Delegation

PQSG, QM, IQM, Jeder der eine Frage oder Anregung hat sollte hier fündig werden......
Antworten
Janaagnes
Beiträge: 2
Registriert: Mi 2. Mär 2016, 23:49

Delegation

Beitrag von Janaagnes » Do 3. Mär 2016, 16:59

Hallo zusammen ich befinde mich grade in meiner Abschlussarbeit ...

Dort muss ich folgende Frage ausarbeiten:
Beschreiben Sie den Prozess der Delegation-welche Komponenten beinhaltet dieses Instrument und welche Vorteile bringt es mit sich?! Nennen Sie Beispiele !!
Das habe ich bis jetzt erarbeitet , bin ich da richtig ?!?!?!?!?!


Beschreibt den Prozess, beim dem eine Führungskraft einem Mitarbeiter eine mehr oder weniger Komplexe Aufgaben überträg, ihr die dafür notwendigen Befugnisse einräumt, sicherstellt, das der Mitarbeiter über die notwenigen Kompetenzen verfügt, einen teil der Verantwortung für die Erledigung der Aufgaben übertragt und den Prozess und das Ergebnis der Aufgabenausführung überprüft. Es können aber auch komplexe Tätigkeitsbereiche oder Funktionen delegiert werden.

Auswahl ( der Aufgabe und des Delegationsempfänger)
Vorbereitung mit 5-W-Methode
Wählen sie die richtige Person für die Ausführung ( Wer )
Begründen sie die Anweisung ( Warum )
Termin/ Zeit ( Wann )
Inhalt / Thema ( Was )
Aufbereitung/ Güte ( Wie )
Gespräche, Delegation persönlich, Klärung von Fragen
Plan, Aktionsplan durch Delegationsempfänger, Feedback durch Führungskraft
Nachfassen der Zwischenergebnisse und bewerten des Endergebnisses

die delegierten Aufgabe müssen zur Stellenbeschreibung des Mitarbeiters passen
der Mitarbeiter muss nicht nur geeignet sondern auch interessiert sein
die komplette Aufgabe, nebst erforderlichen Kompetenzen muss übertragen werden damit verantwortlich gearbeitet werden kann
dem Mitarbeiter müssen alle erforderlichen Informationen, die er zur Aufgabenerfüllung benötigt, zugänglich gemacht werden
Sinn und Zweck müssen gemeinsam auf das Unternehmen kommuniziert werden
ein selbstständiger Handlungsspielraum muss gewährleistet werden
Kontrollen, Zwischenkontrollen sollen vereinbart werden mit dem Vorgesetzten



Ziel: Effizientes Arbeiten !


3.1. Komponente Bausteine der Delegation

Die Bausteine aus der die Delegation besteht ist vielseitig , sie besteht einmal aus den Komponenten :




oder

Aufgaben
Aufgabenanalsye durch beide Seiten
Bedeutung/ Wert / Komplexität / Abhängigkeit
Degelierbarkeit
Konzentration / Fokussierung / Bündelung auf die Aufgabe
Unabhängige Zuordnung (nicht doppelte Vergabe)

II. Kompetenzen durch
Anordnungskompetenz
Entscheidungskompetenz
Persönliche Kompetenz
Planungskompetenz
Realisierungskompetenz
Vertretungskompetenz
Zielkompetenz

III. Verantwortung
Fixierte und offene Verantwortung
Fremd- oder Eigenverantwortung
Führungs- oder Handlungsverantwortung
Prozess- oder Ergebnisverantwortung
Uni- oder multipersonelle Verantwortung

Das heißt, wenn mit der Aufgabe nicht die nötigen Kompetenzen gegeben werden,kann der Mitarbeiter seine ihm übertragende, delegierten Aufgaben nicht verantwortlich ausführen.Um Delegieren zu können muss man als Führungskraft sowie auch als auszuführender das gewisse Potenzial und die Fachkompetenzen dafür haben.
Nur in Verbindung der mit den notwendigen Kompetenzen kann eine Aufgabe verantwortlich ausgeführt werden, da muss man klar zwischen Führungsverantwortung und Ausführungsverantwortung unterscheiden, den Aufgabe der Führung ist es, die Rahmenbedingungen, sprich der Stellenbeschreibung und Kompetenzzuweisung, zu organisieren, damit die Mitarbeiter ihre Aufgaben erledigen-ausführen können. Führungsaufgabe ist die Koordination, Kommunikation und Kontrolle der delegierten Aufgabenfelder.
3.2. Vorteile der Delegation

Richtig Delegieren heißt : Informieren-Kommunizieren-Kontrollieren

die Führungskraft gewinnt mehr Zeit für andere Aufgaben
die Mitarbeiter erlernen Prioritäten besser kennen
man erkennt mehr das Potenzial des Mitarbeiters und setzt sich intensiver damit auseinander
Mitarbeiter sind motivierter, durch interessante Aufgabe die sie übertragen bekommen
Mitarbeiter können sich besser entwickeln, entfalten
die Identifikation mit dem Unternehmen verbessert sich dadurch
Verhindert/Mindert Stress, Arbeitslast
Mitarbeiter wird durch Kompetenz - Handlungsverantwortung weiter entwickelt
Eigeniniative wird gefördert
Selbstbewusstsein - Arbeitszufriedenehit wird gefördert

Beispiele aus der Praxis :
Da es im Haus sehr viele Schüler gibt, wurden zur Weiterbildung zum Praxisanleiter 3 Examinierte Fachkräfte geschickt. Das erhöht die Zusammenarbeit mit dem Schulträger, sowie auch das sich mehr Schüler für den Ausbildungsbetrieb interessieren.
Durch die hohe Anzahlt der Schüler soll nun ein Standard für die Schüleranleitung erstellt werden.Also werden alle zu einem Gespräch gebeten,um Zielvereinbarungen für die Schüler in den folgenden Ausbildungsjahren zu analysieren und um den Ablauf, die Organisation zu besprechen-anshcließend wird mit den Praxisanleitern und der PDL besprochen einen Ordner zu erstellen. Die Inhalte werden zusammengetragen, jeder bekommt eine zu sich entsprechende Aufgabe diese zu erledigen-es wird besprochen was alles vorhanden sein muss und wie der Aufbau-ablauf stattfinden soll.

Jeder bekommt eine andere Aufgabe zugeweisen- wie z.B.Pflegevisite eines Schülers erstellen: was soll Inhaltlich vorhanden sein , ….. etc. !
Reflektionsgespräch nach dem 1.Praktischen Einsatz: was wird besprochen ?!
Leistungsdurchführung-Maßnahmen im zusammenklang mit der theoretischen Begleitung der Schule: RR-messung theoretisch durchgeführt-also kann man sie auch praktisch anleiten ..



Benutzeravatar
Elfriede
Beiträge: 810
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 17:19
Beruf: KrSr
Einsatz Bereich: ambulante
Wohnort: Nds/HB

AW: Delegation

Beitrag von Elfriede » Do 3. Mär 2016, 22:12

Könnte es sein, das Du Dich womöglich verzettelst ?

Welchen Umfang soll die Arbeit haben ?
Die Ansätze sind gut.
Wo willst Du in dieser Arbeit hin ?
Ergebnisorientiert arbeiten.
Das Ding soll Dich und Deine Kompetenz widerspiegeln:
Fachlich, sozial und persönlich !
~~~ Kontrollfrage : Was erwartest Du von einer PDL ? ~~~


Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten.

Janaagnes
Beiträge: 2
Registriert: Mi 2. Mär 2016, 23:49

AW: Delegation

Beitrag von Janaagnes » Do 3. Mär 2016, 23:35

Das ist ein Teil der Ausarbeitung es gibt noch andere fragen !!

Also ich wollte damit die obige Frage beantworten und beschreiben !?

Das heißt jetzt was meinst du ?!?



Benutzeravatar
Elfriede
Beiträge: 810
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 17:19
Beruf: KrSr
Einsatz Bereich: ambulante
Wohnort: Nds/HB

AW: Delegation

Beitrag von Elfriede » Fr 4. Mär 2016, 18:51

Doch. Die Frage ist gut ausgearbeitet/beantwortet.
In Deinem Officeprogramm hast Du sicherlich eine Rechtschreibhilfe.
(anders als hier im Forum). Für den Satzbau lasse bitte jemanden "drübergucken" bevor Du es ausdruckst.

LG, Frieda


Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten.

juliSch87
Beiträge: 1
Registriert: Di 25. Sep 2018, 15:47

Re: Delegation

Beitrag von juliSch87 » Fr 28. Sep 2018, 09:09

hallo Janaagens,
der Text von dir ist sehr gut. Man muss ja nicht immer einen Buch über ein Thema schreiben. Hast du dir schon einige Beiträge im Internet dazu angeschaut? Da sind echt ein paar ganz gute. Vieleicht findest du ja noch den einen oder anderen Ansatz für dich. Ich hab mich letztens auch damit befassen müssen und den hier (Link entfernt), aber wenn es nur ein Teil deiner Ausarbeitung ist, sollte es vielleicht auch schon so gehen.

lg


Edit by fmh: nachdem die Ausgangsfrage aus dem Jahr 2016 stammt und die Arbeit somit vermutlich schon lange fertig ist, ist auch kein Link mehr zu einer Consulting-Firma notwendig. Gruß, fmh



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6407
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Re: Delegation

Beitrag von doedl » Fr 28. Sep 2018, 09:32

Hallo Janaagens,

sehr gut.

Denke auch an die notwendigen Mittel, nicht nur die Kompetenzen.

Was braucht derjenige, und natürlich- wen braucht er noch dazu.

Daraus ergibt sich die Information an alle Beteiligten (direkt eingebunden) wie auch die Information an die Personen, die die Schnittstellen belegen.


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

resigniert
Beiträge: 318
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 20:35

Re: Delegation

Beitrag von resigniert » Fr 28. Sep 2018, 16:45

#1 ist vom 03.03.2016



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6407
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Re: Delegation

Beitrag von doedl » Sa 29. Sep 2018, 08:03

Achjeeeeee danke resigniert- hab ich überlesen


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Elfriede
Beiträge: 810
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 17:19
Beruf: KrSr
Einsatz Bereich: ambulante
Wohnort: Nds/HB

Re: Delegation

Beitrag von Elfriede » So 30. Sep 2018, 10:36

Delegation ist - immer wieder - ein haariges Thema:
~~~ Darf ich jede AVO durchführen?
~~~ Was darf eine PHK mit oder ohne "materieller Qualifikation" ?
~~~ Wofür brauche ich eine AVO und wofür nicht?
... und jeder MDK-Prüfer sieht das dann wieder anders. :wall


Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast