Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Aldepflecherin
Beiträge: 204
Registriert: Do 8. Sep 2011, 11:46

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Aldepflecherin » Do 26. Mär 2015, 18:47

Wo isse denn?



Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Sa 28. Mär 2015, 22:29

Hier :D

Habe ab Montag frei , dann schreibe ich mal mehr....


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Mi 22. Apr 2015, 14:04

uiuiuiui bin ja schwer in Verzug 8)

Aber hier war es auch mal wieder sehr chaotisch....Dramen....traurige Dramen....alles dabei.

Fangen wir mal mit dem schlimmsten an
*kurze Anmerkung : schon mal aufgefallen , wie oft man wirklich von "wir" redet/denkt? Dabei bekommt man doch immer eingetrichtert "Es heisst nicht "Wir gehen baden/duschen/zur Toiletten" oder "Wir gehen essen" usw..*

Aber zurück zum Thema:
Wie ihr wisst hat ja Schwiegermutter früh Demenz bekommen und lebt in einem Heim.
Wie ihr auch wisst ich Schwiegeroma ja auch in das Heim gezogen.
Da leben beide auch immer noch.
Oma hat ja noch einen Sohn , der damals nach der Bundeswehr in ein anderes Bundesland zog - sprich weiiiiit weg.
Das hat sie ja nie richtig verdauut...wollte immer das er zurückkommt , in der Nähe sei...
Er kam ja dann auch bis vor dem Heimeinzug vor 2 Jahren immer für einige Wochen hier hin und wohnte bei Oma (seiner Mutter) um ihr zu helfen....
Jetzt wurde er aber so krank das er nicht mehr herkommen konnte.
Das war ja schon schlimm genug , aber man konnte ja noch telefonieren..
Jetzt ist dieser Sohn aber vor ein paar Wochen verstorben - davor langer KH Aufenthalt .
Da standen wir nun , überlegten ob die Oma es überhaupt verkraftet, ob man es ihr sagen sollte oder nicht...
*theoretisch kann man 1000x Tipps geben , betrifft es einen selbst kann man schon mal anders denken*
Oma 90 Jahre , mußte mit ansehen wie die Tochter immer mehr "verschwindet" durch die Demen und dann noch der Sohn vor ihr verstorben.
Nun jut , es wurde ihr trotzdem gesagt *wie lange soll man das auch verheimlichen?*
Sie hat es dann auch "ganz gut" weggesteckt.....aber schön war diese Zeit nicht.


Ich habe ja von Ende Januar- Ende März als APH gearbeitet und seit 1.4. bin ich dort Auszubildende im 2. Lehrjahr.
Jetzt könnte ja alles gut sein oder?
Ich wäre nicht ich wenn es so wäre *ggggg*

Nach x Jahren sehe ich dann auch mal ein , dass ich nun nicht so DER Grüppchentyp bin.
Und dann in ein Team kommen , dass fast nur zusammenhockt - hossa ;o)
Allerdings sollte das die Arbeit 0 beeinflussen oder?
Tut es aber....
Wir haben im Frühdienst 2 PFF und 3-4 Helfer .*theoretisch wenn sich keiner krank meldet oder es WE ist...am We IMMER unterbesetzt weil Leute fehlen*
Einen Tag waren wir 4 Helfer und 2 Fachkräfte.
Wie immer fing um 7.30 der Dienst an , jeder hatte seine 12 Bewohner , ich war Springer und hatte "Laufzettel" mit x Bewohner drauf...
Es entwickelt ja jeder sein eigenes System mit der Zeit , man weiß wann welche Bewohner aufstehen wollen , Diabetiker bevorzugt man damit sie frühstücken können , Langschläfer wecke ich nicht extra auf und Personen die ich alleine nicht aus dem Bett bekomme mache ich nicht alleine /nur mit Lifter....ich brauche meine Bandscheiben noch.
An dem Tag waren die 2 Pflegekräfte gaaaanz dicke miteinander.
Und beide "lieben" mich 8) 8) 8) 8)
*habe dann auch mal erfahren , dass eine davon meine Praxisanleiterin wird ...juhuuuuuu*
Ich lasse mich ja auch Kindergartengezicke garnicht ein - grinsen und weiter..
Aber von 7.30 - 13.30 bekam ich echt zu spüren wie dumm , doof und langsam ich wäre...
Wieso da noch keiner war , wieso der oder die noch nicht fertig wäre...getuschel untereinander usw...ich habe meine Arbeit gemacht - ziehe niemanden vom Klo , nur weil Fachkraft xy meint Bewohner könne das auch schneller und da 80% der Bewohner dement und oder sturzgefährdet sind , lasse ich da auch niemanden aus dem Auge....
Gipfelte dann in einem 2 Bettzimmer.
Herr xy ist Langschläfer , sehr Langschläfer und ißt eh nie sein Frühstück wenn man ihn weckt.
Also habe ich mir den ans Ende der Liste gemacht .
Warum Stress wenn es so angenehmer ist?
War dann ca 10.30 - ich hatte nur noch diese beiden Herren - beide stehen nicht kurz vorm verhungern , wollen auch nie früh aufstehen und kommen supi mit der Weckzeit hin *ich auch.....*
Stehe also am Bett von Herrn xy, Waschschüssel , Mann halb ausgezogen - Netzhose und Vorlage noch an.
Kommen die 2 Fachfrauen rein *ok, ihre beruflichen Kenntnisse will ich garnicht miindern*
Zuerst "Wieso bist du noch nicht fertig? Der Herr xy ist doch garnicht der letzte - hätte schon rausgemusst usw*
Wenn man solche Sachen seit Std. hört vergeht einen irgendwann das Grinsen und man macht Fehler....
Fing also an den Mann zu waschen...Oberkörper war fertig , also die Beine - ohne Netzhose vorher auszuziehen...
Ja hossa.....gefundenes Fressen für die 2 .
Augen verdreht, gefragt warum ich das nun mache= Vollkommen sinnlos wenn ich dreckige Sachen über die sauberen Beine ziehe usw...
Die eine dann zu ihrer Kollegin : "Komm mal sofort hier raus , muss dir was wichtiges sagen "
Es war klar das die über mich redeten...und das natürlich genau vor der Türe..
Hätte nun was sagen können , aber ganz ehrlich - es gibt Momente da ist es mir das nicht mehr wert.
Bringt ja auch nix solchen Leuten noch zu zeigen das man sich ärgert.
*da wußte ich allerdings noch nicht das eine meine Praxisanleiterin wird. Da sollte sich was ändern , es geht um meine Ausbildung und da gehört so Kinderkacke nicht hin*

2 Tage später hatte ich 1 Hilfeschulung.
Sollte danach noch hoch zur Teanleitung .
War gerade Übergabe , aber da es in meiner Freizeit war klopfte ich kurz an um zu sagen das ich da sei...sehe wie eine der beiden da sitzt und Augen verdreht....nun dachte ich das ich denke - habs aber ausgesprochen:
" Würde nun mal in die andere Richtung Augen verdrehen - sonst schielst du noch"
Ups 8) kam aber nix

2 Wochen später hatte ich Dienst mit einer der beiden.
Ich schwöre , sie hat den halben Dienst Dienstanweisungen über 3. gegeben....
*ich habe dieser Person nie was getan..aber man kann nicht alle lieben*
Bin aber auch darauf nicht eingegangen, Aufträge erfüllt und es ihr mitgeteilt.
Gegen Ende der Schicht fing sie dann an doch persönlich mit mir zu reden...
*ja , ich hätte es ansprechen können - aber interessiert mich einfach auch nicht*

Hach ja....

Schüler haben wir ja auch.
Davon einen in meiner Klasse und einen (27)der 6 Monate vorher anfing.
Ja Hossa - der ist voll in der Teamgruppe...
Ich komme mit seinen Ton nicht klar.
Verstehe nicht , wie man gestürzte Bewohnerin (fiel aus Rollstuhl weil sie wieder versuchte was alleine zu machen) noch anbrüllen kann , weil man ihr ja schon öfter gesagt hätte sie solle sowas nicht alleine machen.
Da braucht mir auch niemand erzählen dass er es nicht so meint....geht für mich einfach nicht.
Tja , der hatte vor meiner Zeit dann den Schüler aus meiner Klasse auf den Kiecker....dieser sah nun seine Zeit gekommen um sich bei ihm beliebt zu machen :
Lachen über andere - nämlich mich..
Kam zum Dienst , Kaffeebecher mit schwarzen Tee (ich liebe Tee aus meiner Kapselmaschine gg) stelle Becher in Dienstzimmer , gehe arbeiten und irgendwann nehme ich grossen Schluck......*wüüüüüüüürg*
Ich hatte Maggi drin 8)
Nun jut - sowas sehe ich als Streich - überlebt man.


Ich habe aber auch viele nette Kollegen - vorallen unter den Alltagsbetreuer oder aus dem hauseigenen Springerpool....*und auf allen tagen nur nicht auf meiner gg*
Man hilft sich untereinander usw
Wir haben aber auch ein paar neue Hilfskräfte.....eine davon war noch nie in der Pflege und läuft nach 4 Wochen rum , als sei sie Pflegedienstleitung *komischerweise sind so Leute immer beliebt*
Sacht die zu mir" Als ich Anfing hatte ich Angst vor den Bewohner , dachte ich mache was kaputt- jetzt mache ich nur noch meine Arbeit , habe die schon erzogen"


Nääääää - das sind die Momente wo MIR klar wird , dass ich mich nicht verbiegen kann nur um mich beliebter zu machen.
Ich bin beliebt und zwar da wo ich es sein will : beim Bewohner.
Klar - auch ich zaubere den Miesepeter hoch 3 icht fröhlich *gg* aber wenn dir Leute sagen das es schade ist wenn man weg ist , dass man sich freut dich zu sehen , sich x mal bedankt und deine Hand hält...... ey , dafür trinke ich noch x mal Maggi im Tee ;o)
Leider ist man für Kollegen dann "zu langsam" - wem juckts? Ich habe bis Dienstschuß meine Arbeit zu machen und das habe ich.....


Seit 1.4 bin ich ja in der Schule.
Hatte ja schon irgendwo geschrieben , dass Kursleiterin nicht weiß das auch wir Im Spritzen dürfen/lernen sollten und das die Klasse wohl Meister wird in sich" klein halten"
Der Spruch "Sollen die im KH doch Altenpfleger zum waschen nehmen" .....nääää werde ich wohl nie vergessen.
Im nächsten Praxisblock von mitte Mai- bis Oktober haben wir Zwischenprüfung.
Mir wurde erst gesagt , dass ich die nicht mitmachen muß , nun heißt es doch.
Klausuren schreiben wir auch mit *die Quereinsteiger*
Letzte war "Atmen/Auge" - *schon peinlich wenn die Frage lautet "In welches Herzgefäß kommt das Blut nach der Lunnge" (oder so ähnlich) und ich schreibe "rechter Vorhof"....ich meinte den linken..aber rechts ist das anatomische links ;o)

Egal......


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Di 5. Mai 2015, 12:02

Ich gebe echt bald auf.
Was habe ich denn verbrochen?
Nachdem eine Pizza meinen Sohn und mir 1 Woche "Urlaub" zuhause einbrachte , habe ich seit Samstag richtig Schmerzen in den Füßen.
Ich habe nix gemacht noch neue Schuhe.....
Bin auch gestern noch zur Schule gehumpelt , aber heute ist der linke Knöchel dann 2x so dick gewesen wie der rechte.
Ab zum Hausarzt...
Die schaut drauf und ersteinmal Blutabnehmen.
Kann entzündet sein oder auch Gicht.....hö? GICHT?
Was mache ich denn dann?
Heute Mittag kommen die Blutwerte , bin bis Freitag krankgeschrieben ....komme ja weser in einen Schuh noch in meine Jeanshose *echt toll mit Birkenstock und Jogginghose rumhumpeln*

Werde aber trotzdem morgen wieder zur Schule humpeln...ob ich hier liege oder da sitze....Schmerzen habe ich überall...

Aber Gicht? Nääääääääää nääääääää näääääääääääääää


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Sa 9. Mai 2015, 14:04

Liege immer noch flach.......habe AB bekommen...
Fuß tut immer noch weh und wirklich schmaler ist er auch nicht.
Gegen Abend eine Runde Schüttelfrost und Fieber....einen Tag gebe ich der Sache noch....wenn dann nix passiert.

Dafür hatte ich ein komisches Erlebnis:

Diese Nacht träumte ich , dass ich im KH arbeite...Ausbildung, erster Tag , in dem Haus wo hier die diakonische Schwesternschaft ausbildet *hatte mich ja bei denen beworben und nie was gehört*
Werde wach und mit der Post kommen heute meine Bewerbungsunterlagen zurück - von genau dieser Schwesternschaft, mit einem Schreiben, dass man es bedauere das ich nicht zum Vorstellungsgespräch gekommen bin.

*ich habe von denen nie eine Einladung erhalten*

Irgendwie krass oder?


Ansonsten passiert ja im Moment nicht viel - liege hier rum und schiebe echt langsam Depris....natürlich hätte ich schon längst in die Notaufnahme gekonnt...aber ich will nicht noch mehr fehlen *was für Schwachsinn - durch nix tun passiert auch nix*
Warte nun noch bis Montag....


Hatte ich schon erzählt , als sich mal eine von den Altagsbegleiter nicht krank meldete ...erst kurz vor Abendbrot?
Ist ja immer eine für 2 Küchen zuständig ....Brote machen, eindecken, Tee kochen usw...
Nun war fast 17 Uhr - 17.30 gibt es Abendbrot...
Im Spätdienst 2 Ex , 2 Helfer - eine Alltagsbegleiterin.
Da wir doch alle ein Team sind *immerhin gehen wir ALLE zur Teamsitzung * und es vollkommen normal ist , einen von den Alltagsbegleiter auch mal Grundpflege machen zu lassen, wenn uns einer fehlt ......dachte ich echt , dass wir nun Ruck Zuck der armen Alltagsbegleiterin helfen...
Näääääääääääääääää - "dafür sind wir nicht zuständig*
Ich bin dann wenigstens rumgegangen habe Tee gemacht , Spülmaschine leer *Mittagszeug muss ja raus für Abendgeschirr* und andere Kleinigkeiten.....
Aber echt fies oder?
Und sowas nennt sich Team..


Ich war ja letztens auf Arbeit wegen Termin Zwischenprüfung *30.7*
Und da waren wieder Leute vom Hauseigenen Springerpol *die übrigens nur Mindestlohn bekommen*
Alles supernette Leute , mit denen man prima arbeiten kann und die sich auch freuen einen zu sehen...*eine davon muss wohl nun feste Pflegekraft bei uns sein....wäre schön , mal eine die mich mag lol*
Erschreckend wie sich eine Bewohner verändert haben.....

Hatte ich von dem Bewohner erzählt , der angeblich Demenz hatte?
Der aber "nur" taub/sehr stark hörgeschädigt war.......der - ich habe es gesehen - sich mit dem Rollstuhl als Rollator fortbewegen konnte , aber auf Anfrage warum da nix gefördert wird *ey, ich möchte ja was lernen* als Antwort kam "Man muß erst den Kopf wieder fit bekommen " *heilen die Demenz?*
Der dann regelmässig äußerte NICHt vorne mit den Leuten zu sitzen...zuviele Menschen, zu grell usw..
Der dann halt mit Rollstuhl an der Tischkannte fixiert wurde...weil er immer aufstehen wollte....

Der gute Mann ist ja tot
Notfallmässig *fast innerlich ertrunken* ins KH gekommen und nie wieder zurück....

Das tat echt weh...hatte ihm so gegönnt wieder auf die Beine zu kommen..


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Mo 11. Mai 2015, 19:35

Es gibt ja Sachen die gehen garnicht.

Dazu gehört , wenn man mit Asiklamotten beim Arzt steht und andere dich noch nerven.

Nachdem sich irgendwie mit meinem Fuß so garnix besserte bin ich heute wieder zum Arzt.
Haare zu kurz um anständigen Zopf zu machen , zum "stylen"fehlt dann aber doch die Motivation. ...also irgendwie Gummi rein , Rest erledigen Spangen.
3x versucht in Jeans reinzukommen...dann gedacht " was wenn die Bein sehen wollen?"
Also die gute alte Jogginghose..
Schuhe...loooool sagte ich Schuhe?
Komm ich nicht rein , aber hier gibts gute weiße fast Birkenstockschuhe...von irgendeinen der Männer im Haus...glaub meinem Sohn...
Die müssen aber auch zu gross sein, sonst würde ich nicht reinkommen.
Tshirt. .ok war ja warm....mir aber kalt , also noch Flauschsocken an....
Und um Farbe ins Spiel zu bringen.....bis jetzt ales in Grautönen.....meine grüne Strickjacke....

So stand ich dann da also , Sprechstunde in 20 Min und Leute bis auf Straße.
2 Reihen.
Ich war garantiert kein schöner Anblick, aber mein Gott - ich wolte nicht zur Modenshow

Mir stand auch meine Krankheit nicht ins Gesicht geschrieben...aber man hätte erahnen können das ich 1. nicht gut stehen kann und 2. Schmerzen habe...
Es sei denn man dachte ich bin Grimassenscheider 8)

Das hinderte aber x ältere Damen nicht daran , mir den Rollator genüsslich in die Hacken zu fahren
"Plaaaatz daaaaaaa, ich brauche mein Rezeeeeeeept.....jeetzt sofort"


* wie bitte schaffen die so Teile die Treppe hoch? Auch noch vollgepackt , weil man war ja schon auf dem Markt*


Irgendwan war ich dan vorne am Tresen *leider keiner in einer Kneipe*
Da scjiebt sich doch plötzlich eine aus der anderen Reihe vor mich...." ich war ja schliesslich vor ihnen dran"
* jaaaa, aber in der anderen Reihe*

Und dann labertdie Frau die Sprechstundenhilfe voll..sie wil jetzt Termn...man erklärte ihr dases keine gebe, sie jetzt hier bleiben kan...nää geht nicht es sei Markt ..aber so Schmerzen... dann soll Sprechstundenhilfe doch mal Frau Doktor gehen , weil die kent sie ja und dann schreibt die schon was auf......

Ok, nun sind wir uns alle einig dasder Punkt gekomen ist wo es reichte oder?
Fragte sie dan mal, obsie glaube das wir hier wegen Freibier stehen.....das wenn sie glaube Frau Doktors einzigste Patientin zu sein , sie doch einfach ihre Privatnummer wählen solle....und wenn sie nun keine Lust hat reinzugehen sich einfach ausder Reihe schieben soll....

* brachte mir zwar von der Sprechstundenhilfe ein " so geht das aber auch nicht" aber die anderen Leute gaben mir Recht*

Igendwan war ich Wartezimmer, 30 Min später beim anderen Arzt als letztes mal.

Der guckt mich an , den Fuß und fragt wie ich mir das denn eingefangen habe.
Herzlichen Glückwunsch
Wundrose

*und ich sach euch der Mist tut höllisch weh*



Jetzt liege ich hier...im Bett - die passende Atmosphäre für meinen Gammellook


Liebe Grüße
Kruerex

überflüssig
Beiträge: 371
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 21:11

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von überflüssig » Mi 13. Mai 2015, 11:02

Nachdem eine Pizza meinen Sohn und mir 1 Woche "Urlaub" zuhause einbrachte...
Lebensmittelvergiftung?
Damit wart Ihr doch, bei Krankheitssymptomen über eine Woche sicher beim Arzt?
Das ist in so fern relevant, als dass alle viralen und bakteriellen Lebensmittelvergiftungen beim Gesundheitsamt gemeldet werden müssen. Dies erst recht, wenn man beruflich mit Lebensmitteln zu tun hat, was im AH ja der Fall ist, oder auch wenn eine Pizzeria verkeimtes Essen ausliefert.
...oder auch Gicht?
Die Laborwerte sollten hier Klarheit gebracht haben..Entzündungswerte?
Der Harnsäurewert liegt bei gichtgefährdeten Frauen im „normalen“ BB oberhalb 5,9 mg/dl.; im akuten Anfall muss er nicht zwingend erhöht sein.
habe AB bekommen

wogegen? Bei Gicht kommen Antibiotika nicht zum Einsatz.
Vielleicht deswegen?
Kann entzündet sein ...
auch hier sollte eine Diagnostik erfolgt sein, denn „Entzündung“ ist doch sehr allgemein und kann 1000 Ursachen und damit Therapieoptionen haben....
AB kommen bei bakteriellen Infektionen, wie z.B. dem Erysipel, zum Einsatz. Die Ursache wäre z.B. eine (unbedingt aufzuspürende) Verletzung als Eintrittspforte und sei sie auch noch so klein. Ohne ausreichende Indikation sollte eigentlich niemand AB verordnet bekommen,geschweige denn einnehmen. Hohes Fieber und Schüttelfrost sind systemische Zeichen und diese würden mich jedenfalls zum Arzt treiben.
Ist der geschwollene Fuß mal geröntgt worden?
Gute Besserung
überflüssig



Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Mi 13. Mai 2015, 12:34

Ja sicher war ich wegen der Pizza beim Arzt und meine Ärztin meinte auch ob ich noch was von der Pizza da hätte - zwecks einschicken.....leider hatte hier zuhause keiner soweit gedacht.


Nach dem Blutabnehmen stand im Raum : Entzündung bis hin zur Gicht......
Wird wohl keine Gicht gewesen sein , ich bekam ja AB nachdem die Blutwerte da waren......das brachte mir allerdings nicht sehr viel ..das Penicillin jetzt scheint anzuschlagen - aber wirklich gut geht es mir noch nicht.


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Mi 24. Jun 2015, 21:51

Ich würde dem Ganzen hier gerne wieder Leben einhauchen 8)
Hoffe der eine oder andere Leser findet sich noch....wenn nicht , auch egal - mir fehlt es irgendwie alles los zu werden ..


Mein Respekt vor Kinderkrankheiten ist übrigens gestiegen.
Ringelröteln - ich wußte bis vor kurzen noch nicht einmal das es die gibt......im Grunde harmlose Kinderkrankheit...wenn man nicht gerade 43 ist.
Ich hatte durch sie rheumatoide Arthritis...und das wünsche ich niemanden.
Mein vollstest Mitgefühl mit jedem der Rheuma hat - egal welche Form....
6 Wochen war ich fast nur im Bett , konnte kaum laufen und 4 Ärzte mußten ran , bis einer rausfand was es war.
Und immer im Hinterkopf , dass es doch Rheuma ist (also chronisch).......*Daumendrücken das es nie wiederkommt - dann kann ich einpacken)
War nicht viel mit Schulblock....aber selbst wenn ich gewollt hätte , mit 2 dicken Füßen und Fieberschüben.....na ja - Klausuren habe ich alle , morgen 2 nachschreiben .....wichtigste ist das ich wieder stehen und laufen kann.....schmerzfrei...

Arbeit?
Nun ja , seit 1.4 Schüler...seit dem 16.6 wieder arbeiten und mache das selbe wie vorher - nur das ich nix mehr darf.
Schüler im 2. Lehrjahr und darf nur waschen.
Das kommt davon, wenn man eine Mitarbeiterin als Praxisanleiterin bekommt , die einen schon als Pflegehelfer nicht mochte...*aber diesmal bin ich nicht alleine - da herrscht Zickenterror hoch 397654*
Ich habe aber am 30.7 Prüfung, so langsam sollte sie anfangen was zu zeigen anstatt rumzulästern...ich habe einen Ausbildungsvertrag und steht da nicht das Wort "Ausbildung" am Anfang?
Spreche das morgen bei der Klassenlehrerin an....
Gehört habe ich auch , dass diese Praxisanleiterin irgendwann gesagt haben soll , dass sie dafür sorgt das ich nix lerne.....*ja sicher - ich bin Hein Doof und mache das mit*
Dienstag guckt eine andere Fachkraft sich meine Prüfungsmappe an.....haben den Ablauf von der Schule.....
Aber Schwach oder?
Wir haben Personalmangel ohne Ende , da werden fast nur noch ungelernte als Helfer eingestellt.....
Und anstatt einige froh sind , wenn mal neue examinierte kommen ....nääää gibt da einen Trupp...4-5 Leute (Exen) die mobben alles raus.....
Wenn man dann noch die 2 richtigen in einer Schicht hat, dann können 7 Std sehr lang werden....
Aber wenn man nur einen davon in der Schicht hat , dann wird scheinheilig getan...
Dieses Haus...nä stimmt nicht ...diese Etage!! übertrifft darin alles was ich erlebt habe und das war ja schon einiges oder?

Bis vorgestern war super Fachkraft mit im Spätdienst - selbst WE zu dritt *wieder mal* lief ganz gut.....aber seit gestern.....
Praxisanleiterin mit im Spätdienst als Fachkraft.....
Und plötzlich durfte ich nix mehr.
Und da sie ja dann für 4 Gänge Medis verteilen mußte , hat sie sich mal eben aus der Pflege genommen ...
Zu 3. also 4 Gänge =48 Bewohner
2 angelernte und eine Schülerin - JUHUUUUU
Die ganzen Tage davor habe ich Medis verteilt...ohne Problem....
Wir haben TEAMARBEIT gemacht und sind alle fertig da raus....die letzten 2 Tage waren das dann nur 3 - Fachkraft bestimmt nicht...*sorry aber ist so*

Und ich habe einfach keine Lust mehr mich täglich aufzuregen.....irgendwann fehlt auch die Kraft...
Die Arbeit macht Spaß!!
Aber man kann einen den Spaß nehmen.....

So - nun muß ich noch ein bissel lernen....;o)


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Lilli2710
Beiträge: 238
Registriert: So 11. Mai 2014, 16:25
Beruf: KPH / APH Dauernachtdienst
Einsatz Bereich: Altenpflegeheim

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Lilli2710 » Mi 24. Jun 2015, 23:09

Hallo,
freue mich, dass du wieder hier schreibst.
Bin eine treue Leserin deiner Ausführungen und hab dich schon vermisst ;)



calimero
Beiträge: 85
Registriert: Sa 28. Feb 2004, 18:28

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von calimero » Fr 26. Jun 2015, 18:14

Hallo Kruerex,

ich lese deine Ausführungen hier auch super gerne. Jetzt muss ich aber wirklich mal bemerken: Hut ab, dass du nach allem, was du bisher erlebt hast, immer noch im Pflegebereich arbeiten willst. Ich weiss, wie toll die Arbeit in der Altenpflege an sich ist. Aber die Umstände, unter denen man arbeiten muss, sind es leider heutzutage nicht mehr. Umso schlimmer finde ich, wenn man sich das Leben noch zusätzlich schwer macht durch solche Dinge, die du schilderst. Wenn diese Umstände, die du derzeit erlebst und den leider fast überall zu verzeichnenden Personalmangel, nicht wären, dann wäre ich auch noch in der Pflege bzw würde schon eine Ausbildung machen.

Du kämpft dich durch alles durch, hast immer wieder Rückschläge erleben müssen. Und trotzdem machst du weiter. Ich ziehe meinen Hut vor dir und wünsche dir, dass du deiner Linie treu bleibst und die Kolleginnen nicht gewinnen, die dich "dumm" halten wollen.

LG calimero



Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Sa 27. Jun 2015, 22:54

Glaubt ja wohl keiner hier, dass ich nicht schon x mal dachte " Kein Bock mehr, bei Aldi an der Kasse kann es auch nicht schlimmer sein, dafür Sonntags/Feiertag frei.....und Bezahlung bestimmt besser"
Aber ich habe auch sehr schöne Momente.
*sollte mehr davon erzählen , bin aber auch nur Mensch und der Frust muss raus*
Wir haben ja viele Palliativ.
Und jetzt lagen 2 im Sterben. Einer hat sich zum Glück wirklich wieder gut erholt.*hoffe nun , dass es nicht das "letzte Aufbäumen " ist* , aber die andere ist Vorgestern gegangen.
Meine erste "Sterbebegleitung" , war ja 10 Schichten Spätdienst da und ich empfand es als "gut" *besser geht immer oder?*
Kann nun nur vom Spätdienst reden , aber es war immer Zeit das ich oder die GWA (der Typ vom Arbeitsamt) sich öfter im Dienst mal zu ihr setzen konnte , mit ihr schottische Musik hörte (ihre Heimat) oder einfach nur die Hand hielt....
*bis auf einen Sonntag, da waren wir nur zu 3 für 48 Leute.....ohne GWA oder Altagsbetreuer*
Da sie noch Geld auf ihren Konto hatte war abgesprochen (mit Verwandte - die nie kamen, aber man wertet ja nicht) wie man ihr Freude machen kann - es kam ein Dudelsackspieler.....
Die Momente , da zu sitzen....was wirklich wichtiges zu tun - waren sehr wertvoll für mich.
Verstorben ist sie , kurz nachdem ich bei ihr raus bin....
Ich hatte gehofft - da ich mit Praxisanleiterin im Dienst war und wir in der Schule vorher Sterbebegleitung hatten , dass ich mit dürfte als die Ärztin kam....war kurz vor Feierabend , meine Arbeit erledigt - aber neiiiiiiiiiin.
Die Nachtwache kam - eine vom "Mobbingclub" und ich bekam auf meine Aussage "Frau xy ist gerade eingeschlafen als ich raus bin" zur Antwort : "Ist ja wohl vollkommen legetim...."*und das im passenden Ton*
Sind dann beide Fachkräfte mit in das Zimmer *ich hätte ja was lernen können*
Na ja , war 8 Minuten nach meinem Feierabend und ich fand es dann vollkommen "LEGETIM" zu gehen.....

Mobbingclub...tja , einer gedacht es läuft nun alles super?
Ich habe eine Praxisanleiterin , die mich schon als Pflegehilfe vom ersten Tag 0 mochte....
Die einen Trupp Leute angehört , die sich supi verstehen , feiern gehen usw...*alles supi und schön* aber sich neue gut ausgucken und den Rest ...nun ja , kann man sich vorstellen oder?
Blöde nur das eine davon meine Praxisanleiterin ist und angeblich verkündet hat , dass sie dafür sorgt das ich nie Prüfung bestehe.....
*ich kann es nicht beweisen...allerdings habe ich auch Fachkräfte/Helfer/Altagsbegleiter mit denen ich mich verstehe und die auch schon mit ihr im Dienst waren....sowas hörten/genauso behandelt werden....bin nicht die einzigste...sind auch Fachkräfte drunter , die als neue weder Einarbeitung hatten noch sonstwas*
Ich mag dem Trupp aber die Genugtuung nicht geben....also immer freundlich, lächeln , sich an Leuten halten die mir helfen/was zeigen.....
Mit Klassenlehrerin hatte ich geredet....aber sie hält es für normal , dass ich nix darf.....*ausser waschen/Grundpflege*
Im 2. Lehrjahr?
Kurz vor Zwischenprüfung?
Schaue mir das noch bis Studientag am 20.7 an....
Dann rede ich mit PDL...und noch mal Klassenlehrerin...wie soll ich sonst am 30.7 Prüfung machen? Mit Waschlappen?
*mein Glück ist , dass ich im KH viel gelernt habe....*

Ich kämpfe also weiter - diesmal allerdings nicht alleine ;o)

Aber dann wieder sowas:

Bewohnerin hatte früher immer Cocker Spaniel.
Wir haben Besuchshunde: Pudelmix und Collies...
Natürlich toll.....aber keine Cocker.
Bekannte von mir hat gerade Wurf Cockerwelpen....2 Wochen alt.
Natürlich kann man die nicht ins Heim schleppen , aber sein Tablet und Fotos gross zeigen....
Kleinigkeiten , aber die Freude.....Tränen in den Augen....
So bin ich nunmal....*ich kann doch auch nix anderes* 8)


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » So 28. Jun 2015, 22:34

Gerade erfahren:


Die einzigste Fachkraft mit der man....ich ....supi klar gekommen , hat sich versetzen lassen.
Weil wegen wird vom Team nicht akzeptiert, Mobbing usw


Näääääääääää

Ich gehe mit...wie soll ich das durchstehen ?


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » So 5. Jul 2015, 01:48

Heulend auf Arbeit zusammengebrochen
Seit 6 Tagen und diesen Temperaturen Spätdienst ( noch 5) gestern auf 3 Etagen gearbeitet /ausgeholfen...." supercoole Bewohnerin kennengelernt...aber das zuerzählen..is mir gerade nicht "
Heute fast auf Zahnfleich gegangen....aber der Gedanke mit Schatz abends zu grillen * Jahrestag der 17. * hält fit
Erfahren das der andere Schüler schon Bewohner hat für Zwischenprüfung
Mit mir wurde noch nicht mal darüber geredet....ich habe am selben Tag
Mit ihm übt man Pflegeplanung...mich grüßt Praxisanleiterin kaum...
Und dann kommt Teamleiterin von anderer Etage undsagt wortwörtlich * weil Nachtwache fehlt*
"Anordnung von oben, ihr bleibt solange bis ihr euch geeinigt habt wer heute bis 12 bleibt oder ganz Nachtwache macht"...
Ende für meine Kräfte.....
Geheult wie Schlosshund
Bin nicht geblieben....ich glaube darf das als Schüler garnicht...
Gleich um 4 kommt eine Küchenkraft. Für die restliche Nachtwachenzeit..von 0.000 bis 4 ist keiner da auf unserer Etage...bis 0.00 blieb Kollegin...
Morgen sind wir zu 3. Im Spätdienst
Ab 17.00 kommt nächste Kollegin bis 0.00
48 Bewohner....keibe Küchenkraft in 4 Küchen fürs Abendbrot
Sollen wir mitmachen
Auf der 2. Etage ist keiner im Spätdienst

Ich habe keine Ahnung wie das gehen soll....
Zuletzt geändert von Kruerex am So 5. Jul 2015, 02:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: um diese Zeit nur die angetrunkene Kurzfasung....��


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Di 7. Jul 2015, 12:13

Ich haben von mehreren geraten bekommen einen Versetzungsantrag zu stellen.
Schriftlich,als Begründung alles angeben was vorfällt....

Nun habe ich diesen fertig vor mir liegen und weiss nicht ob ich ihn abgeben soll.

Aber so weiter gehen kannes ja auch nicht oder?


Liebe Grüße
Kruerex

rolandschmeitz
Beiträge: 4
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 14:30

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von rolandschmeitz » Mi 8. Jul 2015, 10:17

Pfleger zu sein ist ja sehr human, doch aus der Perspektive eines Konsumenten - bin ich voller Lob für euch. Wenig Geld und viel Arbeit.



Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Mi 8. Jul 2015, 22:48

Montag werde ich mit PDL oder Heimleitung reden.
Wobei , es ist ein und der selbe 8)
Aber wir haben noch stelv. PDL.
Da muss was passieren....ich mag meine Arbeit , will mich auch nicht vertreiben lassen......aber auch nicht fertig machen lassen.....


Liebe Grüße
Kruerex

überflüssig
Beiträge: 371
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 21:11

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von überflüssig » Do 9. Jul 2015, 12:00

Guten Morgen,
ich finde es richtig gut, wenn gegen Mobber vorgegangen wird.
Wichtig hierbei ist, dass die Vorwürfe sachlich und nachweisbar sind.
Nur zwei Beispiele:
Mit
Gehört habe ich auch , dass diese Praxisanleiterin ..gesagt haben soll...
wird man leider keine Reaktion erreichen. Wer hat dies wann gehört und ist Der-/Diejenige bereit, dies auch im großen Rahmen zu bezeugen?
Die Arbeitseinteilung auf der Station ist Sache der Schichtleitung (hier rede ich von der Sache mit der kranken Alltagsbegleiterin). Diese muss es verantworten, ob jemand aus der Pflege raus kann und in die Küche helfen geht. Kann sie die „Nicht-hilfe“ mit guten Argumenten begründen und gibt es Niemanden der bestätigt, dass ein Helfen objektiv und ohne Verlust der Qualität für die restlichen bewohnerbezogenen Aufgaben möglich gewesen wäre, steht der Kritiker schnell im Abseits und wirkt unglaubwürdig.

Sinnvoll sind bereits gelaufene und dokumentierte Vorgespräche mit Schule und/oder Vorgesetzten. Damit ist leicht nachzuweisen, dass der/die Betroffene nicht „aus der Hüfte schiesst“, sondern sich sachlich mit der Thematik beschäftigt hat und über einen Zeitraum entsprechende Begebenheiten (Datum + Uhrzeit) gesammelt hat. Stichwort: Mobbingtagebuch.
Welche Bedingungen erfüllt sein müssen, um Mobbingvorwürfe zu erheben, findet man leicht im Netz.

Eine Lösungsmöglichkeit ist, ein moderiertes Gespräch mit allen Beteiligten zu führen und vielleicht beiderseitige Missverständnisse aufzuklären.
Wenn jeder sagt, „ich fühle mich durch die Reaktion von xy zwar beleidigt und verletzt, aber ich sage dies nicht"...das bringt niemanden voran. Genau so funktioniert es nämlich auch umgekehrt...und wenn keiner jemals die Probleme anspricht, kann sich auch nichts ändern.

VG
überflüssig



Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Do 9. Jul 2015, 13:03

Das ist ja leider das Problem , wie soll ich das beweisen?

Ich habe nur eine Fachkraft die sich ja genau deswegen hat auch versetzen lassen.
Glaube auch kaum , dass meine Praxisanleiterin zugeben wird" Ja, ich bringe ihr nix bei , weil ich sie nicht mag"

Oder das Clübchen " ja sicher, jeden den wir nicht mögen, der kann gehen"

Aber ich kann ja auch nicht zusehen , wie ich nix lerne .....keine Ahnung wie die Zwischenprüfung laufen soll....ich hatte bis jetzt noch nicht mal Gespräch deswegen...

Ich hatte versucht meiner Kursleitung das zu erklären, ihre Antwort war das es normal sei wenn man nix darf....

Hä ?
Ich bin 2 Lehrjahr und wasche nur.....nie Anleitung usw

Normal?


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Di 14. Jul 2015, 12:22

Ich habe es getan , gestern Gespräch mit stel. PDL

Und ich habe alles rausgehauen....wirklich alles....

Werde wohl die Petze Nr 1 sein, aber mir geht es besser.

Ging ja nicht nur um mich , auch um Gewalt an Bewohner.

Oder wie nennt ihr zB Nase zu halten beim Essen anreichen ?

Gibt nun noch Gespräch mit Heimleitung. ....

Muss nun zum Spätdienst. ...ansonsten ausführlicher...hole ich nach


Liebe Grüße
Kruerex

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste