Vorstellung Facharbeit

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Antworten
milchbrei
Beiträge: 181
Registriert: So 11. Mai 2003, 09:39

Vorstellung Facharbeit

Beitrag von milchbrei » Do 22. Mai 2003, 11:31

Hallo Leute, ich muß in 2 Wochen meine Facharbeit ( Tiere als Therapeuten und Tiere im Altenheim) vorstellen, habt ihr vieleicht eine Idee wie ich sie präsentieren kann, ohne das mein e Klassenkameraden vom stuhl fallen ? Dankä liebe grüße milchbrei ?(


Lächeln ist das Kleingeld des Glücks. ( Heinz Rühmann)


Wer fleißig ist wie eine Biene,
arbeitet wie ein Pferd,
abends müde ist wie ein Hund,
der sollte zum Tierarzt gehen,
es könnte sein das er ein Kamel ist.

milchbrei
Beiträge: 181
Registriert: So 11. Mai 2003, 09:39

Facharbeit

Beitrag von milchbrei » Do 22. Mai 2003, 22:00

Hallo Fibula, danke für Tipps, halte euch auf dem laufenden wie die Präsentation geworden ist. liebe grüße milchbrei ( tina.B./NRW)


Lächeln ist das Kleingeld des Glücks. ( Heinz Rühmann)


Wer fleißig ist wie eine Biene,
arbeitet wie ein Pferd,
abends müde ist wie ein Hund,
der sollte zum Tierarzt gehen,
es könnte sein das er ein Kamel ist.

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6375
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Präsentation

Beitrag von doedl » Fr 23. Mai 2003, 07:33

Hallo Milchbrei

ertsmal Gratulation zu Deinem Thema- das ist wirklich interessant und gibt was her.

Tipps zur Präsentation

Frei nach Stichpunkten- hat den Vorteil dass Du viel Raum zur Improvisation und zum lebendigen Vortrag hast- gehört aber eine gewissen Redegewandheit und Sicherheit dazu

Streng nach Skript- eher anzuraten, wenn Du nervös bist und nicht viel Erfahrung mit Vorträgen hast

Zeiteinteilung- Du hast sicher eine Zeitvorgabe- mache Dir also auf Deinem Skript Absätz, damit Du beim Vortrag weisst wo Du zeitlich stehst. Versuch ab und zu einen Blick auf die Uhr zu werfen- unmerklich versteht sich.

Probiere den Vortrag zuhause erstmal aus- Kardinalsfehler ist zuviel Text in zu wenig Zeit. Ich selbst trage frei nach Stichpunkten vor und habe ca 2 -3 DIN A 4 Seiten Text für einen Vortrag von 3x 45 Minuten.

Suche Dir für den Anfang des Vortrages Blickkontakt zu jemand, den Du gerne magst- das vermittelt Dir Sicherheit, weil Du positive Reaktion Deines Gegenübers hast

Versuche im Laufe des Vortrages alle Teilnehmer mit Blickkontakt zu "erwischen"- so wird die Präsentation persönlicher, lebendiger

Sprich langsam und deutlich und habe auch den Mut zur Pause. Lass Zeit für Zwischenfragen- also nach Absatz 1 die Teilnehmer ansprechen, ob es dazu Fragen gibt.... aber auch Zeit lassen, dass sie überlegen können (hängt auch ein bißchen von der Zeitvorgabe ab)

Der Text auf Folie sollte mit Größe 16 geschrieben sein- möglichst in schwarz. Rot, grün kann man beim Overhead nicht gut lesen.

Grad bei Tieren findest Du bestimmt einen lustigen Cartoon, den Du auf Folie bringen kannst. Lachen lockert auf und macht den Vortrag lebendig.

Probier vorher die Geräte aus, die Du verwendest. Lass die Folie nicht ewig auf dem Overhead, sondern schalte zwischendrin ab.

Dein Standpunkt sollte nicht hinter dem Pult sein, stell Dich davor oder daneben, wechsle auch mal Deine Position und gehe ein paar Schritte hin und her. Nicht zu nah an die Teilnehmer treten; dies wird als unangenehm und bedrohlich empfunden, halte mindestens 1 Meter Abstand.

Und zuletzt- Du stehst vor Deinen Mitschülern, die Dir wohlgesonnen sind. Jeder von ihnen muss auch einen Vortrag halten und sie zittern und bangen mit Dir mit. Also keine Panik......

Toi toi toi

und lieben Gruss

Doedl

http://www.temporaire.info


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste