Schlafsack oder Bettschürze

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Antworten
andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

Beitrag von andrea » So 15. Feb 2004, 23:24

Hallo Anken,
es gibt Schlafanzüge die man wie bei kleinen kindern hinten per Reisverschluß verschließen kann, denke jedoch dass man für jegliche andere Art von Fixierung einen richterlichen Beschluss benötigt und man sich ansonsten strafbar macht.- Das ist auch sehr gut so denn wo kämen wir denn hin wenn wir alle Menschen die unruhig sind oder ihre Vorlagen zerfetzen fixieren würden! Also solltest du dir über Versandhandel die derartiges verkaufen auch keine weiteren Gedanken machen denn anwenden könntet ihr es ohne Beschluss ja nicht.


„Rechthaben ist erst eine Kunst; wenn auch die anderen glauben, dass mans hat!”

Benutzeravatar
pegean
Beiträge: 3131
Registriert: So 12. Okt 2003, 13:51

RE: Schlafsack oder Bettschürze

Beitrag von pegean » So 15. Feb 2004, 23:50

Hallo!Es gibt Overalls welche im Rücken geschlossen werden und einen weiteren Zipper an den Innenbeinen haben.Diese Teile bekommen unsere Bewohner statt Nachthemd oder Schlafanzug an.Sie sind aber sehr teuer und müssen selbst bezahlt werden.
Wenn die zu Betreuenden derart unruhig sind sollte doch ersteinmal mit den behandelnden Ärzten darüber gesprochen werden um Lösungen zu finden.FIXIERUNGEN sollten meiner Meinung nach immer das allerletzte Mittel sein!Gruss


Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss ja auch mit jedem A...h klar kommen!
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.(Carl Hilty)

Hülsi
Beiträge: 41
Registriert: Mi 23. Jul 2003, 13:39
Kontaktdaten:

AW: Schlafsack oder Bettschürze

Beitrag von Hülsi » Sa 27. Jun 2009, 17:23

Google mal mit Pflegeoverall gleich der erste Treffer führt dich zu dieser Seite:
http://www.seniorenmode.com/

Hülsi



nixe5518
Beiträge: 241
Registriert: Mo 18. Apr 2005, 19:22

AW: Schlafsack oder Bettschürze

Beitrag von nixe5518 » Sa 27. Jun 2009, 17:53

hallo Gibt es irgendwo es schriftlich das diese overalles eine fixyierung sind?



Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 882
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

AW: Schlafsack oder Bettschürze

Beitrag von agidog » Sa 27. Jun 2009, 18:14

Hallo Nixe,

das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen! Fixierung bedeutet doch dass die Pat. durch unsere Maßnahme nicht mehr in der Lage sein sollen, aufzustehen, das Zimmer zu verlassen, das Bett zu verlassen o.Ä.

Bei unseren Pat. sind das ganz normale Schlafanzüge, nur eben Overalls. Hinten Ohne Reißverschluß da das Druckstellen geben könnte. Die Hosenbeine haben innen einen Reißverschluß, damit man das Inko Material wechseln kann.

Grüßle


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

nixe5518
Beiträge: 241
Registriert: Mo 18. Apr 2005, 19:22

AW: Schlafsack oder Bettschürze

Beitrag von nixe5518 » Sa 27. Jun 2009, 18:50

okay danke kenne das auch so abe eine kollgin sagte das es fixierung sind weil wir hin daran hindern die Hose zu zerpflücken



Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 882
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

AW: Schlafsack oder Bettschürze

Beitrag von agidog » Sa 27. Jun 2009, 19:42

Nee Nixe,

so einen Overall jemanden anzuziehen ist genau so Freiheitsberaubung wie jemanden, der sich ständig die Arme Nachts aufkratzt dünne Baumwollhandschuhe anzuziehen!

Der Pat. kann sich frei bewegen und - wenn er kann - auch aufstehen.

Wenn du allerdings, wie ichs in einer Einrichtung während der Ausbildung gesehen habe, eine Schutzdecke überziehst, die ja mit Bändern am Gitter festgemacht wird, dann ist das eine freiheitsentziehende Maßnahme.

Grüßle


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

nixe5518
Beiträge: 241
Registriert: Mo 18. Apr 2005, 19:22

AW: Schlafsack oder Bettschürze

Beitrag von nixe5518 » Sa 27. Jun 2009, 19:48

nein das wollen wir nicht haben heute nacht eine lange hose angezogen das geht nur so lala weil schnell rausbekommen wurde wie man sie runter machen kann



ilios1966
Beiträge: 1622
Registriert: Do 26. Aug 2004, 21:13

AW: Schlafsack oder Bettschürze

Beitrag von ilios1966 » Sa 27. Jun 2009, 20:52

Hallo

Overalls sind keine freiheitsentziehende Massnahme.Um eine freiheitsentziehende Massnahme durchzuführen muss man den BW daran hindern sich zu bewegen, sich in eine andere Position zu bringen, einen Ortswechsel vorzunehmen.Das ist bei einem Overall ja nicht der Fall.
Durch Kotschmieren entstehen Risiken wie z.B: Kot essen, verschmieren und darauf ausrutschen etc. Von daher halte ich den Einsatz in diesem Kontext für sehr sinnvoll.

Bettschürzen hatten wir mal vor 25 Jahren, sie sind höchst gefährlich,denn der BW könnte sich strangulieren.
Andererseits ist eine Bettschürze eine freiheitsentziehende Massnahme die der richterlichen Genehmigung bedarf.

Ob man, wenn ein BW sich das Inkomittel zerpflückt den Neurologen bzw.Psychiater hinzuziehen sollte/muss halte ich persönlich für diskussionswürdig.
Denn die Überlegung wäre ja, was soll dieser tun? Was ist das Ziel? Ist er in der Lage adäquate, der Situation angemessene Massnahmen zu ergreifen die in dieser Situation helfen?

In diesem Sinne
Lg ilios


Ich bin nicht nur für das verantwortlich was ich sage,sondern auch für das was ich nicht sage!

andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

AW: Schlafsack oder Bettschürze

Beitrag von andrea » So 28. Jun 2009, 17:40

Hallo
ja diese Overalls sind auch gegen das Kratzen am Gesäß sehr gut geeignet. Allerdings würde ich dafür die langen Beine nehmen. Bei den Kurzen overalls kam es bei den BW doch ab u. an vor dass sie das Inkomaterial ausgezogen hatten oder mit den Fingern ans nackte Gesäß kamen. Die Beine sollten unten eng sein also nicht so weit dass man mit Leichtigkeit die Hand durchstecken kann um doch ans Gesäß oder an die blanke Haut zu geraten. Durch den Stoff sind die Kratzwunden meist nicht blutig. Allerdings sollten auch die Fingernägel sehr kurz gehalten werden.
Wir haben zusätzlich noch die Hände über die Decke gelegt wenn wir den BW ins Bett legten.
LG andrea


„Rechthaben ist erst eine Kunst; wenn auch die anderen glauben, dass mans hat!”

Benutzeravatar
agidog
Beiträge: 882
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 11:31

AW: Schlafsack oder Bettschürze

Beitrag von agidog » So 28. Jun 2009, 20:13

Hallo ihr,

ich hatte auch nen Pat. der bei den kurzbeinigen Overalls es doch glatt fertig brachte, den Reißverschluß aufzukriegen. Irgendwann hatten wir endlich den Dreh raus - da gibts irgendwas mit Knöpfen und nem Zusatzteil mit Schlinge dran und damit kann man den Reißverschluß sichern :D :D :D

Grüßle agidog


Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht


Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles) 8)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste