kleine bitte am rande

Anregungen, Kritiken und Hilfe rund um Das Pflegenetz Forum....
Benutzeravatar
Gwendydd
Beiträge: 92
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 08:30

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von Gwendydd » So 13. Aug 2006, 12:17

Nike hat geschrieben:
Was ist schlimmer als "Pampers"!? "pampern"! (also im Sinne: "ich pampere Frau M. jetzt mal....") :eek:
Danke, Nike, das ist genau das was ich meinte. Es ist eine Frage der Einstellung, wie ich mit meinem Nächsten behandle (nicht nur mit den BW). Und wenn ein BW nicht versteht, was ich mit "Einlage", dann kann ich es ihm erklären.
Auch ein dementiell veränderter Mensch kann verstehen, auch wenn meine Worte nicht bei ihm ankommen, dass ich mit Würde und Anstand mit ihm umgehe.
Darum ging es doch eigentlich in diesem Beitrag, oder...? :)



Benutzeravatar
chrissy
Beiträge: 349
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 20:31

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von chrissy » So 13. Aug 2006, 15:00

Hallo ihr alle ,

Erstmal heissen die Dinger hier eigentlich geschlossene oder offene Inkontinenzsysteme . Aber bis man das ausgesprochen hat ... Man kann auch den Firmennamen der Dinger nehmen zB. Attends oder Slpparts o.ä. da weiss aber nicht jeder im Forum etwas mit anzufangen .

Pampers kommt aus dem Amerikanischen to pamper = verwöhnen

und mit dem Begriff weiss jeder was mit anzufangen . Ist zwar nicht glücklich aber deutlich . Wogegen ich ehrlich sagen muss das mir Lätzchen garnicht gefällt . Ich bemühe mich im Heim auf meinem Wohnbereich auch immer Mundtuch zu sagen . Genauso wie Station bei uns Wohnbereich heisst .

Da gibt es soviele Dinge die eigentlich viel wichtiger sind . ZB. den Bewohner ernst zu nehmen und nicht mit ihm in Babysprache zu sprechen auch wenn er dement ist . Andererseits was soll ein dementer Bewohner damit anfangen wenn ich ihm sage : Ich möchte ihr geschlossenes Inkontinenzsystem nachschauen " ??????????

Lg

Chrissy


Wer sich nicht wehrt - lebt verkehrt :p rost

ilios1966
Beiträge: 1622
Registriert: Do 26. Aug 2004, 21:13

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von ilios1966 » Mi 16. Aug 2006, 10:22

hallo Nadya,ich glaube nicht,daß ich der Lehrer der BW bin.Wenn ich weiß,daß ein dementer Mensch mit dem Stuhlgang oder Toilette nichts anfangen kann,dann verstehe ich nicht,warum ich dann diese Worte erst 2o mal benutzen sollte ehe ich Kaken und Klo sage,wenn ich weiß das kommt sofort an.Verwirrt nicht die Verwirrten.......
Nur weil ich evtl.ein Problem mit dieser Ausdrucksweise habe,muß ich die BW nicht erziehen.
Professionalität ist , wenn ich denn validiere,dann richtig und dann laß ich mich auch darauf ein und versuche nicht dem Dementen etwas einzutrichtern von dem ich meine es sei so schöner.
" wir haben es ihm beigebracht" !!! na denn seit mal stolz drauf,wenn keine anderen Probleme da sind..umso schöner.

Hoffentlich koten und näßen Eure armen Bewohner nicht ein eh sie verstanden haben was ihr von Ihnen möchtet.

Tut mir Leid,wenn mein Beitrag etwas krass rüberkommt,aber es ist eines jeden eigenes empfinden wie er damit umgeht,doch wenn ich mir Validation ansehe und praktiziere,dann sollte ich nicht anfangen jedesmal daran rumzuprobieren um etwas beim BW zu verändern,denn das ist keine Validation.

Nichts für ungut

Lg ilios



andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von andrea » Fr 18. Aug 2006, 20:45

Gast hat geschrieben:warum soll ich hier erst lange von geschlossenen und offenen inkontinenzmaterialien und nahrung anreichen reden wenn ich kurz und knapp windel und füttern sagen kann?
ganz einfach Gast, oft sind die Ausdrück "Windel, windeln, pampern" einfach im Wortlaut drin. Ich finde in diesem Forum werden auch andere Ausdrücke verstanden......................vielleicht ne gute Möglichkeit zu üben
Gruß andrea



Benutzeravatar
nadya
Beiträge: 80
Registriert: Fr 26. Mai 2006, 13:43

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von nadya » Sa 19. Aug 2006, 07:28

Liebe Ilios,

das war nicht krass, das war doch vollkommen OK, und ich bin überhaupt nicht anderer Meinung. Ich habe das anscheinend schlecht formuliert. :smile

Validieren ist die eine Sache, wobei ich wie gesagt auch da finde, man könnte es zumindest versuchen mit "Stuhlgang" und "Einlage" und "Essen anreichen". Mit den 20X das war übertrieben, sicher! Wenn´s nicht klappt, dann sucht man Ausdrücke, die der Bew. versteht. Mach ich genauso, es geht mir nicht ums Erziehen der Bew. ;)

Ich kann es nicht genau erklären, aber wenn wir unter uns sind und über Verrichtungen am/mit dem Bew. sprechen, empfinde ich "Pampers" und "Füttern" respektlos, vom Gefühl her und was ich gelernt habe. Eventuell auch, weil diese Ausdrücke die Verrichtung (füttern) nicht treffen. Es geht um ein anreichen und nicht um ein abfüllen.

Vielleicht muss ich mal tief in mich gehen, woran das liegt, dass ich so allergisch darauf reagiere, wenn jemand so über die alten Leute spricht. Eventuell weil es sich defizitär anhört??? :confused:

VLG, ruhiges WE, Nadya



ilios1966
Beiträge: 1622
Registriert: Do 26. Aug 2004, 21:13

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von ilios1966 » Sa 19. Aug 2006, 19:16

Hi Nadya,bin froh daß Du meinen Beitrag nicht als zu krass empfunden hast.
Letztendlich muß ich Dir in sofern Recht geben,daß die Sprechkultur in den Teams natürlich darunter leidet wie über die BW bzw.die Tätigkeiten gesprochen wird.
Es gibt immer wieder MA die diese Ausdrucksweise dann auch wirklich überall benutzen,das ist natürlich nicht ok.
Ich persönlich habe ein absolutes Problem mit dem Wort " füttern "
Ich bringe es in Verbindung mit Tiere füttern,daher ist es in der Pflege unpassend.
Auf meinem WB reagiere ich auch absolut allergisch auf diese Ausdrucksformen wenn sie nicht in irgendeiner Form begründbar sind,wie z.B.bei BW die es nicht anders verstehen.
Von daher liegen wir was das angeht auf der gleichen Linie.

Lg ilios



Sleepcap
Beiträge: 96
Registriert: Fr 18. Aug 2006, 02:13

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von Sleepcap » Sa 19. Aug 2006, 19:29

eine kollegin von mir schrieb mal folgendes in einen pflegebericht: "...den bewohner von der duschtrage ins bett geschafft..."
das ist doch übel,oder?der arme kerl ist doch kein gegenstand... :mad:



Antonia
Beiträge: 212
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 11:25

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von Antonia » Fr 25. Aug 2006, 09:11

Hallo zusammen,
kleine Anekdote am Rande.Vor zig Jahren ich als Praktikantin hatte die Anweisung eine Bew. zur Toilette zu führen und bei ihr zu bleiben, nach einer Weile fragt die Kollegin , ist sie immer noch nicht fertig? Sie spricht die Bew an und sagt Frau......brunzen sie mal. Ich ganz verdutzt kannte den Ausdruck garnicht. O-Ton Kollegin: Frau ..... Kennt für das Wasserlassen nur diesen Begriff, darauf reagiert sie sofort. Immer wenn ich diese Bew, auf die Toilette begleitet habe, habe ich ihr das Wort direkt ins Ohr geflüstert, weil ich mich geschämt habe es zu benutzen.
Meine Kollegen aus der Zeit, ziehen mich heute noch damit auf, und wir lachen herzlich darüber
Antonia



Benutzeravatar
ebel
Beiträge: 55
Registriert: Di 25. Jul 2006, 09:11

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von ebel » Fr 25. Aug 2006, 21:46

Hallo,
ich bin noch nicht so lange im Forum und komme auch aus der Krankenpflege. Daher bin ich mit so vielem in der Altenpflege nicht wirklich vertraut. Aber mir geht es auch so: Bei Bewohner oder Patienten passe ich mich der Sprache an, die zur Biografie gehört. Im Team suche ich, wie hier nach einer Sprache, die fachlich korrekt und dem Menschen, über den ich rede, auch angemessen ist. Das hat auch was mit Menschenwürde und Professionalität zu tun.
Übrigens heißen die "Windeln" bei uns GIS (für "geschlossenes Inkontinezsystem"). Das ist in der Doku zwar schön kurz, hilft beim Patienten aber nie weiter. Ich wollte, nachdem die PDL dieses Kürzel vorgegeben hatte, schon fast einen Wettbewerb ausschreiben für den besten zweisilbigen (wie Win-del, Pam-pers..) Begriff, der den Kriterien Verstehbarkeit, Kürze und Würde am besten entspricht. Ich kenne keinen ...
Vielleicht gibts mal einen Threat, solche Begriffe zu finden und zu diskutieren
ebel



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6411
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von doedl » Fr 25. Aug 2006, 22:28

Urinverhüterli


gggggggggggggg


Gruß Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Dodger
Beiträge: 1277
Registriert: So 19. Jan 2003, 22:55

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von Dodger » So 27. Aug 2006, 10:17

Windeln. Füttern, Sabberlatz, sollten Worte sein, die man in der Pflege aus dem Vokabular streicht.

und so sachen wie Der BW ist motzig in eine Dokumentation schreiben zeugt auch nicht grade von grosser fachlicher Kompetenz.


Gruss

Dodger



Benutzeravatar
Gwendydd
Beiträge: 92
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 08:30

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von Gwendydd » So 27. Aug 2006, 11:05

Bild



Benutzeravatar
schw.-inge
Beiträge: 146
Registriert: Do 10. Feb 2005, 23:09

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von schw.-inge » Fr 1. Sep 2006, 10:08

Agressiv wird auch immer wieder gerne genommen
oder hat sich besch...en



Benutzeravatar
wundmentor
Beiträge: 462
Registriert: Sa 20. Sep 2003, 12:57

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von wundmentor » Fr 1. Sep 2006, 13:58

Hallo,

selbstverständlich werden im Alltagsgebrauch Worte wie Sabberlatz,Heinzela,
trockenlegen, vollgep....u.s.w.
in den verschiedenen Regionen verstanden. Wie Dodger schon sagte.
Wäre es nicht sinnvoller eine einheitliche Pflegefachsprache zu benutzen.
Habe im Pflegewiki was gefunden:
http://www.pflegewiki.de/wiki/European_ ... re_Pathway
Vielleicht könnte auch das
http://www.zwai.de/inhalt/diverses/pfle ... sprache%22
uns weiterbringen.

Gruss Wundmentor


Alt zu werden,
ist nun mal die einzige Methode, um lange zu leben!!

Benutzeravatar
menina
Beiträge: 516
Registriert: Mi 8. Mär 2006, 13:31

AW: kleine bitte am rande

Beitrag von menina » Di 5. Sep 2006, 20:49

Hallo zusammen,

nur mal so zur Info:
Bei dem Link zur neuen MDK Begutachtung den doedl hier eingestellt hat showthread.php?p=42746#post42746, ist auf Seite 56 unter 7. Darm- und Blasenentleerung von Windel und Windelwechsel die Rede.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast