Prüfungsangst

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
milchbrei
Beiträge: 181
Registriert: So 11. Mai 2003, 09:39

Prüfungsangst

Beitrag von milchbrei » Mo 12. Mai 2003, 12:24

Hallo-leute,habe im August praktisches Examen und die totale Prüfungsangst,habt ihr vielleicht Entspannungstipps für mich? Danke Milchbrei :wave


Lächeln ist das Kleingeld des Glücks. ( Heinz Rühmann)


Wer fleißig ist wie eine Biene,
arbeitet wie ein Pferd,
abends müde ist wie ein Hund,
der sollte zum Tierarzt gehen,
es könnte sein das er ein Kamel ist.

milchbrei
Beiträge: 181
Registriert: So 11. Mai 2003, 09:39

prüfungsangst

Beitrag von milchbrei » So 18. Mai 2003, 11:09

Danke, belina, kann ich gut gebrauchen, liebe grüße milchbrei :yo


Lächeln ist das Kleingeld des Glücks. ( Heinz Rühmann)


Wer fleißig ist wie eine Biene,
arbeitet wie ein Pferd,
abends müde ist wie ein Hund,
der sollte zum Tierarzt gehen,
es könnte sein das er ein Kamel ist.

Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Di 20. Mai 2003, 18:55

.........na denn drück ich mal feste die Daumen

viiiiiiiiiiiiiel Glück :yo

liebe Grüße von Jutta



milchbrei
Beiträge: 181
Registriert: So 11. Mai 2003, 09:39

Prüfungsangst

Beitrag von milchbrei » Di 20. Mai 2003, 23:49

Hallo, huppdohle, viel, viel Glück beim examen wünschen dir milchbrei und all die anderen kleinen kartoffeln,getreu nach der kölschen devise .: et kütt wie et kütt ( es kommt wie es kommt, für alle die den kölner dialekt nicht kennen) :wave


Lächeln ist das Kleingeld des Glücks. ( Heinz Rühmann)


Wer fleißig ist wie eine Biene,
arbeitet wie ein Pferd,
abends müde ist wie ein Hund,
der sollte zum Tierarzt gehen,
es könnte sein das er ein Kamel ist.

Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Mi 21. Mai 2003, 00:04

huppala, noch eine rheinländerin

un wenn et nit kütt, mähste et nochens is och keene benbruch,lach

grüße an Milchbrei aus der "Sackeifel"

Jutta



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6395
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Re Prüfungsangst

Beitrag von doedl » Mi 21. Mai 2003, 09:40

Als ich vor einigen Jahren meine PDL Ausbildung gemacht habe, waren wir 27 Schüler in einer Klasse- alles gestandene Leute- wie man in Bayern so sagt- fast alle schon in PDL Position bzw. Stationsleitungen.

Man sollte es kaum glauben, aber meine Mitschüler haben sich vor der Prüfung gegenseitig so aufgeschaukelt, dass genug Tränen flossen und die Leute kurz vorm Nervenzusammenbruch standen.

Am schlimmsten war es bei denen, die in der Akademie wohnten; die haben bis zum Exzess gelernt und waren trotzdem die Nervösesten.

Mir scheint wichtig, den Stoff zu verstehen und meine Lernmethode ist es, mir es sofort im Kopf praktisch umzusetzen. Mein Freund Martin und ich waren eine der wenigen, die nicht in Panik ausgebrochen sind.

Ich behaupte- wenn ich drei Jahre- wie Ihr bei der AP Ausbildung- lerne, dieses durch Praktika auch sofort umsetze, dann kann es nicht der Weg sein, noch kurz vor Klausuren oder Prüfungen zu büffeln. Weg mit den Büchern- und das zwei Tage vor der Prüfung....mindestens. Dann sich belohnen mit Dingen, die man gern tut. Den Stoff hat man ja drauf!!! Der einzige Effekt der Büfflerei vor Prüfungen ist eine totale Verunsicherung, weil schon Gelerntes nochmal durchgekaut wird und im Hirn eine Blockade entsteht- so nach dem Motto- Oh Gott, ich kann ja garnix.

Ach- und haltet Euch von den Nerverl * in der Klasse fern- Prüfungsangst ist was ansteckendes.... + Erklärung für Nichtbayern- ein Nerverl ist ein Mensch, dessen Nerven blossliegen, gggg

Jedenfalls viel viel Erfolg und möglichst wenig Stress

Lieben Gruss

Doedl

http://www.temporaire.info


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6395
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Gratulation

Beitrag von doedl » Fr 23. Mai 2003, 20:46

Na super- hast es geschafft !!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Meinen allerherzlichsten Glückwunsch und alles Gute für die berufliche und private Zukunft.

Ein paar Worte möchte ich Dir noch mit auf den Weg geben

Verliere Dich und Dein Wohlergehen niemals aus den Augen, denn fut zu anderen ist nur, wer zu sich selbst gut ist

Stirb nicht mit jedem Bewohner mit- es werden im Laufe der Jahre soviele sein, dass sonst Dein Gefühl schnell erschöpft sein wird

Verliere Dich nicht in Anstrengungen, Dinge ändern zu wollen, die nicht zu ändern sind- aber mache alle Anstrengung der Welt, um das zu ändern was Du ändern kannst

Ziehe täglich Bilanz in Deinem AP Dasein, was Du Positives geleistet hast- so hast Du die Energie durchzuhalten und nicht aufzugeben

Verschwende Deine Energie nicht mit Jammern- sondern versuche bei jedem Problem, welches Du anprangerst auch eine Lösung anzubieten

Bau Dir einen Knopf ein- hm, gggg, vielleicht der Nabel? hihi, wo Du abends von Beruf auf Privat umstellen kannst

Höre nie auf zu Lernen- so wirst Du reich an Wissen und Erfahrung und gewinnst Sicherheit

Nochmal alles alles Liebe vom Pflegesaurier gggg

Doedl

http://www.tempoaraire.info


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

olafohl
Beiträge: 142
Registriert: So 1. Dez 2002, 22:31

Beitrag von olafohl » So 25. Mai 2003, 12:14

Hallo Huppi

Auch von uns beiden die herzlichsten Glückwünsche, Suuuuuupi!!!!!!!
Kannst dich denne revanchieren mit dem Daumen-drücken, wir machen erst im nächsten Jahr Prüfung

Und mit deine Ideen zu 'Fortbildungen, da geb ich dir völlig recht. Ich (Jutta) schiebe jetzt als Schüler schon alles mögliche dazwischen und ich habe bisher nur davon profitiert.
Also, in diesem Sinne
Viiiiiiiiiiel Glück bei dem Rest der Prüfung
Greetz aus dem Norden von Olaf und Jutta :wave


Vor dem Spiel ist nach dem Spiel

Jutti
Beiträge: 2783
Registriert: So 12. Mai 2002, 21:52
Einsatz Bereich: Demenzzentrum
Wohnort: NRW

Beitrag von Jutti » Mo 26. Mai 2003, 14:44

Hallo Conny

Toll!!!!!!!!!!!!!!
dass du das 4,5 Jahre durchgehalten hast. Ich kann da ungefähr mitreden, da ich auch 3 Kiddis hab und auch berufsbegleitend die Ausbildung mache, also auch normal arbeiten gehe. Allerdings dauert meine Ausbildung in dieser Form 3,5 Jahre und trotzdem habe ich manchmal die Hänger, wo ich einfach denke: NEIN, mir wird es zuviel, in meinen Kopf passt nüscht mehr rein. Irgendwie ist dann da ein netter Mensch, der mir viel bedeuted, (Knutsch an Olaf, schööööööön, das es dich gibt, ich lieb dich), der schubst mich wieder bissi und schon macht Schule wieder Spaß. An Fortbildungen kann ich auch nur diese Wochendseminare oder ähnlich kurzes machen, da erstens mein Kopp sonst streikt und zweitens mein Geldbeutel och. Zum Glück wurden einige Fortbildungen innerhalb der Schule und auch vom Arbeitgeber angeboten, sowat lass ich mir nie entgehen :D
liebe Grüße von Jutti :wave



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste