Kritik am Umgangston im Forum

Beitrag von Jutti » Di 21. Nov 2006, 20:05

Hallo Griesuh und alle
dem kann ich nur beipflichten, dazu kommt, das auch Anfragen ans Team oft recht unverständlich, zu knapp, zu unverständlich formuliert sind, als das man effizient und wirklich hilfreich antworten kann
Ein-Satz-Anfragen, übersäht mit Tippfehlern, Rechtschreibefehlern, unpräsise und bitte bis morgen früh...................
Jedem, wirklich Jedem soll weiter geholfen werden, aber manchmal ist das nach 8 Stunden Dienst nicht ganz einfach....
liebe Grüße
Jutti



andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

AW: Kritik am Umgangston im Forum

Beitrag von andrea » Mi 22. Nov 2006, 09:52

Hallo alle,
ich habe schon oft von Dingen gehört die totdiskutiert wurden, hab mich manchmal gefragt wie das wohl gehen könnte :confused:
Hier wurde doch niemand direkt angegriffen, es geht doch nicht um Gruppenteilung und Verteidigung. Meines Wissens nach finden sich hier eine Menge Berufe wieder. Es geht absolut nicht um Ausgrenzung Einzelner z.B. Angehöriger.
Allerdings wird hier auch keine Gruppe besonders hervorgehoben seien es die professionellen Pflegekräfte, Angehörige ...................
Ich denke es ist manchmal unmöglich jedem User absolut gerecht zu werden, auch wenn er sich intensivere Zusammenarbeit wünschen würde.
Liebe Elke, ich glaube nicht dass Jutti ihre Worte so gemeint hat wie du sie aufgefasst hast(mit Sicherheit hat sie nicht gemeint du als "Angehörige" sollst das Forum in Ruhe lassen).
Wenn wir alle jeden Beitrag mit dem Beziehungsohr lesen wird es schwierig weil wir die Dinge, die geschrieben stehen persönlich nehmen und mehr in den Text hineininterpretieren als drin steht.

Was meintest du damit, dass du bisher nicht neutral über Probleme mit der Kurzzeitpflege sprechen konntest? Gerade bei solchen Themen ist doch eigentlich die offene Disussion erwünscht. Man erfährt jede Menge verschiedener Meinungen, Erfahrungen aus breiter Sicht. Als Angehörige hast du sicher ein anderes Sichtfeld zu dem Problem als z.B. professionelle Pflegekräfte, Zivis, Schüler, Praktikanten. Krankengymnasten.............
Manchmal verhilft eine offen gestellte Frage auch zu einer anderen eigenen Sichtweise, da man plötzlich viele verschiedene Ansichten unterschiedlicher Berufsgruppen dargelegt bekommt.
Wenn die Leuts vom Team Kritik persönlich nehmen, ist das meiner Meinung nach nur sehr verständlich. )versucht euch mal vorzustellen dass dieses Forum praktisch ihr Baby ist ggg)
Deshalb ist es sicher wünschenswert jegliche Art von Kritik deutlich und klar zu formulieren, es bringt überhaupt nix wenn ich versuche durch die Blume zu sprechen und meine der Andere wird schon wissen was ich meine.
Damit kann man nicht umgehen weil man nicht genau weiß worauf sich das bezieht auch wenn beteuert wird dass derjenige selbst nicht gemeint ist.
Keine Dienststelle der Polizei würde sich im Falle einer Anzeige mit solch vagen Forumulierungen zufrieden geben.
Besser wäre es so.................ich ärgere mich über den Beitrag von X weil ................! - Jeder weiß was gemeint ist und kann entsprechend antworten.
Ich selbst fänd es schön wenn wir in diesem Dialog sachlich und konkret bleiben würden.
Gruß andrea



andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

AW: Kritik am Umgangston im Forum

Beitrag von andrea » Mi 22. Nov 2006, 11:05

Hallo Elke
ich denke Jutti hat einfach nur auf deinen Beitrag der ja an sie gerichtet war geantwortet................und das aus dem Bauch heraus.
Sie bekommt zig Anfragen in dieser Art(unser Ju ist eigentlich bekannt für ihre Geduld) ............dann versucht sie es zu erklären für die Allgemeinheit und diese Erlärung ist zum wiederholten Male nicht richtig beim Gegenüber angekommen, wurde persönlich genommen.
Deine Antwort auf ihren Beitrag an Griesuh und alle war, dass du nur für die Angehörigen sprichst. Dann folgt eine "Entschuldigung" für das vielleicht fehlerhafte, nicht präzise Ausgedrückte bei den Angehörigen und ein Apell dass Angehörige auch keine Zeit haben und in manchen Dingen nicht so beachtet werden wie erwünscht.
Wenn du dir Juttis Beitrag einmal genau ansiehst hat sie die Forumuser allgemein angesprochen, nicht Einzelne so dass deine Antwort auf diesen Beitrag auch nicht unbedingt passend war.
Wenn du schon länger hier wärst wüßtest du um was es Jutti ging. Es gibt sehr viele Anfragen von Schülern, PK ................ die mit einem Mini Satz gestellt werden z.B. ich brauche ein Referat bis morgen über........
Auch wenn das Gewünschte dann präsentiert wird kommt nicht einmal ein Danke oder ähnliches.
Auch Anfragen wegen eines kompletten Krankheitsbildes was wirklich leicht über Google zu finden ist, sehr gut erklärt ist können dann vielleicht die Laune verderben. Ich bin auch kein PC Genie, finde dieses Forum jedoch von allein und kann mit einfachen Schlagwörtern Google betätigen und mir das Passende heraussuchen, das ging auch als ich ganz am Anfang meinerr PC Erfahrung stand und ich bin wirklich kein Genie ggg
Versuch doch einfach Juttis Beitrag zu lesen wie es geschrieben steht. Eine Erklärung, eine Bitte und eigentlich nichts, was wirklich mit dir persönlich zu tun hätte außer dass du dich nicht immer persönlich angegriffen fühlen sollst weil das ja auch nicht so ist.
Huuii schon schwierig so was mit den richtigen Worten auszudrücken, wenn ich mir überleg dass Jutti sowas mehrmals täglich machen muß.
Hoffentlich konnte ich dir das nun verständlich machen ohne in irgendein Fettnäpfchen getreten zu haben.
liebe Grüße und einen schönen Tag andrea



Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2907
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

AW: Kritik am Umgangston im Forum

Beitrag von Griesuh » Fr 24. Nov 2006, 09:14

Hallo an alle,
hier stelle ich einmal ganz aktuell so einen Beitrag mir einer nicht verständlichen Fragestellung ein, um darzustellen was ich in meinem Beitrag vom 21.11.06 meinte:

Zitat:

Hallo Ihr.
Bin zufällig hier gelandet.
Ich bin zum 01.11. in einem pflegeheim in der verwaltung angefangen. Abrechungen usw.
Noch macht es mir viel Spaß.
Aber ich möchte gerne etwas zu dem Theman lesen.
Verschiedene Arten von Pflege.
Kostenübernahmen. Wer welche Kosten.
und und und.
Wer kann mir da gescheite Bücher, Broschüren nennen.

Zitat Ende.

Versteht ihr jetzt was ich meine??
Was soll man darauf anworten?? Wie und mit was kann man da weiter helfen???

Grüße Griesuh
Danke



ilios1966
Beiträge: 1622
Registriert: Do 26. Aug 2004, 21:13

AW: Kritik am Umgangston im Forum

Beitrag von ilios1966 » Fr 24. Nov 2006, 22:45

Hallo Schwester Hildegard,ich finde das jetzt nicht so schlimm,es zeigt,dass bei manchen Dingen Klärungsbedarf besteht.Ausserdem ist an der Beteiligung zu sehen,wieviele User eine Meinung dazu haben.
Viele Dinge kommen so auch mal zur Sprache.
Also mach Dir ma keinen Kopf...

Lg ilios


Ich bin nicht nur für das verantwortlich was ich sage,sondern auch für das was ich nicht sage!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast