Wirtschaftlich Arbeiten

PQSG, QM, IQM, Jeder der eine Frage oder Anregung hat sollte hier fündig werden......
Antworten
Alexius
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Mär 2017, 22:33

Wirtschaftlich Arbeiten

Beitrag von Alexius » Mi 8. Mär 2017, 21:38

Hallo Leute, ich bin neu hier, habe versucht ein Thema, die mich interessieren würde zu finden, konnte aber nicht, daher hier neues Thema gestartet.
Ich möchte eure Meinungen gerne sammeln.

Bei uns auf Station (psychiatrische Klinik, geschlossene Abteilung) werden die Medikamente wie üblich 4 Mal am Tag an die Patienten ausgegeben, zu jeder Ausgabe stellt die Pflegende ein Stapel Plastikbecher bereit und Mineralwasser, die Patienten werde aufgerufen zu den bestimmten Zeiten ihre Medikamente selbst zu holen, soweit es funktioniert, ich meine -gesundhaltig. Bei einer Medikamentenabgabezeit wird i.d.R. 20 Becher genutzt, die auch dann weggeworfen werden (Einmalbecher, weiße Plastikbecher, so wie jeden aus Discounter kennt). Ich weiß, es ist recht hygienisch, aber total Umweltunfreundlich. Ich habe so grob gezählt - im Monat verbrauchen wir auf Abteilung 1400-1500 Becher, eine Menge vom Plastik, die in dem normalen Müll landet.
Frage an euch: wie sieht ihr das??? Seid ihr mit mir einverstanden??? Habt ihr für mich ein Paar Vorschläge, wie/was kann ich evtl. anderes machen??? usw.
Danke für eure Beiträge :D



Suse2
Beiträge: 1924
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 19:56
Beruf: AP - PDL - Stellv. HL
Einsatz Bereich: Seniorenheim
Wohnort: NRW
Interessen: Lesen, Schwimmen, Stricken

AW: Wirtschaftlich Arbeiten

Beitrag von Suse2 » Mi 8. Mär 2017, 22:15

bei uns gibts die Medis auch in Plastik, aber Mehrweg
jede Tageszeit eine andere Farbe
gehen zum Spülen in einem speziellen Korb in die Spülmaschine
und kommen dann zurück ins Dienstzimmer
Wasser gibts dazu aus ganz normalen Gläsern

wir brauchen über den Daumen pro Gabe 60 Töpfchen
47 Bewohner + Tropfen

arbeiten mit Schwarz
http://helmut-schwarz-gmbh.de/ALTENPFLE ... echer.html


Auch wer nicht zählen kann, zählt mit!
Auch wer nicht sprechen kann, hat was zu sagen!
Auch wer nicht laufen kann, geht seinen Weg!

Alexius
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Mär 2017, 22:33

AW: Wirtschaftlich Arbeiten

Beitrag von Alexius » Mi 8. Mär 2017, 22:45

Hallo Suse, vielen Dank für deine Antwort, die Becherschen in Farbe (die kleine 25 ml) meinte ich auch nicht, die benutzen wir kaum, da unsere Patienten meistens nur Medis in Tablettenform zusätzlich zum Depot-Spritze bekommen, aber danke trotzdem.
Mir geht es um Trinkbecher für das Wasser (weiße Becher aus Plastik 150 ml). Von der Klinikhygieniker wurde es noch vor meine Zeit (vor 4-5 Jahren) angeschafft, aber es ist eine Initiative von einer bestimmter Person gewesen, der nicht mehr da ist, schriftlich ist auch nirgenwo dokumentiert oder festgehalten, alle andere Abteilungen machen es auch so, wie bei uns. Wie ich schon gesagt habe, es ist schon vernünftig und sehr hygienisch, aber Plastikmenge, das mach mich verrückt.
Wann macht ihr die eure Gläser sauber, in der Nacht??? von der Nachtwache??? oder am Tag??? oder werden die Gläser von der Küchendienst ausgetauscht???
Bei uns ist eine Spülmaschine, die auch von Patienten genutzt wird und ist praktisch ständig im betrieb. NW haben sonst recht viel zu tun um noch zusätzliche Aufgaben zu übernehmen.
Ich habe mir gedacht, dass ich für diese Zwecke einen separaten Müll Box anschaffe, aber dann ist auch Transport und Sammeldienst/Sortierung - Aufwand hoch, Gewinn praktisch NIX. Einziges was mir noch zum Nachdenken kommt, dass jeder Patient ein Plastikbecher bekommt und zu Medieinnahme mit dem Plastikbecher kommt und sorgt dafür, dass das sauber ist.

Also, an ALLE noch mal - werde mich über eure Beiträge und Vorschläge freuen :D :D :D



sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

AW: Wirtschaftlich Arbeiten

Beitrag von sophie » Do 9. Mär 2017, 06:15

Bei uns werden die Medikamente direkt vor den Mahlzeiten verteilt, da haben die Klienten ja was zum Trinken vor sich stehen. Also die die im Gemeinschaftsbereich essen können oder auch die mit Zimmerversorgung.

Ansonsten würden mir auch nur Gläser einfallen. ist es denn eine Haushaltsspülmaschine? Gastro-Maschinen laufen nicht so lange und wenn es dann nur Gläser wären, braucht man auch nicht das ganze Programm.
Haushaltsspülmaschinen haben ein Gläserkurzprogramm

sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 894
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

AW: Wirtschaftlich Arbeiten

Beitrag von agidog » Do 9. Mär 2017, 07:00

Moin

Gläser in der geschlossenen psy. Abteilung hat es bei uns auch nicht gegeben - außer unter Aufsicht.

Statt der Plastikbecher: Gibt es nicht auch Pappbecher? Die wären zumindest vom Umweltfaktor nicht sooo schädlich ...


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast