Warum seit ihr in der Altenpflege???

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Antworten
Benutzeravatar
Marcell
Beiträge: 2367
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 16:35
Beruf: -/-
Einsatz Bereich: -/-
Wohnort: -/-
Interessen: -/-
Kontaktdaten:

Warum seit ihr in der Altenpflege???

Beitrag von Marcell » So 12. Aug 2001, 04:43

Warum seit ihr in der Altenpflege, was hat euch bewogen Altenpflege zu lernen und Alte Menschen zu Pflegen?

Greetz

Marci



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6327
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Warum ging ich in die Altenpflege

Beitrag von doedl » Do 23. Aug 2001, 18:29

Ich bin überzeugt, dass ich deswegen in die Altenpflege ging, weil ich als Kind niemals eine Oma oder einen Opa gehabt hatte. Ich war noch sehr klein- unter 2 Jahre- als der Vater meiner Mutter starb; an die Todesnachricht erinnere ich mich noch heute als Riesenverlust, obwohl ich mir den Opa überhaupt nicht mehr vorstellen kann.

Mit zahlreichen Cousinen und Cousins, die alle wenigstens noch einen Grosselternteil hatten, kam ich mir irgendwie beraubt vor.

Ich "adoptierte" mir als ca 8-jähriges Mädchen eine Oma, die weder verwandt noch sonstwas war, aber sehr sehr lieb, und besuchte diese regelmässig.

Die Oma meines Mannes, damals Freundes, wurde auch sofort meine Oma und in meinen Armen ist sie dann - viel später- auch gestorben.

Hm, nun bin ich schon 24 Jahre in der Altenpflege und habe den Verlust der Grosseltern hoffentlich emotional aufgearbeitet. An Omas und Opas hats ja in der langen Zeit nicht mehr gefehlt.

Alte Menschen sind für mich ein Stück lebendige Geschichte. Sie haben unendlich viel erlebt, viel erdulden müssen, sie verfügen über Lebensweisheit und Überlebensstrategien. Sie stellen für mich in unserer schnellebigen Zeit ein Schatz an Wissen und Erfahrung dar, an überlieferten und nicht vergänglichen Werten. Sie haben ihr Leben gemeistert, der eine besser, der andere schlechter- aber sie sind dabei alt geworden, haben überlebt.

Dies alles ist eine grosse Lebensleistung und diese versuche ich zu würdigen.

Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Marcell
Beiträge: 2367
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 16:35
Beruf: -/-
Einsatz Bereich: -/-
Wohnort: -/-
Interessen: -/-
Kontaktdaten:

Beitrag von Marcell » Sa 1. Sep 2001, 12:55

Da muss ich dich wohl enttäuschen :( :( :( . Ich komme aus dem Grausigen Emsland :eek . Aber kennst du Akte X? Wir sind überall 8) 8) 8)

Greetz

Marci



Anja
Beiträge: 204
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 22:55
Kontaktdaten:

Warum bin ich in der Altenpflege

Beitrag von Anja » Do 25. Okt 2001, 17:11

Also bei mir hat sich das so zugetragen.

1997 bin ich zum ersten Mal mit der Altenpflege in Berührung gekommen.

Ich habe in einem Senioren- und Pflegeheim der Stadt Erfurt ein zweiwöchiges Praktikum absolviert und während dieses Praktikums habe ich beschlosssen eine Ausbildung als Altenpflegerin zu beginnen.

Zum Entsetzen meines Vaters, der hatte ganz andere Pläne mit mir. X(

Laut seiner Meinung hätte ich hätte studieren sollen usw. naja letztendlich habe ich meinen Kopf durchgesetzt und habe 1998 die Ausbildung zur Altenpflegerin begonnen und im Juli 2001 erfolgreich beendet. :) )
Mein Ausbildungsträger hat mich übernommen und so konnte ich in dem Heim bleiben, in der ich meine Ausbildung gemacht habe.



MFG Anja



Benutzeravatar
Marcell
Beiträge: 2367
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 16:35
Beruf: -/-
Einsatz Bereich: -/-
Wohnort: -/-
Interessen: -/-
Kontaktdaten:

Beitrag von Marcell » Fr 25. Jan 2002, 00:12

Original von Jonas
Original von Gast
ehrliche antwort?

geld
sicherer job


wolfen

Ohje, ich glaube das ist die blödeste Antwort die man nur antworten konnte.

Für mich spielt das Geld eine untergeordnete Rolle. Für mich liegen die Gründe darin daß man viel mit Menschen zutun hat, ihnen helfen kann, usw.
Ich habe mich auch für einen sozialen Beruf entschieden, weil ich nicht will für einen Betrieb und einen Cheff arbeiten will, sondern etwas für Menschen zu machen, die eine Randgruppe in unserer Gesellschaft darstellen.
Hallo

Bitte nicht gleich meucheln wen ich Wolfen in maßen zustimme, das geld spielt schon eine Rolle für die Berufs wahl steht aber mit sicherheit nicht an erster stelle sonst würden viele nicht in die AP gehen. Es nur als absolute "berufung" zu sehen wäre mit sicherheit falsch binnen kürzester Zeit wäre das Ergebniss ein Burning Out man muss alles mit Maßen betrachten...

Dies ist meine Persöhnliche Meinung

Grüße

Marcell



Tina
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 21:41
Kontaktdaten:

Es tut mir gut

Beitrag von Tina » Sa 26. Jan 2002, 11:24

Warum ich in die Altenpflege gegangen bin!!!!!

Ganz einfach um meinen Mann ofters zusehen!!!!!!! :D
Nein ganz erlich weil ich einiges an den Struckturen ändern möchte und an den Vorurteilen über Alte Menschen und Altenheime


Gruß Tina



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast