Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von *Angie* » Mo 22. Feb 2016, 22:19

Ach man, da ist aber wohl schiefgelaufen, was schiefgehen kann, was?
Das tut mir echt leid.

Aber wie Du schon selber sagst: neues Spiel-neues Glück!

Und das wünsche ich Dir von Herzen!

Ich bin froh, dass Du den Treppensturz ganz gut überstanden hast
und wünsche Dir trotzdem gute Besserung!

Liebste Grüße,
Angie :wave
Ich finde dein "Tagebuch" echt gut und lese sehr gern deine Berichte, da du dich auch so gerne selber aufs Korn nimmst!
Mach weiter so
:yo
Zuletzt geändert von *Angie* am Mo 22. Feb 2016, 22:36, insgesamt 1-mal geändert.


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

calimero
Beiträge: 85
Registriert: Sa 28. Feb 2004, 18:28

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von calimero » Di 23. Feb 2016, 15:56

Ich finde dein Tagebuch klasse. Für mich schreibst du echt unterhaltsam und sehr informativ. Denn genauso hab ich die Altenpflege in meinen zahlreichen Praktikas in verschiedenen Altenheimen erlebt. Leider, muss ich dazu sagen. Denn auch ich hätte gerne in diesem zeitweise doch recht schönen Beruf gearbeitet. Und auch bei mir waren es nie die Bewohner, die verhindert haben, dass ich noch heute in diesem Beruf arbeite. Es waren mehr die Umstände, in denen man arbeiten muss. Und wenn die sich nicht in absehbarer Zeit ändern (ehrlich gesagt, fürchte ich aber, es ändert sich nichts), gehen wir ganz üblen Zeiten entgegegen. Die Pflegebedürftigen werden immer mehr, und die Leute, die das stemmen können bzw wollen werden wohl immer weniger werden.

Wie ich ja schon geschrieben habe, arbeite ich nicht in der Altenpflege, obwohl ich jahrelang versucht habe, dort Fuß zu fassen. Aber ich bin dafür wohl nicht gemacht. Jetzt habe ich eine Arbeit, die mein Auskommen sichert, ich jedes Wochenende frei habe und ich kommen und gehen kann wie ich will. Was aber das wichtigste ist, ich fühle mich nicht mehr wie ein gehetztes Tier, das es nie schafft, seine Arbeit voll umfänglich zu bewältigen.

Ich hab allerdings auch keinen Menschen mehr, der sich für meine Arbeit bedankt oder froh ist, mich im Frühdienst zu sehen. Aber diesen Preis muss ich eben zahlen.

Also Kruerex, bleib so wie du bist und vor allem, schreib weiter hier in diesem Forum.

LG calimero



Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Mi 24. Feb 2016, 12:40

Kommt nicht von mir - von einem männlichen Arbeitskollegen *ich unterschreibe es aber ggg*

Du hast die Wahl: mit 2 Männern arbeiten oder mit 2 Frauen

Wähle die Männer, denn brauchst du Hilfe , rufst an - es kommt einer , hilft dir und gut ist.

Bei den Frauen:
Du rufst die erste an , hörst dir an warum du es nicht alleine schaffst blabla
Rufst die 2. an , die zwar kommt und dir hilft , aber dann zur 1. rennt um darüber zu lästern wie dumm und unfähig du bist....

8) 8) 8) 8) 8)

p.s. natürlich ist nicht jede Frau so - ICH ja schon 3x nicht ;o)


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Mi 24. Feb 2016, 21:28

Nur 1 Satz....heute genug Stress gehabt.

Hole Bewohnerin aus dem Bett um ihr Nachthemd anzuziehen , sagt sie:

" Du bist immer so glücklich zu mir"


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
*Angie*
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 15:54
Beruf: Mensch & ex. AP

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von *Angie* » Mo 29. Feb 2016, 16:07

Du bist immer so glücklich zu mir :D .... ein schöneres Kompliment
kann man doch kaum bekommen, oder?

Da geht mir das Herzchen auf :yo


» Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. « (Albert Schweitzer)

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Di 5. Apr 2016, 16:52

Tic Tac...Tic Tac.....kennt ihr den Darmkrebswerbespot?
*ich habe komische Ohrwürmer gg*
Aber bei mir hat er was gebracht , ich war gestern zur Vorsorge....*wann wird endlich ein angenehmeres Abführmittel erfunden ....*

Ich bin ja seit dem 1. 4 ma wieder Schüler 8)
Und diesmal zum letzten mal.....weil diesmal klappt es.
zZ ist die Klasse im Gerontoeinsatz....ab Montag Schule - ich bin im Heim...
Morgen habe ich meine erste Frühschicht nach 5 Monaten...hatte ja das Glück , als Pflegehelfer nur Spät kommen zu dürfen.
Na ja ...ich werde es überleben *ob die Kollegen - die mit mir arbeiten müssen - dies auch tun verspreche ich nicht*

Ich habe in letzter Zeit oft solche Wut auf das "System".....*kennt jeder hier oder?*
Da werden Leute so mit Medis "abgeschossen" und man glaubt selbst schon , dass es für sie das Beste sei , weil es fehlen Leute...Leute die sich auch mal richtig Zeit nehmen können.
Allerdings kann ich noch nicht einmal richtig auf Personalschlüssel schimpfen , es sollen sogar Leute eingestellt werden , aber es sind keine da....
Nun jut , wir haben miese Arbeitszeiten - würde selbst nie Vollzeit in der 6 Tagewoche arbeiten....aber selbst Teilzeit findet man nix.
Die Bezahlung finde ich nun nicht schlecht....
Und wir wissen alle - es wird nicht besser mit Personal.

"Abschiessen" - jeder weiss was damit gemeint ist oder?
Man kann es so oder so sehen.....jemanden , der läuft und läuft und läuft.....ganz dicke , geschwollene Beine hat , merklich erschöft ist - aber nicht sitzen oder liegen kann....weil der Drang so stark ist....ist es da eine Bestrafung , wenn er mal zur Ruhe kommmen kann mit Medis?
Oder andere Frau - die solche unerklärlichen Angstzustände hat , dass sie nur panisch rumläuft? Immer nur äussert "Ich habe Angst"?
Bestrafung?
Aber Menschen , die sichtlich ruhiger werden , wenn man sie mehr einbindet , sich mit ihnen beschäftigt - sie Pflegewagen, Gschirrwagen usw schieben lässt....beim Wäscheverteilen mit nimmt...ach was weiss ich was für Kleinigkeiten.....
Solchen Leuten Medis geben , damit sie nicht rumrennen, durch Zimmer rennen , urinieren usw....weil alles andere Zeit kostet , Zeit die man nicht hat?
Finde ich nicht ok.....

Arbeitserleichterung.
Bin ich auch dafür ;o)
Wer nicht.....
Aber "hätten wir doch nur Bettlägerige, wäre einfacher"

Lasse ich einfach mal so stehen... 8)


In der letzten Zeit sind einige Bewohner verstorben.
Ist ja nun menschlich , dass es Bewohner gibt , wo man mehr dran hängt.
*sind bei mir halt immer irgendwie schwierige Leute - vielleicht weil ich selbst Zicke sein kann ggg*
Stehe dann immer da , wenn man so über Verstorbene redet....und dann sage ich mir fehlt xy...entsetzte Augen gucken mich an "WIESO DAS DENN" ;o)
Natürlich habe auch ich Leute , wo ich - wenn es mal soweit ist - entsetzt gucken werde ;o)
*wer hat diese Leute nicht?*


Ich habe eine Bewohnerin .
Die fällt unter "Totgesagte leben länger"
Kleine zierliche Frau, 86, immer um andere besorgt - nie um sich selbst.
Hatte plötzlich Schlaganfall.
Rollstuhl...ist jetzt 3 Monate her - wir haben alle gesagt "Ostern erlebt sie nicht"
Tja, Ostern hat sie erlebt, mit Hilfe geht es auch schon 2-3 Schritte vom Bett in den RS oder vom RS zur Toilette.
Ich habe mit ihr jetzt einen Termin:
Am Sommerfest *ich hoffe sie haben da auch eins gg* werden wir 2 Tanzen.
Ich kann 0 Tanzen und wir wären ein Bild für die Götter : sie geht mir gerade bis zur Brust.
Aber wir werden sehen, üben bei jedem Transfer 8)

Letzten Donnerstag gab es als Abendbeilage Fisch *in Dosen*
Diese Bewohnerin teilt sich das Zimmer mit einer anderen Bew.- beide essen gerne Fisch *ich auch*
Man weiß ja auf seinem WB wer Fisch mag und wer nicht.
Also blieben genug Dosen über um das blöde Brot *sorry aber das gibt es täglich* wegzulassen und den beiden 2 Suppentassen voll Fisch mit Tomatensose ferig zu machen.
Hossa war das eine Freude.
Klar, wir können uns aussuchen was wir abends essen - die 2 nicht.
Nachdem ich beide ins Bett gemacht hatte mußte ich noch mal am Zimmer vorbei.
Die Türe steht da immer offen, weil ist dann im Zimmer heller - möchten sie so.
Da höre ich diese kleine Bew. beten :
*Achtung - jetzt kommt wieder Selbstbeweihräucherung gg*

"Lieber Gott....uswusw und danke das wir Schwester Sandra haben , die uns heute wieder so leckeren Fisch gebracht hat uswusw..."

Gibt es hier irgendwer der da nicht eine Träne vergossen hätte?


Leider gibt es solche Augenblicke immer weniger.....weil....und da wäre wieder das System....man immer öfter am Rand seiner Nervenkraft ist....und nachdem man verzeifelt Bew xy zum gefühlten 100x ins Zimmer gebracht hat /zum Esstisch oder was weiss ich wohin, er trotzdem aufsteht , dabei seine Schniedel rausholt und "Hallo, Hallo" flüsternd Feuerwehrmann spielt und laufen lässt.....der Essenswagen da steht , man noch Tabletten verteilen muss uswusw.....leide,leider....kann ich mich nicht freisprechen auch mal lauter zu werden....wobei es Gott sei Dank nur gegen mich geht *ich bin nur ehrlich*


Liebe Grüße
Kruerex

Bastian_Duhari
Beiträge: 56
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 22:21

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Bastian_Duhari » Do 21. Apr 2016, 03:07

Hallo Kruerex,

ich habe deine Geschichte von Anfang bis Ende durchgelesen und bin fasziniert davon. Hierbei zeigt sich halt dann doch letzten Endes, wenn ein Mensch was will dann bekommt er es auch.

Das Leben als Pflegehelfers, egal ob Alten- oder Krankenpflege ist schwer - muss es ja wissen, betreue in der Nacht mit ner Vollkraft ne Inere und Chirugische *ächz*

Das Liebe System.. ja den Hass kann denke ich mal jeder Nachvollziehen und es stimmt mich jedes mal traurig wenn man sich mal keine 5 Minuten für jemanden nehmen kann um dessen Geschichten und Erlebnisse zu erfahren - ist durchaus interessant und besser als jedes Geschichtsbuch.

Miese Arbeitszeiten gibt es überall *hust* und das man - egal welcher Ausbildungsart man sich bedient hat - nix findet, ist mehr traurig und zeigt eigentlich auch mal mehr deutlich, dass das System kaputt ist. Es wird Ausgebildet und hinterher nicht eingestellt.

Zum Thema "abschießen" kann ich leider mit vielen Seiten und Blickwinkeln dienen. Manche werden abgeschossen um ruhiger zu werden und so erträglicher für alle, wobei bei diesen Bewegungs/Beschäftigungstherapie am sinnvollsten währe, in diesem Falle währe es eine Bestrafung ( aus meiner Sicht). Manche werden auch abgeschossen um, wie du schon sagtest, mal zu entspannen. Es tat den Menschen gut, sie konnten mal Ausschlafen bzw. durchschlafen und Ihnen ging es danach Sichtlich besser (also nicht wirklich aus meiner Sicht Bestrafung). Leider ist hierbei die Grenze sehr verschwommen und es wird gerne mal öfters gemacht als das es wirklich hilft.

Mit deiner Bewohnerin tanzen zu gehen bei 0 Tanzfähigkeit gibt ein Bild für Götter, das kann ich dir jetzt schon sagen *zwinker* Ich selbst bin ab und zu mal tanzen gewesen mit einer Bewohnerin (sie hat es wirklich geliebt) trotz meinen beiden linken Füßen, es war immer Lustig.. schade dass die Natur in der Hinsicht manchmal mies sein kann.

Das man komische blicke erntet wenn man sag "Bewohner/Pat. xy fehlt mir" ergeht dann also nicht nur mir so *habe mich jedes mal gewundert was die alle gegen manche hatten, ich komme mit allen gut aus*

Und um abschließend zu sagen (man hat ja sonst kaum Zeit im Nachtdienst): Ja, auch ich hätte Tränen in den Augen. Manchmal, sollte Zeit und das System erlauben, setze ich mich zu einem Pat/einer Pat und höre mir alles an was Sie zu sagen haben. Man sieht Kummer, Leid, Freude und auch so manchmal Scharmesröte aufkommen. Ich erinnere mich da an eine Patientin von mir, diese werde ich wirklich nicht vergessen. Sie war das Gefühlt Hundertste mal bei uns auf Station innerhalb kürzerer Zeit. Diesmal stand es wirklich nicht gut um Ihr. Ich habe mir Zeit für Sie genommen, auch privat, ich habe Ihr vorgelesen, mir Ihre Geschichten angehört. Eines Tages kam ich zu Ihr rein um Sie zu verpflegen. Am Ende bedankte Sie sich für die tolle Pflege, dafür das ich Ihr auch privat Zeit geschenkt habe und mich so toll um Sie gekümmert habe. Als ich Sie fragte wiso Sie sich bedankt bekam ich nur als Antwort "Ich denke, ich werde morgen tot sein". Als ich Sie fragte wie Sie darauf komme sagte sie plumb das Sie es nicht wüsste. Mir standen Tränen in den Augen und ich musste ehrlich mich zusammenreisen nicht zu weinen. Sie hat immer gekämpft und gelacht, nun auf einmal sowas? Ich habe Sie - auch wenn es die Hygiene "untersagt" (war eh Dienstschluss) in den Arm genommen und haben zusammen geschluchzt. Als ich am nächsten Tag zum Frühdienst kam erfuhr ich, das Sie zwei Stunden später starb. Das hat lange an mir gezerrt und einige konnten es nicht nachempfinden..

Und um jetzt wirklich mal zum Schluss zu kommen zitiere ich eine ehem. Pat. von mir, hat Alten sowie Krankenpflege gelernt und geleehrt: Bist du Menschlich, hast du Herz und kümmerst dich um alle. Bist du kalt, sind dir alle egal. Und wenn du nach dem 100, 200 oder auch 3000 mal die Ruhe bewahrst, irgendwann ist es zu viel und du musst schreien, weinen oder dich abreagieren. Sei dir eins bewusst, du bist auch nur ein Mensch und kein Gefühlloser Quetschball der überall hinein passen muss.



Benutzeravatar
B-Tina :-)
Beiträge: 520
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 16:59
Beruf: Altenpflegerin, Palliative Care
Einsatz Bereich: Alten- und Pflegeheim
Wohnort: Thüringen

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von B-Tina :-) » Do 21. Apr 2016, 13:49

OT
@Bastian
Ich kenne Dich nicht persönlich, behaupte aber, von Deiner Sorte bräuchte es mehr. Kann überhaupt nicht verstehen, dass Du keine Festanstellung findest.



Bastian_Duhari
Beiträge: 56
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 22:21

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Bastian_Duhari » Do 21. Apr 2016, 15:39

[quote=""B-Tina :-) ""]OT
@Bastian
Ich kenne Dich nicht persönlich, behaupte aber, von Deiner Sorte bräuchte es mehr. Kann überhaupt nicht verstehen, dass Du keine Festanstellung findest.[/quote]

Tja da bin ich dann sehr froh das ich da nicht allein bin. Ich will behaupten ich bin etwas Arbeitgeberunfreundlich in der Hinsicht. An meiner damaligen Stelle hies es immer "Für den Menschen" *hinterher kann ich ehrlich sagen: wers glaubt...* und daher unsere Aufgaben darin bestehen den Menschen zu schützen *mehr oder minder* und zu Unterstützen habe ich mir diesen Spruch zu Herzen genommen. Dann fehlen halt mal 1 bis 2 Stunden private Zeit um einer Oma aus dem 5 Minuten entfernten Altenheim das zu holen was Sie braucht, weil Angehörige das ja nicht tun *aus dem Augen aus dem Sinn...*. Es hat mir damals nichts ausgemacht und tut es heute auch nicht. Viele AG sehen das leider nicht positiv *man baut ja eine zu starke verbindung mit dem Pat. auf... Aber das es auch eine gesunde zwischendrin "Beziehung" gibt sieht natürlich keiner..kann ja auch kaum einer wissen, macht kaum einer xD*

*BTT



Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Mi 25. Mai 2016, 20:40

Hach ja ...ich sollte die Idee mit dem Buch doch mal aufgreifen 8)

Ab und zu könnte man echt glauben , ich bediene mich am Medivorat...und am Besten noch aus unserem Safe ;o)
Weil dann könnte man sagen "Sie halluziniert"

War ja bis 16.5. in der Schule.
*Schule, dazu komme ich gleich - hat doch keiner erwartet das nix schief geht da oder?*
Am 1.5 gin bei uns ein neuer als Fachkraft an.
Gerade ausgelernt , mitte 20....Südländer
Ich war zu der Zeit ja noch in der Schule , aber ich schwöre von da an bis ich wieder da war (und im Heim dann erstrecht) bekam ich Nachrichten übers Handy wie doof, arrogant und überhaupt unfähig er sei.
Was e alles frauendfeindliche , menschenfeindliche usw gesagt hat....
Heute war es dann soweit : ich durfte mit ihm arbeiten *vorher nie gesehen*
Waren 2 Fachkräfte und ich auf dem Wohnbereich - ab 9 Uhr dann er mit mir alleine.
Wenn man dauernd eingetrichtert bekommt , wie blöde einer ist - da machste nix , du fängst an es zu glauben *ich habe ihn nie gesehen*
Und jetzt kommts: der"arrogante Kerl" ist total nett und kompetent.
Noch besser:
Ihm hat man eingetrichtert , wie dumm , faul und ncht auf die Reihe bekommend ich doch sei....

Wir sind heute beide mit mieser Laune zur Arbeit , weil man ja "mit Idioten" arbeiten muss.

Natürlich sage ich auch immer "Bilde mir selbst meine Meinung"....trotzdem..

Das Thema lästern ist also mal wieder aktuell.
*glaub das hört auch nie auf - und nie sagt dir wer was ins Gesicht*


Links rein - rechts raus.....ist ja nicht das ganze Team....aber wenn es gerade die sind , die dich mal bewerten sollen .....na ja abwarten.


Schule:
Letzter Schultag , wir haben unsere Bewertungsbögen für den Betrieb bekommen.
Hinten dran ein Zettel mit den Fehlzeiten.
Bei mir stand dran : 280 Std gefehlt.
Ich hatte 5 Wochen Schule 8)
Direkt zur Dozentin , gefragt wie das gehen soll....ich habe auch nur 8 Tage gefehlt.
8x7 sind nicht 280.
Der PC hat meine Fehltage , wo ich 2012 da APH machte mitgezählt.
Läuft ...;o)

Dann hatten wir mündliche Abfrage zum Bundestag.
Haben alle an dem Tag eine Uhrzeit bekommen , ich war um 12.35 die Vorletzte.
Ich war da , ich habe alles gewusst , ich habe mit einer Klassenkameradin zusammen gewartet , da sie letzte war.
Ich weiss was die Dozentin an hatte , das an dem Tag Praxisanleitertreffen war usw.
Wollte am letzten Tag Note wissen , steht bei mir "nicht anwesend"
*ich bin wohl unscheinbarer als unscheinbar*

Ja da fällt man doch vom Glauben ab....ich habe ihr die Geschichte der DDR erzählt, wie gewählt wird usw....und dann war man nicht da....

Wird im nächsten Block geklärt.

Heute musste ich zum Chef runter.
Er hatte die Fehlzeiten bekommen und wie ich mir das vorstelle jetzt....
280 Std....ist ja schon über erlaubt usw
*ich war kurz davor aufzustehen und zu gehen - man hat auch ab und an keine Lust mehr irgendwas aufzuklären*

280 Std - mönsch wie soll ch das geschafft haben....

Dienstplan für Juni wird ausgehangen *Juhuu kein!! Wochende frei*
Gucke nochmal drauf und frage mich , wieso ich ab dem 27.6 wieder zur Schule soll.
Bin doch gerade erst gekommen und mein Plan sagt 1.8. wieder Schule.
Nö , Chefin sagt Ende Juni....
Ich Klasse gefragt , Klasse sagt 1.8.
Ich Chefin heute meinen Plan ausgedruckt ....und dann fiel dann auch mal auf , dass ich nur noch bis 1.8 da bin - dann erst wieder 19.12
Da ist ja dann noch die Sache mit dem Urlaub - ich habe noch den ganzen 8)

Unterm Strich läuft es aber ganz gut.
Bin halt jetzt dumm, faul und bekomme nix auf die Kette...*aber ist der Ruf erst ruiniert*


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Do 21. Jul 2016, 14:11

Juhu

Mein Praxisblock ist dann auch schon wieder fast vorbei - Schule fängt am 1.8 an , ich habe seit 3.7 Urlaub.
Da ich erst im Dezember wieder in den Betrieb gehe , habe ich volle 4 Wochen Urlaub bekommen 8)
Tja , dann geht es am 1.8 bis 11.9 in die Schule und dann Krankenhauseinsatz.
Dachte ja das mir die Zeit im KH angerechnet wird und ich deshalb nicht unbedingt einen der Pflichtbereiche machen uss (Stationen wo auch ältere Menschen gepflegt werden)
Pustekuchen....darf nicht in die Psychiatrie....weil da wenig Behandlungspflege ist .
Ja sicher , aber ich war ja 2 Jahre auf x Stationen....
Reha wollen sie mich auch nicht lassen....*dabei mag ich Reha doch *
So wie es aussieht gehe ich nun in die Geriatrie .
Finde ich trotzdem Schwachsinn - dann hätte man mich auch woanders hingehen lassen können....Hauptsache KH...
Na ja.

Mein Praxisanleiter ist ganz ok.
Nur war er lange krank , dann Urlaub.....jetzt ich im Urlaub.
Hatten ca 2 Wochen zusammen.
Aber da ich ja schon als Helfer dort gearbeitet habe kennt man sich ja.

Wir haben so ein Leistungsnachweisheft.
Dicker Schinken 8)
Dort soll eigentlich eingetragen werden welche Tätigkeit man wann gezeigt bekommen hat.
Das führt die Klasse seit dem 1. Lehrjahr, ich bin aber ins 2. eingestiegen.
Wäre nun eine Heidenarbeit jede Tätigkeit mit Daum und Unterschrift....vorallen ist das ja garnicht möglich...1 Jahr nachtragen....im ersten Jhr alle Grundpflegesachen usw.
Wir haben das nun abgehakt was ich schon kann und unterschrieben wird erst jetzt....
Sollte das so nicht reichen , sollen sie im Betrieb anrufen....

Ach ja der Betrieb....
Bin echt ganz gerne da (aber im Leben später nicht Vollzeit in 6 Tage Woche...)
Wir haben neue Mitarbeiter....HOSSA...bei einem fragt man sich , ob der Pflegenotstand echt so schlimm ist....
Frisch ausgelernt im April...denkt wird nächsten Monat Heimleiter.
Es kommen nur Beschwerden...ich übertreibe nun wirklich nicht.
Kollegen berichten von Medis vergessen , umkleiden wenn Bew. noch essen, nie Pflegewagen dabei, Bewohner liegen nass im Bett, unfreundlich, Äusserungen wie " Ich gebe wenig zu essen , dann kommt hinten wenig raus" usw
Ok, dass hört man....und wird dem Chef erzählt.
Erlebt habe ich:
Wundversorgung , Dekubitus am Gesäß , ich halte Bewohnerin.
Besagter Kollege möchte die Wunde versorgen, Bewohner hat abgeführt.
Kollege nimmt Waschlappen , macht damit sauber und wirft diesen quer durch das Zimmer ins Bad/Waschbecken.
Ich ihm freundlich gesagt , dass sowas nicht geht.
Kommt als Antwort" Das kannst du ja gleich sauber machen"
*da ist man erstmal sprachlos*
Bewohner versorgt und er verlässt Raum.
Bett stand noch quer, Müll usw...
Ich habs dann aufgeräut und beim Praxisanleiter ist mir dann der Kragen geplatzt.....
Gab Gespräch mit ihm und Praxisanleiter.
Tag später reiche ich Essen an.
Er will in Pause und kommt ins Zimmer.
Sagt "Wenn du nochmal zu spät kommst bekommst du von mir Abmahnung"
*ich bin nie zu spät....an dem Tag war ich Dienstbeginn 2 Bew auf anderer Station waschen - war so eingeteilt*
Ich werde nun sehen was ich davon habe , als Schülerin ihn so in den Rücken zu fallen.
*bin gleich zur Stell. WBL....drohen lasse ich mir nicht*
Besagter Kollege kommt auch immer zu einen , sagt wie nett er einen findet und garnicht versteht , dass die anderen so über einen herziehen.
Ob man auch gehört hätte was über ihn erzählt werde....
Und das bei jedem!!
Jetzt kann man sich vorstellen was das mit der Stimmung im Team macht oder?

Situation ist dann eskaliert.
Kollegin war wohl beim Chef - so geht das alles nicht weiter....
Ende vom Lied:
Er ist immer noch da , wir haben nun "Lästerverbot" auf Arbeit.
*häääääää?*

Nun jut - ich bin ja bis Ende Dezember weg...mal sehen wie das weitergeht.

Den Stundenplan für den Block haben wir auch schon.
Kinästetik wird ein Zertifikat gemacht.
Infussionen, PEG, s.c Infussion, Tracheostoma/Absaugen, ....na abwarten was so kommt


Und wieso muss ich Pflegeplanung lernen , wenn überall auf SIS umgestellt wird *auch bei uns*
Zuletzt geändert von Kruerex am Do 21. Jul 2016, 14:18, insgesamt 1-mal geändert.


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Do 21. Jul 2016, 14:17

Ach....
Wir hatten ja Sommerfest.
Eine Bew. hatte doch vor Monaten Schlaganfall.
Wir haben beim Transfer vom Bett in RS und andersrum immer gesagt , dass wir Tanzen üben ....Tanzen fürs Sommerfest.
Eine Woche vor dem Fest bekommt sie wieder Schlaganfall.
*da könnte man doch nur noch schreien oder*
Zum Glück kam sie 1 Tag vor dem Fest wieder zurück , natürlich weit zurück geworfen was die Beweglichkeit angeht.
Egal - wir waren auf dem Sommerfest....zwar nicht getanzt....aber war trotzdem schön.


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Lilli2710
Beiträge: 238
Registriert: So 11. Mai 2014, 16:25
Beruf: KPH / APH Dauernachtdienst
Einsatz Bereich: Altenpflegeheim

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Lilli2710 » Fr 22. Jul 2016, 18:10

Hallo Kruerex,

schön von dir wieder zu lesen, ich bin ja Fan von deinen Berichten.

Heute komm ich aber nicht umhin mal eine kleine Kritik anzubringen über einen Umstand, welcher mir ab und an schon mal ein wenig aufgefallen ist ;-)
Ich weiß nicht ob das so richtig ist, deinen Unmut über Kollegen gleich an die WBL / PDL zu tragen.
Das ist mir öfter mal in deinen Berichten aufgefallen ...
Ich für meinen Teil würde versuchen, das unter 4 Augen zu klären, wenn es sein muss auch immer wieder. Zur WBL / PDL kann man dann immernoch gehen, wenn es anders nicht geht.
Es besteht ja nicht gefahr für leib und leben eines Bewohners ,-)

Ich weiß nicht, ob du dir dadurch nicht selbst "schadest", denn soetwas spricht sich ganz schnell rum ;-)
Sicher muß man seine Kollegen nicht heiraten, man muss sie sich nicht zu Freunden machen ... aber einen Großteil verbringt man im Job und dort möchte man doch wenigstens mit freude hingehen und das nicht nur wegen den Bewohnern.
Ich denke auch, dass du dir so mehr Achtung und einen "Platz unter den Kollegen" verschaffen würdest.
Mir jedenfalls wäre eine Kollegin, die sich - wenn es sein muss - immer wieder mit mir auseinandersetzt lieber, als eine die zur Leitung geht und "petzt". Vor einer solchen würde ich eher den Hut ziehen als vor einer "Petze" und ich weiß, dass ich so nicht allein denke.

Mag sein, dass ich dich auch falsch verstehe. aber ich hoffe du weißt was ich meine, bin heute leider nicht so in Schreib - bzw. Erklärlaune ;-)
Ist auch nicht böse gemeint ...



Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Fr 22. Jul 2016, 18:52

Ich gehe jetzt vom letzten Fall aus.und da waren vor mir x andere bis hoch zum Chef.
Die haben alle versucht zu reden....unter 4 Augen...
Ich selber habe nach dem Vorfall mit dem Waschlappen gesagt...ey lasse uns das klären.
Ich wurde ausgelacht und stehen lassen.
Also ist mein erster Weg mein Praxisanleiter ....Ist der nicht da ; dann nächste Vorgesetzten. ...So meine Anweisung.
Liest sich vielleicht nicht so ; aber ich bin nicht wegen jedem Pups petzen. ...Nur drohen lasse ich mir nicht....Weder jetzt noch bei anderen Arbeitgeber.
Ich habe nicht böse verstanden....Keine Sorge...
Aber bei Sätze wie " ich gebe weniger Essen dann kommt weniger raus"
Sehe ich schon Beeinträchtigung des Lebens....Was wenn jeder so denkt und handelt?

Egal....Ist vorbei ...Ich muss erst im Dezember wieder hin.


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Fr 22. Jul 2016, 20:45

Ich habe nur noch eine Woche Urlaub *bei 4 Wochen ist das nun nörgeln auf hohen Niveau*

Beim quer lesen fiel mir echt auf - ich nörgel viel *zum Glück nicht nur über andere sondern auch über mich gg*
Man könnte ja schon denken ich bin "Miss schlecht gelaunt" 8)

Dem ist aber nicht so , mir macht die Arbeit echt Spass....
Habe ja jetzt mit dem Führerschein angefangen und wenn man so im Auto sitzt und versucht zu verstehen , warum Deutschland immer noch so scharf auf Schaltung ist ;o) unterhält man sich ja auch.
Auch über die Arbeit.
Ich könnte nie Lehrer sein oder Fahrlehrer......keine Nerven *ggg*
Und meine Fahrlehrerin regt sich immer auf , warum wir unter so Bedingungen arbeiten müssen und vorallen viel zu wenig Geld bekommen.
Ich habe ihr letztens eine Geschichte aus dem Heim erzählt.....da vergesse ich dumme Kollegen (ich hab übrigens viele die ich mag...), schlechte Besetzung oder Geld.
Wir haben Bewohnerin , Korsakow-Syndrom....kam vor Monaten und war da noc mobil.
Panikattacken , konnte aber nicht mehr erklären warum sie Angst hat usw
Die Frau ist mitte 60.
Nun jut , irgendwann kam sie ins Kh und seit sie wieder da ist liegt sie im Bett.
Hies "nicht mehr mobilisierbar" (warum auch immer, ich weiss es jetzt nicht)
Seit dem wird ihr Essen gereicht....und das passiert.
Die Frau leidet 0 unter Schluckstörungen.
Irgendein Freitag - Fischtag.....bringen die aus der Küche passierten Brathering!.
Leudde , ich schwöre - sowas grenzt an Körperverletzung.*alleine die Vorstellung - ich ab das Zeug gesehen und gerochen.....*
Mir ist klar , dass es Menschen gibt die nicht mehr anders essen können...
Habe den Fisch umgetauscht und *na Absprache mit Pflegekraft* die Essenskarte geändert....*nix mehr mit passiert*
Sommerfest....draussen wird gegrillt und Küche schickt Essen für die Bettlägerigen hoch....irgendeine undefinierbare Suppe....*bei der Awo gab es echt gutes passiertes Essen, aber das bei uns..*
Egal - bin für diese Frau runter - Bratwurst mit Kartoffelsalat....
Jetzt habe ich ein bissel ausgeschweift......wie immer ;o)
Eigentlich wollte ich erzählen:
Diese Frau hat mir beim Frühstück anreichen plötzlich den Schnabelbecher (wusste garnicht das man die Turmtassen nennt)aus der Hand genommen und alleine getrunken.
Beim nächsten Frühstück habe ich ihr die Brote zusammengeklappt und in die Hand gegeben.....
Nix besonderes...nix was die Welt verändert.....aber ich habe den ganzen Dienst jedem erzählt "Frau xy hat alleine gegessen"....sowas finde ich schön.... ;)


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » So 31. Jul 2016, 20:02

Hat irgendwer meinen Urlaub gesehen?
Wo sind bitte die letzten 4 Wochen hin?

Bin mich gerade noch an anderen KH am bewerben - für meinen Praxiseinsatz.
Muss ja nicht das nächstbeste nehmen 8)

Und ich habe natürlich NICHT die 4 Wochen genutzt um meine Praxisaufgaben zu machen.....wieder auf dem allerletzten Drücker *flöööööt*


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Do 15. Sep 2016, 14:21

So - nun habe ich seit Montag Krankenhauseinsatz, aber davon später mehr.


Ich war am WE arbeiten.
Hätt nicht gemusst , aber ich war so nett...öhm doof ;o)
War ja länger nicht da und einiges hat sich geändert - vorallen das wir x Bewohner mit MRSA haben.
Einer ist wohl seit Wochen schon da und jetzt erst vor kurzen sagt wohl die Betreuerin " Er wurde aber im KH anders behandelt , weil er doch den Kim hatte/hat"
Vorher kein Wotz - steht auch nirgens.....
Da kommt doch Freude auf 8)

Ich bin nun keiner der in Panik ausbricht "AHHHH MRSA"
Aber dieser Mann liegt 2 Bettzimmer , daneben Bewohner mit offener Wunde.....
Grosse Vermumungsaktion wenn man reingeht *was ich nicht verstehe , wenn man nur Kaffee usw reinbringt* , aber eine offene Wunde direkt daneben.

2 Bewohner waren im KH , kamen mit MRSA zurück - eine davon Dement.
*Nase/Rachen* läuft ganzen Tag über den Wohnbereich ....sitzt mit anderen am Tisch zum Essen.....Mundschutz um Hals (lässt sie ja nicht an)

*gebe übrigens keine KH die Schuld - vermute eher da noch viel mehr Bewohner den Keim haben....testet doch im Heim keiner.

Wie gesagt , ich breche nicht in Panik aus - aber ich bin weder alt, habe Wunden noch Krankheiten.....im Gegensatz zu Bewohnern in Pflegeheimen.

Dann liegt auf einem WB Teppich....90% der Bewohner dement und oder Inkontinent(plus nun MRSA)......ich habe nach dem Dienst in Klorix gebadet 8)
*sorry, aber da ist dann hygienisch auch bei mir Schluss*

Nun ja.....soll ja alles mal umgebaut werden.....*sollten aber mal Gang schnell machen....selbst Ameisen wurden schon gesichtet...*


Der liebe Kollege - wo ich ja nicht PETZEN sollte - wurde übrigens gekündigt.
Letzte Sache war wohl:

Bewohnerin , Haut transplantiert - er sollte Wunde versorgen und hat Pflaster IN die Wunde geklebt.
Dann noch Schuld auf anderen geschoben......

Das war dann der Grund das gekündigt wurde.

Wenn man bedenkt was sich noch so alles geleistet wurde.....*sogar in Bewohnerbetten hat er wärend Dienst geschlafen*

Tja, Personalmangel.

Dürfte überall sein oder?
Fällt langsam echt auf das nur noch "satt- sauer" gepflegt wird.
Bei uns sind ganz viele nur noch wegen dem Geld (sagen sie selbst , es wird halt gut bezahlt)
Es macht traurig......Dienste nur noch abarbeiten......das kann doch auf Dauer nicht gesund sein (vom Bewohner mal abgesehen)

So möchte ich weder werden noch arbeiten (in 18 Monaten...so Gott willl)

12 Tage am Stück und dann so?
Nein Danke.
Nur was will man dagenen tun? Ist es woanders besser? *bekomme ja einiges in der Klasse mit*

Es ist wirklich depremierend.....da bespricht man Pflegemodelle in der Schule und weiß das es im Alltag 0 Interessier warum Frau xy Besteck, Essen, Trinken usw in ihrer Tasche hortet.....Anordnung ist dieses regelmässig zu entfernen und glaubt mir , nicht immer nett.....

Ausbildungen zusammenlegen?
Ja wer geht denn dann wirklich noch in Heime?
Wenn sich da nicht mal was ändert?


So - Montag war erster KH Tag
7.30 beim Pflegedienstleiter gewesen und ab zum einkleiden.
Ummkleide gezeigt , Spind bekommen (und gleich gewusst , dass ich den Weg nie wieder dahin finde gg)
Auf Station sehr freundlich empfangen worden "Nehme dir erstmal Kaffee".
Mir wurde vieles gezeigt , eine Schwester ist mit mir runter auf die "Stroke Unit" um sie mir zu zeigen......cool *natürlich NICHT für Leute die da liegen*
MRSA Zimmer darf ich nicht rein *ja wer will das auch gg*
Blutdruck war ich aber messen *sogar mit Gerät gg*
War ziemlich stressig , weil .....na weil Personalmangel...aber ich finde man hat sich trotzdem viel Zeit genommen (wenn nicht bin ich immer einer Schwester hinterher....was zu sehen gibt es immer gg)
Leider war ich nun 3 Tage krank (angekündigt wegen ZahnOP) so das ich erst morgen Tag 2 habe.
Dienstplan habe ich auch schon - soviel frei 8)
Die haben halt 5 Tagewoche - wir 6 Tage.....das ist wie "Urlaub"

Und man hat wieder alles zum Arbeiten (im Heim bin ich am WE rumgerannt wegen Pflaster oder mal Wundsalbe)
Die wissen auch wie man Hygiene schreibt ( ich weiss ja leider das es nicht überall so ist)
Leider kann ich nicht da bleiben ;o)

Aber auch da , je älter Patient ist desto aufgeschmissener , wenn man keinen mehr hat.
*hach ja*


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Mi 21. Sep 2016, 17:27

Ich habe heute einen der Tage , wo ich vollkommen verstehe warum Leute nicht mehr in der Pflege arbeiten.

Und ich hatte einen schönen Tag im KH - daran liegt es nicht.


Glaub das ganze System und darüber nachzudenken.....


*geht jetzt nicht nur ums Essen* 8)


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

AW: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Mo 3. Okt 2016, 22:34

Es gibt Momente , die einen daran erinnern wie unwichtig manche Sachen sind/werden.....

Frau , ca 60 Jahre - behinderten Sohn zuhause, hatte vor 3 Tagen leichten Schlaganfall - da aber niemand für ihren Sohn da war versuchte sie wohl den - dringend notwendigen- Krankenhausaufenthalt zu verschieben.
Nachbarn brachten sie dann wohl gestern und auf der Stroke Unit krampfte sie dann wohl länger....
Kam dann wohl heute morgen hoch auf Station - Zustand komatös.....

Ich hatte Spätdienst , bin mit einer Schwester auf der 2. Lagerungsrunde , möchte sie ein wenig nach vorne ziehen im Bett und sie verstirbt.....

Natürlich habe ich oft mit Tod und Sterben zutun......aber manche Fälle.. :(


Liebe Grüße
Kruerex

Benutzeravatar
Kruerex
Beiträge: 878
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:04
Kontaktdaten:

Re: Vom Hauptschulabschluss zur Pflegerin

Beitrag von Kruerex » Mo 13. Nov 2017, 19:40

Endspurt!!!!!

Und JA ich lebe noch.....*seid ehrlich.....so mancher dachte ich gebe auf *
Nein habe ich nicht (und glaubt mir , so manchen Tag wußte ich selbst nicht mehr warum ich mir das antue)
Das ich hier ruhiger wurde hatte auch Gründe....*man weiß nie wer mitliest*
Dabei hätte ich sooooooooviel los zuwerden.....

Jetzt ist also Prüfungsphase - ab Januar praktisch......
Und Bewerbungsphase ...
Wer jetzt noch denkt , dass Altenpfleger nur Heim/Ambulant arbeiten können...tja, ich habe in meinen Urlaub morgens um 7 angefangen Bewerbungen zu schreiben.
Überall hin - vom Heim bis Krankenhaus , von ambulant bis 1 zu 1 Pflege.....
Ab 8.30 kamen Antworten.....aus allen Ecken.....man kann es sich wirklich aussuchen
Bin mal gespannt wo ich wirklich lande.


Liebe Grüße
Kruerex

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste