Sofortprogramm Pflege

Alles zum Beruf Pflege was nicht mit der Pflege direkt zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6380
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Sofortprogramm Pflege

Beitrag von doedl » Fr 2. Feb 2018, 16:54

Grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

anscheinend haben unsere Politiker immer noch nicht verstanden, wie prekär die Pflegesituation in Deutschland ist.

8000 neue Pflegestellen sind bei 960 000 Pflegebedürftigen genau 2 !!!!! Minuten am Tag.

Booh, was kann man doch in 2..........zwei..........2 Minuten alles Tolles machen.

:wall


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Elfriede
Beiträge: 804
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 17:19
Beruf: KrSr
Einsatz Bereich: ambulante
Wohnort: Nds/HB

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von Elfriede » Fr 2. Feb 2018, 21:16

Grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

und mit wem wollen wollen unsere Politiker diese Pflegestellen besetzen ? :lol:

Stellen sind überreichlich vorhanden. Bekommt die erstmal voll, bevor ihr neue Planstellen fantasiert ! :oops:


Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten.

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2896
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von Griesuh » Sa 3. Feb 2018, 11:50

daran erkennt man doch sofort, dass die Politik keine Ahnung von der Pflege im besondern und der Situation im allgemeinen keine Ahnung hat.
Das ist doch von denen alles nur hohles Geschwätz.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

RR77/38
Beiträge: 227
Registriert: Di 29. Nov 2011, 20:40
Beruf: Altenpfleger
Einsatz Bereich: Altenheim
Wohnort: Hessen

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von RR77/38 » Sa 3. Feb 2018, 12:50

Ich bin erst mal auf die Realisierungen der höheren Lohnversprechungen gespannt.

Das ist doch seit Einführung der Pflegeversicherung vor über 20 Jahren nur Gelaber der Regierungen und Gesundheitsminister/innen gewesen.

Ohne deutlich höhere Löhne wird es bestimmt keine Pflegekräfte-Schwemme geben.



RR77/38
Beiträge: 227
Registriert: Di 29. Nov 2011, 20:40
Beruf: Altenpfleger
Einsatz Bereich: Altenheim
Wohnort: Hessen

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von RR77/38 » Sa 3. Feb 2018, 13:17

Hallo doedl,
die knappe Million, die Du meinst, dürften die Pflegebedürftigen in vollstationärer Pflege sein. Insgesamt sind es 2,8 Millionen, von denen knapp eine Million vollständig zu Hause von Angehörigen versorgt wird.
2 Minuten bei 8000, ich nehme an, Vollzeitkräften. Mhm 8000 x 40h x 60min. Das sind 19.200.000 Minuten durch 7 Tage oder knapp 2,75 Millionen Minuten pro Tag für etwa 1,8 Millionen Bedürftige in ambulanter oder vollstationärer Pflege, wobei die Zahl der Bedürftigen um rund 50.000 pro jahr steigt.



Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von *Angie* » Sa 3. Feb 2018, 14:13

8000 PK ist nicht mal EINE pro Pflegeheim....

Kopfschüttelnde Grüße.


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

resigniert
Beiträge: 313
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 20:35

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von resigniert » Sa 3. Feb 2018, 15:06

davon ganz abgesehen: wo sollen die herkommen?



silversurfer
Beiträge: 238
Registriert: Di 28. Sep 2010, 23:45
Wohnort: Bayern

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von silversurfer » Sa 3. Feb 2018, 15:16

hallo
Die 8000 Stellen sind ja nur für die Behandlungspflege in stationären Einrichtungen angedacht. Die ist bisher für umsonst, im Sinne von Vergütung, durchgeführt wurde

Gruss Silversurfer


Auch ein kleiner Reissnagel kann einen grossen Hintern bewegen

Benutzeravatar
Griesuh
Beiträge: 2896
Registriert: So 23. Jul 2006, 15:03
Beruf: GuK, PDL, Inhaber eines ambul. Pflegedienstes, jetzt in Rente
Einsatz Bereich: ambul. Pflege
Wohnort: In Hessen

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von Griesuh » So 4. Feb 2018, 10:45

Wie kommt die Politik darauf 8000 neue Stellen schaffen zu wollen?

Haben die nicht mitbekommen, dass ca. 35.000 offene Stellen in der Pflege vorhanden sind?


Nicht nur die Politik muss sich darumkümmern, dass der Pflegeberuf wieder attraktiv wird und mehr junge Menschen diesen Beruf ergreifen zu wollen, damit die offenen Stellen besetzt werden könnten.


Gute Pflege braucht mehr Zeit

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6380
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von doedl » Mi 7. Feb 2018, 07:01

Wie Adidog in den News schon ausführte, hat Erwin Rüddel einen Shitstorm auf Twitter geerntet #twitternwierueddel

Gestern entschuldigte er sich für seine Aussage, die sinngemäß so lautete:
wenn die Pflege wieder gut über ihren Beruf sprechen würde, kämen- zusammen mit den Verbesserungen durch die Politik- gute Zeiten für die Pflege.

Das professionelle Märchenerzählen überlassen wir Pflegekräfte doch lieber der Politik!!


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6380
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von doedl » Mi 7. Feb 2018, 07:04

Hier das Zitat:

Erwin Rüddel
16 Std.

Mein Tweet sollte keine Anschuldigung gegenüber den Pflegekräften sein, sondern vielmehr darauf hinweisen, dass wir den Herausforderungen in der Pflege nur gemeinsam begegnen können. Die Reaktionen darauf zeigen allerdings, wie sensibilisiert die Menschen in der Pflege sind.
Wer meine politische Arbeit kennt, weiß wieviel Respekt ich vor der großartigen Arbeit habe, die Pflegerinnen und Pfleger jeden Tag leisten. Ich weiß, dass ihre Tätigkeit in der Pflege für viele nicht nur ein Beruf, sondern Berufung ist. Davon profitiert unsere gesamte Gesellschaft - und das kann auch gar nicht genug gewürdigt werden. Gerade weil Pflegerinnen und Pfleger oftmals nicht nur richtig hart körperlich arbeiten müssen, sondern immer auch emotional und menschlich gefordert sind, muss die Politik für die bestmöglichen Rahmenbedingungen in der Pflege sorgen. Nur so kann dieser wichtige Beruf auch attraktiv bleiben - davon profitieren die Pflegekräfte, die Pflegebedürftigen und die gesamte Gesellschaft.
Dafür engagiere ich mich als Gesundheitspolitiker Tag für Tag. So habe ich mich beispielsweise in den Koalitionsverhandlungen für bessere Rahmenbedingungen in der Pflege stark gemacht, wie z.B. eine Refinanzierung von Tariflöhnen oder mehr Pflegende in der Pflege.
Nach dem Abschluss der Koalitionsverhandlungen werde ich die Ergebnisse zur Pflege auf meiner Homepage veröffentlichen.
#twitternwierueddel


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 894
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von agidog » Mi 7. Feb 2018, 07:39

Für DAS bisschen Text hat er nu 3 Tage gebraucht - wo wir doch sooo positiv über unsere Berufe getwittert haben ... :lol:

Der #twitternwierueddel ist heute den 4. Tag in den Trends bei Twitter und auch die Medien berichten davon - wie auch ein Interview beim Deutschlandfunk zeigt:

http://www.deutschlandfunk.de/der-tag-t ... _id=410138


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

resigniert
Beiträge: 313
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 20:35

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von resigniert » Mi 7. Feb 2018, 10:03

Na ja, er steht auf der AG Seite, oder?
Ich habe mir den shitstorm durchgelesen, alles Realität, vieles selbst erlebt. Glücklicherweise nicht alles.
Aber diese Antwort von dem Herrn nehme ich nicht an.



Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 894
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von agidog » Do 8. Feb 2018, 08:18

Aber diese Antwort von dem Herrn nehme ich nicht an.
Nein - jetzt, nach der Regierungsbildung und nachdem wir eine so kompetente Gesundheitsministerin haben, sollten wir wirklich dabei bleiben - vielleicht haben JETZT einige kapiert, wie viele wir in Wirklichkeit sind und welche Macht wir hätten, wenn wir zusammen halten ...


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

resigniert
Beiträge: 313
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 20:35

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von resigniert » Do 8. Feb 2018, 13:44

? wir haben keine Geschaftsführende Regierung mehr? Wir haben eine neue Gesundheitsministerin? Es gibt noch keine Koalition! Nur die Hoffnung darauf/alernativ Alpträume deshalb



Benutzeravatar
Elfriede
Beiträge: 804
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 17:19
Beruf: KrSr
Einsatz Bereich: ambulante
Wohnort: Nds/HB

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von Elfriede » Do 8. Feb 2018, 21:07

Sowohl die angepeilte Koalition, als auch die Alternative wird die Probleme der Pflege nur weiter vor sich her schieben.
Das Postengeschacher ist offensichtlich vorrangig. Damit sind unsere Volksvertreter wohl noch bis Mitte der Legistraturperiode vollständig ausgelastet. Und : Reviermarkierung geht eh vor Sachentscheidung. :wall


Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten.

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6380
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von doedl » Fr 9. Feb 2018, 04:16

Ich kenne Frau Widmann-Mautz; glaube nicht, dass sie den Geldbeutel aufmachen wird. In Diskussionen ists wie bei Gröhe- wir tun doch, wir machen- alles ist auf dem besten Weg..............

Grmpf


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 894
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von agidog » Fr 9. Feb 2018, 07:56

Es lohnt sich, hier mal reinzulesen - der Blogbeitrag speziell und der Blog insgesamt:

https://frausofa.wordpress.com/2018/02/ ... jammertal/


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6380
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von doedl » Sa 10. Feb 2018, 07:15

Jupp recht hattse


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

thomas09
Beiträge: 1191
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 10:32

Re: Sofortprogramm Pflege

Beitrag von thomas09 » Mo 12. Feb 2018, 14:07

Natürlich hat se Recht
ABER
an diesem Artikel und auch an den Beiträgen hier in diesem thread wird es sowas von plastisch deutlich
wenn man mit einem Finger auf den/die Anderen (Politik) zeigt, zeigen 4 Finger auf einen selbst.
Wir schimpfen immer und immer wieder auf DIE Politik, die untätig ist und nicht macht und die wüßten ja... und tuen nix und alles schon so lange Bekannt...
anscheinend haben unsere Politiker immer noch nicht verstanden, wie prekär die Pflegesituation in Deutschland ist.
Die haben ne Entschuldigung, die sind Berufsfremd, die eigenen Leute haben es auch noch nicht Verstanden oder warum Handeln sie nicht wie im Artikel empfohlen?

In dem Artikel wird mir sooooooo klar
alles was da steht ist UNS sowas von bekannt, lange Bekannt, sehr lange Bekannt, seit vielen Jahren und warum tun wir nix, warum handeln wir nicht danach - ist doch alles schon lange Bekannt. Das was wir Anderen vorwerfen.

Weil wir vielleicht darauf Warten, dass das Andere für uns tun, DIE sollen Handeln - ist bequemer so!?



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast