personalbesetzung

Das Diskussionsforum für alle Themen, die die Ausbildung betreffen, Fragen Tips, Anregungen etc alles ist willkommen...
Betreuende Webseite: http://www.altenpflegeschueler.de
Antworten
Benutzeravatar
Marcell
Beiträge: 2380
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 16:35
Beruf: -/-
Einsatz Bereich: -/-
Wohnort: -/-
Interessen: -/-
Kontaktdaten:

Beitrag von Marcell » So 9. Nov 2003, 10:19

Hi

Das Posting ist grade mal 2 Tage alt und in den letzten 2 Tagen war eh nicht viel los im Forum daher rührt es wohl das noch keiner geantwortet hat. Zum Thema kann man am besten auf die Heimpersonal Verordnung verweisen die klar vorschreibt das immer eine Fachkraft anwesend sein muss, viele Heime behelfen sich mittlerweile mit einem Trick in dem sie das gesamte Haus als einen zusammen hängenden Komplex deklarieren und dann von z.b 6 WB nur einer mit einer Fachkraft besetzt ist, diese ist dann für alle Behandlungs- Pflegerischen Maßnahmen verantwortlich. Natürlich ist es illusorisch das diese PK alleine alles bewerkstelligen könnte. Weiter fordert die Heimpersonal Verordnung eine 50% Fachkraft Quote ob die bei euch gegeben ist weiß ich nicht du kannst ja mal euren DP untersuchen. Was die Einteilung von Schülern betrifft ist dies im Ausbildungs- Gesetz genau Definiert.
§ 15
(1) Der Träger der praktischen Ausbildung hat
1. die Ausbildung in einer durch ihren Zweck gebotenen Form planmäßig, zeitlich und sachlich gegliedert so durchzuführen, dass das Ausbildungsziel in der vorgesehenen Ausbildungszeit erreicht werden kann,
2. der Schülerin und dem Schüler kostenlos die Ausbildungsmittel, Instrumente und Apparate zur Verfügung zu stellen, die zur praktischen Ausbildung und zum Ablegen der jeweils vorgeschriebenen Prüfung erforderlich sind,
3. sicherzustellen, dass die praktische Ausbildung gemäß § 4 Abs. 3 durchgeführt wird.
(2) Der Schülerin und dem Schüler dürfen nur Verrichtungen übertragen werden, die dem Ausbildungszweck dienen; sie müssen ihrem Ausbildungsstand und ihren Kräften angemessen sein.
Mein Rat gehe erst einmal zu deiner zuständigen Lehrkraft, wenn das nichts bringt geh zur Schulleitung, wenn die sich auch noch Taub stellen ist der Landkreis dein nächster Ansprechpartner, wie Tibia schon schrieb ist eine Anzeige bei der Heimaufsichtbehörde bei diesen Zuständen ratsam, du kannst dich auch Anonym an diese wenden so das du keine Folgen für dich selbst fürchten musst.
Abschließend möchte ich eigentlich nur noch sagen das die Altenpflege sicherlich nicht immer heiter Sonnenschein ist, die Bewohner werden immer Multi morbider und kommen dank Pflege Versicherung oft nur noch Im Endstadium ihres Lebens ins Heim, aber nur jammern bringt uns auch nicht weiter, statt dessen sollten wir kämpfen und für mich fängt der Kampf an der Dokumentation schon an. Ja diese ist verhasst nur durch eine optimale richtige Doku bekomme ich auch die richtige Pflegestufe und damit den richtigen Personal Schlüssel, wenn der HL dann aber meint zwecks Kosten/Gewinn Optimierung diesen nicht umzusetzen sollte man den Weg der Behörden gehen.

Grüße

marcell



andrea
Beiträge: 3406
Registriert: Di 16. Jul 2002, 19:15

Beitrag von andrea » So 9. Nov 2003, 12:08

Original von Tibia
Hier im Forum lese ich zu oft, wie toll dieser Altenpflegeberuf sei. Dabei sind manche Beiträge wie Bewerbungen geschrieben.
Hallo Tibia, ich pesönlich stehe dazu dass der Altenpflegeberuf ein toller Beruf ist!!! Das hat nichts mit bewerbungsähnlichen Sätzen zu tun sondern mit Vorstellungen und Wünschen.Wenn du dich intensiver mit den Beiträgen auseinandersetzt wirst du sicher erkennen, dass fast alle davon sprechen wie schlecht die derzeitige Arbeitssituation aussieht trotz guter Vorsätze des Fachpersonals. Weiterhin wirst du feststellen, dass der größte Teil damit unzufrieden ist und einen Weg sucht oder sich erhofft. Die Arbeitsbedingungen ändern nichts daran dass man Freude im Beruf haben kann, sie können aber auch den Frust unterstützen, der bei deinem beschriebenen Beispiel eintreten kann, weil man nicht so arbeiten kann wie man es möchte. Und glaub mir dass die Situation in den Alteneinrichtungen nicht adäquat für die Menschen ist ,wissen wir alle und ich finde das liest man auch aus den Beiträgen raus. Liebe Grüße :wave


„Rechthaben ist erst eine Kunst; wenn auch die anderen glauben, dass mans hat!”

Anja
Beiträge: 204
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 22:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Anja » So 9. Nov 2003, 23:09

Ich stehe ebenfalls zu meiner Meinung, dass Altenpfleger/in ein schöner Beruf ist!
Und auch ich kann nirgendwo bewerbungsähnliche Beiträge entdecken!

Nunja und dass es in vielen Bereichen noch Arbeits- bzw. Handlungsbedarf gibt ist uns allen glaube ich klar!

Und wir reden hier alle in keinster Weise etwas schön, was nicht schön ist!

In punkto Personalbesetzung stimme ich Marcell und Fibula zu, es sollte immer eine Fachkraft anwesend sein!

Und auch die Vorschläge, die Marcell gemacht hat, denen kann ich nur beipflichten!

Gruß Anja



Benutzeravatar
doedl
Beiträge: 6395
Registriert: Sa 11. Aug 2001, 19:12
Beruf: Pflegedinosaurier
Einsatz Bereich: Geschäftsführung Sozialstation
Interessen: Mauern, Verputzen, Betonieren, grins

Beitrag von doedl » Mi 12. Nov 2003, 10:09

Naja, was soll ich auf so einen Beitrag wie von Tibia schon sagen-

Verallgemeinerungen, Schuldzuweisungen etc. Je weniger Mann/Frau an Hintergrundwissen hat, desto schneller ist das Urteil da. Stil Bildzeitung halt.....

Gruss Doedl


Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen- Mahatma Gandhi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste