Putzen in der Nacht

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Benutzeravatar
menderes
Beiträge: 85
Registriert: Di 20. Apr 2004, 19:54

Putzen in der Nacht

Beitrag von menderes » Sa 1. Mai 2004, 10:34

Hallo erstmal,

ich bin im 1. Lehrjahr für die neue Ausbildung zum Altenpfleger. Mein Praktikum beläuft sich in einem Betreuten Wohnen. Nun meine Bedenken:
Ich hatte 5 Nächte gemacht und durfte nur putzen. Das heißt komplett die Stationen (sind 2) fegen und wischen, die Bäder von den BW wischen und reinigen, die Toiletten von uns, die Bäder, die Toilettenstühle, das Schwesternzimmer wischen, das Zimmer von der PDL wischen und ausfegen, und dann noch die Küche schmeißen (beinhaltet großer Teekanister fertigstellen, Tee kochen für Bewohner, Pudding kochen, komplette Küche säubern) Ich finde, dass geht ja ziemlich weit in den Betreuten Wohnen. Ich war danach so platt, dass ich schon fast im Nachtdienst eingeschlafen wär. Wie sieht ihr das so? Hattet ihr eigentlich schon solche erfahrungen gemacht?

P.S. Einen schönen 1. Mai Feiertag wünsche ich euch noch.

Gruß
Menderes :god


"Fordere viel von dir selbst, erwarte wenig von anderen. So bleibt dir mancher Ärger erspart"

schensi
Beiträge: 537
Registriert: Sa 17. Apr 2004, 23:01

Beitrag von schensi » Sa 1. Mai 2004, 11:12

Hallo und auch dir einen schöne 1.Mai.
Für mich klingt das, was du geschrieben hast ziemlich nach Horror und hat, wenn man sich das Altenpflegegestz bzw. die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung Altenpflege anguckt, nicht wirklich sehr viel mit deiner Ausbildung zu tun. Würde an deiner Stelle mal mit deiner Einrichtung bzw. mit deiner Schule reden, weil normal ist das sicher nicht.


... wieder da ...

Ich weiß, was ich weiß, lass mich aber gern eines besseren belehren :)

Benutzeravatar
menderes
Beiträge: 85
Registriert: Di 20. Apr 2004, 19:54

Beitrag von menderes » Sa 1. Mai 2004, 14:18

Mit der Schule kann ich erst am Montag reden, da habe ich wieder Schule. Ich habe da schon mit den geredet, aber die meinten, dass sie keine HWP in der Nacht einstellen oder sogar im Spaätdienst oder sonst so. Nur wir müssen alles tun. Ich finde das so was von scheiße. Und die QM spielt da auch noch mit. Leider haben die kein BR sodass ich mich auch dort nichtz wenden kann. Nachtdienst dürften wir erst im 2. LJ machen, aber die haben bei der Schule angerufen und dort terror gemacht, dass wir keinen Nachtdienst machen können. Ich finde das eine Frechheit. :god


"Fordere viel von dir selbst, erwarte wenig von anderen. So bleibt dir mancher Ärger erspart"

Benutzeravatar
menderes
Beiträge: 85
Registriert: Di 20. Apr 2004, 19:54

putzen

Beitrag von menderes » Sa 1. Mai 2004, 14:28

ich finde das überhaupt nicht gut. Man denkt doch auch an die HWP`s die auch arbeit suchen und so! Also, wenn ich irgendwann mal eins leiten sollte, dann aber nicht so. Putzen tun die HWP´s, Pflege machen die AP´s, Helfer, also immer alles getrennt. Denn das ist das wichtigste. Arbeit für alle, gerecht?


"Fordere viel von dir selbst, erwarte wenig von anderen. So bleibt dir mancher Ärger erspart"

Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

Immer die Pflegekräfte!!!

Beitrag von Dirk Höffken » Sa 1. Mai 2004, 15:25

Hallo Fibula.

Nun Gut ich arbeite nicht in Pflegeheimen. Zugegeben ich bekomme mein Geld zum Teil für´s „Nichtstun“. Zumindest beschäftige ich mich dann nicht mit der Arbeit für die ich Bezahlt werde. Das wird auch nicht Verlangt.

Ich habe immer den Kommentar meiner Stationsleiterin auf der Geriatrie im Kopf. Wenn die Hauswirtschaft ausfällt macht es die Pflege, wenn die Krankengymnastik ausfällt macht es die Pflege, wenn die Ergotherapeuten ausfallen macht es die Pflege, u.s.w.. Andersrum Funktioniert das Nicht. Wenn eine Pflegekraft ausfällt muss eben eine andere aus dem Frei kommen. Recht hat sie!!!

Pflegekräfte werden immer für alles und jedes „Missbraucht“. Genau aus dem Grund wird Pflege auch nie als qualifizierter Beruf anerkannt. Keiner würde auf die Idee kommen einen Arzt in der Nacht die Spülmaschine ausräumen zu lassen, nur weil er gerade nichts anderes zu tun hat. Bei Pflegekräften funktioniert das. Wieso?

MfG DH

Zitat:
Das Ideal der Gleichheit ist deshalb so schwer, weil die Menschen Gleichheit nur mit jenen wünschen, die über ihnen stehen. (John B. Priestley)



Benutzeravatar
menderes
Beiträge: 85
Registriert: Di 20. Apr 2004, 19:54

Hallo Fibula!!

Beitrag von menderes » Sa 1. Mai 2004, 15:57

Ja, das spricht doch nix dagegen. Aber wenn du z.B. 45 BW hast, kannst du doch gar nix putzen. Wie soll denn das bitteschön gehen? Tbl. setzen, Runden machen zum Inkontinenzwechsel, tee kochen für 45 Bewohner, Wie schafft du es? Dann bist du doch ein allroundtalent. Ein Naturtalent. Kann man so sagen gell?

Nee, mal im ernst. Das ist zwar deine Meinung und meine sieht anders aus. Das ist auch gut so.

Ein schönen 1. Maifeiertag wünsche ich dir trotzdem.

Gruß
Menderes


"Fordere viel von dir selbst, erwarte wenig von anderen. So bleibt dir mancher Ärger erspart"

Benutzeravatar
menderes
Beiträge: 85
Registriert: Di 20. Apr 2004, 19:54

oh oh

Beitrag von menderes » Sa 1. Mai 2004, 15:59

Nicht zum Nachtdienst beordert, sondern zum Nachtdienst gezwungen. Das ist ein meilenweiter Unterschied Fibula


"Fordere viel von dir selbst, erwarte wenig von anderen. So bleibt dir mancher Ärger erspart"

Dirk Höffken
Beiträge: 2083
Registriert: Mi 18. Jun 2003, 20:00

Beitrag von Dirk Höffken » Sa 1. Mai 2004, 16:17

Hallo Fibula.

Das es sich um einen Auszubildenden handelt macht die Sache aus meiner Sicht nur noch Schlimmer.

Die meisten Auszubildenden haben enorme Defizite in allen Bereichen. Anstatt sie mit so sinnlosen Dingen wie Spülmaschine ausräumen, o.ä. zu beschäftigen, sollte man die Zeit eher für Sinnvolles verwenden.

Beispiel: Eine Patientenakte an die Hand geben in die sie sich Einarbeiten sollen und anschließende Vorstellung, Abfragen des theoretischen Wissens und praktische Übung (wenn möglich).

Interessant ist hierbei nur, dass die meisten Schüler dann doch lieber die Spülmaschine ausräumen oder Inkontinenzmaterial verteilen.

MfG DH

Zitat:
Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben. - Abraham Lincoln (16. Präsident d. USA)



Benutzeravatar
menderes
Beiträge: 85
Registriert: Di 20. Apr 2004, 19:54

Beitrag von menderes » Sa 1. Mai 2004, 16:56

ich interessiere mich für jeden Bereich der Pflege, auch das mit dem Putzen, aber doch nicht so oft. Egal. Fibula, ich habe allgemein gesprochen, nach meinem BW. es sind nun mal 45 und keiner hat ne sonde und trotzdem sind es 45 teekannen die gekocht werden müssen. und dazu noch ein großen teekanister. aber egal. das wollt ich nur mal diskutiert haben.


"Fordere viel von dir selbst, erwarte wenig von anderen. So bleibt dir mancher Ärger erspart"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste