Abfallpauschale für Inkontinenzprodukte

Bietet pflegenden und betreuenden Angehörigen die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen, Unterstützung bei Konflikten mit Heimen oder ambulanten Pflegediensten oder fachkundigen Rat in speziellen Fragen zur Pflege und Betreuung.
Antworten
sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

Abfallpauschale für Inkontinenzprodukte

Beitrag von sophie » Mi 9. Mai 2018, 15:37

Hallo,

heute schreibe ich als Angehörige.

Gibt es ein bei Inkontinenz ein zusätzliches Kontingent für Restmüll?

Danke für euer Schwarmwissen.

sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Benutzeravatar
fmh
Beiträge: 2922
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 19:00
Beruf: Altenpfleger
Einsatz Bereich: Kreisverwaltung
Wohnort: Bayern

Re: Abfallpauschale für Inkontinenzprodukte

Beitrag von fmh » Mi 9. Mai 2018, 17:03

Hallo sophie,

das ist meines Wissens von der (kreisfreien) Stadt bzw. vom Landkreis abhängig. Bei uns gibt es bspw. kein zusätzliches Kontingent, dafür einen Zuschuss in Höhe von etwa 65 Euro pro Jahr. Davon können dann u.a. zusätzliche Müllsäcke (Edit: die dann zusätzlich zur Mülltonne mit rausgestellt werden können) gekauft werden, wenn man so will also doch ein zusätzliches Kontingent.

Der Antrag nennt sich bei uns "Antrag Zuschuss für die Abfallentsorgung bei einer Erkrankung" und muss mit einer Bestätigung vom Arzt versehen und bei der zuständigen Stelle (Abfallwirtschaft) eingereicht werden.

Vielleicht helfen Dir diese Schlagworte bei der Recherche in Deiner Gegend.

Beste Grüße

fmh


Get a job. Go to work. Get married. Have children. Follow fashion. Act normal. Walk on the pavement. Watch TV. Obey the law. Save for your old age. Now repeat after me: "I am free..."

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2891
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

Re: Abfallpauschale für Inkontinenzprodukte

Beitrag von Griesuh » Mi 9. Mai 2018, 17:44

das ist leider nicht einheitlich gereglet und hängt von den einzelnen Komunen ab.
bei uns wird das kostenfreie Kontingnet für "Windel" ab nächsten Monat eingeführt und muss bei der Stadzverwaltung beantragt werden.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

sophie
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 23:24

Re: Abfallpauschale für Inkontinenzprodukte

Beitrag von sophie » Mo 14. Mai 2018, 12:52

Vielen Dank für eure Antworten. Hier gibt es leider gar nichts in dieser Richtung und die Betroffenen bleiben auf den Kosten sitzen. Ich dachte es gäbe vielleicht einen Rechtsanspruch darauf.

sophie


An den Fragen die sich dir stellen erkennst du das Leben, an den Antworten die du findest erkennst du dich selbst.

wenn ein Mensch und ein Hund sich im Himmel begegnen, muss sich der Mensch vor dem Hund verneigen (sibirisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2891
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

Re: Abfallpauschale für Inkontinenzprodukte

Beitrag von Griesuh » Fr 18. Mai 2018, 14:26

Nicht verzagen.
Frage eindringlich bei der Stadtverwaltung nach.
Gibt es das bei euch wirklich nicht, sofort an den Magistrat der Stadt wenden, und oder beim Seniorenbüro und oder dem Senioerenbeirat vorstellig werden und das Problem ansprechen.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast